ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Moped fahren bei Eis und Schnee

Moped fahren bei Eis und Schnee

Themenstarteram 10. Januar 2019 um 3:14

Hallo,

hatte heute einen heftigen Streit mit meinem Sohn (17 Jahre), weil ich ihn bei dieser Witterung (ca 5 cm Neuschnee) nicht mit seiner Honda CB 125 R fahren ließ.

Was meint ihr?

Sollte es zu einem Unfall kommen (angenommen, er "rutscht" auf ein Auto drauf), zahlt dann die Versicherung? Winterreifenpflicht gibt es ja nicht (davon abgesehen, dass es für die Maschine auch gar keine Winterreifen gibt).

Meiner Meinung nach wäre es grob fahrlässig, wenn ich ihn fahren lassen würde. Habe ihm auch angeboten, dass ich ihn mit dem Auto fahre (wäre kein Problem für mich). Aber der Bub hat wohl gerade eine "stürmische Phase" (will mit dem Kopf durch die Wand).

Wäre für ein paar Tipps und Hinweise dankbar!

Vielleicht hat auch noch jemand einen Tipp, wo ich mich noch informieren könnte (Polizei, Versicherung, ADAC, Websites???)

Danke schonmal und schöne Grüße aus dem verschneiten Niederbayern

Bettina

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@nordlicht schrieb am 10. Januar 2019 um 07:48:36 Uhr:

:o Schade, dass Sohnemanns eigenes Denkvermögen nicht ausreicht, witterungsbedingt das Fahren einzustellen!

Und warum? Wir sind früher auch mit unseren 50/80 ccm Maschinen bei Wind und Wetter gefahren. Bei Schnee hat es sogar richtig Laune gemacht.

107 weitere Antworten
Ähnliche Themen
107 Antworten

Eine Motocross Maschine bekommst du nur sehr schwer zugelassen. Hat die Überhaupt eine Fahrgestellnummer und richtige Papiere? Das was du meinst ist eine Wettbewerbs Enduro. Bei KTM ist das die EXC Reihe, bei Yamaha WR. Die sind relativ Baugleich mit der Motocross aber haben Beleuchtung vorne und hinten. Was fehlt ist Blinker, Tacho, Spiegel usw. Zulassung meistens nur über Drosselung möglich da sie für die Straße eh viel zu Laut sind.

Diese Diskussion über Motocross-Maschinen geht dann aber doch etwas arg weit an der ursprünglichen Fragestellung vorbei ;)

Ich bin 15 Jahre Roller gefahren, auch im Winter. Aber bei Schnee war es eine riskannte Gelegenheit. Da es ja nicht wirkrlich Winterreifen gibt, rutscht dir beim Gas geben der Hintern sofort weg. Auch Kurven musste man im Gehtempo nehmen. Hingelegt habe ich mich zwar nicht, aber man muss schon übervorsichtig fahren. Erfahrung sammeln ist OK, aber regelmäßig im Schnee fahren halte ich für riskant und macht im Alltag keinen Spaß und wenig Sinn.

Zitat:

@augenauf schrieb am 11. Januar 2019 um 14:42:22 Uhr:

Ich bin 15 Jahre Roller gefahren, auch im Winter. Aber bei Schnee war es eine riskannte Gelegenheit. Da es ja nicht wirkrlich Winterreifen gibt, rutscht dir beim Gas geben der Hintern sofort weg. Auch Kurven musste man im Gehtempo nehmen.

Man kann es auch übertreiben. Wir sind früher extra bei Schnee los, weil es einfach super war. Hingelegt hatte man sich zwar mal aber nur weil man es übertrieben hatte.

Hi!

Zitat:

@Martin P. H. schrieb am 11. Januar 2019 um 11:25:06 Uhr:

Zitat:

@hellcat500 schrieb am 11. Januar 2019 um 05:34:03 Uhr:

Hi!

Zitat:

@Martin P. H. schrieb am 11. Januar 2019 um 11:25:06 Uhr:

Zitat:

@hellcat500 schrieb am 11. Januar 2019 um 05:34:03 Uhr:

 

Wie kommst Du denn darauf?

Es gibt reihenweise Motocross-Maschinen mit Zulassung.

Ich selbst besaß mal eine Yamaha TT600 59x mit Straßenzulassung.

Eine Yamaha TT 600 ist eine Enduro und keine Motocrossmaschine.

Echte Motocrosser kriegt man nicht ohne weiteres straßenzugelassen, da sind erst einige Änderungen nötig.

Daher muß ich dem Kollegen zustimmen.

Die TT 600 59x war ein Wettbewerbsmotorrad mit Licht.

Ganz klar eine Motocrossmaschine.

Nur durch den Anbau von Lampen wird eine Motocrossmaschine nicht zur Reiseenduro.

Mit der TT konnte man im Winter durchaus fahren. War lustig. Aber nicht im Alltag auf der Straße.

Auch wenn ein solches Motorrad eines der wenigen Fahrzeuge ist, das auch bei Temperaturen einsetzbar ist, wo normale Fahrzeuge mit Batterien und E-Startern längst aufgegeben haben. Die TT verfügt über einen Kickstarter und hat keine Batterie.

Dies gilt übrigens auch für meine Vespa PX Lusso.

Springt immer an, fährt aber bei Schnee nicht so sicher, wie es meinen Minimalanforderungen entsprechen würde. Da würde ich noch eher einen alten Alfa Spider mit geöffnetem Dach und Sommerreifen bei Schnee fahren...

HC

Immer wieder wurde schon alles gesagt, nur nicht von Jedem !!! :D:D:D

Zitat:

@hellcat500 schrieb am 12. Januar 2019 um 06:41:00 Uhr:

Hi!

Zitat:

@hellcat500 schrieb am 12. Januar 2019 um 06:41:00 Uhr:

Zitat:

@Martin P. H. schrieb am 11. Januar 2019 um 11:25:06 Uhr:

 

Zitat:

@hellcat500 schrieb am 12. Januar 2019 um 06:41:00 Uhr:

 

Die TT 600 59x war ein Wettbewerbsmotorrad mit Licht.

Ganz klar eine Motocrossmaschine.

Nur durch den Anbau von Lampen wird eine Motocrossmaschine nicht zur Reiseenduro.

Kein Mensch schrieb etwas von Reiseenduro.

Aber bloß, weil sie für den Wettbewerb gemacht wurde, ist es noch kein Motocrosser:

https://nippon-classic.de/.../

Weiter oben hatte es doch Zoker schon recht gut erklärt.

Zitat:

Mit der TT konnte man im Winter durchaus fahren. War lustig. Aber nicht im Alltag auf der Straße.

Auch wenn ein solches Motorrad eines der wenigen Fahrzeuge ist, das auch bei Temperaturen einsetzbar ist, wo normale Fahrzeuge mit Batterien und E-Startern längst aufgegeben haben. Die TT verfügt über einen Kickstarter und hat keine Batterie.

Das glaube ich Dir sofort.

Hallo Mama.

Mit Lederkombi hat dein Ältester wohl etwas falsch verstanden ( lt. deinem Bild). Habe selbst ein ähnliches Kinderkonstrukt, allerdings jeweils 5 Jahre älter und nur der Jüngste männlich. Auch dort stehen Mofa, 125er Roller und 1000er Kawa vor dem Haus (also nur beim Bub) vor dem Haus. Als Vater bin ich noch lange keine "Mutter" welche immer näher zum Nachwuchs steht. Ich kann deine Sorge also nachvollziehen. In diesem Alter jedoch müssen die Kinder ihre eigene Erfahrung sammeln was du nicht verhindern kannst und sollst. Sprich mit dem Bub oder lass ihn. Wenn ihn auch die Geschwister momentan nicht erreichen, lass dir was einfallen. Falls der Ältere auf deiner Seite steht und das Mopedfahren bei diesen Straßenverhältnissen ebenfalls als sinnlos erachtet, lass ihn das regeln ( wie lange kann eine defekte Zündkerze ein Moped lahmlegen?).

Gruß

Eine TT ist ein Enduro, fakt!!

Eine MotoCross Maschine hat keine Zulassung und erfüllt auch keinerlei Bedingungen dazu !!

Das genau das ist der Unterschied

am 12. Januar 2019 um 19:27

Zitat:

@twindance schrieb am 10. Januar 2019 um 13:56:56 Uhr:

Hat mal jemand angesehen, mit welcher Maschine Sohnematz auf die Piste möchte?

CB125R, da sind profilarme Reifen drauf. Somit ist das mit unseren ollen Stollenreifen-Rössern nicht vergleichbar....

...wer weiß, das Wintermoped hier (klick) is bzw. war auch mal ne Sportmaschine... BMW R1100S... hier, die "wirren" Gedanken dieses Design-Frevlers dazu. :D

Heißt es nicht immer, daß man gerade im Winter das Fahren eines Fahrzeuges lernt? Und ein paar Themen darüber hat es ja nun doch schon, auch ein eigenes: https://www.motor-talk.de/.../...ehende-winterfahrer-t5203545.html?...

Mit der Cross im Winter fahren war nicht die Eingangsfrage..

Das hilft der Mama aber nicht unbedingt weiter ...

Es sei denn sie legt sich noch eine solche "Cross Familienmaschine " für alle zu ,um damit sicher zu fahren wie hier geschrieben wurde .....

 

Da wäre dann aber noch zu klären ob es eine Vollcross oder Halbcross sein muss .

Nicht das da noch eine falsche gekauft wird ..

Komme von der schwäbischen Alb, wir haben jedes Jahr Schnee. Bin schon mit 15 mit dem Mofa durch 20cm Schnee gefahren und tue es auch heute noch mit einem Roller der 20 Jahre alte Reifen Montiert hat. Ich würde es aber auch immer von der Strecke abhängig machen, kleine Strecken sind kein Problem, mehr wie 5 KM sind aber Grenzwertig. Man glaubt garnicht wieviel Spaß es macht im Schnee mit einem 2 Rad unterwegs zu sein, zumindest im Gelände ;)

 

Wenn es im Ort viele Steile Stellen gibt und es wirklich sauglatt ist dann würde ich das Moped aber auch stehen lassen, vielleicht kommt man runter aber hoch kommen wird schwierig.

Zitat:

@gast356 schrieb am 12. Januar 2019 um 19:27:07 Uhr:

Zitat:

@twindance schrieb am 10. Januar 2019 um 13:56:56 Uhr:

Hat mal jemand angesehen, mit welcher Maschine Sohnematz auf die Piste möchte?

CB125R, da sind profilarme Reifen drauf. Somit ist das mit unseren ollen Stollenreifen-Rössern nicht vergleichbar....

...wer weiß, das Wintermoped hier (klick) is bzw. war auch mal ne Sportmaschine... BMW R1100S... hier, die "wirren" Gedanken dieses Design-Frevlers dazu. :D

Die Karre hat nie Schnee gesehen und wird es auch nie. So geleckt wie die dasteht - selbst Regen kennt die nur, wenn er auf´s Garagendach prasselt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Moped fahren bei Eis und Schnee