ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Motorschaden MAN TGA

Motorschaden MAN TGA

Themenstarteram 28. Juni 2012 um 9:46

Servus Jungs,

habe vor 5 Jahren einen neuen MAN TGA D26 35/480 (Kipper) gekauft. Hatte laufend Probleme, obwohl scheckheftgepflegt.

nach 1 Jahr Intarder kaputt (Garantiesache)

nach 3 Jahren Getriebeschaden mit 94.000 km ! (Kosten 7.000,--€)

nach 4 Jahren Motorschaden mit 120.000 km ! ( Ventilsitz wurde locker und fiel in den Zylinder) ( Kosten mit Abschleppung 17.000,--€)

Meine Frage, hatte jemand auch schon derartige Probleme ?

 

schöne Grüße

Günter

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

Mein Bekannter hat auch einen TGA 26/480 Sattelzugmaschine. Er hat auch schon

2 Abgasrückführungen bekommen

Getriebeschaden Teilweise auf Kulanz

Traverse hinter dem Getriebe - Knotenbleche durchgerissen (Getriebe war lose) Auch Kulanz

Schaltzüge

ect....

Was immer wieder vorkommt das hier Kabel im Kabelsatz durchscheuern, passiert immer wieder...

 

Gruß

Chris

Oh dann hast Du wirklich ein schlechter MAN erwischt. das mit den Ventilsitzringe war ein problem und sollte eigentlich behoben sein.

Beim Intarder, gabs schon dass die Antriebswelle nicht richtig eibgestellt war und somit am Getriebegehäuse streifte, somit gibs Spähne wo dann im ganzen Getriebe herumsauen und wen man das nicht richtig spühlt oder sogar zerlegt, dann ist ein Getriebeschaden vorprogramiert.

Das Getriebe ist normalerweise nicht an der Traverse aufgehängt.

Die Traverse geht oben über das Getriebe und da ist das Getriebe mit 2 Puffern verschraubt, darauf gekommen sind wir da, es Vibrationen gegeben hat beim Fahren...

Die Traverse ist aber nicht in Serie verbaut sondern wird nur bei Problem-Fahrzeugen wegen Vibrationen eingebaut.

Wir haben ein Baustoff-LKW in der Kundschaft damit.

Diese SZM wurde ab Werk so ausgeliefert.....

Original geschrieben von chrisss240

Diese SZM wurde ab Werk so ausgeliefert..

Das ist aber nicht normal, normalerweise kommen die immer ohne Gummipuffer ab Werk und man braucht das auch sehr selten. Meistens liegt es an der Gelenkwelle, unwucht oder Winkel stimmt nicht.

am 1. Juli 2012 um 11:24

Bei uns musste diese Traverse auch nachträglich verbaut werden...

Beim Beschleunigen aus dem Stand bis ca. 50-60km/h entstanden Schwingungen die schüttelten doch ziemlich.

 

Nach der Traverse war/ist schluss.

 

Wir hatten auch das eine oder andere, das wurde aber eigentlich immer auf Kulanz ers. (Zündschloss nach 5 Jahren wurde fast alles bezahlt...).

Vielleicht liegt es auch daran, dass die LKW in DE viel billiger sind als in der Schweiz. Darum werden die sagen, ihr DE bezahlt früher mehr selber.

 

Ich habe gerade ne Offerte am laufen über einen MAN .... Leute die Preisunterschiede sind gigantisch! Im Moment macht der Euro noch zugunsten von mir... ^^ ;-)

...wir hatten auch schon ein richtigen platzer wo die pleuel quer über die Autobahn geschleudert wurden.

Das ist alles normal bei MAN...sind halt unausgereifte Gehhilfen

Ja sowas passiert halt immer wieder mal, aber Ich habe auch schon Scania, Iveco, Mercedes abgeschleppt wo das gleich hatten:D. Ist immer an 4. oder 5. Zylinder.

am 2. Juli 2012 um 20:16

Zitat:

Original geschrieben von E-Helfer

...wir hatten auch schon ein richtigen platzer wo die pleuel quer über die Autobahn geschleudert wurden.

Das ist alles normal bei MAN...sind halt unausgereifte Gehhilfen

Ahja....dann erklär mir mal warum in europäischen Randgebieten wie z.B. auf der Insel Madeira wo es nur sehr schlechte Werkstattinfrastruktur gibt, ausschließlich Volvo, Scania und MAN gefahren wird? Dort findest du kein DAF, kein Iveco und kein Mercedes. Die fahren nur zuverlässige Technik und werden wohl ihre Erfahrungen damit gemacht haben.

Ich behaupte jetzt einfach mal der Platzer wo die Pleuel geflogen sind war die Schuld des Fahrers. zuwenig Öl, zuwenig Öldruck, sämtliche Voranzeigen ignoriert. Sowas kommt nicht einfach so.

Man kann schon mal Pech haben mit dem Auto. Meiner ist gerade eingefahren. 1.6 millon Miles runter, einmal uberhohlt bei 1,2 Million. Kolben Buchsen, grossere Injectoren grosserer Turbo, "Dozzer" Fuel rod.

Geboren mit 425HP momentan steht der Motor auf 580HP on the drives.

-Der kann, und bekommt mehr, wenn der rear drive verstarkt wird-.

Du kannst schon mal pech haben. bei uns haben die Motoren 500.000 miles Garantie, die auf 750.000miles verlangert werden kann. Motor Getriebe Achsen.

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von dartom

Zitat:

Original geschrieben von E-Helfer

...wir hatten auch schon ein richtigen platzer wo die pleuel quer über die Autobahn geschleudert wurden.

Das ist alles normal bei MAN...sind halt unausgereifte Gehhilfen

Ahja....dann erklär mir mal warum in europäischen Randgebieten wie z.B. auf der Insel Madeira wo es nur sehr schlechte Werkstattinfrastruktur gibt, ausschließlich Volvo, Scania und MAN gefahren wird? Dort findest du kein DAF, kein Iveco und kein Mercedes. Die fahren nur zuverlässige Technik und werden wohl ihre Erfahrungen damit gemacht haben.

Ich behaupte jetzt einfach mal der Platzer wo die Pleuel geflogen sind war die Schuld des Fahrers. zuwenig Öl, zuwenig Öldruck, sämtliche Voranzeigen ignoriert. Sowas kommt nicht einfach so.

Zitat:

Original geschrieben von dartom

Zitat:

Original geschrieben von E-Helfer

...wir hatten auch schon ein richtigen platzer wo die pleuel quer über die Autobahn geschleudert wurden.

Das ist alles normal bei MAN...sind halt unausgereifte Gehhilfen

Ahja....dann erklär mir mal warum in europäischen Randgebieten wie z.B. auf der Insel Madeira wo es nur sehr schlechte Werkstattinfrastruktur gibt, ausschließlich Volvo, Scania und MAN gefahren wird? Dort findest du kein DAF, kein Iveco und kein Mercedes. Die fahren nur zuverlässige Technik und werden wohl ihre Erfahrungen damit gemacht haben.

Ich behaupte jetzt einfach mal der Platzer wo die Pleuel geflogen sind war die Schuld des Fahrers. zuwenig Öl, zuwenig Öldruck, sämtliche Voranzeigen ignoriert. Sowas kommt nicht einfach so.

...passt schon!:rolleyes:

...ist jedenfalls auffällig das MAN mit motorschäden öffters in den schlagzeilen steht...

Zitat:

Original geschrieben von E-Helfer

Zitat:

Original geschrieben von dartom

 

Ahja....dann erklär mir mal warum in europäischen Randgebieten wie z.B. auf der Insel Madeira wo es nur sehr schlechte Werkstattinfrastruktur gibt, ausschließlich Volvo, Scania und MAN gefahren wird? Dort findest du kein DAF, kein Iveco und kein Mercedes. Die fahren nur zuverlässige Technik und werden wohl ihre Erfahrungen damit gemacht haben.

Ich behaupte jetzt einfach mal der Platzer wo die Pleuel geflogen sind war die Schuld des Fahrers. zuwenig Öl, zuwenig Öldruck, sämtliche Voranzeigen ignoriert. Sowas kommt nicht einfach so.

...passt schon!:rolleyes:

...ist jedenfalls auffällig das MAN mit motorschäden öffters in den schlagzeilen steht...

Die schlimmsten Schäden bei MAN waren die Oelpumpen bei den D20.

Hallo,

hier hat jeder Hersteller egal wer es auch ist seine Probleme. Ich habe schon von MAN Motor bzw. Turboschäden gehört, Scania hat wohl auch Probleme mit den Motoren bei Iveco wird es nicht anderst sein und Mercedes hat auch seine Probleme gehabt!

Gruß

Chris

Deine Antwort
Ähnliche Themen