ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Motor warmlaufen lassen

Motor warmlaufen lassen

Themenstarteram 4. September 2007 um 21:37

Ahoi zusammen,

 

ich hab´ da mal `ne blöde Frage.

 

Ein Nachbar von mir fährt beruflich einen LKW (DAF CF 75 310) und hat dummerweise ganz blöde (bzw. bemitleidenswerte) Arbeitszeiten.

 

Sprich er startet mal um 01:00, 03:00 oder um 04:00 was eigentlich nicht so schlimm wäre, wenn sich das nicht neben meinem Schlafzimmer abspielen würde und der Motor ca. 20 min im Leerlauf rödelt bevor sich die Fuhre in Bewegung setzt.

 

Nach der Warum-Frage wurde mir erklärt, daß er die Druckkessel für die Bremsen jeden Abend zwecks Korrisionsverhütung entleert und diese dann eben vor Fahrtantritt wieder per Motorkraft befüllt werden müssen.

 

Irgendwie bin ich mir ziemlich sicher, daß die Kessel keine 20 min brauchen um die Bremsen zu lösen und glaube auch mal gehört zu haben, daß das Warmlaufenlassen von Motoren ein verschleißförderndes Märchen aus den 50ern des letzten Jahrhunderts ist.

 

 

Bin für jeden fachkundigen Kommentar dankbar,

 

DG-Labs

 

 

 

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Also die Luft bräuchte er eigentlich nicht jeden abend aus den Kesseln lassen. Wozu gibt es einen Lufttrockner. Da langt man kurz hin und schaut ob Wasser drinn ist. Sollte man dem Herren mal erklären.

Wie lange der braucht um ihn zu füllen weis ich nicht auswendig, wenn der sehr viele Kessel hat und alle auf 0 ablässt kann das schon eine weile dauern. Vorallem im Standgas.

P.S. Wohnst du eigentlich in einem Industriegebiet? Habt ihr nicht irgendwo einen Abgelegenen Parkplatz wo der nicht alle Leute belästigt wenn er sein LKW Nachts laufen lässt.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Also die Luft bräuchte er eigentlich nicht jeden abend aus den Kesseln lassen. Wozu gibt es einen Lufttrockner. Da langt man kurz hin und schaut ob Wasser drinn ist. Sollte man dem Herren mal erklären.

Wie lange der braucht um ihn zu füllen weis ich nicht auswendig, wenn der sehr viele Kessel hat und alle auf 0 ablässt kann das schon eine weile dauern. Vorallem im Standgas.

P.S. Wohnst du eigentlich in einem Industriegebiet? Habt ihr nicht irgendwo einen Abgelegenen Parkplatz wo der nicht alle Leute belästigt wenn er sein LKW Nachts laufen lässt.

also ich seh das eher so das der typ dich ärgern will oder einfach auf einem sehr alten stand technikmässig ist oder zu faul ist es richtig zu machen.

weil ersten wie schon oben geschrieben wurde wasser kein thema mehr ist wenn alles so wie es soll funtzt.

und das aufpumpen würd wenns nur dem schutz dient auch gleich wieder machtbar sein.

aber das er nachts um die uhrzeit das machen muss grenzt an ruhestörung.

 

sollte er sich dumm stellen, frag ihn doch mal ob er regelmässig dort parken darf wo er steht.

das parken mit einem lkw ist nur regelmässig erlaubt in einem industriegebiet und vielleicht auch in einem mischgebiet(das weis ich aber nicht genau, müsstest dich mal selbst schlau machen).

in wohngebieten darf der lkw nur ab und zu geparkt werden. somit könntest du damit eine möglichkeit haben ihm kalr zu machen das er es sein lässt oder woanders parken muss.

hoff das hilft dir weiter.

Themenstarteram 4. September 2007 um 22:09

Ahoi Zoker.

 

merci für die fixe Antwort, das mit dem Lufttrockner könnte Gold sein  :-)

 

Umgebung heißt Dorfmischgebiet (nix Industrie) und lässt bestimmungsgemäß landwirtschaftlich typische und zumutbare Lärmbelästigung zu, sprich die Allrad-Ferraris toben je nach Wetterlage zur Heuernte rund um die Uhr an der Haustür vorbei - aber das ist absehbar, verständlich und nicht permanent.

 

Im Gegensatz zu "Ich fahre erst los wenn die Heizung ordentlich läuft" bzw. "Ein Motor muss im Stand auf Temperatur kommen weil das schon immer so war..." (böser Verdacht meinerseits) was ich dann eher nicht verstehen bzw. allnächtig erdulden möchte.

 

Gruß.

 

DG-Labs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erklare mal deinem Nachbarn das das sehr schadlich ist fur den Motor. Srandgas, Kompesseor Klima alles an unter voller last, und nur standgas. Das geht auf die Lagerschalen. Das beste ist, in dieser Jahreszeit, Motor an, wenn Bremsen losen sofort im KLEINEN Gang losfahren und fruhzeitig hochschalten. Motor bis das er WARM ist -Oil temp 150 grad Fahrenheit ~ 70Grad Celsius-, und danach mehr Leistung Fordern.

Im Winter sollte der Motor schon einige Minuten -5-10- nach einem Kaltstart warmlaufen.

Rudiger

 

Nachtrag

running a large diesel engine at low idle speed causes low combustion chamber temps, which limits the engines ability to burn the injected fuel

this unburnt fuel leaves the combustion chamber and condenses/drops out of the exhaust flow and ends up dripping from exhaust manifolds and turbo down pipes, etc ..... ie - slobber

this unburnt fuel also passes the piston rings and causes cylinder glazing which generally requires engine tear-down to correct

 

Rudiger

 

quote]

Original geschrieben von Rudiger

Erklare mal deinem Nachbarn das das sehr schadlich ist fur den Motor. Srandgas, Kompesseor Klima alles an unter voller last, und nur standgas. Das geht auf die Lagerschalen. Das beste ist, in dieser Jahreszeit, Motor an, wenn Bremsen losen sofort im KLEINEN Gang losfahren und fruhzeitig hochschalten. Motor bis das er WARM ist -Oil temp 150 grad Fahrenheit ~ 70Grad Celsius-, und danach mehr Leistung Fordern.

Im Winter sollte der Motor schon einige Minuten -5-10- nach einem Kaltstart warmlaufen.

Rudiger

am 5. September 2007 um 13:30

Vielleicht sollte man den Herren erstmal Freundlich darauf hinweisen das das wohl stört. er merkt es vielleicht gar nicht. Kann mir nicht vorstellen das Der Fahrer die Ganze Luft runterlässt weil das dauert einfach zu lange und im allgemeinen hat da keiner lust zu. Also kann man von ausgehen das Der LKW bzw Anhänger viel luft verliert. Das sind Mängel die bei jeder SP oder HU bemängelt werden müssen bzw gleich behoben werden sollten.

Mein Fazit

Vernünftig mit dem Fahrer sprechen und erst dann als idiot oder Nervensäge beschimpfen

Selbst wenn die Luft noch nicht ganz aufgefüllt ist, ich weiß doch, dass man schon längst losfahren wenn die Kessel einen Mindestdruck erreicht haben und meistens eine fette rote Lampe im Cockpit ausgeht.

Das dauert max. 5 min vor allem wenn man noch etwas mehr Gas gibt.

Und wozu im Stand warmlaufen lassen? In vielen technischen Aufsätzen ist nachzulesen, dass es am besten ist sofort loszufahren. Man muss den Motor ja nicht gleich ausdrehen.

Außerdem könnte der besagte Fahrer ja eben ein paar Meter in unbewohntes Gebiet rollen und dort ggf. warten bis der LKW seiner Meinung nach "ready to go" ist.

Was ich nur nicht verstehe, warum besonders ältere LKW mit kaltem Motor so stark rauchen, dass man auf den 1. Blick annehmen könnte sie brennen. Kann als Nachbar bei offenem Fenster sehr unangenehm sein. Eigentlich schlimmer als der Lärm. Ich meine die meisten LKW haben wenigstens noch einen recht schönen kernigen Klang, der ein wenig das Aufschrecken entschädigt :)

 

Deine Frage wurde schon beantwortet, es nennt sich blow by.

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von FoxT

Selbst wenn die Luft noch nicht ganz aufgefüllt ist, ich weiß doch, dass man schon längst losfahren wenn die Kessel einen Mindestdruck erreicht haben und meistens eine fette rote Lampe im Cockpit ausgeht.

Das dauert max. 5 min vor allem wenn man noch etwas mehr Gas gibt.

Und wozu im Stand warmlaufen lassen? In vielen technischen Aufsätzen ist nachzulesen, dass es am besten ist sofort loszufahren. Man muss den Motor ja nicht gleich ausdrehen.

Außerdem könnte der besagte Fahrer ja eben ein paar Meter in unbewohntes Gebiet rollen und dort ggf. warten bis der LKW seiner Meinung nach "ready to go" ist.

Was ich nur nicht verstehe, warum besonders ältere LKW mit kaltem Motor so stark rauchen, dass man auf den 1. Blick annehmen könnte sie brennen. Kann als Nachbar bei offenem Fenster sehr unangenehm sein. Eigentlich schlimmer als der Lärm. Ich meine die meisten LKW haben wenigstens noch einen recht schönen kernigen Klang, der ein wenig das Aufschrecken entschädigt :)

Zitat:

Original geschrieben von FoxT

Selbst wenn die Luft noch nicht ganz aufgefüllt ist, ich weiß doch, dass man schon längst losfahren wenn die Kessel einen Mindestdruck erreicht haben und meistens eine fette rote Lampe im Cockpit ausgeht.

Das dauert max. 5 min vor allem wenn man noch etwas mehr Gas gibt.

Glaube mir es gibt genügend die das nicht wissen. Da wird erst losgefähren wenn der Zeiger mindestens bei 10 Bar ist oder der LKW abbläst. Hatte mal so einen Kandidaten neben mir hocken, der hat fast einen Herzinfarkt bekommen als ich losgefahren bin und die Zeiger noch nicht bei 10 bar waren.

Zoker,

In unsern Zugen sind die Federspeicher bis 40 psi ~ 3bar zu. Der komplette Zug hat Fedrerspeicher mit Ausnahme der Lenkachse. Bei 60 psi ~4 bar, hohrt der buzzer auf Larm zu machen, Bei 110psi ~7,5 bar blast der govoner ab, und pendelt von dort zwichen 90 psi und 110 psi laden / abblasen. Fast wie die alte Zweileitungsbremse in Deutschland '70er / '80er.

Alles uber 40 psi ist gut zum rangieren, alles uber 60 psi ist gut zum losfahren.

Was ich mache, ich Starte den Motor, alle Lichter an, gehe um den Zug herrum, in des Cab, auf die Bremse, voll durchgetreten, um die Bremslichter im Dunkeln zu checken, und los gehts.

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

 

Glaube mir es gibt genügend die das nicht wissen. Da wird erst losgefähren wenn der Zeiger mindestens bei 10 Bar ist oder der LKW abbläst. Hatte mal so einen Kandidaten neben mir hocken, der hat fast einen Herzinfarkt bekommen als ich losgefahren bin und die Zeiger noch nicht bei 10 bar waren.

 

Moin,

mir wurde in der Fahrschule beigebracht zu warten, bis der Kessel voll ist und er abbläst... Da ich aber nicht von vorgestern bin und Erfahrung auf 7,5t hatte bin ich immer schon früher los und der Fahrlehrer hat jedesmal fast nen Herzkasper bekommen... Mach deinem Nachbarn klar, dass er nicht jeden Abend die Luft aus dem Kessel lassen muss und er zügig losreiten soll.

The Honk

Themenstarteram 7. September 2007 um 21:33

Hallo Alle,

 

vielen und herzlichen Dank für Eure Kommentare; da war haufenweise Hilfreiches dabei.

 

Ich tendiere dazu, daß der Kollege sich nicht bewußt ist andere zu stören und werde das Thema bei nächster Gelegenheit mal vorsichtig anschneiden - mal sehen was dann mit dem mir nun vermitteltem Fachwissen geht.

 

Wie es auch ausgeht, ich werde dann mal posten wie sich das entwickelt hat.

 

Gruß und erholsames Wochenende,

 

DG-Labs

am 7. September 2007 um 21:41

also, wenn man auf nem rasthof steht,

kann man auch losfahren wenn der zug 6bar hat bzw bisl mehr als 6 bar das die bremse aufmacht....

weil dann fährt man eh auf die bab,

und dort muss man ja nicht gleich ne vollbremsung machen das man die ganze luft braucht ...

wobei ich selber erst losfahre wenn mein lkw auf fahrstellung ist ... weil ich habe das problem wenn mein lkw ganz abgelassen ist das die antriebsräder am aufbau schleifen und sich dadurch gummibrocken rausreisen

Zitat:

Original geschrieben von The Honk

Moin,

mir wurde in der Fahrschule beigebracht zu warten, bis der Kessel voll ist und er abbläst... Da ich aber nicht von vorgestern bin und Erfahrung auf 7,5t hatte bin ich immer schon früher los und der Fahrlehrer hat jedesmal fast nen Herzkasper bekommen... Mach deinem Nachbarn klar, dass er nicht jeden Abend die Luft aus dem Kessel lassen muss und er zügig losreiten soll.

 

The Honk

Wir hatten das Thema noch am Donnerstag in der Fahrschule (eigentliches Thema war "Abfahrtskontrolle"). Und da hiess es, sobald die Kontrolleuchte der Druckwarneinrichtung ausgeht, kann's losgehen. Ist ja eigentlich auch logisch, da dann der Mindestdruck der Bremse erreicht ist und sich die Anlage während der Fahrt eh schnell füllt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Motor warmlaufen lassen