Forum9-5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9-5
  6. Motorschaden 9-5 3,0 tid

Motorschaden 9-5 3,0 tid

Themenstarteram 27. September 2004 um 16:49

An alle, die mir helfen können!

Ich muss mich leider mit einem altbekannten Problem melden. Motorschaden an meinem 9-5, 3,0 tid, Bj. 04/2002, 59777km, innerhalb der protection.

Saab bietet mir nach fast 2Wochen eine 50%ige Kostenbeteiligung an (ca.7.000,-EUR), da ich die Garantiebestimmungen verletzt habe. -Serviceintervall um 5.127km überschritten - das ist unstrittig. Zu spät in die Werkstatt kam ich nur deshalb, weil die Werkstatt eine 2 Jahresfrist im BC eingestellt hatte, die natürlich noch nicht überschritten war -das SID zeigte keine Inspektionsanzeige. Für den KM- Intervall trüge ich die alleinige Verantwortung, wurde mir auf Nachfrage mitgeteilt.

Besonders ärgerlich: sowohl diesmal, als auch 2-mal zwischen den Serviceterminen war ich mit Angabe von Motor-, bzw. Leistungsproblemen in der Werkstatt. Die bekannten Kampagnen, aber keine Besserung. Der Schaden hat doch andere Ursachen und ist Saab bekannt. Wer kann mir helfen?

Ähnliche Themen
53 Antworten

Dein Rechtsanwalt. Anders ist solchen Firmen leider nicht beizukommen.

Beste Grüße und toi, toi, toi!

Philip

Zitat:

Original geschrieben von Philip HS

Dein Rechtsanwalt. Anders ist solchen Firmen leider nicht beizukommen.

Beste Grüße und toi, toi, toi!

Philip

Sehe ich leider auch so

bonne chance

Luxi

N´Abend,

ich schließe mich meinen Vorschreibern leider an und kann da noch eine Aussage meines Meisters wiedergeben. Nach seiner Aussage reagiert SAAB jetzt rigoros bei Überschreitungen der Inspektionsintervalle. Das Limit sollen 1000 km sein !?!

Viele Grüße und einen "bissigen" Anwalt !

Dietmar

Zitat:

Original geschrieben von dlh

N´Abend,

ich schließe mich meinen Vorschreibern leider an und kann da noch eine Aussage meines Meisters wiedergeben. Nach seiner Aussage reagiert SAAB jetzt rigoros bei Überschreitungen der Inspektionsintervalle. Das Limit sollen 1000 km sein !?!

Viele Grüße und einen "bissigen" Anwalt !

Dietmar

@all!

Ich grüsse Euch!

Der Garantieanspruch erlischt, wenn 1000km oder ein Monat überzogen wird! Hart, aber so ist die Lage!

Und bei mehr wie 5000km hilft selbst der bissigste Anwalt nicht. Saab hat auch ihre Juristen...

Was hat der Motor denn für´n Schaden?

Resultiert er aus mangelhaftem Motoröl? Kolbenfresser oder Lagerschaden?

Dann sei mit den 50% Kulanz zufrieden und schreib dir den Rest hinter deine Ohren...:(

Hallo

Tja,man sollte sich nicht auf den BC verlassen,sondern ins Serviceheft schauen und zu den angegebenen Km zur Inspektion fahren.Bei mir hat das SID erst einmal den Service angezeigt.Und das bei mittlerweile 180.000 km.

Viel Glück

Gruß vom Niederrhein

Hans

 

SAAB 9-3 2.2 TiD Mj.00 182.000km

SAAB 900 Turbo Bj.82 134.000km

Themenstarteram 27. September 2004 um 23:47

Hallo,

vielen Dank erst einmal für die Anteilnahme.

Die genaue Schadensbeschreibung muß ich erst einholen, bin leider kein Fachmann. Aber irgendwas an den Zylindernköpfen.

Ölwechsel wurde immer nur bei Saab durchgeführt. Kann das Problem denn, bei dem Theater, was ich jetzt über Jahre habe, mit einem verspäteten Service zusammenhängen?

Stimmt es, dass die Werkstatt nur die Zeit und nicht den Kilometerstand der nächsten Inspektion einstellen kann? Ich dachte immer, dass Kriterium, welches zuerst eintritt, löst die Warnanzeige aus?!

Hat jemand schon einen Prozeß geführt?

Kennt jemand einen beteiligten Anwalt?

Ist jemand in einer vergleichbaren Lage?

Inspektionsintervallüberschreitung

 

Liebe Gemeinde,

derartiges unkulantes Verhalten macht mich verrückt!Mein Bekannter fährt einen 4 Jahre alten Lexus LS und hat nach 4 Jahren aufgrund Korrisionsflecken an den Leichtmetallfelgen alle KOSTENFREI ersetzt bekommen-aber freiwillig und ohne dieses zu fordern. Wenn Lexus nen ordentlichen Oberklassediesel anbietet, denke ich über nen Markenwechsel nach! Ein derart schäbiges Verhalten der Saab-Oberen ist ja wohl die absolute Frechheit und spricht nicht für den 3.0 Tid Motor! Allerdings scheint der 2,2 TiD Motor diesbezüglicher robuster zu sein, oder? Kann mir jemand sagen, wie lange so ein 2,2 TiD Diesel in etwa haltten soll/kann??

Und DIR wünsche ich Lenssen und Partner und juristisches Geschick!

 

Saabische Grüße

mrbean95

Motorschaden...oder irgendwas an den Zylinderköpfen...

 

Ja , wat denn nu?

Motor platt. oder nur Zylinderköpfe?

Oder doch nur die Dichtungen?

@ hsv

Ich bin ein Mensch der mit Ungerechtigkeiten aller Art sehr schwer umgehen kann und ich bin sehr erbost über das Verhalten von Saab.

Alleine hier im Forum sind in den letzten Monaten drei oder vier kapitale Motorschäden genau an diesem Motor aufgetreten und ich befürchte das ist erst der Anfang.

Wenn diese Motoren mangelhaft sind (und was soll man anderes annehmen), dann und gerade dann erwarte ich eigentlich ein besonders zuvorkommendes Verhalten was Kulanz- und Garantieabwicklung betrifft.

Wenn es tatsächlich eine "1000 km" Regelung geben sollte - dann sollten wir uns mal fragen aus welchem Grund diese Regelung entstanden ist.

Ein Schelm wer Böses dabei denkt ..... ;)

am 28. September 2004 um 8:21

Lieber hsv

so leid es mir für Dich tut: Du bist selbst dran schuld. Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie es ist, wenn das Teil abqualmt.

Aber:

1. einem Diesel muss alle 7000 km neues Öl spendiert werden. Herstellerangaben kannste Dir ans Bein schmieren.

2. gerade moderne Diesel sind extrem anfällig an Steuerketten(riemen) oder ESP. Warst Du im Ausland, hast Du den seltsamen neuen Dieselkraftstoff getankt?

3. Und jetzt das tollste: ein Diesel ist ein Traktor und keine Rakete, also falls Du dir Möhre ordentlich getreten hast, dann wundert es mich nicht.

Nochmal, ich will Dich nicht schwach anmachen, aber Du musst wesentlich mehr auf Motorflüssigkeiten achten, als bei einem Benziner, vor allen wenn Du viel fährst. Bei meinem Benz hat sich der V6 bei 80000 verabschiedet, seitdem scheiss ich auf DC und mach den Service so wie ich es schon seit 25 Jahren mache. Und gerade meine Zeit mit dem VW-Bus Turbo-Diesel hat mich gelehrt, alle 5000km Öl zu wechseln. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, welche Brühe da rauskommt.

Grüße aus Nürnberg

Georg

am 28. September 2004 um 8:22

Ach ja. noch was, habs vergessen:

50% vom Motor ist absolut in Ordnung. Ist zwar ein Batzen Geld, aber mein Instandsetzer hat mir gesagt, wenn man 40% bekommt, ist man gut dran.

Georg

Themenstarteram 28. September 2004 um 10:02

Hallo,

Schadensangabe der Werkstatt:

Zylinderlaufbuchsen kaputt, Fresser auf dem 1.und 3. Zylinder.

 

Mag ja sein, dass man häufiger Öl wechseln muss als angegeben. Aber woher soll ich das als Laie wissen? Muß ich dafür erst einen 2. Motor selbst bezahlt haben?

Wenn Saab die Probleme bekannt sind, müssen sie Ihre Kunden nicht ausdrücklich darauf aufmerksam machen?

hsv

@ hsv

Nein, mußt Du als Laie nicht wissen.

Ich würde Dir wirklich raten, den Kopf nicht in den Sand zu stecken - diese Garantiebedingungen (die Dir ja sicher vorliegen ;) ) gehören überprüft.

Die zwei Postings von gärchla sind aus meiner Sicht sehr sehr sehr subjektiv geschrieben und ich kann seine Meinung in keinster Weise teilen.

am 28. September 2004 um 12:13

hsv,

ich halte zu Dir, keine Frage, aber ich will Dich nur aufklären wie das so läuft bei Motorschäden (aus eigener Erfahrung).

Zylinderlaufbuchen kaputt: d.h. für die Werkstatt dass die Schmierung schlecht war. Also ist das Dein Problem.

Zu den Garantiebedingungen: bei mir war ausdrücklich drinnen gestanden, dass Verschleissmaterialen ausgenommen sind. D.h. Zylinderlaufbuchse = Verschleissmaterial = Dein Problem. In jedem Satz der Garantiebedingungen sind zig Fallen eingebaut, da kann man sich die Rübe fusselig reden ...

Ich habe damals auch gedacht, das kann nicht wahr sein, dass der Motor defekt ist und keinen kümmert es. Was mir der Meister persönlich gesagt hat: selbst wenn alle Kundendienste von der Werkstatt gemacht werden ist es möglich, dass jemand krummes Zeugs in den Motor schüttet und das der Werkstatt aufhängen will. Die übernehmen also wirklich keinerlei Gewähr.

Aber jetzt noch ein Tip: das Motoröl kann man beim Hersteller des Öles analysieren lassen (kostenlos) . Die können ganz genau feststellen, ob das Öl verbraucht ist oder ob noch Reserven vorhanden sind. Ich habe bei Aral in Hamburg angerufen und die haben mir alles klar erklärt.

Versuchs mal so!

Viele Grüße aus Nürnberg

Georg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9-5
  6. Motorschaden 9-5 3,0 tid