ForumSmart 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Motorölkontrolle, Motorabdeckung öffnen

Motorölkontrolle, Motorabdeckung öffnen

Smart Fortwo 453

Wer, zur Hölle, hat diesen dämlichen Deckel der Motorabdeckung im Kofferraum konstruiert? Solche Genies disqualifizieren sich selbst, weil, anstatt sich am Vorgängermodell 450 zu orientieren, sie einen unpraktikablen Mist auf die Straße schicken.

Dieser tolle Deckel hat 6 Schrauben mit drei Flügeln und einem 6-kant in der Mitte, in den aber kein Kreuzschlitzschraubendreher paßt, es sei denn, man hat einen passenden zur Hand. Von meinen vieren, jeweils in diversen Größen, hat keiner gepasst.

Grund meiner Verstimmung ist der: weil ich um diesen Unfug mit den 6 Schrauben weiß, mache ich auch schon lange keine Ölstandskontrolle mehr. Jetzt habe ich heute mein Cabrio für diesen Winter außer Dienst gestellt, wolte aber für die nächste Saison wissen, wie es um den Motorenölstand bestellt ist. So habe ich es zuerst mit den Kreuzschlitzschraubendrehern versucht-keine Chance. Mit den Fingern erst recht nicht. Dann kamen diverse Zangen zum Einsatz. Handicap: durch die drei Flügel der Schraube ist diese fast nicht zu fassen. Nach viel Murksen und eine Dreiviertel Stunde später hatte ich alle 6 Schrauben raus. Offensichtlich hat die Werkstatt bei der letzten Inspektion die Schrauben zu allem Überfluss mit einem Akkuschrauber reingedreht.

Jetzt nochmal zurück zum 450er. Der hatte einen Deckel mit einer Schraube, vorne in der Mitte, und die hatte einen Schnellverschluß-mit dem Knebel an der Schraube eine halbe Drehung gemacht und der Deckel war fest. Die Frage ist nun: warum eine solch tolle Lösung beim neue 453er? Ist das der vielzitierte Fortschritt?

Beste Antwort im Thema

Die Verschlüsse haben eine Torx50 Aufnahme.

24 weitere Antworten
24 Antworten

Falls du es noch nicht gemerkt hast, das ist ein Renault Twingo. Da hat vom Daimler keiner mitkonstruiert oder Hand angelegt. Daimler hat Lastenheft geschrieben und Renault hat entwickelt und gebaut. Einen Schnellverschluss hat vermutlich niemand ins Lastenheft geschrieben, daher jetzt diese Lösung. ;)

Ich habe nicht geschrieben, daß Daimler diesen Mist konstruiert hat. Die haben höchstens geschlafen, sonst hätten sie das nicht durchgehen lassen.

Ich denke, das war/ist denen egal. Die Werkstätten können 2 oder 3 AW dafür berechnen und freuen sich. ;)

Ich kenne diese Schraubenversion nicht, aber für eine Schraube mit einem Sechskant in der Mitte benutze ich eigentlich einen Inbus-Schlüssel, also einen Sechskantschlüssel, mit passendem Durchmesser. Du drehst doch auch keine Radschraube mit der Kombizange fest. Passendes Werkzeug ist im Falle eines Falles immer von Vorteil.

Die Verschlüsse haben eine Torx50 Aufnahme.

Auf jeden Fall ist das System im 453 unpraktisch. Beim 450/451 geht das ohne Werkzeug mal eben in ein paar Sekunden.

Zitat:

@big-little schrieb am 14. Oktober 2018 um 21:12:56 Uhr:

Passendes Werkzeug ist im Falle eines Falles immer von Vorteil.

So weit kommt's noch, daß man zur Ölkontrolle oder Nachfüllen unterwegs Spezialwerkzeug mitnehmen muß.

Aus welchem Jahrhundert kommst Du denn? Seit wann ist ein Inbusschlüssel ein Spezialwerkzeug? Das bekommst Du alle paar Wochen bei Aldi und Lidl. Außerdem ist es wohl nicht viel Aufwand einen passenden Inbusschlüssel beim Pannenwerkzeug unterzubringen.

Zitat:

@big-little schrieb am 15. Oktober 2018 um 02:01:36 Uhr:

Aus welchem Jahrhundert kommst Du denn? Seit wann ist ein Inbusschlüssel ein Spezialwerkzeug? Das bekommst Du alle paar Wochen bei Aldi und Lidl. Außerdem ist es wohl nicht viel Aufwand einen passenden Inbusschlüssel beim Pannenwerkzeug unterzubringen.

Lesen! Ist ein Torx T50 und kein Inbusschlüssel! Außerdem kann man die Schrauben auch gut mit der Hand öffen, daher eigentlich kein Werkzeug nötig! So oft schaut man ja auch nicht das Öl nach!

Themenstarteram 15. Oktober 2018 um 9:53

Zitat:

@Thommy12 schrieb am 15. Oktober 2018 um 07:23:05 Uhr:

Zitat:

@big-little schrieb am 15. Oktober 2018 um 02:01:36 Uhr:

Aus welchem Jahrhundert kommst Du denn? Seit wann ist ein Inbusschlüssel ein Spezialwerkzeug? Das bekommst Du alle paar Wochen bei Aldi und Lidl. Außerdem ist es wohl nicht viel Aufwand einen passenden Inbusschlüssel beim Pannenwerkzeug unterzubringen.

Lesen! Ist ein Torx T50 und kein Inbusschlüssel! Außerdem kann man die Schrauben auch gut mit der Hand öffen, daher eigentlich kein Werkzeug nötig! So oft schaut man ja auch nicht das Öl nach!

Ich habe einen Torx50-Schraubendreher, mit dem kriege ich die Schrauben nicht auf, mit der Hand schon gar nicht. Außerdem gibt es an dem Fahrzeug noch eine Menge anderer Schrauben, in verschiedenen Größen. Soll ich für alles ein passendes Werkzeug mitführen? Dann ist der "Kofferraum" gleich voll. Ein "Sichtdienst", den die Ölkontrolle ja darstellt, muß ohne großen Aufwand durchzuführen sein, ohne Demontage des halben Fahrzeugs. Ob man das Öl oft oder seltener kontrolliert. Das ist kein Argument.

Als positives Beispiel: beim guten alten Käfer dauert die Kontrolle <1 Minute. Haube auf, Ölstab raus, Ölstab rein, Klappe zu-fertig. Und selbst bei meiner modernen B-Klasse dauert die Prozedur nur unwesentlich länger als eine Minute, ohne Torx50 o.ä. So muß das sein, alles andere ist Murks.

Genau: Eine Ölstandskontrolle sollte schnell und ohne Werkzeug möglich sein, schon gar nicht mit diesem Zeitaufwand. Wir haben auch einen 453 (zuvor 451), aber nochmal Smart, trotz der urbanen Vorteile, eher nicht. Auch halte ich Stundenlöhne von über 200€ in unserer NDL für einen Smart, nicht für angemessen.

Diese seltsamen und zum Teil sinnfreien Smart Lösungen am gesamten Fzg kann ich mir nur so erklären...

Montag morgen bei der Abteilungsbesprechung fragt der Teamleiter seine Jung-Ingenieure "Wer hat die dümmste Idee"... Wunderbar, so machen wir es.

Mecker nicht rum, Dietmar!

Immerhin hast Du es so gewollt, als Du die Kiste gekauft hast!

Bei Deinem 450er Cabrio war an dieser Stelle eine Schraube mit 90 Grad Bajonettverschluss.

Eine Viertelumdrehung und alles ist gut!

Aber der musste ja unbedingt weg! :(

Zitat:

@snoopy001 schrieb am 15. Oktober 2018 um 10:27:13 Uhr:

Auch halte ich Stundenlöhne von über 200€ für einen Smart, nicht für angemessen.

Ich glaube, da verwechselst Du was!

Wenn bei Smart Stundenlöhne von 200.- EURO bezahlt werden würden, dann wollte jeder dort arbeiten.

Ich denke, Du meinst damit Stundensätze! ;)

Das ist das größte Problem in einem Servicejob, die Kunden meinen, man bekommt die Hälfte von dem, das sie bezahlen! :(

Aber 200.- EURO kommt mir da reichlich viel vor, in welchem Etablissement wird denn das verlangt? :eek:

Zitat:

 

 

Ich habe einen Torx50-Schraubendreher, mit dem kriege ich die Schrauben nicht auf, mit der Hand schon gar nicht.

Dann sind sie wohl zu fest angezogen worden!! ;)

Beim nächsten Mal handfest anziehen und einmalig evtl. etwas Silikonöl benutzen, dann klappt es auch mit der Hand! :D

Kann gar nicht nachvollziehen, warum man sich so aufregt??? Auf jeden Fall wird der Motordeckel besser und gleichmäßiger angedrückt, wie beim alten Smart!

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Motorölkontrolle, Motorabdeckung öffnen