ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Neue Kupplung

Neue Kupplung

Themenstarteram 27. Mai 2008 um 10:39

Tach!

 

Ich hätte da eine Frage an die Schrauber...demnächst wird wohl eine neue Kupplung fällig bei meinem Bock(spätestens im Winter möchte ich wechseln)

Hab´da zwei ausgemacht und jetzt meine Frage-hat jemand Erfahrung damit? Welche ist empfehlenswert?

RIVERA

oder die hier

Ausserdem oute ich mich als kompletter Kupplungs-Newbie(falls es sowas gibt)-hatte nämlich noch nie was an der Kupplung zu schrauben.

Ist der Wechsel easy oder eher tricky?

Kann man das mit ein bisschen Schrauberverständniss alleine machen?

 

Danke

 

Sunburn

Beste Antwort im Thema

Man braucht nicht für jedes Modell/Baujahr einen Abzieher,eh nur, wenn man den Kupplungskorb demontieren will, was zum Ersetzen verschlissener Beläge nicht nötig ist.

Wer den Korb demontieren will muß auch in der Lage sein, die Sprocket-Shaft Mutter (Primärkette an Kurbelwelle) lösen zu können.

Für XL ab '85(?) und BT ab '90 braucht man ein Spezialwerkzeug um die Druckfeder zu komprimieren.

Bauartbedingt braucht man auf jeden Fall nur eines der Werkzeuge. Sozusagen entweder/oder.

Eine HD-Kupplung, die nach 37 Tmls schon verschlissen sein sollte, ist entweder von einem Deppen mißhandelt worden oder durch falsche Einstellung (unbemerktes Rutschen) vorzeitig niedergeritten.

Shovel und BT-Evo bis einschließl '89 lassen sich durch dafür vorgesehenes Ändern der Federvorspannung bedingt nachstellen.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Hi sunny,

du brauchst nur Geschick und einen Abzieher für den Kupplungskorb. Beim Aufsetzen des Korbes auf die Getriebewelle mußt du auf den Stift achten, der rutscht oft nach hinten weg. Aber ansonsten easy.

 

Gruß

Themenstarteram 27. Mai 2008 um 11:24

Ich denke,so einen Abzieher werde ich mir ausborgen können...

 

Danke,Kapitän!

am 27. Mai 2008 um 13:15

Hallo Sunburn,

 

wieso machst du nicht nur neue Lamellen rein ?

 

Wolfgang 

Themenstarteram 27. Mai 2008 um 13:26

Hi Wolfgang!

 

Das wäre natürlich auch eine Option(und sogar noch eine günstigere)aber meine Kupplung hat schon hässliche Rostflecken ,daher dachte ich daran gleich alles auszutauschen(ausser dem Kupplungskorb)

 

Gruß

 

Sunburn

am 23. Januar 2010 um 21:17

hallo allerseits...

leider bin ich wohl auch an dem km-stand angekommen, an dem ich meine kupplung erneuern muss!

würde gerne nächste woche die bestellung aufgeben und dann baldest möglich mit der schrauberei beginnen!

nun meine frage, was brauche ich alles neu?

hab die kupplung noch nicht offen gesehen und es auch noch nie gemacht...

hab jetzt fast 37tausend miles auf der uhr...

was sollte ich im normalfall alles ordern und welche teile würdet ihr aufgrund von erfahrungswerten empfehlen? kann ich dem zug gleich etwas verbessern?

danke!

Olli

am 24. Januar 2010 um 0:26

Du solltest die Details von Deinem Moped nennen.

Dann kriegste vllt auch ein paar konkrete Hinweise.

Ansonsten kann ich Dir nur den :p empfehlen.

Greetz

SDK

Man braucht nicht für jedes Modell/Baujahr einen Abzieher,eh nur, wenn man den Kupplungskorb demontieren will, was zum Ersetzen verschlissener Beläge nicht nötig ist.

Wer den Korb demontieren will muß auch in der Lage sein, die Sprocket-Shaft Mutter (Primärkette an Kurbelwelle) lösen zu können.

Für XL ab '85(?) und BT ab '90 braucht man ein Spezialwerkzeug um die Druckfeder zu komprimieren.

Bauartbedingt braucht man auf jeden Fall nur eines der Werkzeuge. Sozusagen entweder/oder.

Eine HD-Kupplung, die nach 37 Tmls schon verschlissen sein sollte, ist entweder von einem Deppen mißhandelt worden oder durch falsche Einstellung (unbemerktes Rutschen) vorzeitig niedergeritten.

Shovel und BT-Evo bis einschließl '89 lassen sich durch dafür vorgesehenes Ändern der Federvorspannung bedingt nachstellen.

@ Ollibrolli,

37000 Meilen sind knapp 60000 Kilometer und deshalb muß eine Kupplung (egal bei welchem KFZ)

noch lange nicht defekt sein.;)

Eine Kupplung wird normal erst dann überholt (getauscht), wenn etwas an ihr kaputt ist.:)

Was hat denn das mit der Laufleistung zu tun?

MfG.fxstshd

am 24. Januar 2010 um 13:46

also erstmal danke für die hilfreichen beiträge!

die kupplung rutscht durch... dies ist mir bisher vorwiegend im 3. und 4. gang aufgefallen...

bei mittlerer drehzahl voll beschleunigt dreht der motor ohne angemessenen vortrieb hoch!

ebenso bei hastigem einkuppeln und anschließendem starken beschleunigen dauert der einkuppelvorgang doch recht lange!

bin davon ausgegangen, dass 60tkm schon eine vorzeigbare laufleistung sind und habe des deswegen unter normalem verschleiß abgestempelt! aber jetzt sollte ich vielleicht doch erstmal nachsehen, ob es andere gründe haben könnte...

vielleicht hab ich ja auch nur den zug irgendwie doof verlegt bei meinen nahezu unzähligen lenkerumbauten!?

kann ich mir aber kaum vorstellen, war da immer sehr aufmerksam bei der sache...

mein moped ist eine `05er road king mit dem 88er tc motor

ich wünsche allen lesern einen entspannten sonntag!

Olli

Wenn Du so weiterfährst, werden die Kupplungslamellen natürlich vorzeitig verschleißen.:mad:

Also: "Spiel kontrollieren,Einstellen und alles wird Gut".;)

am 21. Februar 2010 um 17:59

danke für die hinweise!

was kann ich denn an der kupplung alles einstellen, außer dem zug natürlich...?

so langsam fangen ja sogar wir harzer gaanz langsam wieder an, an den frühling zu glauben...

Olli

@ Olli,SUCHFUNKTION verwenden.;)

Hier ist unter "Kupplungseinstellung" schon einige Male

(von Uli G.) alles genau erklärt worden.

160000 Kupplungskilometer auf '91er Fatboy, und ich hab's durchaus mehrfach fertig gebracht im falschen Gang loszuhämmern und nicht zu schalten. Das verwendete Öl dürfte eine Rolle beim frühzeitigen Ableben spielen, ein Motorradgeeignetes solches sollte es schon sein (Jaso MA/MA1, nicht MA2 o. MB).

Der Korb sitzt seit '90 auf Verzahnung, geht ohne Abzieher ab und es gibt keinen Sicherungskeil der sich nach hinten durchschieben kann.

Die Tellerfeder bekommt man nur mit passendem Spanner raus (o. Hydraulik-Presse o. Wagenheber zw. Türfüllung o. ;)).

Die große Nuss für die Kurbelwellenmutter sollte zur Hand sein, ein Sperrwerkzeug um den Primärtrieb zu blockieren beim Lösen/Befestigen der Kurbelwellenmutter), Drehmo-Schlüssel 230Nm...

Grüße

Uli

warum wollt ihr denn den korb ausbauen ? vollkommen unnötige arbeit. man muss sich nur ein abzieher basteln dann geht das auch prima ohne ausbauen des korbes, denn wenn der raussoll muss auch vorne an der kurbelwelle alles gelöst werden, und das wieder richtig anzuziehen ist nicht so einfach.

 

wolfgang

Deine Antwort
Ähnliche Themen