ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Motorraum reinigen?

Motorraum reinigen?

Themenstarteram 17. Febuar 2012 um 13:42

Hallo Gemeinde!

Meine Motorräume sind etwas angeschmutzt, alles trocken, also kein Ölschmutz sondern nur so der allgemeine Staub/Dreck.

Nun möchte ich da ungern den Hochdruckreiniger rein halten, sondern suche eher einen Reiniger zum einsprühen. Kann da jemand was empfehlen? Oder wie macht Ihr das?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Ich mache es regelmäßig, ein Mal in der Woche. Ganz einfach wische ich mit einem feuchten Lappen und APC (zurzeit Chemical Guys green clean) drüber. Am Anfang wird vielleicht viel sein, irgendwann, nach 2-3 Mal hat man dann jede Stelle „gehabt“. Alles, was unter der Motorhaube lackiert ist, wird mit Wachs behandelt, alles, was mit APC gereinigt wird, wird am Ende mit einem Lappen und klarem Wasser nachgewischt, am Ende kommt AmorAll auf die Kunstoff- und Gummiteile.

Ich muss nur dazu sagen, dass bei mir die Reinigung ein Mal in der Woche ein MUSS ist, da ich einen Stammmarder habe. Er schläft im Motorraum und zerstört nichts. Es ist ein „Eigenmarder“, er wohnte schon in der alten FoFine. Nur leider putzt er sich die Pfötchen vorm Schlafengehen nicht. Hätte ich keinen Stammmarder, würde ich es wahrscheinlich trotzdem ein Mal in der Woche machen.

Yep nimmst nen APC oder noch besser nen Entfetter (Degreaser) - die lösen noch besser. Am Schluss noch ne gute Plastikpflege drauf und dann haste das nächste Mal weniger Mühe ;)

... den Motorraum reinige ich bei jeder Wagenwäsche mit, das ist so ca. alle 14 Tage. Die Vorgehensweise ist wie von ML schon beschrieben, allerdings benutze ich normales Shampoowasser zum reinigen, für die Kunststoffteile z. Zt. AmorAll matt und für die lackierten Teile Sonax Sprühwachs.

 

Gruß LongLive

Themenstarteram 17. Febuar 2012 um 14:52

Hi,

was ist denn APC?

gibts da nix zum Einsprühen, um dann mit Wasser abzuspülen? Sonst kommt man ja doch nicht überall ran!

Ich nutze eigentlich immer die Lanze. Mit genug Entfernung reicht es im bei

mir eigentlich immer aus.

Zitat:

was ist denn APC?

All-Purpose-Cleaner z.B. das ...

 

 

Gruß LongLive

Zitat:

Original geschrieben von sirpomme

gibts da nix zum Einsprühen, um dann mit Wasser abzuspülen? Sonst kommt man ja doch nicht überall ran!

Ja, es gibt was, z.B. von Meguiars. Allerdings hast Du dann das Wasser überall. Das ist schon richtig, dass man mit einem Lappen oder einer Bürste etc. nicht überall reinkommt, es muss aber auch nicht sein! Besser so, als Wasser in der Lichtmaschine....

Ich würde ohne Not (starke Verschmutzung) den Motorraum nicht mit starken Reinigern und auch nicht mit der Hochdrucklanze behandeln. Auch, wenn ich alle Stellen am Fahrzeug gerne in Neuzustand versetze, beim Motorraum berherrsche ich mich und gehe da nur mit weichem, langhaarigen Pinsel ("fegen") und "harmlosen" Feuchttüchern (für Schläuche und Kunststoffe) dran. Lackierte Stellen putze ich auch mit den Feuchttüchern, konserviere sie aber hinterher auch mit Wachs wie Mona.

Motoren sind von Werk aus konserviert, einige Teile wie Schrauben, Schlauchstellen und Träger nicht mal das. Kommt Ihr da mit Kaltreiniger oder APC, löst Ihr diese Konservierung, und die Hochdrucklanze unterstützt das noch. Der Motor muß deshalb nach einer Motorwäsche wieder konserviert werden, z.B. mit SONAX Motorplast oder MEGUIARS Engine Dressing.

Mein gerade mal 3 Jahre alter TT wurde vom Autohaus, wo ich ihn her habe (Jahreswagen), vor der Übergabe "aufbereitet". Das betraf auch den Motorraum, wo man einfach mal kurz eine Hochdrucklanze reingehalten hat, und das ganze dann trocknen lassen.

Ergebnis: Einige unkonservierte Schrauben gammelten (getauscht), einige dickere Schrauben am Getriebe gammelten (nicht tauschbar, also nachkonserviert), keine Schlauchschelle ist bei mir rostfrei (nachkonserviert) und der Halteträger des Kühlwasserbehälters rostete (nachkonserviert).

Tut Euch das nicht an. Selbst, wenn Ihr es schafft, die Elektronik im Motorraum nicht zu fluten: Langfristig tut Ihr Eurem Motor nichts Gutes mit übertriebener Sauberkeit.

Gruss,

Celsi

um eine Grundreinigung vorzunehmen würde ich diese Behandlungsmethode empfehlen. Wenn dann eine gute Grundsubstanz vorhanden ist, wurde ich wie die Mona reinigen.

http://www.youtube.com/watch?v=uJ8hEp0ohsI

Grüße

pepe

Ich kann mir nicht vorstellen dass Trockeneis unbedingt gedünder als Wasser sein soll. Beim Trockeneis muss ich auch ziemlich nah ran. Da kann man auch sehr viel zerstören.

Themenstarteram 17. Febuar 2012 um 17:06

Der Motor an sich ist nicht so das Thema, der ist knochentrocken und nur verstaubt. Den blase ich ab und an mit Pressluft ab und gut ist.

Das meiste ist dann eh von einer Kusstoffabdeckung bedeckt, welche leicht zu reinigen ist.

Mir gehts hauptsächlich um die lackierten Karosseriteile im Motorraum. Und weil da alles zugebaut ist mit Leitungen,Kabel etc. ist da schlecht säubern.

Und mit was versiegelt Ihr die geputzten Flächen? Der gleiche Wachs wie aussen?

Das Trockeneisstrahlen hatte ich mir auch mal überlegt...

Macht man einmal und danach brauch man nur noch nen nassen Lappen zum weiterhin sauber halten;)

Echt ne feine Sache...

Ich denk wenn das sooo viele bei wertvollen oldtimern machen dann geht da nix kaputt...

Wenn man allein für die Reinigung einen 3stelligen Betrag aufbringen will, hinterher für eine ordentliche Neukonservierung sorgt und, damit die Investition auch Sinn macht, den Motor vorher ausbaut, um an alle Stellen dranzukommen, sicher nicht die schlechteste Methode :)

Aber dem TE geht es gar nicht um den Motor selber, wie er oben schreibt, sondern um die lackierten Flächen im Motorraum.

Gruss,

Celsi

Zitat:

Original geschrieben von daimlerbenz23

Ich kann mir nicht vorstellen dass Trockeneis unbedingt gedünder als Wasser sein soll. Beim Trockeneis muss ich auch ziemlich nah ran. Da kann man auch sehr viel zerstören.

Stimmit nicht.................

Deine Antwort
Ähnliche Themen