Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Motordämmung vom 9-3 lecker für Marder

Motordämmung vom 9-3 lecker für Marder

Themenstarteram 6. Mai 2009 um 8:08

Nun gehöre ich auch zum Club der gebissenen. Nadem sich der Marder bisher immer nur übers Auto getraut hat und mit der Naviantenne schmusen musste, hat er nach und nach die Dämmung vom Motor vernascht. Als er die endlich komplett zerstört hatte, machte er sich dann am Kühlwasserschlauch zu schaffen. Hat mich dann insgesamt 450 Euro gekostet. Hat jemand einen richtig guten Tip für mich? Wie halte ich das Vieh fern? Habe schon folgendes probiert: Kanickeldraht unters Auto (Hat ca. 1 Woche gewirkt) Nylonstrumpf mit Hundehaaren (Wirkung 2 Tage) Marmeladenglas mit Urin ( 3 Tage gewirkt) ..... Der Marder scheint sich an alles ziemlich schnell zu gewöhnen! (Ach ja, ich habe immer zwischendurch eine Motorwäsche gemacht)

Gruß Bob_th

Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 15. Mai 2009 um 16:02

Okay, das leutet mir durchaus ein. Aber die ganze Sache hat bei mir einen Haken. Da ich Berlin wohne, mit einem kleinen Häuschen und nicht ganz so großen Grundstück fällt das mit der eingenen Garage flac. Ich könnte eventuell eine anmieten, die ist aber 500 Meter weg und nicht so ganz preiswert. (tja, Berlin ist teuer) Auf dem Land würde ich mir ein Fleckchen Erde suchen, meine Garage hinstellen und chick wäre es, aber hier.... Daher muss ich alle anderen Möglichkeiten testen. Übering: bisher ist der Marder meinem Auto noch immer fern geblieben. Nicht einmal mehr drüber gelaufen ist er. Und das hat er sonst schon nach einem Tag Autowäsche gemacht.

Hab mir auch das Teil bestellt............. mir gespannt wenn ich es eingebaut habe!

Hast du es alleine eingebaut?

War es kompliziert oder muss ich auf etwas achten?

Danke dir

Wenn hier schon jemand nach Rat fragt in Sachen Marder, sollte man den ein oderen anderen Beitrag nicht ins lächerliche ziehen, wenns wirklich hilft.

In sachen Urin ist das wirklich das beste Rezept gegen Marder Attacken. Alle anderen Sachen verscheckt den Marder nur für kurze Zeit. Ich habe selber die Erfahrung schon gemacht und habe den Tip von einem alten Jäger bekommen. Dieser sagte mir das mit Haaren, WC-Stein, Hundehaare Maschendraht und Sontiges nichts zu machen ist. Also ich kann das mit dem Urin nur bestätigen, man muss es aber nicht im Motorraum ausbringen sonder eine kleine Spur unter oder um das Auto tut es auch. Wenn das Auto immer auf dem selben Platz steht braucht man das auch nur 2-3 mal im Monat zu tun.

Ich habe keine Marder mehr im Auto-sehe sie nur bei uns über die Straße huschen.

Zitat:

Original geschrieben von stecki93

Wenn hier schon jemand nach Rat fragt in Sachen Marder, sollte man den ein oderen anderen Beitrag nicht ins lächerliche ziehen, wenns wirklich hilft.

In sachen Urin ist das wirklich das beste Rezept gegen Marder Attacken. Alle anderen Sachen verschreckt den Marder nur für kurze Zeit. Ich habe selber die Erfahrung schon gemacht und habe den Tip von einem alten Jäger bekommen. Dieser sagte mir das mit Haaren, WC-Stein, Hundehaare Maschendraht und Sontiges nichts zu machen ist. Also ich kann das mit dem Urin nur bestätigen, man muss es aber nicht im Motorraum ausbringen sonder eine kleine Spur unter oder um das Auto tut es auch. Wenn das Auto immer auf dem selben Platz steht braucht man das auch nur 2-3 mal im Monat zu tun.

Ich habe keine Marder mehr im Auto-sehe sie nur bei uns über die Straße huschen.

Also sollte der Strahl Hunde-Pipi an den Felgen möglichst nicht abgewaschen, sondern als kostengünstiger Marderschutz gesehen werden?...:rolleyes:

Oder sollte "Mann" selber an die Felgen pinkeln?

Wenn ein Marder schonmal im Motorraum gewütet hat und seine Duftmarken gesetzt...dann kommen auch andere Marder gucken.

Das kann man bei Hunden und Katzen ebenfalls schön beobachten. Hunde pinkeln immer an Ecken, wo schon andere Hunde ebenfalls gepinkelt haben.

Kater spritzen ebenfalls ihr Revier ab.

Marder wollen die Markierung ihres Nebenbuhlers ebenfalls überdecken und turnen nur deshalb durch den Motorraum...weil eben schonmal so ein Tierchen drin war.

Unser Kater zeigt z.B. immer grosses Interesse am Auto unserer Tochter. Der Wagen steht oft in einer sehr Katzenreichen Gegend.

Und wenn der Wagen vor der Tür steht, streicht und stromert der Kater um den Polo umher...als wenn die Kiste rollig wäre.:D

Daher ist eine "Geruchsbeseitigung" durch Wäsche des Motorraums in meinen Augen genauso sinnvoll, wie eine Urin-Behandlung.

Wenn der Marder keinen Nebenbuhler im Auto riechen kann, lässt erden Wagen vermutlich im Sommer in Frieden.

Im Winter suchen die Tiere nur einen warmen Unterschlupf...und werden nur zum "Beisser", wenn vorher ein Nebenbuhler dort war.

Unser Kater ist also ein "natürlicher Marderschutz", weil er seine Geruchsnote an den Fahrzeugen verteilt. Er ist kastriert und kann nicht wirklich spritzen...aber die Duftmarke wird über das Reiben des Kopfes an den Karrosserieteilen verteilt. Und das täglich neu.:)

Obwohl 2 Fahrzeuge immer draussen stehen müssen...gibt es keine Mäusenester im Motorraum...und Marder haben es sich dort auch noch nicht bequem gemacht.:)

Die Urin-Geschichte ist kein Jäger-Latein.:)

In besonders gefährdeten Wildwechselgebieten werden Lappen mit Luchs-Urin getränkt und an den Bundesstrassen an die Bäume gehängt. Dadurch wird das Rot-Wild vor dem gefährlichen Strassenübergang abgehalten. Denn sie riechen einen Luchs...und kein gefährliches Auto.:)...und wenden sich von der Strasse ab.

Die Frage ist nur, was ist sinnvoller?

Geruchsentfernung oder Geruchsüberdeckung?...oder Beides???

In besonders gefährdeten Gebieten muß man natürlich auch zu besonderen Maßnahmen greifen.

Aber dazu gehört für mich eine geschlossene Garage als beste Lösung.

Auf eine elektronische Schutzanlage mit Ultraschall reagieren auch Hunde...und das kann massive Probleme in der nächsten Nachbarschaft geben!!!

Und Trittplatten mit Hochspannung...finde ich nicht besonders Tierfreundlich.

Die "Eigen-Urin-Behandlung"...ist ziemlich schräg/schrill...aber biologisch noch zu vertreten.

Urin ist bei gesunden Menschen/Tieren absolut frei von Bakterien oder anderen Erregern. Daher gesundheitlich bedenkenlos einzusetzen.:D

Ekelig ist es aber trotzdem.:(

Themenstarteram 5. Juni 2009 um 21:12

Super und danke für die Hinweise.

Also zuerst mal das mit dem Einbau: Ich hatte überlegt es selber einzubauen, aber bin froh, das ich es nicht getan habe. Wenn man sich mit elektronik und im Sicherungskasten auskennt, dazu beweglich wie eine Schlange ist, dann ist es kein Problem. Mein Einbauservice hat immerhin 2 1/2 Stunden gebraucht, bis alles fertig war. 60 Euro dafür war es mir wirklich wert! Wer in der Nähe von Berlin wohnt, kann die Telefonnummer bei mir erfragen. Zu beachten ist vor Allem wirklich, das eine richtig gründliche Motorwäsche gemacht wird. Die Trittplättchen dann so anbringen, das der Marder auf jeden Fall drauf treten muss, wenn er im Motorraum nach oben klettert. Ob nur eines von beiden ausreicht weiß ich nicht, aber die Kombination von Ultraschall und Trittplättchen hilft bei mir immer noch. Unter dessen ja schon einen Monat oder länger. Überings halte ich es nicht für Tierquälerei. Der Stromschlag ist weder gefährlich für das Tier und der Ultraschall scheint die Hunde zumindest in Berlin Spandau nicht zu stören. Ich habe extra meine Nachbarn gebeten mit dem Hund mal an meinem Auto vorbei zu gehen und den Hund zu beobachten. Keine negative Reaktion! Auch die anderen Hunde laufen unbeirrt an meinem Auto vorbei.

So zum Pinkeln an oder ums Auto. Ich wohne in einer Gegend mit Einfamilienhäusern. Es würde keine Stunde dauern, bis man mich mit einer weißen Jacke abholt. Klar könnte ich das im Haus in einen Becher abfüllen und dann ums Auto verteilen (nicht immer der gleiche Platz zum Parken auf der Strasse!!!), aber dann müffelt irgendwann ganz Spandau nach Pipi. Neeee!!!! Da sind Spandauer scheinbar etwas sensibel, wenn der Nachbar etwas verrücktes macht. Aber sonst hat bei mir nichts geholfen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Motordämmung vom 9-3 lecker für Marder