Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. N13 - 116i - Antrieb Nebenaggregate. Rolle?

N13 - 116i - Antrieb Nebenaggregate. Rolle?

BMW 1er F21 (Dreitürer)
Themenstarteram 4. Februar 2021 um 12:58

Moin zusammen,

ich habe gerade mal eine ganz dämliche Frage.

Ich hatte die Tage unseren 116i BJ.2014 in der Inspektion. Bei Abholung hieß es der Keilriemen hätte Schäden und sollte getauscht werden. Da der Riemen allerdings erst 100km drin war hatte ich so meine Zweifel und wollte mir das erstmal selbst anschauen.

Gesagt,getan. Anbei unten die Bilder.

Auf der Gummioberfläche sind Risse - vermutlich von der Alterung des Gummis.

Nur: das ist überhaupt nicht der Riemen. Der läuft r rechts. Diese Rolle ist nicht im Eingriff.

 

Daher die dumme Frage jetzt:

Was ist das überhaupt für eine Rolle - die offensichtlich nicht abgerieben wird?

 

Danke schonmal

20210204_124258.jpg
20210116_131518~2.jpg
Ähnliche Themen
15 Antworten

Das ist die Wasserpumpe und die wird mit dem Teil rechts daneben bei Bedarf an den Riementrieb per Zwischenrad angekoppelt.

 

Guck:

 

https://www.leebmann24.de/.../?...

 

und

 

https://www.leebmann24.de/.../?...

Themenstarteram 4. Februar 2021 um 16:37

Ah super. Danke für die Aufklärung.

In dem Fall wäre ja die Rolle zu tauschen. Aber ich würde dann die Schäden eher als unkritisch sehen? Im Riemen könnten sie natürlich dazu führen dass er reißt. Aber in dem Fall hier dürfte das keinen Einfluss haben.

 

Witzig - hätte ich einfach mal ja und Amen gesagt hätten sie mir den Zahnriemen für teuer Geld getauscht.

Ich liebe Werkstätten :)

Den Zahnriemen hätten sie gar nicht tauschen können, du hast keinen, nur eine Steuerkette ;)

Themenstarteram 4. Februar 2021 um 19:28

Typo ;)

Oben stand ja schon Keilriemen

Zitat:

@Zender86 schrieb am 4. Februar 2021 um 16:37:29 Uhr:

Ah super. Danke für die Aufklärung.

In dem Fall wäre ja die Rolle zu tauschen. Aber ich würde dann die Schäden eher als unkritisch sehen? Im Riemen könnten sie natürlich dazu führen dass er reißt. Aber in dem Fall hier dürfte das keinen Einfluss haben.

Witzig - hätte ich einfach mal ja und Amen gesagt hätten sie mir den Zahnriemen für teuer Geld getauscht.

Ich liebe Werkstätten :)

Ich würde dir raten, lass den Keilriemen tauschen (oder tausche ihn selbst) denn er hat sehr wohl Einfluss auf die Rolle. Die fängt nämlich das Klackern an wenn an dem Riemen zu viele Ausbrüche sind. Wo diese Einrisse auf deinem Reibrad (so heißt das Teil auf dem Foto) her sind, kann man sicher nicht zweifelsfrei beantworten. Sie kommen jedoch sicher nicht vom Keilriemen. Das Reibrad kostet auch nicht die Welt, würde ich in dem Zuge gleich mit wechseln. Dann läuft die ganze Einheit wieder viel ruhiger und ohne Klappern.

Ich hatte das bei unserem DS3 auch und ich dachte zunächst die Steuerkette würde die Geräusche verursachen. Bis ich dann auf den Keilriemen stieß und nach dem Tausch wieder Ruhe eingekehrt war.

Themenstarteram 4. Februar 2021 um 21:31

Wie Eingangs geschrieben ist der Keilriemen bereits neu (vor <100km)

Aktuell klappert da nichts.

Die Risse sehen für mich nach normaler Alterung des Gummis aus. Es ist ein recht weiches Gummi, das jetzt natürlich schon seine 6,5 Jahre auf dem Buckel hat. Das wird einfach an der Sprödheit des Gummis liegen.

Man kann mit dem Riementausch getrost so lange warten, bis er nachts im Regen auf der Autobahn wegfliegt und beim Versuch, trotzdem weiterzufahren, auch noch die Kopfdichtung durchbrennt. Dann lohnt sich die Reparatur wenigstens.

Die Spuren auf der Rolle sehen mir übrigens wie Marderbisse aus.

Themenstarteram 4. Februar 2021 um 21:40

Der Riemen ist noch immer vor 100km erst neu gemacht.

Der Kommentar ist mir also nicht ganz klar ;)

 

Das Reibrad kostet sicher nicht die Welt vllt tausche ich es mal wenn mir langweilig ist.

Irgendwas spezielles zu beachten?

 

Marderbisse sind das aber nicht. Das geht rundherum so. Und für Bisse sind sie zu sauber / symmetrisch.

Ich denke das ist normale Alterung

Sorry, hatte 100tkm gelesen. Dass die Werkstatt den allerdings schon wieder erneuern wollte, lässt tief blicken.

Themenstarteram 4. Februar 2021 um 21:46

Die wollten ihn tauschen, weil sie das Reibrad nicht vom Riemen unterscheiden konnten. Das ist ja das bedenkliche

Zitat:

@Zender86 schrieb am 4. Februar 2021 um 21:46:39 Uhr:

Die wollten ihn tauschen, weil sie das Reibrad nicht vom Riemen unterscheiden konnten. Das ist ja das bedenkliche

Das ist dann allerdings bedenklich. Habe oben aber auch 100tkm gelesen :eek:

Zum Tausch vom Reibrad: Einfach altes an den 3 Schrauben abschrauben und neues dran, fertig. ;)

Das ist für eine Werkstatt wirklich bedenklich.

Aber warum hat der Gummi schon Risse, wenn der erst 100km alt ist?

Wer hat den eingebaut? Falls du es nicht selbst warst frag mal nach Gewährleistung, ich denke, dass du in 6 Monaten nicht nur 100km gefahren bist?

Würde ich so nicht akzeptieren.

Themenstarteram 5. Februar 2021 um 7:03

Leute ihr lest nicht.

Es hat sich doch geklärt, dass die Risse nicht auf dem Riemen sind, sondern auch dem Reibrad der Wasserpumpe.

Mit dem Riemen ist alles gut

Gut, konnte sich ja dann klären.

Aber eine etwas präzisere Formulierung des Problems und keine Fehler durch Autokorrektur erleichtern das lesen und verstehen :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. N13 - 116i - Antrieb Nebenaggregate. Rolle?