ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Motor klappert bedenklich - 425 cui V8 von 1966

Motor klappert bedenklich - 425 cui V8 von 1966

Themenstarteram 6. November 2011 um 23:52

Vielleicht hat ja jemand eine Idee, denn ich bin mir unsicher. Habe an meinem Toronado (7 Liter V8 von 1966) die Zündung erneuert und durch einen Hallgeber ersetzt. Etwa zur gleichen Zeit habe ich etwas Vergaserreiniger zum Kraftstoff zugegeben, sowie ca. 1,5 Liter Öl (5W30) zugegeben.

Bei der nächsten Fahrt fing der Motor beim Beschleunigen an, sehr stark zu klappern. Das tritt nur im Teillastbereich (Gas bei ca. 10-20%, Drehzahl ca 2000-2500 U/min) auf. Sowohl im Stand als auch bei höheren Drehzahlen hört man nichts. Das Geräusch klingt in etwa so als wenn ein Haufen Schrauben lose in irgendeinem Blech sitzen und ordentlich gerüttelt werden. Das "rütteln" nimmt mit der Drehzahl zu.

Deswegen war meine Vermutung zunächst die Zündung, genauer die Vakuum- und Fliehkraftanpassung. Ich habe dann die Zündung auf "spät" gestellt, woraufhin das Geräusch weg war.

Dann war der Wagen in der Werkstatt, Zündung eingestellt, Kerzen gewechselt, Ölwechsel durchgeführt (diesmal 10W30 mineralisch). Bei der Probefahrt war das Geräusch dann wieder da. Also erst einmal SuperPlus getankt und die Zündung auf die ursprüngliche Konfiguration mit 0 Grad zurückgestellt. Innerhalb des Verteilers alles nochmals gereinigt. Probefahrt zeigt immer noch deutliches klappern.

Wäre prima, ein paar Tips zu bekommen was möglicherweise die Ursache für das Geräusch sein kann.

Ähnliche Themen
28 Antworten

Der Motor braucht 15W40. Soll ich schon mal neue Lager, neue Nockenwelle nd Dichtsatz bestellen?

Themenstarteram 7. November 2011 um 7:54

Hm, das Handbuch sagt 10W30.

1966? Was ist das denn f+r ein Handbuch?

10-30 dino ist ok. Dein Problem ist das Motoroil im tank. Dadurch klingelt der. Beim DIESEL Kippt man ab und an ZWEI TAKT oil in den Diesel um die Pumpe zu schmieren.

Uberprufe mal die Zundung bei 2000RPM, moglicherweise gibt dir die Unterdruckdose auch zuviel Fruh Zundung. Dieses musst du unter LAST machen einer Fuss auf die Bremse, Drive oder ersten rein MIT dem Fuss auf der Bremse den Motor hochdrehen. dann siehst du wieviel Zundung du hast. Stelle Dich Seitlich zum Auto, achte auf deine Fusse.:D

Rudiger

moin

ich halte das sowohl imkalten als auch im warmen Zustand für zu dünn, nach den Unterlagen die ich habe sind 15W40 die Wahl (aber ich komm grad nicht an die Chiltons)

Und 0° Zündung?

Motor Oil

Application:

Above 10 degrees Fahrenheit

"SF", "CC", "CD"Weight = 15W-40

Kannste auch drinn lassen wenn du hier zum chevy dealer gehst bekommst du immer 10-30. In Arizona 10-40

Zundung

The Ignition Timing

Application:

With automatic transmission

7.5 DegreesBefore top dead center*Set at 850 RPM*Distributor vacuum hose disconnected & plugged*Transmission in drive (parking brake engaged)

Ich kenne die Öl-Specs..:)

Trotzdem halte ich für die damaligen Laufspiele und Spaltmaße das Öl für zu dünn, zumal die ja in dne Jahren grösser geworden sind.

Nun, die Öl-Diskussion ist vor einigen Tagen hier wieder in epischer Breite gelaufen, die brauchen wir hier nicht zu wiederholen.

Zum eigentlichen Problem: Wenn tatsächlich Öl ins Benzin gekippt wurde (und nicht nachgefüllt in den Motor, wie ich es zuerst verstanden habe), dann ist genau hier das Problem zu suchen. Ein 66er-Oldsmobile gehört zu den vergleichsweise hoch verdichteten Motoren, in dem Öl nichts im Treibstoff zu suchen hat. Wer ist denn auf diese tolle Idee gekommen?

Diesel sind Selbstzünder, der Kraftstoff muss sich unter Druck einfach entzünden lassen. Dies misst man mit der Cetanzahl CZ. Die ist beim Diesel hoch und beim Benziner niedrig, wohingehend die ROZ/MOZ zahlen beim Diesel niedrig und beim Benziner hoch sein sollen. Diesel ist auch unter dem Namen Leichts Heizöl zu haben, Motoröl würde ich mal als mittelschweres Heizöl bezeichnen. Auf jeden Fall zündet es früh.

Dein Motor macht nichts anderes als das Öl unter Druck zu (früh-)zünden, er klopft. Eine exzellente Möglichkeit, einen Motor mittelfristig kaputt zu machen. Wenn Dir an dem Motor liegt, sauge lieber die Plörre ab und lasse reines Benzin rein.

Ich glaube nicht und lese das auch nicht so das Motoröl mit in den Kraftstofftank gegeben wurde. Das traue ich einem normalen Menschen auch nicht zu. Auch bei Dieseln gibt da kein Mensch Motoröl zu der vor hat den Wagen noch zu fahren.

"Etwa zur gleichen Zeit habe ich etwas Vergaserreiniger zum Kraftstoff zugegeben, sowie ca. 1,5 Liter Öl (5W30) zugegeben."

"Zugegeben" heißt nicht unbedingt "nachgefüllt". Hoffen wir, dass es nachgefüllt heissen soll.

@ Toronado189: Kläre uns auf!

Es war übrigens früher nicht unüblich, Diesel Motoröl beizumischen, es sollte angeblich die Einspritzpumpe von innen schmieren.

Das galt aber ausschließlich für die alten Dieselmotoren mit mechanischen Einspritzpumpen und "unintelligenten" Düsen.

Für Benzinmotoren und die heutigen Dieselmotoren mit CommonRail Einspritzung, Pumpe-Düse etc. war und ist das m.E. keine Option.

Themenstarteram 7. November 2011 um 17:31

Zitat:

Original geschrieben von Quart

"Etwa zur gleichen Zeit habe ich etwas Vergaserreiniger zum Kraftstoff zugegeben, sowie ca. 1,5 Liter Öl (5W30) zugegeben."

"Zugegeben" heißt nicht unbedingt "nachgefüllt". Hoffen wir, dass es nachgefüllt heissen soll.

@ Toronado189: Kläre uns auf!

Es war übrigens früher nicht unüblich, Diesel Motoröl beizumischen, es sollte angeblich die Einspritzpumpe von innen schmieren.

Das Öl ist natürlich in den Motor gewandert und nicht in den Tank! Entschuldigung für das Missverständnis, habe ich etwas schlecht beschrieben.

Könnten es die Hydrostössel sein?

Die Zündung steht derzeit auf 0°, kann aber laut Specs auf bis zu 10° Früh eingestellt werden.

Themenstarteram 7. November 2011 um 17:45

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

10-30 dino ist ok. Dein Problem ist das Motoroil im tank. Dadurch klingelt der. Beim DIESEL Kippt man ab und an ZWEI TAKT oil in den Diesel um die Pumpe zu schmieren.

Uberprufe mal die Zundung bei 2000RPM, moglicherweise gibt dir die Unterdruckdose auch zuviel Fruh Zundung. Dieses musst du unter LAST machen einer Fuss auf die Bremse, Drive oder ersten rein MIT dem Fuss auf der Bremse den Motor hochdrehen. dann siehst du wieviel Zundung du hast. Stelle Dich Seitlich zum Auto, achte auf deine Fusse.:D

Rudiger

Ach: das Öl ist in den Motor gekommen, im Tank befindet sich ausschliesslich Benzin, gestern wurde mit Super Plus aufgefüllt.

Danke für den Tipp, das werd ich mal probieren. Es kann sein das das Vakuumsystem ein Leck hat, ich habe immerhin schon einen Schlauch gefunden der ziemlich verhärtet und gerissen war. Vielleicht ein Ansatzpunkt dem ich mal nachgehen sollte.

Die 0° Einstellung für die Zündung ist mit abgezogenem Vakuumschlauch erfolgt.

 

Es gibt bei Zündung kein Kann, wenn der Motor anständig laufen soll ist die Frühzündung nach Werksangabe ein Muss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Motor klappert bedenklich - 425 cui V8 von 1966