ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleinwagen gesucht, Ford Fiesta oder Fiat 500

Kleinwagen gesucht, Ford Fiesta oder Fiat 500

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 18:03

Hallo liebe Community,

Ich muss mich leider von meinem ersten eigenen Auto (VW Polo, Bj. 99) trennen. Der TÜV hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. :-(

Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Kleinwagen und habe nach einigem Suchen nun zwei Autos gefunden, die mir Optisch und vom Fahrgefühl gut zusagen.

Ich und mein Freund kennen uns leider nicht sehr gut mit Autos aus und es haben sich im Lauf der Entscheidungsfindung einige Fragen gestellt. Da bin ich auf dieses Forum gestoßen. Vielleicht könnt ihr mir helfen :-)

Zur Auswahl stehen:

Fiat 500C

1.2 8V Pop Star Klimaanlage

13.247 km, Gebraucht

06/2016 2 Fahrzeughalter

51 kW 69 PS Schaltgetriebe, Benzin

TÜV neu

Gewährleistung für 1 Jahr

Preis: 9500€

Ford Fiesta Trend

1.1 EU6d-T SHZ beh. WSS Radio Klima

12500 km, wurde bisher als Werkstatt-Leihwagen genutzt

04/2019

52 kW (70 PS) Schaltgetriebe, Benzin

TÜV neu

Garantie noch für ca. 1 Jahr

Preis: 9900€

Worüber ich mir vor allem Gedanken mache:

Ist es nachteilig, dass der Fiesta als Leihwagen genutzt wurde? Schonend eingefahren wurde er vermutlich nicht? Wie sind da die Einwirkung auf die Haltbarkeit des Wagens?

Wie sind die Erfahrungen bezüglich häufigen Reparaturen beim Fiat? Ich habe nun ab und zu schon etwas darüber gelesen, allerdings waren es überwiegend alte Beiträge und die Meinungen gingen auch sehr auseinander.

Der Fiat hat durch das Cabrio das gewisse Extra, allerdings auch weniger Ausstattung als der Fiesta. Platztechnisch kommt der Fiesta natürlich besser weg.

Rundum: Welches Auto würdet ihr mir empfehlen?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ehrlich gesahg: keins von beiden.

Fiat: zu klein und leider kein zuverläsigkeitswunder

Fiesta: leihwagenvergangenheit.

Aber das haubtargumrnt bei beiden: zu schwacher Motor. Eine Nr größer und man könnte es sich überlegen. Also der Fiat so mit 90 und der fiesta so ca. 100 PS. Klar kann man auch mit denen 150 fahren aber 1. Bei der kleinsten Steigung geht das Tempo deutlich zurück, erst recht wenn klima an ist und man steigt ständig aufs Gas wenn man zügig vorankommen will. Das ist weder für den Verbrauch noch für die haltbarkeit gut. Und mit 90 die Kasseler Berge hoch macht keinen spass oder hinter dem Trecker ticken weil man nicht genug Power zum überholen hat...

Auf die schnelle ein kleines Beispiel ... Hab nix konkretes eingegeben, ist also x-beliebig ...

Fiesta Neuwagen

Edit: Für etwa das gleiche Geld gibts den Fiesta neu ... Da braucht man keinen Leihwagen nehmen.

Beide sehen etwas komisch aus.

Der Fiat hat 2 Halter und doch nur so wenige Kilometer und der Fiesta war halt ein Werkstattleihwagen.

Ich würde den Fiat nehmen. Man muss in der Klasse keine 100 PS haben. Wenn du mit dem Polo zurechtgekommen bist, wie viele Ps hatte der 45? Werden dir 69 ausreichen. Fahre mal mit beiden Autos eine Runde. Die Technik des 500 ist Jahrelang auf dem Markt und da gibt es keine Überraschungen mehr. AM Stammtisch gelten Fiat und Ford nicht gerade als zuverlässige Fahrzeuge. Die meisten davon haben nie einen besessen. Schwachstellen hat der Wagen im Bereich der Koppelstangen, die können bei 80-100.000 anfallen, bei anderen Autos vielleicht etwas später. Aber bei Fiat ist das preisgünstig zu machen. Mit beiden Autos wirst du nicht viel verkehrt machen. Schlechte Autos gibt es heute nicht mehr.

Zitat:

@seahawk schrieb am 23. Mai 2020 um 18:27:20 Uhr:

Beide sehen etwas komisch aus.

Der Fiat hat 2 Halter und doch nur so wenige Kilometer und der Fiesta war halt ein Werkstattleihwagen.

War wohl eine Tageszulassung und bei dem zweiten haben sich vielleicht einfach die Lebensumstände geändert.

Einfach mal Probefahren. Hatte den Fiat mal als Leihwagen im Urlaub (kein Cabrio), er fuhr sich mit dem Motor erstaunlich erwachsen, auch hügelige Schnellstraßen (max 120, Gran Canaria) und mit Klima. Aber: Es ist innen und außen sehr wenig Auto. Zu dritt oder viert fahren mit normal großen Erwachsenen ist nicht nur kleinwagentypisch mit etwas Beine-anziehen verbunden sondern quasi unmöglich. Muss man wollen, es schränkt im Alltag ggf ein. Außerdem sind Materialien und Verarbeitung im Innenraum eher unteres Niveau. Wenn es einen der Stylefaktor wert ist, ok, rational naja.

Den Fiesta bin ich noch nicht gefahren aber er ist schonmal eine ganze Nummer größer, das wäre es mir wert. Man kann mal längere Strecken vernünftig zu 4. fahren und bekommt noch etwas Gepäck mit. Letztendlich ist die Fiesta-Größe (also typische Kleinwagen) für alle normalen Aufgaben brauchbar was Personen- und Gepäcktransport angeht. Bist du ja in etwa mit dem Polo auch gewöhnt.

Habe den Fiat 500 nun seit über fünf Jahren (allerdings mit mehr PS) und was soll ich sagen: noch nie ein einziger Mangel. Ganz im Gegensatz zu meinen Erstwagen (deutsche „Premium“ Autos).

In der Preisregion bekommst du den normalen 500 (kein Cabrio) als Neuwagen (hoher Rabatt), für einen 4 Jahre alten ist der viel zu teuer. Fiat Panda ist praktischer und günstiger als der 500. Allgemein sind Neuwagen in der Kategorie die bessere Wahl, wie du siehst kaum Wertverlust.

Als nicht gefahrene Tageszulassungen mit Klimaanlage für €8.500-€9.000 zu haben: Mitsubishi Space Star, Renault Twingo, Toyota Aygo, Opel Corsa

...Suzuki Celerio, Dacia Sandero, Hyundai i10, vielleicht auch i20 (läuft bald aus)

Das der Ford als Leihwagen gedient hat finde ich nicht schlimm vorallem bei so einer Laufleistung.

Ich habe Taxis übernommen mit über 200.000 km und die fuhren noch weiter bis zum Verkauf.

Die richtige Wartung spielt hier eine große Rolle und der Ford gehört einer werkstatt, dazu muss ich wohl nichts sagen. Das Auto wurde vor jeder ab und Rückgabe kontrolliert.

Der Fiat ist sehr klein, als cabrio aber punktet er hier.

Zu der Motorisierung kann ich dir nur eins sagen, ich bin schon so einiges gefahren und 70 PS wie bei den beiden reichen vollkommen aus.

Vorallem da beide Schalter sind kann man auch spritzig in der Stadt fahren.

Der zahnriemenwechsel bei dem Fiat 500 ist super einfach, da er ein 8 Ventiler ist.

Sorry, der eine ist vier Jahre alt, der andere ein(!) Jahr...

Der eine ist schlechter ausgestattet als der andere...

Der eine bietet doch deutlich mehr Platz als der andere...

Beide sind annähernd gleich teuer und haben annähernd gleich viel gelaufen (wobei 13tkm bei 4 Jahren auch bereits argwöhnisch gesehen werden kann)...

Ich verstehe gar nicht, warum man überhaupt hier anfängt, nachzudenken....

Das wirklich Einzige, was der Fiat als Plus haben könnte, wäre der Umstand, dass es sich hier um ein Cabrio handelt...

... wobei auch das nerven kann, wenn man viel Autobahn/Landstraße fährt (Lautstärke).

@A_Benz Selbstredend...; zu mal es kein E-Klasse-Cabrio oder Ähnliches ist...; würde ich mir auf der BAB nun wirklich nicht allzu häufig antun wollen...;-)

Moin!

Der Fiat 500 ist 4 Jahre alt und kostet kaum weniger als ein neuer.

Zudem ist der Fiat 500 nicht das solideste Auto. Wir hatten unseren gerne, haben ihn aber auch 4-Jährig wieder verkauft, bevor eventueller Ärger beginnen kann.

Der Fiesta war ein Leihwagen. Kauft man generell nicht.

An sich sind Ford Fiesta und Opel Corsa eine gute Wahl.

Aber mit etwas mehr Dampf, denn die heute wegen der ganzen Sicherheitsfeatures recht schweren Kleinwagen sind mit 70 PS schon sehr zäh zu fahren.

Hier jeweils ein gutes Beispiel:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Gruß,

ZK

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleinwagen gesucht, Ford Fiesta oder Fiat 500