ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Neue ADAC Pannenstatistik - Bald bastelt sich Toyota ne neue JD Power Studie

Neue ADAC Pannenstatistik - Bald bastelt sich Toyota ne neue JD Power Studie

Themenstarteram 19. April 2007 um 12:18

Hallo,

schaut Euch mal die neue ADAC Pannenstatistik an !!!

Schätze mal, dass Toyota bald die Werbetrommel wieder auf seine "eigene" JD-Powers Studie umtakten läßt.

Bin mal gespannt auf die nächsten Tage der Toyota Werbung.

Wer möchte Wetten abschließen ???

Ähnliche Themen
588 Antworten

Ciao Celica,

Hand aufs Herz, würdest Du einem Gastro-Kritiker verbieten, einen guten Kommentar über Deine Pizzeria zu drucken ? Vorallem wenn Du z.B. selber damit wirbst, nur die besten Pizzen für Deine Kunden zu liefern ?

Als Kleinunternehmer bist Du doch sicherlich keine Non-profit Organisation?

Salutti Distinti,

Lex

P.S: Werte Toyota-Marketing Abteilung, falls Ihr dies lesen solltet, bringt endlich einen Celica Nachfolger, dann geben einige hier a Ruah.. anche in rosso :-)

Themenstarteram 19. April 2007 um 12:39

Hoi Alex,

wie Du weißt bin ich ja auch Toyota Fan in erster Linie, ich mag auch Schweizer, da meine Frau eine ist, dadurch auch mein Sohn usw usw...

Lass mich doch einfach die Leute wachrütten, damit mehr Qualität gefortert wird, so wie bei all den anderen Marken auch. Das hinnehmen der aktuellen Situation ist doch stets stillstand.

Ciao

 

P.S.: Danke, dafür, dass Du Dich für mich in gewisser Hinsicht einsetzt...

Re: Neue ADAC Pannenstatistik - Bald bastelt sich Toyota ne neue JD Power Studie

 

Zitat:

Original geschrieben von CelicaSt185

Hallo,

schaut Euch mal die neue ADAC Pannenstatistik an !!!

Schätze mal, dass Toyota bald die Werbetrommel wieder auf seine "eigene" JD-Powers Studie umtakten läßt.

Bin mal gespannt auf die nächsten Tage der Toyota Werbung.

Wer möchte Wetten abschließen ???

mit dem entsprechenden Link gehts besser;)

http://auto.t-online.de/c/10/82/83/60/10828360.html

mfg Andy

JD Powers wiederspiegelt die rein subjektive Zufriedenheit der Befragten, ist also mit einer Pannenstatistik gar nicht direkt vergleichbar.

Und was die Pannenstatistik betrifft, so fehlt in Andys Link jeglicher Bezug auf die Markeneigenenen Pannendienste der deutschen Hersteller.

So wird die Pannenstatistik möglicherweise völlig verzerrt und damit wertlos.

Re: Re: Neue ADAC Pannenstatistik - Bald bastelt sich Toyota ne neue JD Power Studie

 

Zitat:

Original geschrieben von andyrx

mit dem entsprechenden Link gehts besser;)

http://auto.t-online.de/c/10/82/83/60/10828360.html

mfg Andy

Und mit den RICHTIGEN .... geht es noch besser :D

KlickKlack

Hallo,

Aurian's Ausführungen kann man nichts mehr hinzufügen. Treffender kann man das in wenigen Worten nicht formulieren!

Schönen Nachmittag Allerseits,

Gruss,

Lex

Zitat:

Original geschrieben von aurian

Und was die Pannenstatistik betrifft, so fehlt in Andys Link jeglicher Bezug auf die Markeneigenenen Pannendienste der deutschen Hersteller.

So wird die Pannenstatistik möglicherweise völlig verzerrt und damit wertlos.

... richtig, es fehlt der markeneigene Pannendienst von Volkswagen, Mazda, Toyota, Mercedes, Peugeot, Renault, Volvo, Opel ... bla blu bla ... klar was ich sagen will?

ich hatte den Link gepostet damit klarer wird um was es in dem Thread eigentlich geht;)

Die Interpretationen überlasse ich jedem selbst...fg

Grüe Andy

BTW:

dieser Absatz sagt ja schon einiges aus....Quelle http://auto.t-online.de/c/10/82/83/60/10828360.html

ZITAT:

Batterie ist Pannenursache Nummer eins

 

Zum Neuheitenkalender (Foto: Archiv)

Für die ADAC-Pannenstatistik 2006 wurden 1,95 Millionen Pannen ausgewertet. Lediglich die neu geschaffene Klasse der Minivans wird noch von den Japanern dominiert. In den weiteren sieben Kategorien sind die deutschen Hersteller vorne. Pannenursache Nummer eins war wieder einmal die Batterie, gefolgt von Reifenpannen. In die Wertung kommen ein- bis sechsjährige Autos, die mindestens drei Jahre lang im wesentlichen unverändert gebaut wurden und in einem Jahr 10.000 Neuzulassungen erreichten.

ZITAT ENDE:

da kann wohl kaum ein Autohersteller was für,Batterien und Spritmangel sowie Reifen sind Benutzersache oder eben Pech (Reifen) ;)

deswegen war es von Toyota eher wenig sinnvoll damit zu werben,genauos wie es die deutschen Hersteller jetzt vermeiden sollten....interessanter sind ohnehin di eWerte der KFz ab 6 Jahre wobei dort wieder die Wartungsmenatlität der Besitzer einfliesst...:D

Zitat:

Original geschrieben von passat32

... richtig, es fehlt der markeneigene Pannendienst von Volkswagen, Mazda, Toyota, Mercedes, Peugeot, Renault, Volvo, Opel ... bla blu bla ... klar was ich sagen will?

Teilweise. Ich denke du möchtest damit sagen dass mehr oder weniger alle Hersteller das Mittel der markeneigenen Pannendienste einsetzt und sich das somit mehr oder weniger unter den Marken ausgleicht. Richtig?

Nun, es KANN so sein, es kann aber auch völlig anders sein. Weil dies eine reine Spekulation ist. Die ADAC Statistik, vorausgesetzt sie ist nicht manipuliert, stellt aber eine klare Tatsachensammlung dar. Der output einer Statistik ergibt sich immer genau aus allen Faktoren die als Input dienen. Eine Statistik kann also nie allgemein gültige Wahrheit darstellen, sondern nur genau im Kontext zu deren Inputfaktoren betrachtet werden. Je nach Realitätsnähe der Inputfaktoren ist somit auch der output einer Statistik mehr oder weniger realitätsnah.

Im Konkreten Fall interpretiere ich die Abwesenheit jeglicher Information über markeneigene Pannendienste als dermassen gravierend dass die ADAC Statistik für mich selbst als praktisch nutzlos erscheint. Das ist aber meine eigene subjektive Emfpindung.

Ich pers. fahre seid fast 7 Jahren die Marke Renault. Unterdessen 5 verschiedene Autos aus verschiedenen Baureihen. Gemäss Statistiken und landläufiger Meinung mit das schlechteste was man ich sachen Zuverlässigkeit fahren kann. Nur hatte bis anhin nicht einen Fall, wo ich aufgrund einer Fahrzeugpanne nicht weiterfahren konnte. Mit Hondas zuvor übrigens auch nicht. Nur so als anmerkung...

Zitat:

Original geschrieben von aurian

Ich pers. fahre seid fast 7 Jahren die Marke Renault. Unterdessen 5 verschiedene Autos aus verschiedenen Baureihen. Gemäss Statistiken und landläufiger Meinung mit das schlechteste was man ich sachen Zuverlässigkeit fahren kann. Nur hatte bis anhin nicht einen Fall, wo ich aufgrund einer Fahrzeugpanne nicht weiterfahren konnte. Mit Hondas zuvor übrigens auch nicht. Nur so als anmerkung...

Aurian, jetzt kannst Du in etwa nachempfinden, wie es mir als Fahrer eines VW Touran geht. Kannst Du Dich erinnern? -> AutoBild Langzeittest, schlechtestes Ergebnis aller Zeiten, Note 6, silberne Möhre ... usw usw usw. MEINER Fährt seit einem Jahr und einem Monat 57.800 Kilometer ohne eine Panne oder einen Zwischenfall ... trotz des miesen Testergebnisses ...

Selbstverständlich. Ein Langzeittest sagt u.U. noch viel weniger aus, weil er sich auf ein einziges Fahrzeug beschränkt. Und diese Information ist ausschliesslich für dieses spezifische Fahrzeug aussagekräftig. Weder auf das Fahrzeugmodell noch auf den Hersteller übertragbar. Was höchstens möglich ist sind gewisse vage und spekulative Ableitungen. Mehr aber auch gar nicht.

AMS hat den Mégane auch dauergetestet. Mit an sich hervorragendem Resultat, bis auf eine Panne wegen - was wohl? - klar, defekter Batterie. Weil entweder ein Herstellungsfehler beim Zuliefer passiert ist oder ein Dödel von Einkäufer schlechte Qualität eingekauft hat. Soll jetzt der getestete Mégane desswegen tatsächlich das "schlechtere" Auto sein?

Wie waers wenn wir mal einen Thread starten wo wir selbst alle unsere "Pannen" eintragen? Z.B. "Wie zuverlaessig sind unsere Autos im Alltag wirklich?"

Oder gibt's sowas schon?

Hi,

prinzipiell gebe ich dem Aurian völlig recht hinsichtlich der Aussagekraft von Statistiken.

Allerdings denke ich, dass man anhand der jüngeren Veröffentlichungen (jetzt ADAC, davor TÜV) schon den Trend ablesen kann, dass die ehemalige Domäne "Zuverlässigkeit" nicht mehr die alleinige Domäne japanischer Hersteller ist.

Zum Thema Pannendienste:

Spätestens nach 1x mobilo-life von Mercedes ruft man doch wieder beim ADAC an ;)

bye

Moin,

Also ... Ich habe es ja bislang jedes Jahr gesagt ... und wiederhole es mal wieder ...

Wer z.B. den XYZ Pannendienst ruft ... wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, ausser er befindet sich mitten in einem Ballungsgebiet ... ebenfalls in der Regel vom ADAC bedient. Zweitens würde das ganze Bedingen ... das die Menschen von VW und Co. SEHR fleißig sein müßten.

Denn die Zahlen sind ja "normiert", und zwar auf 1000 Fahrzeuge ... wenn also der A2 bei einer EZ von 2005 auf eine Pannenzahl von 2.2 Fahrzeuge pro 1000 kommt ... und z.B. der Durchschnittswert ca. 6.6 ist ... dann müßten dem ADAC beim A2 ÜBER 2/3 aller Pannen "durch" die Maschen gehen. Das ist aus zweierlei Hinsicht unrealistisch, erstens ... der ADAC ist ganz vorne in fast jedem Handy einprogrammiert, man muss also keine Karte rauskramen oder ein Handbuch rauskramen. Davon abgesehen zahlt man für den ADAC ja eh, weil man die ADAC Karte hat, also wird der eh tendenziell gerufen.

Was dem ADAC stark durchgehen wird, sind Firmenfahrzeuge ... da hier die Mobilität der Angestellten wichtig ist. Und diese werden in der Regel 2 Jahre gefahren. Fahrzeuge bei denen der Bestand an solchen Fahrzeugen hoch ist, können so hochgehalten werden, und würden dann nach 2-4 Jahren massiv abstürzen. Ein Fahrzeug bei dem man diesen Trend UNTERSTELLEN könnte, wäre die Mercedes C-Klasse, die nach 3 Jahren einen solchen Sprung hat, blöd nur ... das exakt bei diesem Jahr eine Modellpflege stattfand, die ebenfalls für diesen Sprung verantwortlich zeichnen kann. Bei den meisten Fahrzeugen ist der Trend im Grunde so, wie man ihn erwarten würde.

Was sich in der Statistik jedoch sehr stark zeigt, ist das die Autos allgemein heutzutage ziemlich zuverlässig sind und das ein Alter von 3-4 Jahren, üblicherweise der Wechsel in den Gebrauchtwagenmarkt, eine Sprung in der Pannenzahl bedingt, insbesondere bei Fahrzeugen mit hohem Wertverlust, da hier offenbar die Wartungsmentalität abnimmt, oder eben Bauteile wie die Batterie durch den hohen Strombedarf der Autos anfällig werden.

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Neue ADAC Pannenstatistik - Bald bastelt sich Toyota ne neue JD Power Studie