ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Neue Jeep Grand Cherokee, Leasing oder wie am günstigsten fahren ?

Neue Jeep Grand Cherokee, Leasing oder wie am günstigsten fahren ?

Themenstarteram 31. August 2014 um 9:29

Eigentlich habe ich ja keinen wirklichen Bedarf an einem neuen Auto.

Aber wies im Leben manchmal so ist bin ich Freitag Just for Fun den neuen Grand Cherokee 3.0 V6 250PS Diesel inkl fmaoser ZF 8 Gang Automatik und permanent Allrad gefahren und hochbegeistert.

Das Auto erfüllt für mich alles was man sich nur wünschen kann. Er ist im Verhältnis zum Gewicht und Grösse (2,5 Tonnen, 4,85 Lang, 2,15m mit Spiegel breit, 1,85m hoch) sparsam. die 8 gang automatik ist ein traum und schaltet butterweich, er ist komfortabel und luxuriös, 100% Geländetauglich, lässt sich gut fahren etc.. bin jedenfalls ausnahmslos begeistert :)

Da ich hier eher ländlich bzw nahe einer kleinen stadt wohne, ist die Grösse auch kein Problem, mein Mustang ist von den Abmessungen nur minimal kleiner und ich habe immer einen Parkplatz gefunden.

Hier ein Bild

http://image.motortrend.com/.../...eep-grand-cherokee-diesel-front.jpg

Stellt sich jetzt nur die Frage wie stelle ich es an um ihn finanziell am günstigsten zu bekommen.

Habe mir vom Händler ein Angebot eines Jahreswagens machen lassen.

Neupreis 56150 Euro

Als Jahreswagen mit 19tkm und 1 Vorbesitzer 42500, 24,31% Nachlass sind wirklich nicht pralle als Jahreswagen, was man so hört verkauft er sich aber sehr gut und Jeep hat hohe Nachlässe nicht nötig..

Hinzu kommt das dies "nur" die Limited Ausstattung war, mir aber eigtentlcih die Overland Ausstattung vorschwebt.

Hier wäre ich bei 62800 Neupreis mit dem Diesel bzw 60000 mit dem normalen V6 der aber E85 fähig ist.(hier hadere ich noch mit mir was Sinn macht, von der reinen km Leistung her eher der normale V6)

Ich fahre 11-14tkm im Jahr.

Die grosse Frage ist ,was macht für mich nun mehr Sinn, Leasing, Finanzierung ? Mein Onkel hat eine Firma, macht es irgendwie Sinn das er den Wagen als Firmenwagen least und ich ihn fahre + die Kosten trage ? Wie würde ich hier im Verglecih zum Privatleasing oder Finanzierung sparen ?

20000 könnte ich anzahlen.

Ich weiss wir kennen die Leasingkonditionen jetzt nicht, aber evtl kann mir einer ja rein theoretisch helfen. Von den 3 wage Fnianzierungen halte ich nicht soooviel, eher noch bei der Bank das fehlende Geld Voll finanzieren und beim Verkauf OHNE die fehlenden Zinsen den Rest ein einem Betrag tilgen.

(Hier habe ich bei verfrühtem Verkauf und 3 Wage Finanzierung schon Lehrgeld bezahlt)

Ich freue mcih auf viele Hilfreiche Beiträge und eine lebhafte interessante Diskussion.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Matsches

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Der Eigentümer hat sie schon erbracht....

...und muss täglich vor dem Schlafen gehen beten dass nicht irgendetwas passiert, wofür er das halbe Nettojahresgehalt (bei manchen vielleicht auch ein bisschen mehr) das er in sein Auto gepumpt hat benötigt.

Der Leaser (mal gleiche Solvenz angenommen) hat diesen nach wie vor auf seinem Konto liegen hat und kann jederzeit darauf zurückgreifen.

Jetzt könnte der "Eigentümer"natürlich sein Auto notverkaufen. Die "Renditen" die dabei schon nach einem Jahr erzielt werden zeigte user XF-Coupe allerdings bereits eine Seite vorher eindrucksvoll (knapp 50% verbrannt bereits nach 14 Monaten).

Also mir wäre das zu heikel, da habe ich meine Schäflein doch lieber im trockenen stehen.

Man weiss ja schliesslich nicht was morgen passiert.

 

Du siehst, wir drehen uns im Kreis.:D:p;)

Natürlich ein Notverkauf verbrennt Geld, wenn man als Leaser vorher aus dem Vertrag rauswill (in der Not least man ja dann kein anderes Auto) muss man auch gut Geld ablegen. Aber letztendlich bestätigt es meine Aussage, dass man als Barzahler Geldvernichtung praktiziert, wenn man einen Neuwagen kauft.

Ich gehe davon aus, dass Du, wie auch der Chaosmanager (und viele Andere hier) wissen was sie tun und Leasing eine sinnhafte Alternative ist. Aber das ist leider nicht überall so.

Durch mein Autohobby habe ich diverse Autohändler und -verkäufer in meinem Bekanntenkreis. Die können durchaus Stories erzählen, da stehen einem die Haare zu Berge. Man sieht es ja auch hier, was häufig von jungen Menschen für Fragen kommen.

Es neigen eben doch viele Menschen dazu, bis an die Grenze ihrer Kreditwürdigkeit zu gehen und da sind keine Reserven mehr auf dem Konto (sonst hätte man ja wohl die Möbel und den Flachbildfernseher nicht finanziert).

Und das Ausreizen der finanziellen Möglichkeiten birgt Risiken. Hätte ich in meinem Leben nicht immer vorsichtig taktiert und nicht immer weniger ausgegeben, als reinkam, hätte ich heute ein Problem. 3 Kiddis im Studium und ein stattlicher Unterhalt für die Ex-Frau, ohne Reserven würde ich momentan dumm aus der Wäsche schauen, bzw. müßte meinen eigenen Lebensstandard einschränken bis die Kiddis mit dem Studium fertig sind.

Und hier kam es mir auch zu Gute, dass alle Autos bezahlt sind. Denn es reichte nach der Scheidung den Fuhrpark um zwei Fahrzeuge zu reduzieren (einen davon hatte ohnehin meine Frau gefahren) und die Wechselzyklen zu strecken. So muss ich nur bei außergewöhnlichen Vorkommnissen an die Reserven. Und hier bestünde eben auch die Möglichkeit, ein Fahrzeug, das wenig und nur "just for fun" gefahren wird, zu Geld zu machen, ohne entscheidend an Lebensqualität zu verlieren.

126 weitere Antworten
Ähnliche Themen
126 Antworten

Rechne es halt bei Sixt mal durch.

Privatleasing kommt mit deinen Angaben auf 180 Eur im Monat für 3 Jahre

am 31. August 2014 um 11:09

Das wäre schön, ich hätte jetzt noch einen bestellt, laut meiner konfiguration kostet der

591,13€ bei 36 Monaten und 10.000km/p.a.

am 31. August 2014 um 11:13

@ Themenstarter

Bar kostet der Cherokee als EU Neuwagen 43.450 €

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=255732248&asrc=st|as

Bei 20 K Anzahlung und Restfinanzierung über 48 Monate a520 € bist du stolzer Eigentümer nach der Zeit. Der Restwert dürfte dann bei 20+-X Mille liegen.

Themenstarteram 31. August 2014 um 11:20

Dieser Neupresi bezieht sich aber auf die Basisausstattung die mich nicht interessiert..

 

Da wären Neupreis schon 60k bei der Overland Version

am 31. August 2014 um 11:56

Zitat:

Original geschrieben von civic0307

Rechne es halt bei Sixt mal durch.

Privatleasing kommt mit deinen Angaben auf 180 Eur im Monat für 3 Jahre

Die Leasinggesellschaft möchte ich sehen, die ein 60k Auto für 180 € im Monat im Leasing anbietet ... das ist auch bei 20k Anzahlung nicht möglich!

Gruß

Der Chaosmanager

Themenstarteram 31. August 2014 um 12:01

Bei 12000 Anzahlung und 30 Mnoate Laufzeit wäre ich bei 238 Finanzierunf und 297 Leasing

am 31. August 2014 um 12:08

Die Anzahlung musst du auch auf den Monat umlegen ;) Letztendlich musst du dir überlegen wie lange du das Fahrzeug fahren willst und ob du in 3 Jahren ein neues Modell möchtest. Dann einfach die Vollkosten gegeneinander stellen und entscheiden, die Angebote von Sixt sind zumindest mal ganz gut für einen ersten Vergleich!

Themenstarteram 31. August 2014 um 13:44

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Mabumsen

Die Anzahlung musst du auch auf den Monat umlegen ;) Letztendlich musst du dir überlegen wie lange du das Fahrzeug fahren willst und ob du in 3 Jahren ein neues Modell möchtest. Dann einfach die Vollkosten gegeneinander stellen und entscheiden, die Angebote von Sixt sind zumindest mal ganz gut für einen ersten Vergleich!

Was meinst du mit Vollkosten ? Also mit Versicherung und Steuern ?

Bin beim Leasing nichtso bewandert..

Ich überlege noch hin und her wie lange sinvoll ist etc ob mehr Anzahlung oder nicht..

Gbits bei sixt auch Pakete inkl Versicherung ?

wenn ich nach der Laufzeitdas Auto nichtmehr will ist Leasing sinvoller als Finanzierung bei Sixt ?

am 31. August 2014 um 13:47

Muss man ausrechnen... Vollkosten = alle Kosten die Zusammenhang mit dem Auto stehen (z.B. Wertverlust oder Leasingrate ink. Anzahlung, Versicherung, Steuer, Sprit etc...).

Zitat:

Original geschrieben von Chaosmanager

Zitat:

Original geschrieben von civic0307

Rechne es halt bei Sixt mal durch.

Privatleasing kommt mit deinen Angaben auf 180 Eur im Monat für 3 Jahre

Die Leasinggesellschaft möchte ich sehen, die ein 60k Auto für 180 € im Monat im Leasing anbietet ... das ist auch bei 20k Anzahlung nicht möglich!

Gruß

Der Chaosmanager

rechne es halt durch! Dauert 5 min, weil es ausser der Farbe und DVD keine Optionen gibt.

63k Liste, 36 Monate, ca. 20 k = 30% Anzahlung, 15.000 km

Soll ich dir nen Screenshot machen :-)

Guckst Du:

Image
am 31. August 2014 um 14:17

Zitat:

Original geschrieben von civic0307

rechne es halt durch! Dauert 5 min, weil es ausser der Farbe und DVD keine Optionen gibt.

63k Liste, 36 Monate, ca. 20 k = 30% Anzahlung, 15.000 km

Soll ich dir nen Screenshot machen :-)

Jetzt teilst du die 25.000€ Sonderzahlung durch 36 Monate und hast den Betrag den er pro Monat aufbringen muss. Die Sonderzahlung ist nach den 3 Jahren auch weg. So eine Aussage wie du trifft man sonst nur von Marketing-Mitarbeitern um auf dem Papier gut dazustehen.

Was soll denn die Rechnung? Wenn jemand 20k für eine Anzahlung übrig hat und nur die Differenz leasen will, ist das doch seine Angelegenheit!

Freilich ist das Geld weg - aber das sollte beim Leasing ja langsam bekannt sein.

Ausserdem ist die Sonderzahlung 19.100, nicht 25k.

Insgesamt fallen über die 3 Jahre also ca. 27.000 + Steuer und Versicherung + Überführung an.

Themenstarteram 31. August 2014 um 14:30

Ich kann doch nach dem Leasing auch das auto übernehmen oder geht das nur über die sixt Vario Finanzierung ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Neue Jeep Grand Cherokee, Leasing oder wie am günstigsten fahren ?