Forum190er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. 190er
  7. Motorprobleme 1.8er Bj 1991 !!Bitte Tipps bis Montag!!

Motorprobleme 1.8er Bj 1991 !!Bitte Tipps bis Montag!!

Themenstarteram 14. November 2009 um 10:33

Moin Moin

Ich hab mir vor 2 ½ Monaten einen Mercedes 190e 1.8 gekauft und seit ca einem Monat ziemlich Probleme mit dem Motor.

Ich beschreib grad erst mal den Wagen.

Mercedes 190e 1.8

Baujahr 1991

163.000 km

mit 149.000 km eine Venturi Gasanlage eingebaut bekommen

4 Gang Getriebe

Version ohne Klima

Kaltlaufregler nachgerüstet aber abgeschaltet (erklär ich gleich)

 

Problembeschreibung:

Wenn ich den Motor kalt starte, er startet einwandfrei, läuft der Motor ca 15-20 Sekunden ruhig auf ca 800-850 U/min (hab kein Drehzahlmesser, Werte sind aber recht genau). In diesen ersten 15-20 Sekunden ruckelt auch nichts. Also wirklich ruhiges laufen.

Dann aber geht er mit der Drehzahl komplett nach unten, bis kurz vor ausgehn, regelt dann aber sofort wieder hoch, geht sofort wieder runter, regelt wieder hoch im Abstand von 2-3 Sekunden, bis er nach einer Weile komplett aus geht.

Wenn man den Gaszug ein bischen drückt oder das Gaspedal bischen drückt läuft der Motor MEISTENS sehr ruhig. Er hat auch manchmal die Eigenheit, dass er das selbe Problem aufweist, wenn man das Gaspedal ein bischen drückt, aber wenn mans etwas mehr drückt, dann geht er direkt sehr hoch mit den Drehzahlen. Das passiert aber nur selten oder eher, wenn der Motor noch ein ganz bischen Restwärme hat. Meisten läuft er mit bischen Gas geben sehr ruhig.

Wenn ich dann losfahre stockt er manchmal beim Gas geben. Beschleunigt also nicht sauber. Wenn ich bei normalen Drehzahlen von so ca 2000 U/min die Kupplung trete geht er gnadenlos aus, ist also nicht in der Lage das Standgas zu halten.

Die Symptome werden dann immer weniger, je mehr der Wagen Betriebstemperatur erreicht. Dann kann ich ja auch die Gasanlage einschalten bzw sie schaltet sich ein. Auf Gas läuft der Wagen dann sogar noch eine ganze Ecke ruhiger. Das Standgas schwankt nur zwischen 50 U/min und er beschleunigt ziemlich sauber mit nur kleinen, kaum spürbaren Rucklern.

Neues Problem bei der Gasanlage ist jetzt, dass wenn der Wagen ne Weile aus ist, aber noch auf Betriebstemperatur ist, ich den Wagen anschalte und sofort auf Gas gehe, er einfach kein Gas gibt, das treten des Gaspedals quasi ignoriert. Da hat bisher geholfen kurz ein paar Meter auf Benzin zu fahren, dann fährt er auch mit der Gasanlage.

Was mir beim Wagen auch noch aufgefallen ist, ist ein „Rauschen“ im Bereich des Lichtschalters, also dem „Rädchen“ auf der linken Amaturenseite. Das Geräusch müsste unmittelbar von dahinter kommen. Wenn der Motor an ist, rauscht es da deutlich hörbar, zwar nich laut, aber deutlich hörbar. Wenn ich das Gaspedal bis zur hälfte durchdrücke verschwindet dieses Rauschen, wenn ich kein Gas mehr gebe, beginnt das Rauschen sofort wieder.

 

Bisherige Reparaturen und Werkstatturteile:

Verteilerkappe und Verteilerfinger wurden bei Mercedes ausgetauscht. War beides fertig. Seit dem springt der Wagen wieder perfekt an.

Der Kaltlaufregler wurde wegen der Gasanlage blind gelegt. Arbeitet nichts mehr. Ist ein mechanischer KLR, also so einer wo 2 Schläuche von abgehn. Ein dünner und ein dicker. Der dicke, der soviel ich weiß irgendwo unterm oder in der nähe vom Luftfilter angeschlossen wird liegt einfach nur noch im Motorraum rum, der dünnere Schlauch ist noch angeschlossen an. Ist aber komplett funktionsuntüchtig.

Der Standgasstellerschlauch (ich glaub das heißt so, meinte zumindest der ADAC Mensch) wurde auch getauscht. Das is scheinbar ein Schlauch, der direkt unterm Motorblock irgendwo da reinführt.

Die Zündkerzen sind auch in Ordnung.

Alle sind der Meinung, dass der Wagen komplett falsch Luft zieht und deswegen nicht richtig läuft. Wenn mir da irgendwer hilfreiche Tipps geben könnte wäre ich sehr sehr glücklich.

Schonmal vielen Dank im voraus.

Sven

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Fortigan

Moin Moin

....

Der dicke, der soviel ich weiß irgendwo unterm oder in der nähe vom Luftfilter angeschlossen wird liegt einfach nur noch im Motorraum rum

...

Alle sind der Meinung, dass der Wagen komplett falsch Luft zieht

wenn der dicke Schlauch wirklich offen rumliegt ist DAS deine Falschluftquelle, und zwar eine riesige! Und wahrscheinlich auch das Rauschen das du hörst... hinter dem Lichtschalter ist jedenfalls m.W. nichts was Geräusche macht.

Zitat:

Original geschrieben von Fortigan

Was mir beim Wagen auch noch aufgefallen ist, ist ein „Rauschen“ im Bereich des Lichtschalters, also dem „Rädchen“ auf der linken Amaturenseite. Das Geräusch müsste unmittelbar von dahinter kommen. Wenn der Motor an ist, rauscht es da deutlich hörbar, zwar nich laut, aber deutlich hörbar. Wenn ich das Gaspedal bis zur hälfte durchdrücke verschwindet dieses Rauschen, wenn ich kein Gas mehr gebe, beginnt das Rauschen sofort wieder.

Da ist irgendwas an der Leuchtweitenregulierung nicht i.O., einfach mal rausnehmen und den Sitz der Schläuche kontrollieren.

Themenstarteram 14. November 2009 um 19:36

Naja der Kaltlaufregler war ja von Anfang an abgeschaltet, nachdem die Gasanlage eingebaut wurde und er lief damit den ersten Monat einwandfrei. Der Schlauch liegt seitdem auch offen rum.

Wenn der Motor an ist und man den Finger an den Schlauch hält saugt oder pustet auch nichts. Man hört an dem Schlauch auch keine Aktivität. Daran kanns also eigentlich nicht liegen.

Mit dem Rauschen werd ich dem Werkstattfritzen mal bescheid geben.

Achja, was ich vergessen hab. Wenn der Motor komplett kalt ist und man ihn startet, hört man ein deutliches Klakkern im Motorraum, wenn er das erste mal nachm starten hoch dreht. Das verschwindet aber direkt nach wenigen Sekunden und tritt dann auch nicht wieder auf. Erst wieder, wenn er komplett kalt ist

Zitat:

Original geschrieben von Fortigan

Man hört an dem Schlauch auch keine Aktivität. Daran kanns also eigentlich nicht liegen.

Ja, dann wirst du recht haben. Ich würde trotzdem mal den Luftfilterkasten runternehmen und den Schlauch verfolgen und das T-Stück, wo der eingesetzt ist mal inspizieren. Eventuell ist die (wahrscheinlich improvisierte) Abdichtung dort nicht mehr in Ordnung?

Hallo ich hatte das gleiche problem auch schon mal

nach den ich das klr eingebaut habe und zwar ein jahr später ,dann habe ich den luftfilter runter gemacht und den fehler auch geich gefunden, das ist der schlauch der zum klr geht den mußte wieder drauf machen auf der ansaugbrücke ist ein kleiner stutzen da muß der drauf und das problem ist weg den wenn er kein klr hat ist da ein stopfen drauf und er kann dann keine luft ziehen, den die luft und das rauschen kommt vom ansaugtragt.

und das kurze klacker ist normal oder wenn es länger ist dann sind die stössel defekt.

hermann

Themenstarteram 15. November 2009 um 20:58

Wie ich schon ziemlich genau beschrieben hab, hat der Kaltlaufregler, seitdem die Gasanlage eingebaut ist (also auch, seitdem ich den Wagen fahre) keine funktion mehr. Die is Tod

mal mit bremsenreiniger abspritzen und drehzal beobachten. Offensichtlich ein Unterdruck Problem. Schlacuh hinter der LWR hätt ich jetzt auch vermutet. Funktioniert diese noch? wenn nicht, ein wichtiges Indiz.

mfg

hallo

ich meinte ja auch nicht das die klr nicht läuft ich meinte mal schauen op der stepsel noch auf der einspritzung drauf ist der ist untern luftfilterkasten also luftfilter runter und mal schauen ist ein stutzen drauf auch der stepsel reist gerne mal und dann zieht er richtig luft

Themenstarteram 16. November 2009 um 9:40

fahr den Wagen gleich hoch nach Euskirchen in die Werkstatt, wo auch die Gasanlage eingebaut wurde.

Der müsste den Fehler ja am besten finden. Mercedes selbst geht da nicht dran wegen der Gasanlage. Dafür haben die keine Zulassung und keine Ahnung.

Ich werd euch mal auf dem laufenden halten, was jetzt im Endeffekt kaputt war. Hoffentlich kann ich das über die Gebrauchtwagengarantie laufen lassen.

Schonmal vielen Dank für eure Tipps. Ich werd die an den Meister weiter geben

Themenstarteram 19. November 2009 um 22:41

Den Luftmengenmesser hats zerhaun....

Neu is das Ding ja unbezahlbar. Aber hab aufm Schrott einen für 240 bekommen. Und das soll angeblich sogar noch überteuert sein.

Wahrscheinlich is mir der Lmm durch Backfirefehlzündungen im Gasbetrieb verbrutzelt, bzw die Dichtungen von dem Ding.

Das wird aber jetzt unterbunden durch ein Rückschlagventil, was ich mir direkt dabei einbauen lasse.

Nochmal vielen Dank für eure Hilfe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. 190er
  7. Motorprobleme 1.8er Bj 1991 !!Bitte Tipps bis Montag!!