ForumPeugeot
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. Motorabdichtung TU3M

Motorabdichtung TU3M

Themenstarteram 6. Juli 2009 um 13:15

ich habe kuerzlich auf der zahnriemenseite den kws getauscht, nach ausbau war auch definitiv erkennbar dass er fertig war. also neuen (original)dichtring vom freundlichen eingebaut. die ernuechterung kam leider recht schnell - weiterhin oelundichtigkeit.

das ganze ist mir einigermassen schleierhaft, der dichtring wurde entsprechend fachgerecht eingebaut, vergurkte teile (dichtringsitz, eingelaufener kw-bund, riefen etc. sind nicht vorhanden)

deswegen mal die frage - hat der tu3m eine gesonderte kurbelgehaeuseentlueftung oder wird die ueber den stutzen am ventildeckel realisiert ?

 

ratlose gruesse vom doc

24 Antworten

hallo.

 

ich fang mal hinten an...

 

nein der tu3 hat keine gesonderte KWgehäuseentlüftung.

 

kann man aber realisieren über den blindstopfen im block neben dem ölfilter.

 

wenn die KW keine riefen hat und am block auch nichts zu sehen ist; dann ist entweder der block leicht verzogen bzw hat ne blöde toleranz sodass die KW quasi net genau zentriert im simmerring läuft..

 

...oder die KW selbst is bissel verzogen über die jahre...

 

...oder die lager (speziell das eine steuerseitig hat meist nen schaden oder an dieser lagerstelle ist die kurbelwelle eingelaufen; weil da zusätzlich zur lagerung der KW da noch der riemen zur lichtmaschine + zahnriemen dazu kommen und die lagerbelastung im gegensatz zu den anderen grösser ist) haben einen weg...

 

wenn du jetzt denkst das du leckgas hast das dir das öl da rausdrückt weil keine separate KW entlüftung da ist.... da schiebts dir eher den ölmessstab raus als was der druck durch nen simmerring entweicht... (hatte ich mal den fall)

 

mfg

Themenstarteram 6. Juli 2009 um 15:45

@peug2.4

das mit dem oelmessstab macht irgendwie sinn, haette ich auch selbst drauf kommen koennen... mit einem lagerschaden mag ich mich allerdings noch nicht recht anfreunden, der motor hat bisher erst 110TKM gelaufen.

in sachen eingelaufene kurbelwelle - der dichtring laeuft eigentlich nicht direkt auf der kurbelwelle, sondern auf einer art distanzring der auf der kw aufgeschoben ist, dieser wiederum ist dann mit dem dichtring abgedichtet. auf der dichtflaeche war allerdings nichts zu sehen, im gegenteil, sah erstaunlich gut aus.

@all

der alte dichtring war die klassische variante, hinten mit ringfeder um den bund. der neue dichtring ist etwa 1mm kuerzer und hat keine feder im hinteren teil. kann es sein, dass diese (neueren) dichtringe ohnehin muell sind ? ich meine mal gelesen zu haben, dass zwei ausfuehrungen verfuegbar waeren, je nach anforderungsprofil.

 

gruesse vom doc

meinte eigentlich das der simmerring im block sitzt und die kurbelwelle umschliesst. wenn nun die KW nicht exakt im "loch" vom simmerring bzw block sitzt dann leiert das den simmerring früher oder später aus und da siffts eben... kannste eigentlich garnichts dran machen; wenn de so nen motor erwischt hast dann wirst den nie richtig dicht bekommen.

 

warum jetzt direkt der neue ring auch nicht dicht ist weiss ich grad auch nicht; meist nehmen die dinger dann beim einbau schaden (wobei ich hier nichts unterstellen will...)

 

wegen distancestück... kann ich mich grad nicht dran erinnern... is schon ne weile her das ich das letzte mal einen gewechselt habe; meine aber da muss einfach nur das zahnriemenrad ab und der simmerring liegt frei und der läuft direkt auf der kurbelwelle... muss mal schauen wenn ich in der werkstatt bin da liegt noch ne kurbelwelle rum...

 

wieviele varianten es nun von KW simmerringen gibt weiss ich nicht bei mir waren bisher alle dicht ohne das ich jemals drauf geachtet hätte ob die unterschiedlich waren... 

Themenstarteram 7. Juli 2009 um 10:43

da der motor die ersten 100TKM problemlos dicht war denke ich mal es ist kein problem eines unzentrierten kurbelwellenlaufs aufgrund von toleranzen. ich gucke mich zur zeit erstmal nach anderen simmeringen um, dem vom freundlichen gelieferten standardmodell traue ich irgendwie nicht ueber den weg, weil er eben keine ringfeder hat welche die dichtlippe zusammenhaelt und auch nicht mehr aus elastomer ist, sondern aus einer art glasfasergewebe.

ich werde berichten sobald ich wieder alles auseinander gerissen habe ...

 

gruesse vom doc

nimm doch den alten und geh mal zu der firma leise (ist so ein autoteilezulieferer) die haben alle varianten von simmerringen bzw können die besorgen anhand der maße oder der aufschrift des alten dichtrings... ...falls der foh des net beibringt...

 

versteh manchmal eh net warum teile die sich über jahrzehnte bewährt haben plötzlich gegen andere ersetzt werden...

 

ps: ich hatte noch nie einen dichtring ohne diese feder in der zerre kommt mir gerade in den sinn, wer weiss was die sich da wieder gedacht haben..

Themenstarteram 7. Juli 2009 um 15:28

hast du zufaellig kontaktdaten von fa. leise ? die neue(ren) simmeringe sehen aus wie die auf dem photo hier von meisen.

leider ist meine erste anfrage bei sealware mehr oder weniger ins leere gegangen, da muesste ich gleich ein ganzes buendel bestellen...

edith:

sind es zufaellig die hier ?

gruesse vom doc

diese firma kenn ich garnicht obwohl ich meine peugeot-teile eigentlich auch immer bei citroen beziehe (weil die jungs da besser orientiert sind als bei peugeot...).

 

http://www.leise.de/index.cfm/de/start/home

 

schau mal in dem link...

 

da hab ich mir damals nen simmerring fürs getriebe geholtweils bei pug nur nen kompletten reparatursatz geben sollte (meinten die...)

 

da bin ich mit dem alten hin und hab für kleines geld aufgrund der abmessungen des alten dichtrings nen neuen bekommen...

 

 

Themenstarteram 7. Juli 2009 um 15:49

okay... ich hab da mal eine anfrage gestartet - danke fuer den tipp. der ring sollte die dimensionen 42x66x6 haben, mal sehen ob die jungs was passendes liefern koennen :-)

 

gruesse vom doc

 

steht denn nix auf dem alten dichring drauf? anhand von zahlen oder codes können die sowas 10tel genau zuordnen... die haben damals gemessen und mit dem verglichen was der computer zu den vorhandenen zahlen ausgespuckt hat... 

 

aber die haben bestimmt was passendes für deinen motor:-)

 

ps: weil du sagtest dein motor hat erst 110tausend km weg...

 

hatte mich mal auf fehlersuche bei einem tu3 gemacht der ständig heiss lief und dann schrott war nach 90000km... da war die kurbelwelle so sehr eingelaufen das selbst mit nem übermaßschliff noch riefen auf den lagerzapfen gewesen wären... will damit sagen das eine "geringe" laufleistung keinesfalls aussagekräftig über den inneren zustand des motors ist...

Themenstarteram 9. Juli 2009 um 11:10

@peug2.4

die jungs von leise sind ja wirklich sehr gut sortiert und haben auch noch adequate preise und guten service. der tipp war wirklich super ! ich werde mal einen der "klassischen" ringe (mit feder) bestellen und gucken wie es damit so laeuft...

 

gruesse vom doc

Themenstarteram 20. Juli 2009 um 23:02

mal ein kleiner nachtrag zu der thematik. die original verwendeten simmeringe bei auslieferung des fahrzeuges hatten die dimension 42x66x8 und sind mit einfacher dichtlippe nebst umlaufender ringfeder ausgestattet. der originallieferant fuer dieser wedi's scheint ajusa (spanischer automobilausruester) zu sein, ein aehnlicher ring ist nirgends sonst zu finden.

dank dem tipp von peug 2.4 haben die jungs von leise was im angebot, wenngleich die nur einen ring in den dimensionen 42x66x6 anbieten (was auch die neuen abmasse im citroen et-katalog sind), dafuer aber auch mit umlaufender ringfeder, einer zusaetzlichen staubschutzlippe und - wichtig - aus dem material "Viton", das bis 230 Grad temperatur als absolut oelbestaendig gilt. der lieferant dieser dichtringe ist victor reinz.

die andere grossen hersteller (dichtomatik, simrit aka freudenberg, sealware) etc. haben leider nichts passendes im angebot.

ich werde weiter berichten sobald der neue ring eingebaut ist...

 

gruesse vom doc

ich hab ehrlichgesagt bei nem wedi noch nie geschaut von wem der war; an der nockenwelle war bei mir glaube febi bilstein auf der verpackung gestanden...

 

aber mit ajusa hab ich bisher nur gute erfahrungen gemacht; zumindest hol ich bevorzugt kopfdichtungen von denen und empfehle die auch.

 

aber victor reinz ist mir auch ein begriff.

 

am ende aber egal hauptsache wird dicht !!!!;)

 

mfg 

Mal so nebenbei... Persoenlich finde ick die neuen Ringe mit dieser Teflonlippe besser.

Das sie duenner sind, macht nun wirklich nuescht, da die aussen sowieso niemals undicht werden.

Und die gehen leichter rauf, da man innen nicht sosehr auf die Lippe aufpassen muss...

Themenstarteram 21. Juli 2009 um 21:22

@peug2.4

naja, mich hat das thema simmeringe bisher auch nur marginal interessiert, weil ich davon ausgegangen bin, dass man mit einem original-ersatzteil an dieser stelle nicht viel falsch machen kann. immerhin kenne ich nun fast saemtliche hersteller, materialsorten und bauformen :D

 

@macbundy

die montage ist wirklich sehr einfach, die erzielte wirkung ueberzeugt mich allerdings nicht. ich will auch nicht recht ueber die bruecke gehen, dass die neu(er)en ringe wirklich was taugen - ich habe in anderen foren schon wiederholt gelesen, dass nach tausch der wedis weiterhin undichtigkeiten vorhanden sind, andererseits waere es natuerlich schwachsinn zu behaupten, dass citroen ringe liefert die prinzipiell nicht dichten.

btw. ich sehe den schwachpunkt an der fehlenden feder die die dichtlippe zusammenhaelt bei den neuen ringen.

 

gruesse vom doc

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. Motorabdichtung TU3M