ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuer Kleinwagen, Angebot ok?

Neuer Kleinwagen, Angebot ok?

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 16:34

Moin zusammen,

der Sealt Altea meiner Frau soll weg und als Ersatz soll ein Kleinwagen her. Dieser wird eigentlich nur für kleinere Fahrten innerhalb der Stadt verwendet, Landstraßen/Autobahnen nur in der Ausnahme.

Ein kleiner günstiger ohne große Leistung unter der Haube, dazu noch recht günstig. Große Ansprüche hat meine Frau da nicht, das Auto ist für sie ein reiner Gebrauchsgegenstand.

Ich bin jetzt nach einiger Suche auf dieses Angebot gestoßen:

Skoda Fabia

Erstzulassung 01/2010

127.937 km

Benzin

51 kW (69 PS)

Schaltgetriebe

Unfallfrei

Preis 3.199 €

Weitere technische Daten

Hubraum: 1.196 cm³

Anzahl Sitzplätze: 5

Anzahl der Türen: 4/5

Schadstoffklasse: Euro4

Umweltplakette 4: (Grün)

Anzahl der Fahrzeughalter: 2

HU: Neu

Klimatisierung: Klimaanlage

Airbags: Front-, Seiten- und weitere Airbags

Farbe: (Hersteller)Champagne Creme BeigeFarbeBeige Metallic

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Eure Meinungen?

Auf dem ersten Blick erstmal ein fairer Preis, korrekt?

Ähnliche Themen
27 Antworten

Kriegst max. 1000 Kröten vom Händler.

Mfg

Jetzt mal ehrlich, von den Außenmaßen trennt die Fahrzeuge nur eine Fahrzeugkategorie, also recht wenig. Gibt es außer dem Spritverbrauch noch einen Grund der den Wechsel zum 3000€-Gebraucht-Kleinwagen nötig macht? Der macht wahrscheinlich mindestens noch so viele km wie der Fabia.

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 19:30

Hm, Mist. Da hätte ich mir doch etwas mehr erhofft.

Wenn du ihn selber verkaufst kriegst du mehr natürlich.

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 23. Mai 2020 um 19:26:32 Uhr:

Kriegst max. 1000 Kröten vom Händler.

Mfg

Aber auch nur, weil er ihm nen neuen verkaufen will. Der Alte geht ungesehen in den Export. :D

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 19:36

Zitat:

@A_Benz schrieb am 23. Mai 2020 um 19:30:14 Uhr:

Jetzt mal ehrlich, von den Außenmaßen trennt die Fahrzeuge nur eine Fahrzeugkategorie, also recht wenig. Gibt es außer dem Spritverbrauch noch einen Grund der den Wechsel zum 3000€-Gebraucht-Kleinwagen nötig macht? Der macht wahrscheinlich mindestens noch so viele km wie der Fabia.

Naja, er ist schon ein gutes Stück kleiner, zumindest so, dass es bei uns in der auffahrt wesentlich besser passt. Und einen Kinderwagen muss sie nun nicht mehr verstauen.

Eventuell ist es günstiger, wenn dein Wagen gut da steht, ihn zu fahren bis der TÜV euch scheidet. Bei deinem Wagen weißt du was du hast, wenn du einen alten für 3000,00 kaufst, weißt du nicht was dich noch erwartet. 500-1000 musst du eventuell rechnen um Wartungsstau zu beheben.

Der Tausch macht keinen Sinn! Da verdient letztendlich nur ein oder zwei Händler was dran! Altea behalten! Der Wagen ist schmaler als ein aktueller Golf und hat somit eigentlich überhaupt keine Einschränkung bei Alltagserledigungen - das Defektrisiko ist auch nicht nennenswert größer als beim Fabia es sei denn er pfeift auf dem letzten Loch

Eure Einfahrt kenne ich natürlich nicht, aber ich würde es mir gut überlegen.

Zitat:

@Lumpi3000 schrieb am 23. Mai 2020 um 19:32:29 Uhr:

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 23. Mai 2020 um 19:26:32 Uhr:

Kriegst max. 1000 Kröten vom Händler.

Mfg

Aber auch nur, weil er ihm nen neuen verkaufen will. Der Alte geht ungesehen in den Export. :D

Stimmt wollte ich auch schreiben, war aber am lenken.

Die 1000 Kröten kriegst du auch nur wenn du dann noch die Gurke bei ihm kaufst, sonst wird er dir einreden das die kiste nichts mehr wert ist, nicht durch den TÜV kommt, das ihn keiner kaufen wird und dann sagt er trocken " ja so 300 bis 400 euro gebe ich dir noch"

Der Wechsel lohnt sich nicht. Fahre deinen bis er stirbt, der kann sogar noch 10 weitere Jahre fahren.

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 19:56

Bisher hat er schon ab und zu Ärger gemacht. Mal hat man Glück mit Gebrauchten, mal Pech - den Altea habe ich bis jetzt immer zur zweiten Kategorie gezählt.

Wenn ich die Ausführungen bisher aber richtig verstehe, werde ich keinen größeren finanziellen Verlust haben, wenn die Karre in nem Jahr wirklich uppe ist oder eine Reparatur nicht mehr sinnvoll ist, und dann bei nem Händler in Zahlung genommen wird?

Ja, zwischen wenig und nix ist kaum Risiko, mit Glück jetzt 1000 mit Pech in Kaputt 50 beim Schrotti. Der ist für den Händler zur Inzahlungnahme absolut uninteressant, er kann ihn wegen Laufleistung und Alter nicht wieder regulär an Endkunden verkaufen weil er Garantie geben müsste. Also kann er ihn auch nur an Export-Ali weiterschieben. Der Inzahlungnahmepreis der dir dann präsentiert wird ist der Rabatt der ohnehin möglich ist, er selbst verdient daran nix. Der bekommt da vielleicht noch 400€ für nachdem er drei Monate bei ihm stand und dann im 10er Pack mit anderen Exportfahrzeugen im Paket abgeholt wird.

Zitat:

@Soupman schrieb am 23. Mai 2020 um 19:56:51 Uhr:

Bisher hat er schon ab und zu Ärger gemacht. Mal hat man Glück mit Gebrauchten, mal Pech - den Altea habe ich bis jetzt immer zur zweiten Kategorie gezählt.

Wenn ich die Ausführungen bisher aber richtig verstehe, werde ich keinen größeren finanziellen Verlust haben, wenn die Karre in nem Jahr wirklich uppe ist oder eine Reparatur nicht mehr sinnvoll ist, und dann bei nem Händler in Zahlung genommen wird?

Ein Händler prüft die kisten die er annimmt und wenn bei dir jetzt der katalysator kaputt, dann wird er den neupreis dafür abziehen also mindestens 1000€.

Er gibt dir 50€ als Metall Schrott Prämie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuer Kleinwagen, Angebot ok?