ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Neue Leutsprecher

Neue Leutsprecher

Themenstarteram 7. März 2011 um 22:23

Hallo!

Ich hab mich heute mal umgeschaut im Forum aber leider konnte ich nicht das richtige finden. Ich hab in meinem Auto momentan Axton Lautsprecher verbaut (16cm Koax) sind eigentlich gar ned schlecht. Die sind ca 3 Jahre alt. Jetzt will ich aber noch mal alles umbauen und will mir vorne und hinten neue einbauen. Vorne ein 2-Wege System und hinten Koax. Sooo... und nun die Frage... welches System würdet ihr empfehlen?? Also ich hätte am Anfang gedacht wieder was von Axton und zwar für vorne AXC26 und hinten AXF 160 von Axton. Nun hatt mir ein Kumpel erzählt ich sollte lieber was von Alpine nehmen und zwar für vorne SPG-17CS und für hinten SPG-17C2. Und auf keinen Fall ne andere Serie von Alpine sondern die "G" Serie.... was mein ihr ??

Ähnliche Themen
17 Antworten

Erstmal meine ich, dass das restliche Setup auch interessant wäre (Radio, Endstufe, Fahrzeug, Subwoofer).

Dann, dass du anstelle Koax hinten einzubauen das Geld lieber für ein besseres Frontsystem nehmen solltest.

Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist der Einbau.

Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,

die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,

sondern in stabile Holzgehäuse.

Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.

Für ihn zählt nur wie er am billigsten die Teile befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege System.

Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,

sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes

---> http://img528.imageshack.us/img528/5425/rechtsxl4.jpg

http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html

erreichen will,

ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,

zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://www.hifi-foru...hread=181&postID=1#1

http://www.hifi-foru...ead=17123&postID=1#1

 

Der Tiewfmitteltöner muss auf einen Holzadapter,

Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile

sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,

beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://beyma.de/file...ition_Door_Flyer.pdf

http://www.ffcd.net/forum/index.php?topic=30483.0

 

http://www.hifi-foru...=1195&postID=101#101

 

Hier wurde sogar Stahl als Adaptermaterial verwendet:

 

http://www.hifi-foru...1137&back=&sort=&z=1

http://www.marcog.de...65bc14286f1f348a1eda

 

Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl, den Adapter musst selbst sägen.

http://www.diaboloworld.de/alb.html

Für Kabel, Kleinzeug, Sicherungen, Dämmaterial werden ca. 150 EUR benötigt!

 

Die hinteren Lautsprecher sind unnötig,

da 99% des Musikmaterials in Stereo aufgenommen wurde.

Zur Reproduktion werden zwei Schallquellen VOR den Ohren benötigt:

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck

 

 

Sehr gutes Preis/Klangverhältniss:

http://www.etongmbh....83c58891fa5f639bc07e

http://www.pioneer.de/de/products/TS-E170Ci/print.html

 

Das wird dann ergänzt mit einer 4-Kanal Endstufe und einem Subwoofer.

 

http://kl-audio.de/.../detail.php?artikelid=180141&source=2

 

http://kl-audio.de/shop/themes/kategorie/detail.php?artikelid=180328

Themenstarteram 8. März 2011 um 16:50

Also erst mal vielen Dank für die genau Erklärung!

Ich hab nen 30cm Woofer im Kofferraum (auch von Axton). Was ich aber gleich dazu sagen möchte... Ich will alle meine Lautsprecher über meinen Radio laufen lassen... ich bin jetzt nicht darauf aus dass ich aufdrehen kann bis zum Abwinken... Radio ist ein JVC KDR 901.

Eigentlich bin ich ja sehr zufirieden mit dem was ich habe, aber ich bin bei nem Kumpel im Auto gesessen (Golf 4) und da sind serienmäßig in den Spiegeldreiecken HT. Die Anlage hat er halt durch ein anderes System ersetzt. Und das hat sich sehr gut angehört :-)

Hab noch ne Frage... wenn ich die Anlage eingebaut habe und auch gut eingestellt habe... wie ist denn dann das "Klangerlebnis" für den Beifahrer und die, die auf der Rückbank hocken??

Wenn du alles richtig gemacht hast, ist es für den Beifahrer so gut wie für dich (es sei denn, du fummelst an der Balance, damit deine beiden Ohren gleich stark belastet werden - machen aber die wenigsten) und die Hintensitzer kriegen nur geringfügig weniger Klang ab. Da die aber den Woofer im Rücken haben, macht das wirklich nichts aus.

Zumal erfahrungsgemäß hinten eher gegackert wird anstelle Musik zu lauschen :D

 

Wenn du nun sagst, im Golf 4 irgendwas gemacht - dann frag den doch mal, was er für Lautsprecher nutzt und ob er ne Endstufe eingebaut hat. Auf letzteres möcht ich fast wetten.

Themenstarteram 8. März 2011 um 22:11

Ne der hat das System über Radio laufen. Was soll den dass genau bringen das System über die Endstufe laufen zu lassen??

Hmm.

Klang, Reserven, Leistung? Um mal 3 zu nennen :)

Denk dir einfach mal, dass in einem winzigen DIN-Schacht-Gerät mit Laufwerk, Bedienteil, Anschlüssen usw. einfach weniger Leistung möglich ist als in einer mehrfach so großen Endstufe. Es muss also alles ausgereizt werden. Störfaktoren, wenn auch nicht unmittelbar hörbar, durch umliegende Bauteile können auch auftreten.

Sicher wirst du jetzt nicht unbedingt an die Grenze des leistbaren gehen, aber je mehr Reserven ein Verstärker bietet, desto besser kann er die Lautsprecher ausreizen. Das ist bei HiFi (auch zu Hause) nicht anders als bei Motoren. Wenn du nie 200 fährst, mag dir auch ein Motor mit weniger als 130 PS reichen, aber selbst bei halber Kraft muss sich der etwas mehr anstrengen. Zugegeben ein etwas blöder Vergleich, aber im Autoforum muss der erlaubt sein :p

Themenstarteram 9. März 2011 um 18:49

Okay... also ich werd mir jetzt für hinten ein Koax System kaufen und vorne ein 2 Wege System von Alpine. Ich überleg mir noch ob ich das ganze über die Endstufe laufen lass oder übern Radio. Ich hab ja bis jetzt eine Endstufe von Blaupunkt (GTA 470)...

* Typ: Analog

* Anzahl Kanäle: 4 Kanal

* Max. Leistung (Watt): 840

* Max. Leistung 4 Kan. @4 Ohm (Watt): 4x140

* Max. Leistung 2 Kan. @4 Ohm (Watt): 2x420

* Max. Leistung 4 Kan. @2 Ohm (Watt): 4x200

* RMS-Leistung 4 Kan. @4 Ohm (Watt): 4x70

* RMS-Leistung 2 Kan. @4 Ohm (Watt): 2x200

* Signal-Rauschabstand bei Nennleistung (dB): >92

* Klirrfaktor bei Nennleistung (1 kHz): <0,05

* Frequenzgang (Hz) -1dB: 10-30000

* Dämpfungsfaktor an 4 Ohm: >100

* Stabilität normaler Modus (Ohm): 2

* Stabilität Brückenmodus (Ohm): 4

* Eingangsimpedanz (kOhm): >10

* Eingangsempfindlichkeit (V): 0,3-8

* Hochpassfilter Übergangsfrequenz (Hz): 80

* Hochpassfilter Flankensteilheit (dB/Oktave): 12

* Tiefpassfilter Übergangsfrequenz (Hz): 50-250

* Tiefpassfilter Flankensteilheit (dB/Oktave): 12

* Bass Boost Einstellbereich (dB): 0-12

* LED für Protect-Modus

so jetzt meine Frage... wenn ich jetzt z.b. die SPG-17C2 von Alpine nehme.. die haben ne Belastbarkeit von Belastbarkeit

* Peak Power: 240 Watt

* RMS Power: 60 Watt

kann ich die dann nicht "in Wind schießen" wenn ich mal richtig aufdrehe. Und macht das auch nichts wenn ich An meinem Radio die normalen Ausgänge nicht belege sondern alles über den Vorverstärkerausgang betreibe??

Bullshit.

Erstens lies das zu der Sache mit den Watt.

Dann frag ich mich, wie du mit einer Vierkanalendstufe ein Front, ein Hecksystem UND einen Woofer betreiben willst.

Und immer noch, warum du an den Koax für hinten festhälst. Dir als Fahrer bringt das absolut gar nichts, eher im Gegenteil, und ich verwette meinen Arsch drauf dass deine Mitfahrer, wenn du ihnen nichts sagst, nicht mal einen Unterschied raushören ob da Lautsprecher aktiv sind oder nicht.

Und da du die ohnehin mangels Verstärkerkanälen am Radio betreiben würdest, kannst du (sofern vorhanden) auch locker die bereits eingebauten drin lassen. Sofern da noch keine sind, wünsche ich zudem viel Spaß beim Verlegen der Lautsprecherkabel in die Türen ;)

_RGTech hat schon alles erzählt.

Ich möchte Dir zudem raten, "verkauf" den Axton Kram, der ist das geld nicht Wert was Du dafür bezahlt hast, leider.

Ich zitiere mal in kürze :

- Türen Dämmen (für den anfang reichen auch Bitumenmatten, kosten auch nur 1/3 von Alubutyl)

- LS-Ringe nutzen (m.M. reichen für den Anfang Ringe aus MDF / MPX)

- entsprechende 2-Wege LS-Compos (1* Tiefmitteltöner & 1* Hochtöner & 1 Freq.-Weiche pro Seite im "Set" enthalten)

--- bei Anschluss direkt am Radio empfehle ich :

--- ALPINE SXE-1750S ~ €60,0

--- Powerbass 6-C ~ €80,00

Mit Dämmung, Kabel (für die LS), Kleinmaterial, Lautsprecher und ~ 4-5 Stunden arbeit,

kannste mit ~ 150€ schon eine hörbare Verbesserung erreichen.

Dazu noch einen Sub z.b. Audio System Radion 08 Plus G 20cm "~€100 (Stufe haste ja) und Du wirst begeistert sein.

Möchtst Du allerdings auch bei etwas lauterer Musik noch sehr guten Klang haben, dann kommst Du

um einen Verstärker fürs Frontsystem nicht herum.

Hierzu kannste dann auch Deinen vorhanden Blaupunkt-AMP nutzen.

Die Lautsprecher hinten, sofern Du undedingt welche haben willst, solltest Du mit max. 10% der Lautstärke / Leistung laufen lassen, ansnsten zerstörst Du Dir die sog. "Bühne."

D.h.

- die vorderen Lautsprecher sowie der Sub werden von Deinem BP AMP angetrieben

- die hinteren LS werden direkt am Radio angeschlossen

Und jetzt ne "kleine" Excursion in Bezug auf die Watt Angaben.

Ein Lautsprecher wird nicht durch "Watt" angetrieben, sondern durch die Spannung / Strom.

Ein Lautsprecher besteht neben der Membrane auch noch aus Spule, Magnet, etc.

Also, der STrom gelangt zur Spule, diese wiederum bewegt den Magneten, der wiederum bewegt die Lautsprechermembrane.

Daher sind die Angaben "max. Leistung" etc. völlig unwichtig. Wichtig sind hier die Angaben "RMS" (Root Mean Squared , bedeutet: es wird die Leistung gemessen die über den gesamten Frequenzbereich 20 Hz -20 kHz mit einem Maximalen Klirrfaktior von 0,1 %THD ( oder weniger) an einer 4 Ohm-Last bei fahrzeugtypischen 14,4 Volt )

z.b. die guten Stufen von "First Austria" aus der Bucht. Angepriesen werden sie mit bis zu 1.600 Watt,

Messtechnisch haben die aber nur ~ 52 W RMS, also kaum mehr als ein normales Radio..

Wobei ein Radio auch max. 4*7 W RMS hat, die 4*50W sind ebenfalls Utopie.

Hier nun die "First Austira" -> ( http://amp-performance.de/412-First-Austria-FA-4400.html# )

und eine vergleichbare "echter" 1.600W Verstärker :-> http://amp-performance.de/615-Steg-K2-04.html#

achte vor allem auf das Innenleben !

Zurück zu Deinem Blaupunkt - Verstärker , er hat :

- bei 4-Kanal Betrieb (d.h. bis zu vier Lautsprecher) und 4-OHM : 4x70 W RMS

und "gebrückt", d.h. die Kanäle 1&2 sowie 3&4 sind je an einem Lautsprecher angeschlossen)

- gebrückt bei 4-OHM 2x200 " RMS

Die "Alpine" LS können als max. Leistung 60W RMS "verkraften".

Da nun der Versärker i.d.R ein bissel stärker sein sollte als die Lautsprecher, wäre das also ein gute Kombi.

Grüße

Themenstarteram 10. März 2011 um 19:41

Also das mit der Kombi (Vordere und Sub über BP) hört sich gut an... da es ja eine 4/3/2 Endstufe ist geht das ja :-)

Aber Warum kosten dann die Alpine SPG-17CS - 16,5 cm 99,- € und die anderen nur 60,- € ?? Und ist das oke wenn übern Radio nur 2 Ausgänge belegt werden und die anderen "tot" sind ?

Zitat:

Original geschrieben von Black_Focus

Also das mit der Kombi (Vordere und Sub über BP) hört sich gut an... da es ja eine 4/3/2 Endstufe ist geht das ja :-)

So war's gedacht... dann hätten wir das ja mal beschlossen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Black_Focus

Und ist das oke wenn übern Radio nur 2 Ausgänge belegt werden und die anderen "tot" sind ?

Das Radio freut sich, wenn's nicht noch extra belastet wird. Und du kannst den Laustprecher-ISO-Stecker auch komplett weglassen, ohne dass es ihm was machen würde.

Ich rate nämlich immer noch von hinteren Lautsprechern ab und werde das auch weiter tun - tu dir selbst einen Gefallen und probier es für den Anfang mal ohne, wenn es dir dann nicht gefällt kannst du da immer noch aufrüsten. Ich möchte aber fast wetten, du wirst nichts vermissen!

hi,

 

ich hab da mal ne kleine Zwischenfrage... was bedeutet eigentlich aktiv und passiv, das habe ich weiter oben gelesen...worin ist der Unterschied... klanglich und bauteeiltechnisch

 

sorry fallses grad nicht hier rein passt---> dann einfach ignorieren

Aktiv: Endstufe integriert.

zum Verständniss

 

Passiv ist:

"Radio--> Lautsprecher"  oder

"Radio--> Frequenzweiche--> Lautsprecher"

 

Aktiv bedeutet : 

"Radio--> Verstäker--> Lautsprecher" oder

"Radio--> Verstäker--> Frequenzweiche--> Lautsprecher

 

Hab ich das richtig verstanden?

 

worin ist der unterschied--> klanglich?

 

bei aktiv ist die Lautstärke höher und man hat einen satteren Sound?

Deine Antwort
Ähnliche Themen