Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Motorbremse Automatikgetriebe

Motorbremse Automatikgetriebe

Themenstarteram 6. August 2008 um 22:19

Hallo

Ich fahre seit kurzem einen 406 Coupe V6 2002 mit Automatik-Getriebe.

Nun ... von Automatik-Getriebe habe ich null Ahnung.

Da ich das Schalten gewöhnt bin, habe ich mir nun einen Fahrstil angeeignet, der mir nicht geheuer ist, ob's das Getriebe oder den Motor schadet:

Beim Anhalten schalte ich Manuel die Gänge runter bis in den 1. Gang bevor in dann richtig Bremse. Auch in den Kurven oder bergab schalte ich teilweise die Gänge runter.

Oder soll ich doch lieber 'richtig' Bremsen, da Bremsscheiben billiger sind als Getriebe?

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hi Greg,

Grundsätzlich macht es nichts, wenn du ein Automatikgetriebe von Hand schaltest, ist aber nicht der Sinn der Sache.

Am Getriebe selbst wird dadurch kein Schaden entstehen, da die Getriebeschaltung hydraulisch gesichert wird.

Es wird vom Getriebe immer nur der Gang / die Fahrstufe geschaltet, die tatsächlich möglich ist, du gibst mit dem Wählhebel nur einen "Wunsch" vor. Solltest halt nicht von Stufe "D" in Stufe "R" auf einen Schlag durchziehen, dass können manche Getriebe nicht ab. Und beim Anfahren immer den "kleinen" Anfahrruck abwarten, bis die Fahrstufe wirklich geschaltet hat, das schont die Bremsbänder und Kupplungen im Getriebe.

am 7. August 2008 um 20:11

Zitat:

Original geschrieben von jobo2811

Solltest halt nicht von Stufe "D" in Stufe "R" auf einen Schlag durchziehen, dass können manche Getriebe nicht ab.

Das AL4 kann es ab. Ist mir auch ab und an mal passiert. Gibt schon einen gehoerigen Schrecken, wenn da das 'R' im Kombiinstrument aufleuchtet ;)...

Nur 'P' solltest du nicht reinmachen, solange die Raeder noch drehen...

Ansonsten wie der Vorredner schon sagt, Sinn einer Automatik ist es eigentlich nicht (auch wenns Spass macht)...

Bremse frisst so eine Automatik schon immens, darauf solltest du gefasst sein....

Themenstarteram 7. August 2008 um 22:31

Danke für die Antworten.

Es ist nicht nur der Spass am Schalten, sondern es ist angenehmer, wenn man z.B. anstatt bergab dauernd zu bremsen einen Gang runter schaltet. Oder bei der Autobahneinfahrt im 2. Gang zu beschleunigen macht schon mehr Spass und kann sicherer sein beim Einspuren.

Die 'S(pass)'-Einstellung mag ich nicht, da der Motor dauernd mit mind. 3000 Umdrehungen läuft und zuviel verbraucht (bei Pässen jedoch ziemlich geil, hehe :cool: ).

Solange Ihr meint, dass es beim Fahren das Schalten nicht schadet, werde ich meinen Semi-Automatik-Fahrstil beibehalten. Fahren tue ich ja trotzdem zu 70% im Automatikmodus. Ist halt nur für spezielle Situationen und die rechte Hand schläft mir nicht ein ... habe schliesslich keine Mittelarmlehne :D

Zitat:

Original geschrieben von greg00

Danke für die Antworten.

Es ist nicht nur der Spass am Schalten, sondern es ist angenehmer, wenn man z.B. anstatt bergab dauernd zu bremsen einen Gang runter schaltet. Oder bei der Autobahneinfahrt im 2. Gang zu beschleunigen macht schon mehr Spass und kann sicherer sein beim Einspuren.

Die 'S(pass)'-Einstellung mag ich nicht, da der Motor dauernd mit mind. 3000 Umdrehungen läuft und zuviel verbraucht (bei Pässen jedoch ziemlich geil, hehe :cool: ).

Dazu brauchst du doch nicht manuell runterschalten, da gibst du einfach mehr Gas, und das Getriebe macht das von selbst, daher auch der Name Automatikgetriebe. ;)

Und ich glaube kaum, dass dein 406 sparsamer läuft, wenn du andauernd von Hand rumschaltest, anstatt dass du gleich das Sportprogramm aktivierst, zumindest dann, wenn du mal schnell Leistung brauchst.

Und den Wagen durch Herunterschalten des Getriebes abbremsen, ist mit das Schlimmste, was du deinem Getriebe antun kannst. Du kannst höchstens vor einer längeren Bergabfahrt gleich auf 3 oder 2 gehen, um die Motorbremswirkung auszunutzen, aber nicht bei voller Fahrt einfach zurückschalten.

am 8. August 2008 um 22:24

Hi Automatiker

Ich nutze zum Bremsen hier und da den wildSau-Modus. Nach kurzer Zeit wechselt das Getriebe auf einen kleineren Gang und bremst dann recht gut runter.

Ist dein Getriebe "autoadaptiv". In meinem (407 6-Gang) schaltet das Getriebe bergab so gut, dass die Geschwindigkeit ohne Gas nahezu konstant bleibt.

Kennt jemand den Effekt, dass bei ganz sanftem Beschleunigen das 6-Gang sich so anfühlt, als würde es in 2 Stufen den Gang wechseln, oder sich sogar so darstellen, als würde es nicht genau wissen, ob es schalten soll oder nicht?

Schade, dass im Display nicht der aktuelle Gang in D dargestellt wird.

Themenstarteram 12. August 2008 um 11:53

Gegen den WildSau-Modus habe ich absolut nichts einzuwenden.

Auf di Dauer geht mir das gefummle auf die Nerven. Wenn man nicht die Blindenschrift beherscht, erwischt man noch den Schnee-Modus :p

@paul. mein 406 v6 2002 hat glaube ich nur 4 gänge. autoadaptiv? hm ... weiss nicht ... fühlt sich nicht so an ... eher nicht :confused:

bergab rollt es sich immer zu schnell

am 12. August 2008 um 20:15

Leider weiss ich auch nicht ganz genau, wie "autoadaptiv" genau funktioniert und welche Getriebe diese Eigenschaft haben. Jedenfalls benimmt sich mein Getriebe abhängig von der Fahrweise. Ich wundere mich manchmal, woher die Steuerung weiss, wann runtergeschaltet werden soll und wann nicht. Es passt meinstens eben. Fährt man eine Zeit lang, wie eine Wildsau (ohne S), dann werden die Fahrstufen automatisch auch bei weniger Gas bis zu höheren Drehzahlen gefahren. Man könnte meinen, das Getriebe passt sich dem Fahrer an. (So steht es auch immer in den Prospekten)

 

Weiss jemand hier genaueres?

am 12. August 2008 um 20:18

Leider weiss ich auch nicht ganz genau, wie "autoadaptiv" genau funktioniert und welche Getriebe diese Eigenschaft haben. Jedenfalls benimmt sich mein Getriebe abhängig von der Fahrweise. Ich wundere mich manchmal, woher die Steuerung weiss, wann runtergeschaltet werden soll und wann nicht. Es passt meinstens eben. Fährt man eine Zeit lang, wie eine Wildsau (ohne S), dann werden die Fahrstufen automatisch auch bei weniger Gas bis zu höheren Drehzahlen gefahren. Man könnte meinen, das Getriebe passt sich dem Fahrer an. (So steht es auch immer in den Prospekten)

 

Weiss jemand hier genaueres über die Funktion?

Und sowas bezeichnet man auch als autoadaptiv. ;)

Themenstarteram 13. August 2008 um 14:39

Weiss jemand, ob der 406 coupe v6 von 2002 autoadaptiv denkt?

Ich wünschte meine Frau hätte diese Funktion :p

am 13. August 2008 um 20:47

Keine Ahnung, auf alle Faelle ist es aber ein anderes Automatikgetriebe.

Die 4 Zylinder haben alle das AL4, die 6 Zylinder haben ein HP von ZF (meine ick zumindest)...

Zitat:

Original geschrieben von greg00

Weiss jemand, ob der 406 coupe v6 von 2002 autoadaptiv denkt?

Ich wünschte meine Frau hätte diese Funktion :p

Hallo,

Informationen über das Automatikgetriebe im 406 V6 findest du z.B. hier. Es ist das 4HP20 von ZF und es ist (im Gegensatz zu deiner Frau) autoadaptiv.

http://www.citdoks.de/Bilder/241/Kurzdatenblatt4HP20.pdf

Ich fuhr das gleiche Auto wie du ca 5,5 Jahre. Ich machte bei Bergabfahrten auch die gleiche Erfahrung, dass man besser mit der Hand runter schaltet, damit man nicht zu schnell wird und die Motorbremsfunktion besser nutzen kann.

Ich empfehle dir noch, auch wenn da was steht von "Lebensdauerfüllung", wenn du mehr als 125.000 Km auf dem Wagen hast und du ihn noch weiter fahren möchtest einen Getriebeölwechsel machen zu lassen. Ich habe mich auch auf die Lebensdauerfüllung verlassen und das Getriebe war bei 215.000 hinüber. Bin allerdings ziemlich oft Vollgas in D auf der Autobahn gefahren, vielleicht kam es auch davon.

Beim neuen 6 - Stufen - Automat im 407 merkt man diese Auto - Adaptivität besser als beim alten 4 - Stufen - Automat im 406. Obwohl schalten auch hier Spass macht, durch die Tiptronic.

Gruss

Themenstarteram 16. August 2008 um 3:08

hallo rusty

vielen dank für die info

am 28. August 2008 um 21:20

Hi Rusty

weisst du mehr über das 6-Gang Automatik-Getriebe im 407 V6

Danke

P

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Motorbremse Automatikgetriebe