ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Motorschaden ?!?

Motorschaden ?!?

Themenstarteram 18. Januar 2005 um 22:23

Hallo Leute,

ich habe mal eine kleine Frage, nur um mich aufzumuntern oder eben nicht...

Ich wollte heute etwas von meinem Arbeitsplatz abholen. Der Weg sind etwa 50 Km.

Bin also losgefahren und etwa 1 km vor der Abfahrt nahm mein Gefährt plötzlich kein Gas meh an...

Bin dann abgefahren. An der Ampel habe ich dann gemerkt, dass er sehr unruihg lief und. So als wenn der 4. Zylinder nicht richtig zündet...

bin dann direkt nach der Ampel auf den Hof einer Honda Vertretung gefahren und habe den Techniker gebeten, sich meinen motor mal kurz anzusehen... nach dem Start ging er sofort wieder aus. nach dem 2. Start lief er, aber wieder so unruhig und irgendein metallisches Schlagen konnte man vernehmen... ich kann nicht sagen, woher es kam... im leerlauf lief er dann gut 10 Sekunden und ging dann aus... konnte aber sofort wieder gestartet werden...

Sobald man leicht aufs gas getreten hat, lief er aber.. er hat nicht geruckelt oder sonstetwas, nur sobald man gas weg genommen hat, fing er wieder dass ruckeln an...

Der Techniker meinte dann: Steuerzeiten verschoben oder Motorschaden...

habe dass Auto dann durch den ADAC wieder in meinen Heimatort Transportieren lassen. Dort wurde er dann in eine "Freie" Werkstat gestellt. Der Meister dort meinte, dass er sich einen Motorschaden schwerlich vorstellen kann, da er ja noch läuft... er hat den Motor aber nicht laufen lassen, konnte sich also kein Bild von der Laufkultur macen...

Was würdet ihr jetzt sagen?

seid einigen Tagen klang der motor schon etwas anders... es war ein klackern zu vernehmen... wollte den wagen eigentlich am Freitag in die Werkstat geben...

Ähnliche Themen
32 Antworten
Themenstarteram 18. Januar 2005 um 22:26

Ich habe noch vergessen zu sagen: Mein mechaniker meinte, dass es vieleicht kaputte Spannrollen seien könnten, wodurch dann die Steuerzeiten verstellt wurden...

 

ich bin noch nen km damit gefahren, habe ich damit mehr schaden verursacht?!?

Themenstarteram 19. Januar 2005 um 11:26

Ok, es ist kein motorschaden :-)

Vieleicht kann mir ja jemand zu folgendem etwas sagen:

Ich kenne mich mit Motoren nicht gut aus. Weis zwar wie sie funktionieren aber die einzelheiten kenne ich net... bei meinem Motor sollen jetzt bei den Ventilen zuviel ÖL gestanden haben, dadurch sind 2 Ventile verbogen worden. Diese Ventile sollen Jetzt getauscht werden. Desweiteren will der Meister den Kopf bnehmen um zu sehen, ob dort noch schäden sind... meint ihr, da sind noch schäden zu vermuten??

Ich würde mich über eine Antwort freuen, auch wenn es mir vieleicht nicht so viel weiter hilft..

vorallem frage ich mich, wie sowas passieren kann...

Hi!

Also wenn die Ventile getauscht werden müssen, muß der Kopf sowieso runter. Dann kann auch gleich gründlich nach der Ursache gesucht werden. Aber irgendwie hab ich das noch nicht so richtig verstanden, zuviel Öl bei den Ventilen???

Gruß Matze

Hallo

wenn 2 ventiele krum sind ist es ein Motorschaden

deine steuerzeiten werden sich wahrscheinlich immer mehr verstellt haben wärst du noch weiter gefahren hätest du bestimmt alle ventiele nacheinander krumm gefahren .

wenn der kopf unten ist wird man sehen, was noch zu machen ist alles andere ist Hellseherei .

Kommt auch drauf an wieviel KM der Motor runter hat und ob die Werkstatt einfach zusammenbaut oder wegen der GArantie ,die sie ja geben muß ,dann den Motor komplett überholt

Gruß Thom

Zitat:

Original geschrieben von BadReaper

... bei meinem Motor sollen jetzt bei den Ventilen zuviel ÖL gestanden haben, dadurch sind 2 Ventile verbogen worden. Diese Ventile sollen Jetzt getauscht werden. Desweiteren will der Meister den Kopf bnehmen um zu sehen, .....

Versteh ich auch nicht. Hast du da Öl oder Beton drin? Wie hat er die krummen Vent. festgestellt wenn er sie noch gar nicht raus hat?

Würd ich mir mal genau erklären lassen.

Ich hatte mal sowas mit einer fast festgegangenen Wasserpumpe. Jedesmal wenn die gejault und gerappelt hat, hatte der Motor keine Leistung und war am ruckeln.

Gruß Kalle

naja und zuviel öl bei den ventilen und dadurch krumm ?

das kann ich mir gar nicht vorstellen das das von zuviel öl kommen soll aber ich ikann mich ja auch irren

Themenstarteram 19. Januar 2005 um 20:38

Sorry, habe den Kerl Falsch verstanden am Telefon...

Es soll sich um öl zwischen den Zündkerzen handeln, also unter der Abdeckung mit der Aufschrift Eco-Tec..

wie dass dahingekommen ist, weis ich nicht...

Und dadurch soll der gemeinte Zylinder nicht ordentlich gezündet haben... oder halt nicht immer... ich bin KEIN Techniker, und habe von den ganzen geschichten wenig bis garkeine Ahnung...

Der Techniker meinte, dass ich so mit gut 200€ Teile + Arbeitsstunden rechnen kann...

Also ein Tausch der Ventile genügt nicht, auch wenn der Zylinder keinen Schaden genommen hat? Oder wie verstehe ich dass jetzt?!?

Der Motor hat 158000 runter..

Es geht ja auch nicht um eine Verbindliche Antwort, nur ob die Aussicht auf einen heilen Zylinder eher niedrig einzuschätzen ist...

Vieleicht kann mir ja jemand genauer erklären, wo die Ventile sitzen, wie man da dran kommt und was passiert, wenn die dinger "krumm" sind...

Das Öl kommt da hin wenn die Ventildeckeldichtung da undicht ist. Sauber machen, neue Deckeldichtung einbauen sollte reichen. Problem wurde hir schon öfter besprochen. Die Zündaussetzer gab es dann auch meistens. Ist eigentlich kein großer Aufwand.

Achso die Vent. sitzen unter dem Deckel im Zylinderkopf. Der Ventildeckel ist nur eine Abdeckung und hat nur die Funktion das kein Öl aus dem Motor kommt. Da hängt keine Mechanik drin. Und man muß auch nicht großartig was abschrauben um da rann zu kommen.

Gruß Kalle

Themenstarteram 19. Januar 2005 um 20:49

aber dadurch werden die Ventile nicht wieder grade und ich weis immernoch nicht, ob dadurch weitere Schäden entstehen "können"... :-9

Krumme Vent. bekommt man eigentlich nur wenn sich die Steuerzeiten verstellen. Also der Zahnriemen übergesprungen oder gerissen ist. Ob der Motor einen Schaden durch die Fehlzündungen hat sollte man mit einem simplen Kompressionstest überprüfen können.

Gruß Kalle

Themenstarteram 19. Januar 2005 um 21:04

Hm, komisch. Mein Techniker meinte, dass an den Steuerzeiten noch alles passt.

naja, warten wir mal ab... hoffentlich isses nix großartiges, habe kein Bock nen neuen motor zu kaufen...

Wenn die Steuerzeiten nicht stimmen, also die Nockenwellen sich nicht im richtigen Verhältnis zur Kurbelwelle drehen kann von unten der Kolben vor die Vent. schlagen. Eigentlich nur dann werden die Vent. krumm.

Gruß Kalle

mir drängt sich der verdacht auf das der einzige defekt an dem Motor Öl an der zündkerze durch ne defekte dichtung ist

und mit gerede über kaputte ventiele nur der Umsatz gesteigert wird

Um einen Ventielschaden mit 2 ventielen zu reparieren ist der preiß von 200plus zeit eigentlich zu billig

an der geschichte wird mehr nicht stimmen

Kleiner tip lass mal in der Werkstatt den satz fallen das das Auto anschliessend zum ADAC Sachverständigen geht weil du das Auto an einen bekannten verkaufst ,der jetzt aber Angst hat wegen dem Motorschaden ,und deshalb der ADAC die ordnungsgemäße Reperatur bestättigen soll .

Mal sehen wie schnell die Ventiele wieder ganz sind

thom

Zitat:

Original geschrieben von Thombeat

mir drängt sich der verdacht auf das der einzige defekt an dem Motor Öl an der zündkerze durch ne defekte dichtung ist

und mit gerede über kaputte ventiele nur der Umsatz gesteigert wird

Um einen Ventielschaden mit 2 ventielen zu reparieren ist der preiß von 200plus zeit eigentlich zu billig

an der geschichte wird mehr nicht stimmen

genau so seh ich das auch. Hast es auf den Punkt gebracht.

Gruß Kalle

Deine Antwort
Ähnliche Themen