ForumNissan
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Metallsplitter im Kraftstofffilter, Dieselpumpe Defekt und und und...

Metallsplitter im Kraftstofffilter, Dieselpumpe Defekt und und und...

Themenstarteram 15. März 2010 um 11:33

Hallli Hallo,

leider kenne ich mich (als Frau) garnicht mit Autos aus..und mein Mann auch nicht so sehr...;( hoffe dass ihr mir hier ein bisschen weiterhelfen könnt bzw. mir Tricks und und Tipps geben könnt, wie ich vorzugehen habe....und zwar ...

Ich fahre einen Nissan Micra (Bj. 2005) Diesel,

denn Nissan habe ich erst genau vor einem Jahr bei einem Nissan-Händler gekauft als Gebrauchtwagen...bisher hatte ich null Probleme war auch superzufrieden mit dem Wagen bis letzte Woche...

letzte Woche sprang auf einmal mein Wagen nicht mehr an...

habe dann die ADAC angerufen..und der Typ sagte der KRaftstofffilter muss gewechselt werden...also fuhre ich zum Nissan Händler....die wechselten am nächsten Tag den Filter und riefen mich dann an und sagten mir der Wagen würde immer noch nicht anspringen...die hätten Metallsplitter im Filter gefunden?? HÄ?? Woher das kommt konnte ich bzw. die auch nicht beantworten..habe noch nie falsch getankt...oder sonst was....da mein Mann in der Zeit im Ausland war...musste ich als Frau....das so hinnehmen und habe gesagt..die sollen ersteinmal warten bis mein Mann wieder da ist...ok..eine Woche später erzählte man meinem Mann..der Schaden...würde so um die 4000 - 5000 Euro kosten, die Dieselpumpe wäre defekt???????? die Injektoren müssen alle gewechselt werden samt Leitungen?? und der TAnk muss erneuert werden, da Metallsplitter im Filter waren..hä?...

irgendwie kommt mir das alles spanisch vor....da ich noch Gebrauchtwagengarantie habe....habe ich gesagt, die sollen das damit verrechnen, nein das würde nicht gehen, da ich in dem einem Jahr keinen check-up bei nissan gemacht hätte???? deswegen hätte ich jetzt keine gArantie mehr..und ich soll für den schaden auf kommen...den Wagen habe ich für 7.500 Euro letztes Jahr gekauft...und jetzt soll ich 5000 Euro innerhalb einem Jahr noch für den Schaden zahlen??? Stimmt das mit dem Gebrauchtwagengarantie, dass man innerhalb 13.000 km zum Check-up gehen muss..sonst würde man die kosten nicht übernehmen...nur ich denke, dass ist Fehler vom Nissan....wie kann ich beweisen, dass das vielelleicht vorher war?? Oder der Schaden hätte doch nach Dem Check-up auch passieren können?? Keine Ahnung....was sagt ihr dazu..?????

lg..

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo

Leider ist es wirklich so das wenn du nicht rechtzeitig deine Wartungen machen lässt kann sich Nissan aus der Verantwortung ziehen .

Du hast bestimmt einen 1,5 l DCI von Renault verbaut da kommt es schon mal vor das sich die Dieselpumpe zerlegt. Die Späne gelangen dann durch die Rücklaufleitungen der Einspritzdüsen in den Tank und von dort aus wider durch die Zulaufleitungen in den Dieselfilter wo sie dann gesammelt werden.

Kraftstofftank und Leitungen müssen nicht unbedingt neu sie könnten gereinigt werden.

Dieselpumpe und Einspritzdüsen müssen allerdings neu , da sie nicht vollständig gereinigt werden können da können immer reste zurück bleiben und dann hast du mit hoher warscheinlichkeit wieder einen Pumpenschaden. Vielleicht hast du je Anspruch auf Kulanz von Nissan? Frag mal nach!

Mfg

Hallo erstmal,

also zu deiner Frage: Die Metallspäne im Kraftstofffilter kommen wahrscheinlich nicht von der Kraftstoffpumpe da diese beim K9K Motor nur eine reine Hochdruckpumpe ist (ausschließen kann man es aber nicht nur ich habe noch nie eine defekte Hochdruckpumpe gehabt beim K9K :) ). Viel wahrscheinlicher kommen die Späne von den Injektoren oder dem Sternrail. Und den Tank kann man ausbauen und dann gründlich spühlen, genauso wie die Leitungen.

Und man kann die Hochdruckpumpe auch auf einem Prüfstand überprüfen lassen um sicher zu gehen ob diese i.O. ist.

Und zu deiner Frage mit den Kosten: Am besten du schaust mal in die Bedingungen die du zu deiner Gebrauchtwagen Garantie dazubekommen hast. Da muss drin stehen ob und wann du zu einem Check-up inerhalb der Garantiezeit musst.

Servus .Unser Renault Schrauber hat leider Recht keine Wartung keine Garantie.Die Frage wäre halt noch ob dein Auto mit einer Wartung drann gewesen war oder ob es nur eine einfache Garantiedurchsicht ist bei der man eigentlich nichts weiter tauschen tut und bei der man auch sicherlich nicht bemerkt hätte das Späne im Filter sind.Der Kraftstoffilter wird ja bei der Wartung alle 30000km getauscht wen ich mich nicht irre.

Zitat:

Original geschrieben von maggo12

Hallo erstmal,

also zu deiner Frage: Die Metallspäne im Kraftstofffilter kommen wahrscheinlich nicht von der Kraftstoffpumpe da diese beim K9K Motor nur eine reine Hochdruckpumpe ist (ausschließen kann man es aber nicht nur ich habe noch nie eine defekte Hochdruckpumpe gehabt beim K9K :) ). Viel wahrscheinlicher kommen die Späne von den Injektoren oder dem Sternrail. Und den Tank kann man ausbauen und dann gründlich spühlen, genauso wie die Leitungen.

Und man kann die Hochdruckpumpe auch auf einem Prüfstand überprüfen lassen um sicher zu gehen ob diese i.O. ist.

Und zu deiner Frage mit den Kosten: Am besten du schaust mal in die Bedingungen die du zu deiner Gebrauchtwagen Garantie dazubekommen hast. Da muss drin stehen ob und wann du zu einem Check-up inerhalb der Garantiezeit musst.

Also da habt ihr andere Pumpen wenn ich Nissan,Renault und Dacia zusammen zähle im letzten Jahr komme ich wenigstens auf 6 oder7 sind zwar nicht unbedingt viele aber immerhin die letzte im Note bei ca.32000km.Denke aber schon das die Späne von der Pumpe kommen und das diese dann die Injektoren zerstören das sie durchlassen und so kein Druck mehr aufgebaut wird

Hallo

Das mit der Pumpe kommt oft vor gerade hat sich der nächste gemeldet der fährt aber einen Renault Modus mit dem gleichen Problemen .:(

Also mit den Pumpen hatten wir bisher noch keine Probleme, wir hatten noch nicht eine einzige die sich verabschiedet hat nur halt die "alten" Nissan Pumpen im T30 oder V10 etc.

Aber die Motoren von Renault laufen (pumpentechnisch gesehen zumindest^^) gut bei uns.

Gehe mal davon aus das ihr ein reines Nissan Haus seit.

Wir haben Nissan und Renault deshalb kommt es bei uns natürlich öfters vor.

ja wir sind ein Nissanhändler. Aber mit den Renaultmotoren kommt in den nächsten Jahren mit Sicherheit noch genug Elend auf uns zu :(

Das wird noch öfter kommen, seit dem der Diesel entschwefelt ist. Dadurch fehlt der Hochdruckpumpe (immerhin 1600bar!!!) das Schmiermittel, und die Lebensdauer geht runter. Und das ist dann oft, wie in diesem Fall, nahe an einem wirtschaftlichen Totalschaden.

Der Schmierfähigkeit des Diesel nach DIN-Norm liegt unter den Forderungen von Bosch (als bedeutendem Hersteller der Common-Rail Systeme).

Suche mal in diesem Forum nach 2-Takt Ölbeimischung - das soll genau diese Schäden verhindern.

Zitat:

@bughunter schrieb am 28. März 2010 um 18:05:55 Uhr:

Das wird noch öfter kommen, seit dem der Diesel entschwefelt ist. Dadurch fehlt der Hochdruckpumpe (immerhin 1600bar!!!) das Schmiermittel, und die Lebensdauer geht runter. ... Suche mal in diesem Forum nach 2-Takt Ölbeimischung - das soll genau diese Schäden verhindern.

Sorry, dass ich diesen alten Thread hochhole. Aber die Suche nach Hochdruckpumpe K9K hat mich direkt hierher geführt. Und ich habe gesehen, hier diskutieren Renault und Nissan-Spezialisten, die hoffentlich noch da sind.

Habe jetzt einen Nissan Diesel 1.5 dCi, knapp 2.000km runter. Nun ist ja die Schmierfähigkeit des Diesels nicht nur durch die Entschwefelung gesunken, sondern das Zeugs wird ja durch die 7% Rübensaft nun nochmals "verdünnt".

Ich habe deshalb vor, ein Panscher zu werden und plane, dem Diesel im Verhältnis 1:250 das Zweitaktöl Addinol Super 2T MZ 406 zuzusetzen. Sollte für den DPF (Euro 5B+) wohl kein Problem sein, da das Öl nach erfolgter Schmierung der Hochdruckpumpe dann in den Zylindern vollständig verbrennt, nix Schwefel o.a.

Erst hatte ich Liqui Moly LM 1052 dafür gekauft, dann aber gesehen, dass das Öl mit Sudan rot eingfärbt ist. Superschlecht für irgendwelche Garantiefälle. Aber das Addinol sollte wohl nicht nachzuweisen sein.

Hat da jemand Erfahrungen mit den neuesten K9K?

 

 

Liebe Forum Mitglieder,

hatte genau das gleiche Schadensbild (Metallspäne im Einspritzsystem) an meinem Nissan Micra 1.5. cdi, rund 2 Monate nach Garantieablauf. Die Garage, welche den Schaden begut-achtet hat, teilte mir mit, dass Nissan keine Kulanz gibt. Nun dürft Ihr 3 Mal raten! Dies weil ich offenbar die Wartungsvorgaben nicht eingehalten habe. Dies obwohl das Fahrzeug bis zum Schaden immer in einer offiziellen Nissan Vertretung zur Wartung war.

Deshalb habe ich bei Nissan After Sales die Fragen nach einer vorbeugende Wartung, um einen solchen Schaden zu verhindern, gestellt. Dazu verlangte ich einen Auszug aus dem Nissan CRM System, wo der Nissan Entscheid dokumentiert sein sollte.

Die Frage wurde von After Sales Manager Seidel nicht beantwortet und auch ein Auszug aus dem CRM System blieb mir vorenthalten.

Seit mehr als 2 Jahren versuche ich von Nissan Europa eine offizielle Stellungnahme auf die mittlerweile rund 20 Fragen zur diesem Vorfall sowie der Servicequalität zu erhalten. Leider ohne Erfolg.

Nissan beantwortet die relevanten Fragen, wie vorbeugende Wartung, erhöhte Schädenstatis-tik an Diesel Einspritzpumpen etc. einfach nicht. Dafür erhalte ich abgedroschene, nichtssa-gende, technisch unqualifizierte, jedoch aber immer sehr freundliche Feedbacks von Nissan.

Lange Rede, kurzer Sinn. Wenn der Hersteller bei einem solchen Schaden kurz nach Ablauf der Garantie keine Kulanz bietet und die Kundenfragen nicht beantwortet, sollte sich jeder selber eine Meinung über die Service/Qualität der Markte und deren Vertretungen machen. Es sein auch erlaubt, darüber nachzudenken, ob Ihr ein Fahrzeug von einer Unternehmung kauft, welches nach meiner Erfahrung keine Verantwortung für das Handeln ihrer Vertretun-gen übernehmen will. Zumal diese Vertretung eigenmächtig entscheidet, keinen Kulanzantrag zu stellen und dem Kunden rund 1/3 vom Neuwagenpreis für eine Reparatur abnimmt. Eine Intervention bei der Vertretung von Nissan, trotz mehrfacher Anfrage bis in die Geschäftslei-tung, erfolgte bis heute nicht. Dies weil die Importeurin ihren Vertretungen keine solche Vor-gaben machen kann…..(gilt wohl nur für die Verkaufslokale und das Schild mit „Nissan“ drauf. Ist eine wichtige Erkenntnis für potentielle Kunden….

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen mit der Servicequalität von Nissan, respektive mit „früh-zeitig ausgefallenen Dieseleinspritzpumpen“. Werde bis Ende Jahr einen ausführlichen Be-richt mit genauen technischen Abklärungen zum Thema verbreiten.

PS. Dies ist ein Erfahrungsbericht. Infolge fehlenden Rückantworten der Nissan Europa Zent-rale, werde Annahmen getroffen. Diese ist Nissan Europa bekannt und möchte nicht weiter dokumentiert werden.

Beste Grüsse

Zitat:

@Servicequali schrieb am 15. Juni 2015 um 14:58:08 Uhr:

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen mit der Servicequalität von Nissan, respektive mit „frühzeitig ausgefallenen Dieseleinspritzpumpen“. Werde bis Ende Jahr einen ausführlichen Be-richt mit genauen technischen Abklärungen zum Thema verbreiten.

Das ist genau das Fehlerbild der ungenügenden Schmierung durch mangelnde Dieselqualität.

Es hätte aber noch schlimmer kommen können. Bei einer Blockierung der Hochdruckpumpe wäre der Zahnriemen (auch Steuerketten) gerissen und hätte noch dazu einen kapitalen Motorschaden verursacht.

Also noch gut gelaufen...:eek:

Mit 1 :200 Zweitaktöl oder Monzol5C wäre das nicht passiert. Behaupte ich hier einfach. Zumal Motorenentwickler in der Fachpresse immer wieder andeuten, dass die DIN EN 590 mit ihren schwammigen Regelungen, wie z. B. "bis zu 7% Bioanteil", nicht ausreichend für moderne Dieselmotoren ist.

Hier noch ein interessanter Beitrag zum Thema:

http://www.motor-talk.de/.../...-oel-dieselkraftstoff-t623039.html?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Metallsplitter im Kraftstofffilter, Dieselpumpe Defekt und und und...