ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Motorruckeln M43TU 318i beim Kaltstart und Nässe

Motorruckeln M43TU 318i beim Kaltstart und Nässe

BMW
Themenstarteram 2. November 2019 um 10:05

Guten Tag,

Ich habe ein Problem mit meinem BMW. Folgende Symptome treten auf:

Ruckeln im Leerlauf nach Kaltstart.

Teils starke Vibrationen. Denke er läuft auf 3 Zylindern.

Motor zieht nicht richtig hoch, gleiches Ruckeln wie im Leerlauf.

Der ganze Spuk hört dann meistens nach ca 3-5 Minuten auf, wenn der Motor auf mittlerer Temperatur ist. Mit einem Mal funktioniert er dann einwandfrei. Kein Ruckeln und er zieht ordentlich hoch.

Dieses Phänomen tritt größtenteils auf wenn es geregnet hat und die Luftfeuchtigkeit hoch ist. Außerdem habe ich das Gefühl, dass je länger das Auto stand, desto schlimmer ist das Problem am Anfang. Beim Starten kommt kein Qualm oder Rauch aus dem Auspuff, alles sieht normal aus.

Zu den Daten des Autos

BJ 2000

BMW E46 M43 TU 318

Laufleistung: 77000km

In den letzten 2 Jahren folgendes neu:

Zündkerzen, Zündspule, LMM, Lambdasonde, wapu, Steuerkette plus Führungen, Temperatursensor, ZK geplant und neue Dichtung, Kühlwasserausgleichsbehälter, kurbelwellengehäuseentlüftung sowie diverse Filter.

Service wurde immer eingehalten, Öl ist 5w30 mobil 1 esp formula

Welches Bauteil kann denn dafür verantwortlich sein, dass wenn der Motor warm ist alles wieder vernünftig läuft?

Mir gehen so langsam die Ideen aus.

Vielen Dank schonmal im Vorraus für die Vorschläge.

Gruß aus Hamburg,

Andy

Ähnliche Themen
23 Antworten

Am besten erstmal den Fehlerspeicher auslesen lassen.

Themenstarteram 2. November 2019 um 17:16

Werde am Montag erstmal zum Händler fahren und mit ihm weiter auf Suche gehen. Noch ist ja Gewährleistung drauf.

Warum wurden denn der LMM, Kette, Lambdasonde erneuert bei 77TKm? Hoffentlich nur Marken-Teile!!

Würde mal auf falschluft tippen, alle Schläuche kontrollieren.

Ich würde eher ein 5/10W - 40 beim M43 empfehlen, reicht vollkommen aus

Themenstarteram 3. November 2019 um 18:26

Ich nehme an, dass es nur Erstausrüsterqualität war. Habe alle Rechnungen vom Vorbesitzer bekommen. Das Auto ist komplett dokumentiert.

Den Preisen nach zu urteilen nur Erstausrüsterqualität und die Dinge, die in den ersten Jahren in der BMW Werkstatt gemacht wurden ja sowieso.

Themenstarteram 4. November 2019 um 23:10

Desweiteren würde ich persönlich nicht zu Falschluft tendieren, denn dann würde das Problem doch nicht verschwinden, wenn der Motor warm gelaufen ist. Außerdem kommt das Problem häufiger an nassen/feuchten Tagen vor. Sehe da keinen Zusammenhang mit Falschluft. Mein Händler hat mich heute versetzt, deshalb gibts leider noch keine neuen Erkenntnisse. Hoffe morgen klappt es dann mit dem erneuten Speicherauslesen.

sind ja schon auffällige Teile getauscht.... für diesen KM-Stand.

wegen der Feuchtigkeitsempfindlichkeit mal genauestens prüfen:

Zündkabel

Masseverbindungen/Verkabelung ebenso.

KWS? bei meinem M43 hat es lange gedauert bis dieser ausreichend schlecht funktionierte um endlich einmal im FS zu stehen und der Drehzahlmesser bei "nur" Zündung an verrückt spielte.

Im Stecker war etwas Öl, vermutlich Haarriss, nach Tausch keine Probleme mehr.

( insbesondere Drehzahlabsacker auf unter 500 U/min besonders gern nach Warmstart )

Und wenn was prophylaktisch machen magst:

alle dünnen Unterdruckschläuche erneuern. Wenn noch original die ersten.... die sind um.

Silikonschlauch als Meterware ist da auch sehr preiswert.

Hallo TE, ich habe einen 318i Automatik, Bj. 7/99, M43TU, Limo.

Das Problem habe ich auch seit längerem. Jetzt habe ich mal die Stecker von

Leerlauf- Regelventil und Drosselklappen-schalter

(beide seitlich am Drosselklappen-Stutzen) mit Kontakt-spray

eingesprüht. Ich meine dass mein Problem weg ist???

Mal sehen wie es sich entwickelt.

Ich habe den Stecker bei laufendem Motor abgezogen und nach dem

einsprühen wieder aufgesetzt. Das hat natürlich einen Fehler-Eintrag

verursacht. Gleich gelöscht.

Was ich nicht weiß ist, lernt sich der Motor nach der Behandlung neu an und

wenn ja, wie lange dauert das?

Gruß und viel Erfolg Helmo

Themenstarteram 7. November 2019 um 7:17

Hallo Helmox.

Das klingt ja interessant. War das Problem schon weg beim abziehen des Steckers oder erst nachdem du diese wieder eingesteckt hast?

Hallo TE, Motor läuft, beide Stecker abgezogen, Motor ruckelt,

Kontakt-Spray aufgesprüht, Stecker wieder aufgesteckt.

Fehler gelöscht.

Falls es wieder kommt, werde ich den Leerlaufsteller mal reinigen.

Gruß helmox

Themenstarteram 12. November 2019 um 14:18

Habe jetzt mal die Zündkerzen gewechselt. Mal sehen ob das hilft.

Berichte dann, wenn es Neuigkeiten gibt.

Guten Abend, mein Touring Bj. 99, springt nicht mehr an, dreht aber will nicht anspringen. Jetzt denke ich an den KWS nur ich weiß nicht wo der bei dem M43TU Motor sitzt. Könnte mir eventuell jemand sagen wo der sitzt?

 

Vielen Dank

 

Liebe Grüße Steffi

Wenn der Hobel nicht mehr anspringt würde ich

1. alle Sicherungen prüfen

2. Zündfunken vorhanden

3. Benzinpumpe läuft und Sprit kommt am Motor an

Kann man relativ gut prüfen und danach erst weitergehend nach KWS / NWS etc. schauen

Zitat:

@Standi schrieb am 14. November 2019 um 10:03:52 Uhr:

Wenn der Hobel nicht mehr anspringt würde ich

1. alle Sicherungen prüfen

2. Zündfunken vorhanden

3. Benzinpumpe läuft und Sprit kommt am Motor an

Kann man relativ gut prüfen und danach erst weitergehend nach KWS / NWS etc. schauen

Huhu, ich habe LMM, Zündkerzen, benzinfilter, NWS gewechselt. Benzinpumpe läuft mit 2,7 bar.

Jetzt letzte Hoffnung KWS aber ich finde ihn nicht. Brauche das Auto.

Wäre super wenn du mir sagen kannst wo der KWS ist.

Lg

Hallo

Der liegt unter dem Anlasser,dafür muß die Ansaugbrücke ausgebaut werden.

l.g

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Motorruckeln M43TU 318i beim Kaltstart und Nässe