ForumAstra J & Cascada
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra J & Cascada
  7. Mögliche Motoren für den Astra

Mögliche Motoren für den Astra

Opel Astra J
Themenstarteram 7. Januar 2011 um 17:58

Einfach mal hier schauen

Motor

Ähnliche Themen
15 Antworten

Der innenraum sieht gut aus sonnst nicht ganz meine fall.

Gruß Philipp

Themenstarteram 7. Januar 2011 um 18:28

Ging mir nur um die Motoren.

Für den 2.4l gibt es ja keinen Platz, da ist schon der 1.6T mit 132kW. Und der 2.0T wird wohl noch kommen.

Mir wäre der 2,4l Sauger-Motor lieber als der 1,6 Turbo. Ich vermute mal, dass der trotz des größeren Hubraums im wirklichen Verkehr nicht mehr verbrauchen wird. Aber auf dem Papier und dem dusseligen EU-Normzyklus ist es wahrscheinlich ein "unmöglicher" Motor.

Wenn 2,4l Hubraum unter die Haube passen - warum dann nicht auch ein 2,8l 6-Zylinder? Sind die dann so viel größer?

mich würde aufjedenfall interessieren wie sich der 2.4l sauger im astra schlagen würde.

Zitat:

Original geschrieben von Opel-Insignia

Mir wäre der 2,4l Sauger-Motor lieber als der 1,6 Turbo. Ich vermute mal, dass der trotz des größeren Hubraums im wirklichen Verkehr nicht mehr verbrauchen wird. Aber auf dem Papier und dem dusseligen EU-Normzyklus ist es wahrscheinlich ein "unmöglicher" Motor.

Wenn 2,4l Hubraum unter die Haube passen - warum dann nicht auch ein 2,8l 6-Zylinder? Sind die dann so viel größer?

In der USA ticken die Uhren noch anders als bei uns. Dort gibt es jede Menge hubraumstarke Sauger. In Deutschland geht man schon lange davon ab und das Zauberwort heißt Downsizing.

Hier sind die Hersteller angehalten die Flottenverbräuche (CO2) drastisch zu senken und auf EU6 umzurüsten.

Kleiner leichter Motor in Verbindung mit Kompressor und oder Turbolader und fertig ist das Sparwunder, wobei das mit dem sparen immer so eine Sache ist.

Einen 6 Zylinder im Astra wird es m.M.n. hier wohl kaum geben, den Golf R32 hat man ja bereits auch gestrichen um nur ein Beispiel zu nennen.

Andere Marken wie BMW werden da wohl bald folgen.

In einer Kompaktklasse muss man auch keinen 6 Zylinder haben, das ist eher was für die Mittelklasse und höher.

Es hätte allerdings schon seinen Reiz. :D

Dadurch das VW (R32)/Audi (TT) seine 6-Ender gestrichen hat hätte man gewissermaßen auf diesem Sektor eine strategische Vormachtstellung zumindest auf dem Papier.

Zitat:

Original geschrieben von cleo66

Dadurch das VW (R32)/Audi (TT) seine 6-Ender gestrichen hat hätte man gewissermaßen auf diesem Sektor eine strategische Vormachtstellung zumindest auf dem Papier.

Da bleibt es beim neuen 1er spannend, ob die dem 6-Zylinder treu bleiben.

Zitat:

Original geschrieben von sir_d

Zitat:

Original geschrieben von cleo66

Dadurch das VW (R32)/Audi (TT) seine 6-Ender gestrichen hat hätte man gewissermaßen auf diesem Sektor eine strategische Vormachtstellung zumindest auf dem Papier.

Da bleibt es beim neuen 1er spannend, ob die dem 6-Zylinder treu bleiben.

So wie ich gelesen habe eher nein, zumindest beim 1er.

Auch hier soll sukkzessive auf Turbo und auf Frontantrieb umgerüstet werden, es sind sogar 3 Zylinder im Gespräch. :eek:

Das ist für die Marke BMW, die gerade bekannt ist für ihre sehr guten 6 Zylinder Motoren bestimmt nicht einfach.

Aber wie gesagt bzw. geschrieben geht es um die Flottenverbräuche, dh. in den kleineren Klassen wird CO2 gespart um es in der Luxusklasse wieder verkaufen zu können.

 

Ich sehe es schon kommen, die Reichen fahren Luxusliner und für die Ottonormalverdiener bleibt der Sitzrasenmäher. :D:D:D

Zitat:

Original geschrieben von cleo66

So wie ich gelesen habe eher nein, zumindest beim 1er.

Auch hier soll sukkzessive auf Turbo und auf Frontantrieb umgerüstet werden, es sind sogar 3 Zylinder im Gespräch. :eek:

Ja, sowas hab ich auch immer wieder gelesen. Bisher für mich allerdings alles Spekulatius. Die müssen einfach den N54B30 bzw. N55B30 verbauen. :D

Themenstarteram 7. Januar 2011 um 20:27

BMW macht sich gerade selber die Marke kaputt.

Erst hat man den 320 als 6Ender aufgegeben.

In Zukunft wird es bei BMW erst ab 3,0 Liter einen 6Ender geben. Vermutlich aufgeladen.

Das BMW Merkmal wird immer mehr verwässert oder aufgegeben.

Schade.

 

Zurück zum Astra.

Für mich macht ein 2,4 Liter hier in Deutschland auch keinen Sinn für die Verkaufspolitik, aber geil zu fahren ist der schon.

Ich hatte mal im Floridaurlaub einen 2,4 Liter 4 Zylinder (Mitsubishi Galant)

Das Ding war richtig gut.

Zitat:

Original geschrieben von sir_d

 

Ja, sowas hab ich auch immer wieder gelesen. Bisher für mich allerdings alles Spekulatius. Die müssen einfach den N54B30 bzw. N55B30 verbauen. :D

Aber doch nicht im 1er :eek::D:p

Hallo

Mein Kumpel hat als Bereitschaftswagen nen Antara 2,4L, glaubt mir den Motor möchte NIEMAND von euch. Das Ding ist extrem träge aber auch extrem durstig !

Soviel schwerer als der Astra J wird auch der Antara nicht sein und nein der ist nicht bei hohen Geschwindigkeiten träge, selbst im 2ten oder 3ten Gang kommt einfach nix an Kraft rüber. Da fragt sich jeder wo die 140 Ps und das Drehmoment abgeblieben sein könnten.

Gruß Dirk

am 7. Januar 2011 um 21:17

der 2,4l moter basiert sicherlich auf dem 2,4er vom chevi HHR. und der ist durstig wie sau

am 7. Januar 2011 um 21:25

stellt euch mal die Presse vor:

ist ja schon mit SSA so: über sinnhaftigkeit in der Praxis wird nicht diskutiert, die Presse forderts, sonst ist man Technisch hinterher.

Gleiches mit der Diskussion Wandlerautomatik vs DKG. Erstere wird ja auch nicht aus Spass weiterentwickelt. Aber die Presse forderts.

Gleiche Diskussion könnte man auf Hubraum vs Downsizing übertragen.

Wobei die kleinen Turbos Verbrauchsmäßig aber wirklich nicht zu schlecht zu sein scheinen: Könnte man einen 1.8er Sauger mit <7l fahren?

Deine Antwort
Ähnliche Themen