ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Merkwürdiges Bremsverhalten bei hoher Geschwindigkeit

Merkwürdiges Bremsverhalten bei hoher Geschwindigkeit

Themenstarteram 25. Januar 2009 um 12:20

Hallo Jungs,

Gestern befuhr ich eine trockene AB mit ca. 215 km/h bis ca. 120 m vor mir ein Elch-Fahrer ausscherte :-(

Daraufhin musste ich relativ stark auf etwa 120 km/h abbremsen. Es war aber keine Vollbremsung.

Dabei ist mir ein erschreckendes Verhalten aufgefallen. Das Heck meines S204 hat dabei deutlich spürbare rechts-links "Wank"-Bewegungen gemacht. Leider konnte ich nicht bemerken ob ESP eingegriffen hat ( Die Straße war interessanter ;-) ).

Jedenfalls kein sehr Vertrauenserweckendes Verhalten. So etwas habe ich bei meinem S203 Mopf nie erlebt. Allgemein habe ich auch das Gefühl, das der 203 Mopf eine "sattere" Straßenlage zu bieten hatte. Schlaglöcher hat er souveräner geschluckt ohne dabei unsportlich zu sein. Mein S204 neigt da eher zum leichten poltern.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ? Und kann jemand mutmaßen wie die Wankbewegungen zu Stande gekommen sein könnten ? Bzw. was ich bzw. mein freundlicher mal checken könnte ?

Ich konnte und wollte (!) bis jetzt die Reproduzierbarkeit nicht austesten ;-)

Danke und Gruß

DD

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hi DD,

welche Ausstattungsvariante fährst du und wie alt ist das Auto? War es evtl. schwer beladen?

Gruß

Marc

Themenstarteram 25. Januar 2009 um 13:52

Hallo Lord,

Ich habe einen C200K als Avantgarde, die Reifen sind nagelneu, d.h. 3 Wochen alt und mit korrektem Luftdruck. Ausserdem war das Fahrzeug nur mit 2 Personen unterwegs.

Das Fahrzeug selbst ist von 12/07.

Zitat:

Original geschrieben von Daimler_Deluxe

Hallo Lord,

Ich habe einen C200K als Avantgarde, die Reifen sind nagelneu, d.h. 3 Wochen alt und mit korrektem Luftdruck. Ausserdem war das Fahrzeug nur mit 2 Personen unterwegs.

Das Fahrzeug selbst ist von 12/07.

Also nagelneue Reifen können schon ein Problem sein, denn Reifen muss man ca 500km einfahren. (Weiss nicht ob du 500km in den 3 Wochen gefahren bist??). Je nach Fahrweise kann das mal länger dauern oder mal schneller gehen.

Der Gummi ist anfangs relativ rutschig, also Obacht!!

Wenn dann neue Reifen, hohe Geschwindigkeit und tiefe Temperaturen zusammenkommen kanns schon mal brenzlig werden.

Schau einfach mal, ob du auf deinen Reifen noch die farbigen Markierungen die um die Lauffläche herum gehen siehst - wenn ja, lags vermutlich am mangelnden Einfahren.

Hattest du Winterreifen drauf? Dann kommt es höchstwahrscheinlich von denen. Denk mal, wenn du da von 215 auf 120 verzögerst, der Winterreifen mit dem weichem Lamellenprofil von ca. 8,5mm kommt da schon an seine Grenzen, gerade wenn die Straße noch trocken ist und ggf. es auch noch ein wenig Plusgrade hat und er auch schon unter deiner Fahrgeschwindigkeit wohl schon sehr warm geworden ist.

Winterreifen sind halt nunmal keine Sommerreifen.

Falls du aber Sommerreifen drauf hattest, weiß ich auch nicht mehr weiter ;-)

Was hast für Reifen (Marke, Modell, Größe)?

Themenstarteram 25. Januar 2009 um 17:40

Hallo

Ich fahre die Hankook W300 in der Dimension 225/45 R17 in der V-Klasse , d.h. bis 240 km/h.

Ja, ich hoffe auch das es von den Reifen kommt...

Aber unterschiedlich greifende Bremsen, ein spinnendes ESP etc. vermutet ihr nicht ?

Ich hätte mir irgendwie vorstellen können, dass es das Anhänger-ESP ist,

Ich weiß auch nicht wie ich darauf komme... als wolle das ESP eine nicht vorhandene Schleuderbewegung ausgleichen oder so.

Jedenfalls kein schönes Gefühl...

Gruß DD

Zitat:

Original geschrieben von Daimler_Deluxe

Hallo

Ich fahre die Hankook W300 in der Dimension 225/45 R17 in der V-Klasse , d.h. bis 240 km/h.

Ja, ich hoffe auch das es von den Reifen kommt...

Aber unterschiedlich greifende Bremsen, ein spinnendes ESP etc. vermutet ihr nicht ?

Ich hätte mir irgendwie vorstellen können, dass es das Anhänger-ESP ist,

Ich weiß auch nicht wie ich darauf komme... als wolle das ESP eine nicht vorhandene Schleuderbewegung ausgleichen oder so.

Jedenfalls kein schönes Gefühl...

 

Gruß DD

Naja obs was anderes ist, als die Reifen.... wirste wohl so schnell nicht rausbekommen. Evtl. mal versuchen, das irgendwie nochmal nachzustellen. irgendwo auf ner einsamen Landstraße mal von 120 oder so ne Vollbremsung... Am ehesten wirste es wissen, wenn Sommerreifen montiert sind, ob dann das Problem weg ist.

Ansonsten würd ich sagen, einfach bissl langsamer fahren ;-)

Ich weiß es ist schwer, auch wenn die Autobahn frei ist. Man muss aber immer mit der Dummheit anderer rechnen. Ich weiß wovon ich rede. Vor allem das Phänomen, dass bei unbegrenzter Strecke alle in der Mitte oder Links fahren, beim Tempolimit fahren sie aber brav auf der rechten Spur....

Ist in gewisser Form normal.

Gegen dieses Phänomen besitzen sportlichere Fahrzeuge Spoiler.

Beim Abbremsen liegt an den Hinterrädern kein Gewicht mehr an, dadurch hat man bei älteren Autos (ohne EPS) die Hintere Bremsanlage immer viel kleiner ausgelegt.

Denn wenn hinten die Räder blockieren ist das sehr unangenehm, dafür ist nicht viel Bremskraft nötig.

Jetzt kann es gut sein das es schon zur ESP Regelung an der Hinterachse kam.

Aber selbst wenn nicht, ist es je nach Auto ein mulmiges Gefühl, wenn das Heck so leicht wird das die Räder fast keine Kontakt zur Straße mehr haben.

Ist z.B. gut Möglich das deine neuen Reifen einfach sehr viel Grip bieten, dadurch kann das Fahrzeug mehr Bremsenergie auf der Vorderachse aufwenden, was wiederum dazu führt das dass Heck leichter wird.

Hallo,

die Situation hatte ich auch schon.

Das Heck wird leicht und fängt an zu tänzeln... fand ich auch so garnicht lustig.

Ich habe das darauf geschoben, dass die Physik einem doch irgendwann aufzeigt, dass man einen Kombi und keinen Sportwagen fährt...

Übrigens: Wenn du mit "poltern" deine Vorderachse meinst, dann könnte es ein Garantiefall oder bei dir ggf. ein Kulanzfall sein. Es gibt eine neue Generation Federbeine, die im Falle des polterns verbaut werden. Weiß aber nicht wie deine Chancen nach 4 Jahren sind....

Viele Grüße

Butch

Hi,

in welchem Zustand / Alter / Fahrleistung sind die Stossdämpfer?

S.

Zitat:

Original geschrieben von Daimler_Deluxe

Ich fahre die Hankook W300 in der Dimension 225/45 R17 in der V-Klasse , d.h. bis 240 km/h.

Auf diesem Fahrzeug aber nur mit 94V XL. Reifen mit 91V reichen da nur bis ca. 225 km/h.

Guten Tag,

ich tippe auf die neuen Winterreifen, nach dem Wechsel habe ich mich

auch schon mal erschrocken, die sind zu schwabbelig für hohe Bremskräfte

ciao

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Ist in gewisser Form normal.

Gegen dieses Phänomen besitzen sportlichere Fahrzeuge Spoiler.

Beim Abbremsen liegt an den Hinterrädern kein Gewicht mehr an, dadurch hat man bei älteren Autos (ohne EPS) die Hintere Bremsanlage immer viel kleiner ausgelegt.

Denn wenn hinten die Räder blockieren ist das sehr unangenehm, dafür ist nicht viel Bremskraft nötig.

Jetzt kann es gut sein das es schon zur ESP Regelung an der Hinterachse kam.

Aber selbst wenn nicht, ist es je nach Auto ein mulmiges Gefühl, wenn das Heck so leicht wird das die Räder fast keine Kontakt zur Straße mehr haben.

Ist z.B. gut Möglich das deine neuen Reifen einfach sehr viel Grip bieten, dadurch kann das Fahrzeug mehr Bremsenergie auf der Vorderachse aufwenden, was wiederum dazu führt das dass Heck leichter wird.

Absolut richtige Erklärung!

 

Ja ich kenne das auch beim T-Modell. Der "Hintern" ist doch etwas zickig bei hohen Geschwindigkeiten, da wäre etwas mehr Anpressdruck von Vorteil. Aber wie butsch8821 schon geschrieben hat....es ist eben ein Kombi und kein Sportwagen. Alles was in Richtung 200Km/h geht, ist bei dieser Karosserieform schon grenzwertig. Schnell fahren kann jeder, aber Brems- uns Lenkmanöver bei diesem Tempo können kritisch werden. Nicht umsonst wird beim C63 die Karosserie und das Fahrwerk auf Sportwagen ausgelegt.

Die Reifen sind dann der eigentliche Auslöser... beim Winterreifen ist es dann der dicke Gummibelag am Pneu. Hier findet das Aufschaukeln statt. ....daher mit Winterreifen nicht zu schnell sein....das Wetter wird es demnächst ohnehin nicht mehr zulassen.

Ich halte es mit danieloberman.

Es ist richtig dass es beim Bremsen eine deutliche dynamische Schwerpunktverlagerung mit entlasteten Hinterädern gibt, aber selbst bei einem gleichzeitig ausgeführten Ausweichmanöver liegt ein T-Modell dabei noch sicher auf der Strasse. Solche Manöver sind bei der Entwicklung tausendfach gestestet worden. Mit Sportfahrwerk liegt der Wagen dabei spürbar stabiler.

In Verbindung mit neuen Winterreifen, die erheblich flexibler an der Oberfläche sind, verschiebt sich diese Ausbrechneigung im Heckbereich in den unsicheren Bereich.

Wenn die Reifen die ersten 2mm abgefahren sind, liegt der Wagen deutlich sicherer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Merkwürdiges Bremsverhalten bei hoher Geschwindigkeit