ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Mischbereifung / hinten Probleme bei Bodenwellen

Mischbereifung / hinten Probleme bei Bodenwellen

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 26. Juni 2013 um 11:50

Habe Mischbereifung d.h. hinten 255/45/19 mit Conti cross contact UHP drauf.

Nun haben wir ein paar Gullis und Bodenwellen und fast jedesmal hopst er hinten etwas zur Seite, wenn ich diese passiere...sicher nur 1 cm oder so, immer zur linken Seite, und das auch noch bei frisch ausgewuchtet und frisch achsvermessen...

Ist mir gestern auch bei einem Riss in der AB 20 in D/MVP passiert...nicht sehr angenehm dieses Gefuehl, es war auch viel Wasser auf der Bahn gestern...

Hat jemand einen Tip oder aehnliches erlebt ?

Druck hab ich schon probiert, mit vorgeschriebenem und mit 0,2 mehr, bleibt immer das Gleiche...

Beste Antwort im Thema

Meine Erfahrung, so aus dem Bauch heraus.

Stossdämpfer/Verschleiß

Die werden bei MB nur weicher wenn sie undicht sind.

Aber oftmals auch härter, wenn sich die Überströmbohrungen zusetzen.

Wenn der Dämpfer dann in der Druckstuft nicht schnell genug arbeitet, hebt oder entlastet er das Fahrzeug bei entsprechender Belastung.

Da Fahrbahnen niemals eben sind (das Regenwasser soll schnellstmöglich weg laufen), kann dies sich durch ein versetzen der betroffenen Achse bemerkbar machen.

Reifen

Ein recht hohen Reifenluftdruck, dadurch schlechtes eigenes Dämpfungsverhalten des Reifens, gibt ungefiltert alles weiter.

Abgesehen davon, sollte man sich schon an die vom Hersteller empfohlenen Drücke halten, außer bei sehr flachen Reifen, da ist einiges mehr oft unumgänglich.

Oder Du willst durch die Sahara, dann darf es auch weniger sein.:D

Der optimale Reifenluftdruck ist auch Fahrzeug/Reifenhersteller spezifisch online oder via Mail in Erfahrung zu bringen.

Nicht alle Reifen haben die gleiche Karkasse.

Fahrwerk

Achsaufhängungen, Stabilisitoren ... alles was ein Gummi hat, kann mitunter mal ganz schnell hinüber sein.

Bei einer Spurvermessung ist das im Ruhezustand nicht messbar.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten
am 26. Juni 2013 um 12:00

Stoßdämpfer wurden geprüft? Klingt für mich nach Nachfedern der Federn hinten. Das kann durchaus das Auto versetzen. Hat mich wegen nem defekten Stoßdämpfer schon mal auf der Straße gedreht als ich schräg über einen Kanaldeckel bin.

Zitat:

Original geschrieben von daheim111

 

Nun haben wir ein paar Gullis und Bodenwellen und fast jedesmal hopst er hinten etwas zur Seite, wenn ich diese passiere...sicher nur 1 cm oder so, immer zur linken Seite, ...

Dieses Phänomen hatt(e) schon mein E46 Touring/ 18" M-Fahrwerk und Mischbereifung, mein W 203/ 17" Serienfahrwerk und Mischbereifung und mein GLK/ 20" Serienfahrwerk und Mischbereifung. ;)

Da hilft auch net "frisch ausgewuchtet" und "achsvermessen" wie du siehst. Meines Erachtens nach begünstigt eine Erhöhung des Luftdruckes diese "Geschichte" noch.

M.f.G. Jens

Themenstarteram 26. Juni 2013 um 13:55

Danke fuer die Antworten / ich habe schon gedacht, ich muesste meinen Hintern auswechseln...

Ich frag mal in anderen Foren weiter...und dann MB ! Muessen sich ja was dabei gedacht haben mit der Mischbereifung (HOFFE ich !)...

Themenstarteram 26. Juni 2013 um 13:56

Zitat:

Original geschrieben von WRatte

Stoßdämpfer wurden geprüft? Klingt für mich nach Nachfedern der Federn hinten. Das kann durchaus das Auto versetzen. Hat mich wegen nem defekten Stoßdämpfer schon mal auf der Straße gedreht als ich schräg über einen Kanaldeckel bin.

War gerade beim norwegischen Tuev (in N 1. Tuev im 4. Jahr nach EZ) und habe gesehen, dass sie getestet worden sind...muss mal nachschauen !

hm, ob das was mit der Mischbereifung zu tun hat?

Ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet, aber ein ähnliches Verhalten konnte ich bei meinem bisher noch nicht feststellen.

Pirelli P Zero

V 235/45 R20

H 255/40 R20

Meine Erfahrung, so aus dem Bauch heraus.

Stossdämpfer/Verschleiß

Die werden bei MB nur weicher wenn sie undicht sind.

Aber oftmals auch härter, wenn sich die Überströmbohrungen zusetzen.

Wenn der Dämpfer dann in der Druckstuft nicht schnell genug arbeitet, hebt oder entlastet er das Fahrzeug bei entsprechender Belastung.

Da Fahrbahnen niemals eben sind (das Regenwasser soll schnellstmöglich weg laufen), kann dies sich durch ein versetzen der betroffenen Achse bemerkbar machen.

Reifen

Ein recht hohen Reifenluftdruck, dadurch schlechtes eigenes Dämpfungsverhalten des Reifens, gibt ungefiltert alles weiter.

Abgesehen davon, sollte man sich schon an die vom Hersteller empfohlenen Drücke halten, außer bei sehr flachen Reifen, da ist einiges mehr oft unumgänglich.

Oder Du willst durch die Sahara, dann darf es auch weniger sein.:D

Der optimale Reifenluftdruck ist auch Fahrzeug/Reifenhersteller spezifisch online oder via Mail in Erfahrung zu bringen.

Nicht alle Reifen haben die gleiche Karkasse.

Fahrwerk

Achsaufhängungen, Stabilisitoren ... alles was ein Gummi hat, kann mitunter mal ganz schnell hinüber sein.

Bei einer Spurvermessung ist das im Ruhezustand nicht messbar.

Der erste Lösungsansatz sollte IMO beim Luftdruck sein.

Themenstarteram 26. Juni 2013 um 20:31

Luftdruck (wie gesagt oben !!!): erst lange mit dem vorgeschriebenen Druck, dann (wegen staerkerem Verschleiss aussen gegenueber innen) mit 0,2 erhoehtem Druck: GLEICHES Resultat !

Hätte mal folg. Frage.

Ich habe vorne 245er hinten 275er beides Conti.........ist das Mischbereifung?

War immer im Glauben das eine Mischbereifung aus verschiedenen Reifenmarken besteht.

also z.B.: vorne Conti hinten Pirelli...... oder noch schlimmer: vorne Sommer hinten Winterpneus.

 

 

Und was erlaubt und was empfohlen wird hier:

http://www.adac.de/.../default.aspx

 

Themenstarteram 27. Juni 2013 um 11:38

Zitat:

Original geschrieben von QQ 777

Hätte mal folg. Frage.

Ich habe vorne 245er hinten 275er beides Conti.........ist das Mischbereifung?

War immer im Glauben das eine Mischbereifung aus verschiedenen Reifenmarken besteht.

also z.B.: vorne Conti hinten Pirelli...... oder noch schlimmer: vorne Sommer hinten Winterpneus.

 

 

Und was erlaubt und was empfohlen wird hier:

http://www.adac.de/.../default.aspx

Bei MB ist mit Mischbereifung eine unterschiedliche Groesse vorn/hinten gemeint / gleicher Abrollumfang vorausgesetzt...sonst kriegt auch das ABS und/oder der Allrad Probleme ...das waere sicher auch bei verschiedenen Profilen der Fall...

Beim X204: vorn 235/50/19 und hinten 255/45/19 z.B. (eingetragen)...und das gleiche Profil vorn und hinten (bei mir Conti cross contact uhp)...

Hallo,

fährt jemand die 17-Zoll Mischbereifung (235 vo/255 hi) mit Winterreifen ?

Habe selbst im Winter Bridgestone montiert.

Frage: gibt es auch Reifen von anderen Herstellern?

Habe bisher keine gefunden.

Besten Dank.

Gruß,

Wolfgang

Themenstarteram 11. Juli 2013 um 10:57

Update:

Sache war ja, dass die vorderen Reifen neu waren (235er und ca. 8 mm) und die hinteren die "alten" mit ca. reichlich 5 mm...

Hatte ein guenstiges Angebot in der Bucht fuer die hinteren Reifen d.h. 255er, und seitdem die drauf sind (also nun auch ca. 8 mm) ist Ruhe, d.h. dieser Gulli bei uns produziert nicht mehr dieses "Ausbrechen" und das Laufgeraeusch hat sich wesentlich (!) geandert, und zwar zum Positiven !

:)

Zitat:

Original geschrieben von daheim111

Habe Mischbereifung d.h. hinten 255/45/19 mit Conti cross contact UHP drauf.

Hat jemand einen Tip oder aehnliches erlebt ?

Druck hab ich schon probiert, mit vorgeschriebenem und mit 0,2 mehr, bleibt immer das Gleiche...

Klingt nach Sportfahrwerk!

Und "255/45/19" sind eher bretthart. Da spürst Du jedes Kieselsteinchen.

Hast Du schon mal die 17-Zoller Serienbereifung getestet

(z.B. deine Winterreifen - falls Du welche hast),

da müsste doch ein deutlicher Unterschied zu spüren sein.

Sonst dürften es doch eher die Stoßdämpfer od. die Achsaufhängung sein.

Hast Du schon den Sturz überprüfen lassen, wenn der nicht stimmt,

hast Du bald einseitig abgefahrene Reifen.

 

Bei meinem ist nur das Serienfahrwerk mit Serienbereifung und OFF-Paket.

Ich habe keine Mischbereifung. (Mischis gibt es auch in Verbindung mit OFF nicht)

 

Habe aber zur Probefahrt einen mit Mischbereifung und Sportfahrwerk getestet.

Das Sportfahrwerk war mir definitiv zu hart.

Da ich aber im heiligen Land Tirol wohne, ziehe ich das OFF-Paket vor.

Kann dann ab und zu in die Mountains fahren.

Themenstarteram 12. Juli 2013 um 21:25

Also Winter hab ich 17"...und jetzt wie gesagt nach dem Wechsel auch hinten neu erkenn ich das Auto nicht wieder / ganz ruhig (selbst auf den schlechtesten Strassen Europas, also NICHT in Polen sondern in Norwegen) !!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Mischbereifung / hinten Probleme bei Bodenwellen