ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorrad mit Wenig verbrauch und guter Alltagstauglichkeit

Motorrad mit Wenig verbrauch und guter Alltagstauglichkeit

Themenstarteram 24. November 2017 um 19:52

Hallo,

Ich brauch mal eure Hilfe.

Ich überlege nach dem Winter mein Auto abzumelden und mitm Motorrad zur Technikerschule zu fahren.

Kriterien.

Verbrauch unter 5,5-6 Liter, sollte schon weniger brauchen als mein Auto.

Verkleidung mit gutem Windschutz.

Soll gut fahrbar sein, also auch mal flott durch die Alpen usw.

Leistung ab ~50 PS

Buget sind um die 2000 €

Was meint ihr um was man sich da umsehen könnte.

viele grüße

Martin

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@0016 schrieb am 28. November 2017 um 12:12:42 Uhr:

74 Antworten, aber genau genommen nur 2 Motorräder die der Fragestellung des TE gerecht werden.

...

Ich denke, das beurteilt der TE am besten selber.

92 weitere Antworten
Ähnliche Themen
92 Antworten
am 24. November 2017 um 20:03

BMW K75RT

BMW R1100RS

F 650

Zitat:

@madin20VT schrieb am 24. November 2017 um 19:52:09 Uhr:

Was meint ihr um was man sich da umsehen könnte.

Mobile und Co kannst du sicher selber bedienen, oder?

Zitat:

@adi1204 schrieb am 24. November 2017 um 20:41:38 Uhr:

Zitat:

@madin20VT schrieb am 24. November 2017 um 19:52:09 Uhr:

Was meint ihr um was man sich da umsehen könnte.

Mobile und Co kannst du sicher selber bedienen, oder?

Ich denke, das kann er wohl, ist ja auch recht kräftig in den Fachfohren unterwegs.

Meine Empfehlung, auch wenn der Ritter mich schlägt, sie muss unbedingt BLAU sein !!! ;):D:D:D

Weiß nicht, wie weit Du bis zur Schule täglich hast, und wie Deine Motorradabstellsituation ist (eigene Garage oder Laternenplatz), aber ich weiß, was ein Alltagsmotorrad im Gegensatz zu nem Sommer-Wochenend-Bike ist. Vor allem wenn man keine direkte Garage o.ä. hat. Deswegen hab ich mich für nach Kettenerfahrung für Kardan entschieden. Kette ölen, reinigen, spannen ist für Schrauber kein Ding, aber als wirklicher Vielfahrer ohne entsprechende praktische Räumlichkeiten hat mich das letztendlich genervt. Für 2000 Euro gibt’s bei Mobile z.B. im 100-km-Umkreis immer irgendwas Ordentliches ohne Kette, BMW, Honda oder sogar Guzzi. Windschutz kannste allemal nachrüsten, wird meiner Meinung nach allerdings überbewertet, außer Autobahn macht das für mich wenig Sinn, Wetterschutz ebenfalls nicht, Regen kommt immer ausnahmslos von oben (hab mein Schild nach dem Kauf abmontiert und ver-ebayt , weil zu sehr auf die Stabilität einwirkend). Wenn Du suchst, lass dich von den Kilometerangaben nicht zu sehr abschrecken, es gibt Moppeds mit 40.000 km, die stehen astrein da, weil sie gesund gefahren und gewartet wurden, oft verbessert.

Zitat:

@Martin Gunslinger schrieb am 24. November 2017 um 21:48:20 Uhr:

Wenn Du suchst, lass dich von den Kilometerangaben nicht zu sehr abschrecken, es gibt Moppeds mit 40.000 km, die stehen astrein da, weil sie gesund gefahren und gewartet wurden, oft verbessert.

Meine Rede.

Bild: EZ 2008, 165800 km.

Mit Zubehör, Koffern und TC mit 157.000 km für 1750 Euro gekauft, weil jeder vor der hohen Laufleistung zusammenzuckt.

Ölverbrauch auf 6000 km 2017, darunter steile Staub- Fels- und Schotterpisten: Nicht messbar.

Aber der Tipp von A. mit der K75RT ist gut, den supporte ich mit einem grünen Daumen. Billig, Kardan, Scheibe.

In einem Punkt widerspreche ich Martin Gunslinger, der sonst gut und schlüssig argumentiert: Dass so eine Verkleidung keinen Wetterschutz bringt. Ich habe auf meiner Tour an den Lago Maggiore Ende Oktober das Gegenteil erfahren.

Zwar nicht auf einer K 75 RT, sondern auf einer K 1300 GT, aber das Prinzip ist dasselbe.

Von meiner BMW F 650 GS Dakar war ich eher enttäuscht und habe sie bald wieder verkauft.

Preiswert und auch sehr gut: Die Honda Transalp.

20170905-131804

Verbrauchsärmeres Auto besorgen.

Wetterschutzscheibe ist wichtiger als Kardan.

Themenstarteram 25. November 2017 um 0:19

Ich bin einer der selten fragen in Foren stellt, und weiß mit Google und Co. Umzugehen.

Nur hab ich mich bis jetzt immer nur um Spaß Mopeds umgesehen und nie auf den Verbrauch geschaut.

Sogar meine kleine gs500e braucht mehr als mein Auto und auf lange Sicht is mir die zu unbequem fur da 45km einfach zur Schule.

Was ich gesehen hab is die Yamaha tdm 850 was haltet ihr von sowas?

Unterhaltskostenmässig, wenn es mehr als eine 125er sein soll, BMW F650 Scarver. Am besten den Doppelzünder ab 2004, der Motor ist nur mutwillig über 4 Liter zu bringen, 3,5 Liter sind problemlos machbar.

Und der Zahnriemen hält Pflegeaufwand niedrig.

Die Optik muss man mögen.

In puncto Verbrauch werden der TDM 850keine Guten Eigenschaften nachgesagt.

Ich habe eine aufgebaut, die das nicht bestätigte

Nach einer 300 km Tour tankte ich etwas über 12 Liter.

http://www.moppedsammler.de/restaurationen/#content-content-inner

Hier sogar mit ABS und der extrem seltenen Audioanlage. Die kann man rausnehmen, dann ist da ein Staufach.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Die TDM ist ein tolles Motorrad. Eine 4TX von 2000 oder 2001 ist besser als die ersten 900er. Als 900A mit ABS ab 2005. Verbrauch unter 6 Liter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorrad mit Wenig verbrauch und guter Alltagstauglichkeit