ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Mit oder ohne Tempomat

Mit oder ohne Tempomat

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 22. Juli 2017 um 0:07

Hallo, mich interessiert ob fahren mit Tempomat mehrverbrauch verursacht.

Beste Antwort im Thema

Sobald man mit Tempomat Bergab fährt, geht der Verbrauch runter (Schubbetrieb). Wenn man Bergauf fährt geht der Verbrauch mit und ohne Tempomat hoch (ist ja Logisch). Fahrt mal ein VW und schaut auf die Momentan Verbrauchsanzeige wenn ihr ohne Tempomat fahrt (schwankt die gewaltig). Der Fuß kann gar nicht so ruhig auf dem Gaspedal stehen wie der Tempomat die Geschwindigkeit regelt.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Ich behaupte wenn man mit Tempomat fährt verbraucht man weniger.

Das ist auch meine Erfahrung. Ich hatte außer dem GLK noch den S203 und einen VW Passat mit Tempomat und bin auch Reisebusse damit gefahren. Entscheidend ist meines Erachtens, inwieweit man gewillt ist, sich am jeweiligen Tag der Verkehrssituation anzupassen. Manchmal ist es sinnvoller, z.B. nur 140 oder noch weniger zu fahren, um nicht ständig wieder aus dem Tempomat zu gehen. Ich benutze ihn so oft es geht, auch auf Landstraßen und sogar in der Stadt. Eins der sinnvollsten Extras, dagegen sind Totwinkelwarner und Spurhaltesystem Quatsch.

am 22. Juli 2017 um 10:32

Am besten ist die distronic.

Peso

Ich benutze den Tempomaten nur auf gerader Strecke, d.h. ohne Steigungen. Wenn es berghoch geht, nehme ich lieber den Gasfuß ein wenig hoch und lasse dafür im Gefälle ein bisschen schneller rollen. Der Durchschnitt bleibt sich gleich.

Der Tempomat hält auf biegen und brechen auch bergauf die Geschwindigkeit und erzeugt nach meiner Überzeugung so einen Mehrverbrauch, aber vielleicht ist das auch Einbildung.

ich möchte ihn nicht missen wollen

Ich möchte ihn auch nicht missen, aber in Ergänzung des Beitrags von Buttermurmel denke ich, dass die Bremseingriffe bei Bergab-Fahrten zu Mehrverbrauch führen. Bei meiner alten A-Klasse konnte der Tempomat nicht bremsen, sondern meldete sich nur durch Piepen, wenn die Geschwindigkeit bergab durch Gangwechsel nicht zu halten war. Beim GLK bremst der Tempomat, was ich manuell nicht tun würde.

Mein „Trick“ geht so: Sobald die Momentanverbrauchs-Anzeige bergab auf Null geht, weiß ich, dass das Auto ohne Gas die Geschwindigkeit mindestens halten kann. Das ist der Moment, in dem ich den Tempomaten ausschalte. Fällt die Geschwindigkeit am Ende der Gefällestrecke, schalte ich ihn wieder ein.

Liebe Grüße

"railpixel" Werner

Bei mir bleibt der Tempomat an. Egal ob bergan oder bergab oder eben - der, wenn überhaupt vorhandene - Mehrverbrauch ist mir egal. Dafür fahre ich viel entspannter.

Oft nutze ich ihn auch zum abbremsen an Autobahnbaustellen oder Geschwindigkeitsbegrenzungen. Einmal den Tempomathebel bis zum Anschlag runter sind 10km/h weniger. (und umgekehrt) So lässt sich sehr gut von meiner (meist üblichen) Reisegeschwindigkeit von 140 auf 120, 100 etc. abbremsen - danach gehts umgekehrt wieder hoch.

Hallo Timothy Truckle,

genau so mach ich das auch. Ist einfach ein entspanntes Fahren.

Gruß Werner.

:)Dann sind wir schon zu dritt

Zu viert!!!:D

Zitat:

@santiano schrieb am 22. Juli 2017 um 17:46:42 Uhr:

:)Dann sind wir schon zu dritt

Das kommt ja nun auch drauf an, wo und wann man fährt. Zur Rushhour ist der Tempomat nutzlos.

Zitat:

@Buttermurmel schrieb am 22. Juli 2017 um 18:36:29 Uhr:

Das kommt ja nun auch drauf an, wo und wann man fährt. Zur Rushhour ist der Tempomat nutzlos.

Ja nee schon klar. Scheibenwischer sind auch nutzlos, wenn es nicht regnet. Oder die Hupe, wenn man keinen warnen will.... oder das Licht am Tage...oder die Anhängekupplung wenn man kein Anhänger zieht.

Also nix für ungut; aber das Argument ist mal gar keins...

Ich verwende ihn andauernd, um die erlaubte Höchstgeschwindigkeit nicht zu überschreiten. Klappt sehr gut und ist gut für die Börse ??

Lange Strecke, Nachts

auf der A2 oder auf der A9 bei meistens mit Tempomat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen