ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Nebelscheinwerfer bei optimaler Sicht

Nebelscheinwerfer bei optimaler Sicht

Themenstarteram 30. Dezember 2003 um 16:28

nachdem ich in diversen anderen foren zum thema nebelscheinwerfer schon das eine oder andere unfreundliche wort einstecken musste versuche ich es einfach mal hier. ich hoffe nach wie vor dass ich mit meiner meinung nach nicht alleine stehe.

mich würde interessieren was ihr davon haltet bei tag oder nachts ohne sichtbehinderung mit nsw zu fahren. meiner meinung nach macht man sich damit nur selbst lächerlich. ich durfte für diese meinung im VW/-BMW-/Opelforum usw. prügel einstecken da es speziell in diesen foren anscheinend sehr viele der "ey mann alder mei audo is dodal geil und breid und dief alder" fraktion gibt (ich will keine vorurteile schüren. es ist mir nur oft genug widerfahren). ich bin zwar auch BMW-fan was allerdings nichts damit zu tun hat das ich mein auto verunstalten möchte. ich mag die marke schlicht weil sie meiner meinung nach schöne autos baut. aber das soll nicht zur markenfrage werden.

ich würde mich sehr über meinungen zu diesem thema freuen da ich vor habe diese frage in möglichst vielen foren bei MT zu stellen.

vielen dank schonmal im voraus

Ähnliche Themen
78 Antworten

*gääääähn*

in wieviel foren willsu das thema noch anschneiden?? heute morgen wars saab, letzte tage bmw, opel... und nu mercedes??

langsam langweilts mich

ich hab im februar diesen jahres nebellscheinwerfer bei schneefall angehabt und bin angehalten worden... hab dafür dann gleich ma 25€ blechen dürfen, also wozu die dinger noch einschalten?? ich denke es kostet weitaus weniger nicht gesehen zu werden als wenn man zu viel licht anmacht... ich hab jedenfalls das gefühl das der freund und helfer das so sieht....

edit:

bald hassu alle marken durch ... *grins*

Themenstarteram 30. Dezember 2003 um 17:33

Zitat lord1074:

1. "*gääääähn*"

2. "langsam langweilts mich"

3. "ich hab im februar diesen jahres nebellscheinwerfer bei schneefall angehabt "

4. "in wieviel foren willsu das thema noch anschneiden?? heute morgen wars saab, letzte tage bmw, opel... und nu mercedes??"

zu 1.: gute nacht!

zu 2.: da gibt es einen einfachen "trick". wenn du das nächste mal das thema liest klickst du es einfach nicht an.

zu3.: darf ich fragen was du dir von nsw bei schneefall erhoffst? gesehen werden solltest du auch mit abblendlicht. kannst dir ja einen flak-scheinwerfer an den grill montieren. der hat sicher zu folge das du noch früher gesehen wirst. aber mal ernsthaft. denkst du echt das die bei schneefall was bringen?

zu 4.: ich habe es bisher nur im saab forum gepostet. in den anderen habe ich immer nur während bereits vorhandener dikussionen prügel einstecken müssen.

ich hoffe du verzeihst mir noch einmal. ich werde es dir zu liebe in kein anderes forum mehr stellen.

ich bitte vielmals um entschuldigung

Um auf die gestellte Frage sachlich zu antworten:

Nebelscheinwerfer haben ihre Berechtigung nur bei einer Sichtbehinderung! Sei es durch Regen, Schneefall oder eben Nebel! Aber auch nur dann!!!

Von der Fraktion die auch am Tag oder Nachts bei bester Sicht mit den "Nebels" rumfährt halte ich soviel wie von Steuererhöhungen -- NIX!

Erlaubt man sich dann mal so einen Arm-Leuchter anzublinken, so schaltet dieser meist auch noch empört das Fernlich und alle anderen Funzeln an die dieser am, im oder auf dem Auto hat!

Manchmal wünschte ich mir ne Bazooka im Auto und die Lizenz diese auch anwenden zu dürfen :rolleyes:

Hallo,

also ist doch eigentlich ganz einfach.

NSW sind bei Sichtbehinderungen durch Regen, Schnee und Nebel zu benutzen und erlaubt. Normalerweise gibt es bei diesen Wetterverhältnissen auch mit der Polizei keinerlei Probleme. Ich hätte die 25 Euro keinesfalles bezahlt da Schnellfall laut STVO eindeutig die Benutzung der NSW zulässt. Ansonsten bei guten sichtverhältnissen sind NSW auszulassen.

Gruss chris

Ähem, meines Wissens ist der Sinn von NSW der, daß das tief angebrachte Licht den Nebel besser durchdringen soll, weil er im Bodennähe weniger dicht ist. So betrachtet ist es ziemlich unnötig, die Dinger bei "schlechter Sicht" anzuschalten.

NSWs als Dauerbeleuchtung sieht man auffallend häufig bei bestimmten Fabrikaten (z.B. 3er BMWs). Aber wenn sich jemand gerne als Proll outen möchte, werde ich mich ihm nicht in den Weg stellen.

 

Gruß

Hi Folks,

NSW bei schlechter Sicht finde ich ok, wobei ich mich in den letzten Jahren gerade mal an "eine schlechte Sicht" erinnern kann, die es mir erlaubt hätte, NSW anzumachen... Und damals hatte ich noch keine...

Ich denke auch, wenn man schon die NSW anmacht, muß die Sicht schon so schlecht sein, daß man auch den Fuß vom Gaspedal nehmen muß. "Sichtweite unter 50 m" oder so ähnlich steht doch in der StVO, oder??!? Da isses dann aber auch nicht mehr zulässig, schnell zu fahren...

Ich finde, sowas sieht einfach albern aus, am besten sind dann noch diejenigen die mit NSW rumfahren und noch nichtmal merken, daß eine Lampe davon kaputt ist...

Bye und nen guten Rutsch,

Jan

Themenstarteram 31. Dezember 2003 um 11:24

ich möchte mich erstmal bei lord1074 entschuldigen. ich sehe das nws-"problem" meistens leider etwas zu emotional. mich regt es schlicht auf. normalerweise bin ich kein choleriker, werde bei diesem thema aber leider manchmal zu einem. sollte ich dir also mit meinen aussagen in irgendeiner weise zu nahe getreten sein tut es mit wirklich leid.

Zitat Higgi: "Manchmal wünschte ich mir ne Bazooka im Auto und die Lizenz diese auch anwenden zu dürfen "

!!!JA!!!

Zitat Bleifußindianer: "Ähem, meines Wissens ist der Sinn von NSW der, daß das tief angebrachte Licht den Nebel besser durchdringen soll, weil er im Bodennähe weniger dicht ist."

soweit ich bescheid weis kann ich dem nur zustimmen. gerade dieses argument wird dir dann bei unsachlichen diskussionen an den kopf geworfen. mir wurde schon mehrfach versucht zu erklären warum auch schnee und regen in bodennähe weniger dicht ist!!!!! also mir bleibt es bis heute schleierhaft warum das so sein soll.

Zitat jan.th: ""Sichtweite unter 50 m" oder so ähnlich steht doch in der StVO, oder??!? "

die sichtweite unter 50m bezieht sich auf die nebelschlußleuchte die man erst ab dieser sichtweite einschalten darf.

aus der StVO §17 Abs. 3: "Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren. Nur bei solcher Witterung dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein"..."Nebelschlußleuchten dürfen nur dann benutzt werden, wenn durch Nebel die Sichtweite weniger als 50 m beträgt. "

ich finde es wirklich gut das man auch im mercedes forum vernünftig über dieses thema diskutieren kann. habe das ja auch im saab forum schon erlebt. jetzt weis ich immerhin an welche foren ich mich wenden kann wenn ich fragen zu einem thema habe auf das die proll fraktion sensibel reagieren könnten.

thx

@ Bleifußindianer, was für einen unnötig ist oder nicht muss jeder selber wissen, nur erlaubt isses nun mal bei Sichtbehinderungen in der STVO nachzulesen.

Gruss chris

Meiner Erfahrung nach scheint auch nur eine sehr bestimmte Klientel :D auf "Fahren mit Nebelscheinwerfer am Tag" zu stehen, aber das ist ein anderes Thema und die StVO eindeutig.

Etwas anderes ist das Fahren mit sog. "Tagfahrlampen", die seit dem 31.10. erlaubt sind (was sich aber noch nicht überall herumgesprochen hat, siehe hier) - und an die wir uns wohl gewöhnen müssen...

... guten Rutsch!!!

M

Re: Nebelscheinwerfer bei optimaler Sicht

 

Zitat:

Original geschrieben von lalala7

mich würde interessieren was ihr davon haltet bei tag oder nachts ohne sichtbehinderung mit nsw zu fahren. meiner meinung nach macht man sich damit nur selbst lächerlich.

Genauso ist es. Das Problem ist wohl nur: Wie macht man es dieser Klientel klar, daß sie sich mit diesem Gehabe lächerlich macht ? Die Bußgelder, die erhoben werden, wenn mal einer erwischt wird, scheinen's ja nicht zu bringen.

Lächerlich aber leider gefährlich

 

Versetzt man sich in die kindliche Psyche eines NSW-Einschalters zur Unzeit, dann tut er dies um Hypergesehen zu werden. Also dieses pubertäre Imponierverhalten dass, umgesetzt auf andere Verkehrsumstände, zum Auslöschen von Menschleben gehört.

Fakt ist, dass der NSW-Einschalter zur Unzeit in den allermeisten Fällen nicht älter als 25 Jahre alt ist.

Es gibt ein wirksames Gegenmittel gegen den NSW-Einschalter zur Unzeit (habe ich mit sagen lassen).

Wirksam deshalb, weil dieses ihn so nervt, dass er, bei häufiger Erfahrung, sich eines besseren besinnt.

Nähert sich der NSW-Einschalter zur Unzeit seinen entgegenkommenden Zeitgenossen voller Blendung und in der kindlichen Ansicht, alleine seine blendende Erscheinung löst Bewunderung bei seinen Mitmenschen aus, dann sollte sein so geblendeter Zeitgenosse seine Botschaft erwidern, durch seinerseits aufgeblendete Scheinwerfer.

Der Gegengüßende setzt seine Scheinwerfer idealerweise so geschickt ein, dass der so Wahrgenommene das anerkennende Gegenblenden voll mitbekommt, er seinerseit aber nicht mehr in der Lage ist, das Gegenblenden seines Ur-Blenders mit seine FSW zu erwidern. Braucht er ja auch nicht, er blendete ja bereits.

Bei einem so häufigen Aufkommen von blendenden Erscheinungen motiert dann der NSW-Einschalter zur Unzeit in einen NSW-Einschalter nach StVO um.

Gruß, Tempomat

Themenstarteram 1. Januar 2004 um 14:39

Zitat Drahkke: "Das Problem ist wohl nur: Wie macht man es dieser Klientel klar, daß sie sich mit diesem Gehabe lächerlich macht ? Die Bußgelder, die erhoben werden, wenn mal einer erwischt wird, scheinen's ja nicht zu bringen."

genau so ist es. auf die benutzung von nsw steht meines wissens nach eine "strafe" von 10 euro. das kann wohl wahrlich niemanden dazu bewegen dieses imoniergehabe zu unterlassen. meine meinung: entweder man lässt es als gesetzesgeber durchgehen oder man interveniert vernünftig. da sich die bundesregierung gegen das darüber hinwegsehen entschieden zu haben scheint sollten vielleicht strafen zwischen 30 und 50 euro her. sollten unsere freunde in grün dann noch dazu übergehen dies auch zu überwachen (und nicht wie mehrfach beobachtet selbst am tag mit nsw fahren) würde das bei einigen mit der zeit sicher auf den geldbeutel gehen und evtl. ein umdenken bewirken. aber wie schon gesagt. die strafen sind momentan definitv zu niedrig. eine dauerhaft bessere lösung wäre allerdings bei neuen autos die bereits angesprochene geschwindigkeitsbegrenzung bei einschalten der nsw einzuführen.

zu der überaus verklausulierten antwort von Tempomat: der quintessenz kann ich nur zustimmen. die prolls die es für notig halten ihren IQ der sich im tiefflug vor ihrem auto bewegt zuu beleuchten bekommen stets mein fernlicht. wenn ich in einem auto mit nsw unterwegs bin zusätzlich auch diese.

Allein das Bußgeld wird's wohl net bringen...

Die allerbeste Lösung für alle wäre, wenn besagte NSW-Klientel nicht mehr so stark das Bedürfnis hätte, auf sich und besonders ihr Auto aufmerksam machen zu müssen. Stattdessen müsste es etwas anderes in ihrem Leben (oder in ihrer Persönlichkeit) geben, worauf sie (möglichst zurecht) stolz sein könnten und das als (vielleicht nur "inneres") Identifikationssymbol anstelle des tiefen, breiten, lauten und auffälligen Autos dienen kann...

Heute wirkt's peinlich auf uns, wir waren ja alle mal jünger und mussten da durch :) (und außerdem nützt's den Tuningfirmen)...

Gruß

M

am 1. Januar 2004 um 17:49

Zitat:

Original geschrieben von Bleifußindianer

Ähem, meines Wissens ist der Sinn von NSW der, daß das tief angebrachte Licht den Nebel besser durchdringen soll, weil er im Bodennähe weniger dicht ist.

Es hat soweit ich weiß nichts mit der Höhe des Lichtes zu tun, sondern NSW streuen das Licht anders. Bei meiner C-Klasse sitzen die NSWauf gleicher Höhe wie die normalen Scheinwerfer.

Aber zum Thema: Ich finde es auch albern bei guter Sicht mit eingeschalteten NSW herumzufahren. Wenn ich es bei schlechter Sicht einschalte, dann schaue ich auch ob es für mich eine Verbesserung der Sicht bewirkt, wenn nicht wird es wieder abgeschaltet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Nebelscheinwerfer bei optimaler Sicht