ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Nappa-Leder am Fahrersitz bricht an der Seitenwange

Nappa-Leder am Fahrersitz bricht an der Seitenwange

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 12. September 2014 um 20:32

Hallo, liebe Community,

ich habe das gesamte Forum durchgestöbert, aber nirgends einen Hinweis auf mein Problem gefunden:

An der linken Seitenwange außen am Fahrersitz fängt das Nappa-Leder zu brechen an, da beim Raufsetzen auf die Wange diese an die Plastik-Seitenverkleidung des Sitzes gedrückt wird.

Ich habe das erst nach Info meines Autopflegers entdeckt, der immer die alljährliche Aufbereitung meines Fahrzeuges übernimmt.

Anbei Fotos

Vielleicht hat jemand das gleiche Problem und hat es aber noch gar nicht bemerkt, da die Risse nicht sofort ins Auge stechen.

Hab diesen Umstand sofort meinem Händler gezeigt, warte aber noch auf eine Rückmeldung.

Auto ist 39 Monate alt, also nicht mehr in Garantie, demzufolge sehr ärgerlich.

Ähnliche Themen
25 Antworten

Die Seitenwangen sind nicht aus Leder, sondern aus Kunstleder. Sprich: Plastik.

Nur die Sitzflächen und die Rückenlehne an sich sind echtes Leder, die Seitenwangen der Rückenlehne und auch die Rückseite der Rückenlehne sind ebenfalls Kunstleder.

Es wundert mich nicht, das dieses mit der Zeit bricht. Ich selbst habe auch die Nappa Lederausstattung und mir ist das noch nicht aufgefallen, muss ich mal bei schauen....

Was mir jedoch auffällt: Du hast exakt dieselben 2 Dellen in der Sitzfläche (im richtigen Leder) wie ich. Finde ich etwas merkwürdig, da ich mir diese 2 Dellen nicht wirklich erklären kann, woher diese stammen sollen ;)

Themenstarteram 12. September 2014 um 21:31

Ich habe probeweise den Meister meiner Werkstätte in mein Auto setzen lassen und ihn erst danach aufgeklärt, warum. Er hat sich genauso wie ich hineingesetzt, leicht auf die Wange und dann erst richtig in den Sitz.

Da ich als Leichtgewicht (etwa 70 kg) sicher keine Überbeanspruchung des Sitzes verursache, werte ich die Risse als Konstruktionsfehler oder Materialfehler.

Bin gespannt, ob mein Händler beim Generalimporteur resp. VW Zentrale etwas für mich erreicht. Wenn nicht, werde ich eben mit schwererem Geschütz auffahren und ein Mail an VW formulieren.

Die 2 Dellen kann ich mir auch nicht erklären, aber wirklich stören tun sie mich nicht, solange das Leder nicht aufreißt wie an der Seite

Das ist der Nachteil des Sportsitzes im Vergleich zum Komfortsitz. Beim Ein- und Aussteigen wird die Seitenwange kurzzeitig gequetscht. Das führt wiederkehrend zu einer erhöhten Belastung des Materials. Ich hatte im A3 auch Sportsitze mit Feinnappa. Es war schlicht nicht möglich einzusteigen, ohne über die Sitzwange zu rutschen.

Wie gesagt, die Seitenwangen sind nicht aus Leder, sondern aus Kunstleder. Wären diese aus Leder, dann wäre mit etwas Pflege (Einfetten) den Rissen vorzubeugen. Dort würden höchstens Knitterstellen entstehen, was ein Leder jedoch nicht unansehnlich macht, sondern einfach dazugehört.

Bei Kunstmaterialien ist es leider so, das man hier schlecht vorbeugen kann und da entstehen leider irgendwann Risse. Sollte aber nicht nach 39 Monaten sein. Naja, ich wünsche Dir viel Glück! Berichte bitte mal, wenn es neue Erkenntnisse gibt, egal welcher Art auch immer.

Themenstarteram 12. September 2014 um 22:05

In Anbetracht des nicht unwesentlichen Mehrpreises für Nappa-Leder beim Autokauf sollte man erwarten können, dass ein Sitz auf Belastung geprüft wird und erst danach dieser in die Serie eingebaut wird.

Heutzutage ist man anscheinend das Versuchskaninchen der Automobilkonzerne, die sich damit teure Vorstufentests ersparen.

Was würde der Chef-Konstrukteur dazu sagen, wenn er krankheitsbedingt im Spital liegt und an Behandlungsgerät aus der neuesten Serie angeschlossen ist, dass noch nicht einen Dauertest durchlaufen hat und halt kleine Kinderkrankheiten aufweist, sorry halt!

Wahrscheinlich muss man sich heute einen Dacia kaufen, da weiß man wenigsten gleich, dass es zu Verarbeitungsfehlern kommen kann. Der kostet auch nicht jenseits von 40.000 Euronen. :-(

Manche Dinge kann man sicherlich verallgemeinern, aber diesen Mangel sicherlich. Ich habe vorhin bei mir geschaut... mein Passat ist 42 Monate alt und hat keinerlei Risse oder auch nur Spuren dergleichen, die auf Risse oder dergleichen hindeuten.

Ich selbst wiege 67kg, setze mich aber beim Einsteigen auch nicht auf die Wange, sondern belaste diese beim Ein und Aussteigen nur mit meinem Oberschenkel. Naja, wie dem auch sei, man wird ja sehen wie es weitergeht.

Das wirkt beunruhigend, da ich mich beim Aussteigen mit meiner Grösse von 198 cm und 116 kg immer zuerst auf die Seitenwange setze. Anders komme ich gar nicht raus. Bis jetzt ist der Sitz aber noch ganz.

Zitat:

Original geschrieben von opti170891

Hallo, liebe Community,

ich habe das gesamte Forum durchgestöbert, aber nirgends einen Hinweis auf mein Problem gefunden:

An der linken Seitenwange außen am Fahrersitz fängt das Nappa-Leder zu brechen an, da beim Raufsetzen auf die Wange diese an die Plastik-Seitenverkleidung des Sitzes gedrückt wird.

Ich habe das erst nach Info meines Autopflegers entdeckt, der immer die alljährliche Aufbereitung meines Fahrzeuges übernimmt.

Anbei Fotos

Vielleicht hat jemand das gleiche Problem und hat es aber noch gar nicht bemerkt, da die Risse nicht sofort ins Auge stechen.

Hab diesen Umstand sofort meinem Händler gezeigt, warte aber noch auf eine Rückmeldung.

Auto ist 39 Monate alt, also nicht mehr in Garantie, demzufolge sehr ärgerlich.

Stimmen die 39 Monate Garantie+ Kulanz?

Ich dachte beim Hersteller (zB. Audi/BMW) ist 2 Jahre Garantie + 2 Jahre Kulanz

Das mit dem Rissen ist mehr als aergerlich. Du kannst Dir die Frage stellen; wie lange Fahre ich noch den Wagen.

Wenn es fuer eine laengere Zeit ist, wuerde ich mir ueberlegen zu einem Sattler zu fahren und dies mit richtig Voll-Leder ausstatten.

Zitat:

Original geschrieben von kunouan

Das wirkt beunruhigend, da ich mich beim Aussteigen mit meiner Grösse von 198 cm und 116 kg immer zuerst auf die Seitenwange setze. Anders komme ich gar nicht raus. Bis jetzt ist der Sitz aber noch ganz.

Das macht beim Leder (Kunstleder?) nix.

Mir wuerde (BMW Sattler) gesagt die Seitenwagen oefters, neben Reinigen (Flecken durch Jeans), eine Pflegemittel zu benutzen. Das Leder bleibt geschmeidig, auch an den Stellen die am meisten zu leiden haben.

Ich reinige + pflege 4x im Jahr (alle 3 Monate), dazu die Seitenwange etwas oefters (Reinigen + Pflegen)

Also keine Sorge was Laenge und Gewicht angeht (Leder!)

Hans

 

ich mache es auch wie Hans. Alle 3-4 Monate Lederreinigung samt Versiegelung (inkl. Kunstlederflächen). Es sieht noch alles aus wie neu. Keine Kratzer, Abschürfungen oder gar Risse. Nur ganz normale Patina, die wirklich toll ist bei Leder.

Ansonsten jede Woche (Samstag) einmal innen mit klarem Wasser durchwischen. Es bleibt alles top...

Zitat:

Original geschrieben von Digger-NRG

ich mache es auch wie Hans. Alle 3-4 Monate Lederreinigung samt Versiegelung (inkl. Kunstlederflächen). Es sieht noch alles aus wie neu. Keine Kratzer, Abschürfungen oder gar Risse. Nur ganz normale Patina, die wirklich toll ist bei Leder.

Ansonsten jede Woche (Samstag) einmal innen mit klarem Wasser durchwischen. Es bleibt alles top...

Du machst Dir aber ein Arbeit = jede Woche :D;)

Nee, mir genuegen die 4x im Jahr

Zitat:

Original geschrieben von Halb-Marathon-Man

Es war schlicht nicht möglich einzusteigen, ohne über die Sitzwange zu rutschen.

Das ist ist falsch!

Man muss einfach aufpassen. Da es aber Zeitgenossen gibt die immer wieder über die hohen Seitenwagen drüberrutschen dann bleibt es nicht aus dass genau hier das Material nachgibt.

Sieht man leider immer wieder. Ist traurig aber ist selbst verschuldet.

Sehe ich anders. Das rückenschonende Einsteigen geht wie folgt: Tür auf, Po zum Sitz drehen, Blick vom Auto weg, nach hinten auf den Sitz setzen (die Oberschenkel liegen jetzt genau auf der linken Sitzwange auf), beide Beine 90 Grad nach rechts in den Fahrgastraum ziehen.

Aussteigen genau in umgekehrter Reihenfolge.

Zitat:

Original geschrieben von Halb-Marathon-Man

Sehe ich anders. Das rückenschonende Einsteigen geht wie folgt: Tür auf, Po zum Sitz drehen, Blick vom Auto weg, nach hinten auf den Sitz setzen (die Oberschenkel liegen jetzt genau auf der linken Sitzwange auf), beide Beine 90 Grad nach rechts in den Fahrgastraum ziehen.

Aussteigen genau in umgekehrter Reihenfolge.

Wie Alt bist Du?

Ich steige in meinem 3er GT ueber die Seitenwangen rein.

Aus die Sitze heraus (aussteigen) schleife ich leicht ueber die Seitenwangen. Null Problemo fuer mich und Null Problemo fuer die Seitenwangen. Wichtig ist nur regelmaessig pflegen (geschmeidig).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Nappa-Leder am Fahrersitz bricht an der Seitenwange