ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Motorraum reinigen, worauf muß ich achten und wie am besten

Motorraum reinigen, worauf muß ich achten und wie am besten

Themenstarteram 29. März 2009 um 19:03

Hallo,

wie oben schon steht, würd ich gern mal meinen Motorraum reinigen. Der ist ziemlich verdreckt und Ölverschmiert. Würde gerne mal rausfinden ob eine dichtung oder so kaputt ist oder ob das einfach altes Öl ist, außerdem ist es für den Motor bestimmt auch nicht mal schlecht.

Worauf muß ich achten und wie mache ich das ganze am besten?

DANKE

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 29. März 2009 um 20:59

Am besten gar nicht!

Außerdem bekommst des öl eh schwer weg. Wenn dann mit bremsenreiniger und druckluft.

Falls du doch mitm HD reiniger machen willst halt nicht direkt auf stecker und schläuche "leuchten". Gewisser abstand sollte eh klar sein. Zusätzlich wäre es nicht schlecht ne kleine tüte über dem Bremsfl behälter zu stülpen da dieser im Deckel ein kleines entlüftungsloch hat.

Themenstarteram 29. März 2009 um 21:09

Glaub mir, wenn du den Motorraum siehst, würdest du das auch machen :p

Ich möchte halt auch sicher gehen, ob und wo Öl ausläuft

 

Ansonsten DANKE

am 29. März 2009 um 21:42

Zitat:

Original geschrieben von stiech

Glaub mir, wenn du den Motorraum siehst, würdest du das auch machen :p

Ich möchte halt auch sicher gehen, ob und wo Öl ausläuft

 

 

Ansonsten DANKE

Ich sags ja nur am besten gar nicht habs aber bei mir auch gemacht :p

Aber wie gesagt am besten mit bremsenreiniger und druckluft funzt super :)

Themenstarteram 29. März 2009 um 22:35

Jo, merk ich mir. DANKE

Dann muß ich wohl mal zu meinen Eltern fahren. Die haben so nen Druckluftkompressor. Bremsenreiniger dürfte auch kein Problem sein zu bekommen.

 

Werds mal probieren

am 30. März 2009 um 14:35

also ich denke ich kann hier auch mitreden...ich hab auch mein motoraum gereinigt, ich habe auch bremsreiniger benutzt aber anstatt des drucklufts hab ich wasser genommen....nach 3 tagen leuchtete am bordcomputer das batteriezeichen und nach ner woche musste ich meine lichtmaschine wechseln, kosten: 250 euro...ich kann nur sagen: am besten den motoraum so lassen wie er ist...ist doch eh unter der motorhaube...ich werd so ein fehler nie wieder machen...war ein tuerer spaß:D

Ich bin ind SB Waschanlage gefahren und habe alles rausgespritzt mit Schaum dannach Klarspülen mit Wasser...bei mir war nix kaputt!

am 30. März 2009 um 15:57

tja kann ya vielleicht auch ein blöder zufall sein bei mir, dass die lichtmaschine genau dann ihr geist aufgibt nachdem ich ne motowäsche gemacht habe...aber trotzdem werd ich in der zukunft noch mehr aufpassen und nicht mit wasser arbeiten...

am 30. März 2009 um 17:52

Zitat:

Original geschrieben von ABTS3

Ich bin ind SB Waschanlage gefahren und habe alles rausgespritzt mit Schaum dannach Klarspülen mit Wasser...bei mir war nix kaputt!

Dennoch wird dir JEDE werkstatt empfehlen es NICHT zu tun :p

 

Kann sein das du in einen stecker feuchtigkeit reinbringst der dann fröhlich vor sich hin korridiert. Dann hast nen wunderbar sau schwer zu findenden sporadischen elektronikfeheler.

Hatten wir schon X mal bei uns in der Werkstatt das im stecker (aus welchem grund auch immer) die pins oxidieren.

 

Aber wer schön sein will muss leiden deshalb hats meiner auch hinter sich hab halt auch versucht nicht richtung eleketronik zu spritzen und nicht direkt auf stecker ect.

 

gruß

am 30. März 2009 um 23:08

mit einem vernünftigen motorreiniger und wasser hatte ich in kombination noch nie probleme. man sollte natürlich empfindliche elektronische teile abdecken, so zum beispiel lichtmaschine (batterie hat ja normalerweise eine abdeckung) und teile wie zündverteiler. des weiteren sollte nach dem aufsprühen des motorreinigers der abstand des dampfstrahlers groß genug gewählt werden. lieber etwas weiter weghalten und eben nicht direkt auf elektrische verteiler, stecker oder andere öffnungen halten. die stecker bei audi sind gut genug abgedichtet, dass sie drüber laufendes wasser natürlich ohne weiteres aushalten. es sollte aber in jedem fall der motor ausgeschaltet und etwas abgekühlt sein bevor mit der motorwäsche begonnen wird. und bremsenreiniger würde ich auch nicht nehmen, der greift gummiedichtungen an. also nur mit motorreiniger und eventuell mit mos2oil nacharbeiten (verdrängt wasser). nach der reinigung den wagen einen moment stehen lassen bevor man ihn startet.

trotz aller vorsicht kann man natürlich bei unsachgemäßer vorgehensweise elektrische bauteile beschädigen. das sollte jedem klar sein. ;)

Hi,

wenn es denn unbedingt sein muß --> Trockeneisstrahlen, sieht hinterher aus wie neu und ist sicher kostet aber halt ein bißchen was.

GRuß Tobias

am 31. März 2009 um 0:00

trockeneis?! wo kann man sowas machen? und was kostet der spaß?

Das wär echt geil, wenn es irgendwo angeboten würde...aber ich hab auch lieber ne schöne Öl/Staub-Schicht auf meinen Motorteilen. Bester Korrosionsschutz ever!

da_baitsnatcha

Hi,

einfach mal bei Google Trockeneisstrahlen eingeben. Machen immer mehr Fahrzeugaufbereiter.

Funktioniert net nur beim Motorraum sonder auch am Unterboden und sogar teppichen und polstern.

Zu den kosten kann ich aber nix genaues sagen,denke das geht nach Aufwand. Ein bekannter hat 80€ für den Motorraum bezahlt.

Gruß Tobias

Ich kenn das sonst nur von der Oldtimerrestaurierung zum Entfernen des ollen Unterbodenschutzes...um die Teile halt komplett sauber zu kriegen für die neue Grundierung. Aber gehen tut das allemal!

da_baitsnatcha

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Motorraum reinigen, worauf muß ich achten und wie am besten