Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Neuer Einser gibt beim Runterschalten Gas ...

Neuer Einser gibt beim Runterschalten Gas ...

BMW 1er F20 (Fünftürer)

Hallo Miteinander,

unser neuer Einser gibt beim Runterschalten alleine Gas. Das ist voll ätzend. Ein Bremsen mit dem Motor, wie ich das seit immer mache, geht hier fast nicht.

Kann man das deaktivieren?

Vielen Dank für einen Tipp.

RAX

Ähnliche Themen
71 Antworten

Zitat:

@RAX schrieb am 21. Juni 2015 um 22:36:03 Uhr:

Hallo Miteinander,

unser neuer Einser gibt beim Runterschalten alleine Gas. Das ist voll ätzend. Ein Bremsen mit dem Motor, wie ich das seit immer mache, geht hier fast nicht.

Kann man das deaktivieren?

Vielen Dank für einen Tipp.

RAX

Verstehe ich nicht. Gerade durch diese Zwischengasfunktion wird doch die Möglichkeit, die Motorbremse zu nutzen, stark vereinfacht.

Zitat:

@Sencer schrieb am 23. Juni 2015 um 07:57:45 Uhr:

Das hier jetzt Leute sind welche lieber materialmordernd die synchronringe belasten wollen weil sie nicht das Bremspedal nutzen wollen erstaunt mich etwas... Was genau ist der Vorteil wenn man die Funktion rauscodiert und das Getriebe schneller verschleißen lässt?

Das frage ich mich auch gerade. Wie gesagt, ich verstehe es nicht und wäre mal gespannt darauf, welch plausible Erklärung noch kommt, weshalb man sich von dieser komfortsteigernden Funktion (kein Ruck mehr beim Runterschalten, man muss selbst kein Gas mehr geben) gestört fühlt.

Zitat:

@Sencer schrieb am 23. Juni 2015 um 07:57:45 Uhr:

Also die einzige Kritik an dem Systems kommt eigentlich nur von Leuten die das lieber selber machen.

Das hier jetzt Leute sind welche lieber materialmordernd die synchronringe belasten wollen weil sie nicht das Bremspedal nutzen wollen erstaunt mich etwas... Was genau ist der Vorteil wenn man die Funktion rauscodiert und das Getriebe schneller verschleißen lässt?

Der Verschleiß des Getriebes würde nur dann vermindert werden, wenn die Drehzahl der Eingangswelle auf die Drehzahl der Zahnräder des einzulegenden Ganges gebracht werden würde. Dazu müsste man vor dem Einlegen des Ganges auf Neutral "schalten", Zwischengas geben, und dann den Gang einlegen. Daher ist es "nur" ein Komfortfeature.

Aber genau das macht die automatische zwischengasfunktion doch?

Wenn man zB aus dem 5. Gang kommt und schält in den 3. Zurück dann gibt wird die Motordrehzahl automatisch auf das Drehzahlniveau gehoben, dass an liegt wenn man den Gang einlegt.

Zitat:

@JanMagic schrieb am 14. November 2015 um 23:24:39 Uhr:

Aber genau das macht die automatische zwischengasfunktion doch?

Wenn man zB aus dem 5. Gang kommt und schält in den 3. Zurück dann gibt wird die Motordrehzahl automatisch auf das Drehzahlniveau gehoben, dass an liegt wenn man den Gang einlegt.

So wie ich das verstehe, macht die das, während man die Kupplung drückt, oder? Die Kupplung sollte aber nicht betätigt sein, sonst funktioniert das Ganze nicht.

Übrigens heißt es "schaltet". Schälen kann man nur Früchte. ;)

Zitat:

@rumone schrieb am 14. November 2015 um 19:06:03 Uhr:

Der Verschleiß des Getriebes würde nur dann vermindert werden, wenn die Drehzahl der Eingangswelle auf die Drehzahl der Zahnräder des einzulegenden Ganges gebracht werden würde. Dazu müsste man vor dem Einlegen des Ganges auf Neutral "schalten", Zwischengas geben, und dann den Gang einlegen. Daher ist es "nur" ein Komfortfeature.

Genau. Allerdings ein Komfort - Feature, das die Kupplung schont.

Zitat:

@CrankshaftRotator schrieb am 16. November 2015 um 14:42:22 Uhr:

Zitat:

@JanMagic schrieb am 14. November 2015 um 23:24:39 Uhr:

Aber genau das macht die automatische zwischengasfunktion doch?

Wenn man zB aus dem 5. Gang kommt und schält in den 3. Zurück dann gibt wird die Motordrehzahl automatisch auf das Drehzahlniveau gehoben, dass an liegt wenn man den Gang einlegt.

So wie ich das verstehe, macht die das, während man die Kupplung drückt, oder? Die Kupplung sollte aber nicht betätigt sein, sonst funktioniert das Ganze nicht.

Übrigens heißt es "schaltet". Schälen kann man nur Früchte. ;)

Und warum funktioniert es dann nicht? Noch mal langsam:

- ich fahre in 5. Gang. (Etwa 2000 Umdrehungen)

- ich drücke die Kupplung (die Drehzahl fällt auf knapp unter 1000)

- ich lege den Schalthebel auf den 3. Gang (kurz bevor ich den Hebel auf pos3 habe dreht der Motor hoch auf etwa 4000 Umdrehungen)

- ich lasse die Kupplung kommen (Rolle bei 4000 umdrehungen weiter)

 

Rechtschreibfehler kannst du gerne suchen, ist mir ziemlich egal, aber wenn es dir Freude macht!

Damit die Schaltmuffen vom Zwischengas beschleunigt werden, muss die Getriebeeingangswelle mit dem Motor verbunden sein. Dann verringert sich der Drehzahlunterschied zwischen Schaltmuffe (Eingangswelle) und Synchronring (Gangrad). Das klappt nur, wenn die Kupplung nicht betätigt ist.

Zitat:

 

Rechtschreibfehler kannst du gerne suchen, ist mir ziemlich egal, aber wenn es dir Freude macht!

Entschuldig*T* mir den Off-Topic Post aber lieber Jan, das ist kein bloßer Rechtschreibfehler sondern ein definitiver Wortfehler. Wenn wir hier die sprachliche Anarchie walten lassen verlieren wir die einzige Grundlage des Zusammenseins in dem Forum.

Außerdem musste ich schon lachen.

Zitat:

@CrankshaftRotator schrieb am 16. November 2015 um 17:10:06 Uhr:

Damit die Schaltmuffen vom Zwischengas beschleunigt werden, muss die Getriebeeingangswelle mit dem Motor verbunden sein. Dann verringert sich der Drehzahlunterschied zwischen Schaltmuffe (Eingangswelle) und Synchronring (Gangrad). Das klappt nur, wenn die Kupplung nicht betätigt ist.

Gut ich beanspruche nicht mich mit der genauen Technik auszukennen. Habe oben nur meine Erfahrung gepostet. Der Motor hat jedenfalls hochgedreht während die Kupplung gedrückt war. Habe auch ausprobiert was passiert wenn man den wahlhebel in den dritten Gang legt (Drehzahl steigt), dann den wahlhebel in den 2. Gang legt (Drehzahl steigt noch höher). Jeweils mit volldruchgedrückter Kupplung ohne sie dazw einzulegen. Wie genau und was da mechanisch passiert: keine Ahnung

Zitat:

@JanMagic schrieb am 16. November 2015 um 17:33:41 Uhr:

Habe auch ausprobiert was passiert wenn man den wahlhebel in den dritten Gang legt (Drehzahl steigt), dann den wahlhebel in den 2. Gang legt (Drehzahl steigt noch höher). Jeweils mit volldruchgedrückter Kupplung ohne sie dazw einzulegen. Wie genau und was da mechanisch passiert: keine Ahnung

Das Getriebe hat feste Gangsprünge. Legt man nun einen niedrigeren Gang ein, wird die Motordrehzahl idealerweise genau um den Wert, welcher dem Gangsprung entspricht, angehoben. Dadurch ist dann die Drehzahldifferenz zwischen Motor und Getriebeeingangswelle kleiner, der Ruck beim Einkuppeln entfällt, die Kupplungsscheibe muss viel weniger Reibarbeit leisten. Echtes Zwischengas ist das leider nicht.

Okay verstanden. Ich dachte immer das zwischengas...

Der zuständige Verkäufer sagte jedenfalls damals zu mir, dass das bei 3Z Motoren gemacht wird, weil die Motordrehzahl schneller sinkt als bei einem 4Z Motor wenn man auskuppelt..

Zitat:

@JanMagic schrieb am 16. November 2015 um 18:39:26 Uhr:

Der zuständige Verkäufer sagte jedenfalls damals zu mir, dass das bei 3Z Motoren gemacht wird, weil die Motordrehzahl schneller sinkt als bei einem 4Z Motor wenn man auskuppelt..

Das stimmt aber auch nicht, denn Dreizylinder drehen leichter, weil sie weniger bewegte Massen haben, logischerweise laufen sie beim Abstellen länger nach (durch eigene Beobachtung bestätigt) bzw. touren langsamer herunter, nicht schneller.

Zitat:

@CrankshaftRotator schrieb am 16. November 2015 um 19:21:24 Uhr:

Zitat:

@JanMagic schrieb am 16. November 2015 um 18:39:26 Uhr:

Der zuständige Verkäufer sagte jedenfalls damals zu mir, dass das bei 3Z Motoren gemacht wird, weil die Motordrehzahl schneller sinkt als bei einem 4Z Motor wenn man auskuppelt..

Das stimmt aber auch nicht, denn Dreizylinder drehen leichter, weil sie weniger bewegte Massen haben, logischerweise laufen sie beim Abstellen länger nach (durch eigene Beobachtung bestätigt) bzw. touren langsamer herunter, nicht schneller.

Okay so war jedenfalls seine Begründung warum der 3Z Motor diese Funktion hat und mein 4Z nicht.

Übrigens war sie nur bei Sport aktiv. Bei comfort und ecopro nicht. (116i LCI, 109 PS)

Der hat die Funktion, weil er der neuere Motor ist. Auch die Vierzylinder bekommen sie oder haben sie bereits.

Ist doch praktisch, ich bin gespannt, ab Freitag kann ich es selbst ausprobieren. Falls mir es nicht gefällt, lasse ich es auch auscodieren, aber mal erst abwarten wie gut das funktioniert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Neuer Einser gibt beim Runterschalten Gas ...