ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Multijet (Croma) bei tiefen Temperaturen

Multijet (Croma) bei tiefen Temperaturen

Hallo miteinander,

gestern hatte unser Croma bei -8°C nach ca. 1km keine Lust mehr. Er lief nur noch im Leerlauf, bei Anfahrversuchen stab der Motor ab. Fühlte sich an wie Kraftstoffmangel.

Am Samstag waren wir noch bei ca. -12°C etwa 25 km gefahren, ohne Probleme auch bei größerer Last.

Bei der Werkstatt, zu der wir den Croma gestern geschleppt haben sprang er heute morgen ohne Probleme an.

Laut Werkstattmeister nicht der einziege Kältealergiker.

Gibt es im Kraftstoffsystem bei CR / MJ Dieseln ein typisches Problem?

Der Diesel ansich soll ja bis -22°C nicht ausflocken.

Wasser im K´Filter hätte ja am Samstag schon zu Problemen führen müssen, oder?

Gibt es hierzu Tips oder Erfahrungen?

MfG

hunt3

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo Zusammen,

fahren den 1,9 16v Multijet Automatik. Die letzten Wochen und Tage stand er draussen und musste Temperaturen bis -12 Grad durchstehen. Wir hatten keine Startprobleme nur Startunlust mit längerem orgeln bis zum Starten. 1x kam die Meldung ASR ohne funktion, bitte im Handbuch nachschlagen (da steht: Fiatwerkstatt aufsuchen). Das einzige was deutlich auffällt: großer Leistungsmangel bis zum erreichen der Betriebstemperatur. Er kommt einfach sehr schwer vom Fleck, was wiederum zwangsläuig mehr Gas geben bedeutet und dementsprechend einen Verbrauch von 9,1 Liter Diesel als Folge hatte - einsamer Rekord.

Wie sollen wir die Fehlermeldung mit dem ASR verstehen? Kommt die nur 1x oder müsste die jedes Mal beim Starten angezeigt werden.

Die wellenartige Leistungsentfaltung tritt extrem bei ca. 30km/h und halbgas auf, da wird man ordentlich auf dem Sitz hin und hergeschaukelt.

@ all: was könnt Ihr sonst noch berichten, bezüglich Auffälligkeiten bei extremem Frost (Multijet mit und ohne Automatik)?

Schöne Grüße,

sedicivalvole m

Dafür kann doch der Croma nichts für.

Schau mal in den anderen Foren mit Common rail Motoren Systeme.... da ist der gleiche Fehler zu finden.

Hat wohl mit den Diesel und den Filter zu tun.

Da ist Fiat mal unschuldig.:)

Mein 1,3er Multijet ist bei den aktuellen Temperaturen (bis zu -17° waren´s hier) auch sehr unwillig beim Kaltstart.

Läuft im ersten Moment unrund und Leistung ist Fehlanzeige. So nach 2-3km relativiert sich das dann langsam.

Ich hatte einen solchen Effekt auch schon zweimal in 3,5 Jahren. Motor lief zwar (2,4 multijet mit Automatik) konnte aber nicht mehr anfahren (keine bzw. widerwillige Gasannahme). Das ganze passierte nach wenigen 100m Fahrstrecke nachdem ich an einer Ampel bei Temperaturen von knapp unter 0°C wieder anfahren wollte - Ursache unbekannt.

Gruß,

M.

Unser Croma hatte im Dezember 1x bei -17° nach dem Start die Fehlermeldung "Motorstörung", fuhr aber wohl normal, nach dem nächsten Start war die Meldung weg und ist bisher auch nicht mehr aufgetaucht (genaueres kann ich nicht sagen, da meine Frau den Wagen immer fährt). War bisher die einzige Fehlermeldung bei unserem Croma.

Bei mir ist nun schon 3 mal das Auto mitten in der Fahrt in das Notprogramm gegangen d.h. nur noch max. 120km/h und Motorleuchte brennt. Nach einem Neustart (ich bin halt ITler) lief der Motor wieder normal, aber die motorleuchjte ging nicht aus. In der Werkstatt gab es immer eine andere Ursache. Ich glaube der Sache nicht so recht.

 

Bei tiefen Temperaturen startet das Auto extrem schlecht d.h. sobald er ein wenig läuft muss ich zusätzlich Gas geben, sonst geht er sofort wieder aus. Selbst beim dritten Startversuch.

Ruckelt Deiner ab und an, bzw. hast Du den Eindruck von (gelegentlichem) Leistungsverlust? Wenn ja könnte es sein, daß auch Du die verkokten und nicht mehr richtig schließenden Ventile hast. Da der Motor dann nicht mehr unbedingt die erforderliche Kompression aufbaut kann es beim Kaltstart zu Problemen kommen. Ansosnten würde wir nur noch ein defekter oder schief sitzender Injektor zu diesem Problem einfallen.

Bei meinem früheren Saab waren allerdings auch einmal die Dieselrücklaufleitungen undicht, wodurch sich Lufteinschlüsse nach längerem Stehen gebildet haben. Der Wagen ist dann auch nur noch nach längerem Orgeln angesprungen.

Gruß,

M.

Zitat:

Original geschrieben von sedicivalvole m

@ all: was könnt Ihr sonst noch berichten, bezüglich Auffälligkeiten bei extremem Frost

Bei meinem Croma ist die ZV im Funkbetrieb gestört. Wahrscheinlich vereist. Öffnen geht aber mit Schlüssel, die Innenentriegelung über ZV funktioniert dann. Startprobleme gibt es nicht, er springt sofort an (Benziner).

Der Croma lässt sich mit ESP/ASR/ABS über Schnee ziemlich souverän bewegen. Bin glücklich, keine Heckschleuder bewegen zu müssen. Gestern habe ich auf einem topfebenen, verschneiten Parkplatz ansehen können, wie ein aktueller BMW 7er mit durchdrehenden Rädern auf der Stelle wendete und nicht vom Fleck kam. :D

 

Fahre den kleinen Diesel mit nur 120PS mittlerweile seit 85000km. Seitdem ich ihn habe muss er jedes Mal den Winterurlaub überstehen. Und dort sind nachts Temperaturen von -30°C nicht selten. Natürlich ist es morgens beim Starten wärmer (-15), aber im Stich gelassen hat er mich nie. Allerdings muss man den Wagen vorglühen lassen. Ein Diesel-Problem ist die Leistung des Motors im kalten Zustand. Eine Steigung schafft der Wagen nur, nachdem er im Stand kurz gelaufen ist. "Kalt" kommt meiner definitiv keinen halben Meter hoch und würgt sich ab. Positiv ist außerdem, dass der Wagen sehr lange ohne Schneekette auskommt. Ein Festfrieren der Türgummis lässt sich wirkungsvoll mit einem Sonax-Pflegestift unterbinden. Trotz seiner Herkunft ein absolutes Winterauto, leider bisher (nur) mit einer teuren Lima-Reparatur. Wer ein winterunbequemes Auto fahren will, sollte sich den Mito oder sonstige Fensterrahmen lose Varianten holen.

Gerne würde ich zum Frühjahr meinen Croma gegen einen neuen nach nun vier Jahren tauschen. Nur finde ich, dass FIAT nichts mehr an diesem Modell weiterentwickelt. Während beim Alfa meines Wissens ein neuer Diesel mit EURO5 auf dem Markt landet, hat der Croma nur EURO4. Eine Start-Stopp Automatik finde ich in den Beschreibungen ebenso wenig. Derzeit habe ich auch das Bedürfnis auf einen Allrad Antrieb und eine "Höherlegung" auf unwegsamen Gelände.

Weiß jemand, ob der Croma noch diesbezüglich weiterentwickelt wird? Ich denke eine optische "Audi-Allroad" Aufwertung mit Allrad und Schürze würde dem Croma prima stehen - im Gegensatz zum damaligen Alfa Crosswagon. Als Alternative finde ich im Mittelklasse-Segment leider keine Fahrzeuge und müsste nach oben ausweichen.

@Cgris

Bei Deinen zukünftigen Auto-Ambitionen würde ich mich einmal bei Subaru umschauen - Stichwort Outback und Forester. Der neue Boxer-Diesel soll laut diversen Tests super laufruhig, drehmomentstark und sparsam sein. Dazu ist Subaru für seinen souveränen permanenten Allradantrieb bekannt, auch über die Fahrzeug und Servicequalität liest man überwiegend Gutes. Schade nur, daß das Händlernetz so dünn ist.

Gruß,

M.

Bei Subaru gefällt mir optisch nur der Forrester. Der ist aber wieder recht groß. Mittlerweile hat der A4 allroad die Nase vorn. Der wäre zumindest ein Kombi mit recht niedrigen Verbrauchswerten und ähnlichem Platzangebot wie beim Croma. Sorgen macht mir nur die Bereitschaft der Händler, den Croma in Zahlung zu nehmen. Derzeit kaufe ich mit Sicherheit kein Fahrzeug mehr, welches ich nicht bis zum Ende fahre. Nur noch mit garantierter Rücknahme, also Leasing oder Vario-Finanzierung. Infolge des Wertverlusts eines Cromas fallen hier die Preisunterschiede zum Croma nicht so stark ins Gewicht.

zu dem thema mit dem diesel

kann das sein das dein fahrzeug in zugluft stand

es kann sein das es draussen ca.-7°C ist aber in zugluft wirken die temp. wie -20°C und da kann es bei einigen dieseln schon vorkommen das sie flocken

hatten auch nen diesel der hat nicht genug diesel bekommen da der filter dicht war und ist immer nur bissl gefahren

als der motor dann wärmer wurde ist der filter auch aufgetaut

Das subjektive Kälteempfinden bei Zugluft ist ja nur relevant wenn auch etwas verdunsten kann und durch die Verdampfungskälte der Inhalt abgekühlt wird. Dies dürfte bei einem Kraftstofftank aber eher unwahrscheinlich sein.

M.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Multijet (Croma) bei tiefen Temperaturen