ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Merkwürdige Delle in Stecknadelgröße

Merkwürdige Delle in Stecknadelgröße

Themenstarteram 25. Mai 2014 um 15:24

Hallo Zusammen,

nachdem ich gestern nach der Autowäsche das restliche Wasser abgeledert habe ist mir an der Fahrertür eine merkwürdige Delle aufgefallen. Sie hat etwa den Durchmesser eines Stecknadelkopfes und ich kann sie auch leicht fühlen. Sichtbar ist sie nur, wenn sich etwas Weißes darin spiegelt.

Nun würde ich gerne einmal wissen ob so eine kleine Delle per Smart Repair entfernt werden kann. Da das Auto erst knapp ein Jahr alt ist stört mich das, bin sehr pingelig was solche Sachen betrifft :)

Im Anhang zwei Fotos

Vielen Danke und sonnige Grüße

Img-0183
Img-0174
Ähnliche Themen
39 Antworten

Glaub mir, bei dunklen Farben oder gar schwarz brauchst du nicht näher dran gehen! Aber eine Voraussetzung muss gegeben sein: der Lack muss total SAUBER sein! Ohne Spiegelungen wirst du nichts sehen, auch nicht nahe dran. Jetzt hast du natürlich alle deine zufälligen "Testautos" frisch gewaschen oder gar frisch poliert angetroffen, oder wie?

Schau, es ist ganz einfach: in einem Punkt hast du recht! Bei senkrechten Flächen ist eine Lackierung schwieriger und neigt daher eher zu Orangenhaut. Das betrifft grundsätzlich jeden Hersteller, mal mehr mal weniger, auch das stimmt. Aber du kannst mir glauben, dass DIESER Peugeot EXTREME Orangenhaut hat. Und ich würde drauf wetten, dass diese zusammengefallenen Lufteinschlüsse an mehreren Stellen sind, nicht nur an der einen. Er hat sie einfach noch nicht entdeckt, so wie diesen einen. Wetten der war immer schon da? Auch wenn er das Gegenteil behauptet ;)

Mehr fällt mir jetzt auch nicht dazu ein und es ist alles gesagt, zumal der TE sich leider nicht mehr meldet.

@Mike3BG

>Jetzt hast du natürlich alle deine zufälligen "Testautos" frisch gewaschen oder gar frisch poliert >angetroffen, oder wie?

mike das kann ich dir so gar nicht beantworten, ob die poliert waren.

jedenfalls sahen sie augenscheinlich sauber aus, wobei der begriff sauber relativ ist.

ich warte wie gesagt einen moment und hatte die gelegenheit genutzt, sprichwörtlich wie der dieb der schlimmes vorhat und bin zwischen ihnen rumgeschlichen, mir diese beschaut.

ich habe nur die grundtöne an farben beschrieben, welche spezielle bezeichnungen diese lacke dennoch nach herstellerangaben haben, das weiß ich nicht.

du schreibst ebenso von lufteinschlüssen und dem hier eventuellem zusammenfallen des lackes. bisher habe ich auf meine frage hier noch keine plausible antwort bekommen wie sich dieses genau verhält.

das es so etwas geben mag, das mag sein. stellt sich doch dahingehend bei mir die frage, die luft muß ja weg, hat also im monment des farbauftrages was verdrängt. jetzt härtet lack aus. lack fällt zusammen.

schmiegt sich nun der doch harte lack in seinen bestandteilen nun so an den untergrund das tatsächlich keinerlei rissbildung oder abplatzungen entstehen?

das TE eventuell in seiner aufregung uns hier dieses mitteilen wollte via bild, den punkt, und alles andere was man hier nun draus macht aufgrund der miesen aufnahmen und hier eventuell das ganze fahrzeug an lackzustand bemängelt kann ich wie geschrieben nicht nachvollziehen.

ein bild in relativer nahen optik abgebildet. sprich für einige im bild sehr bescheiden, um es glimpflich auszudrücken.

ich will dir noch ein bsp benennen, gehe jeden tag dran vorbei.

ungewaschener, ich nenne es mal so, schwarzer 5er bmw. geht man seitlich an diesen heran sieht man ebenso diesen effekt orangenhaut.

ebenso, wenn der TE einen guten lackbetrieb aufsucht, wird man ihm unter umständen beschreiben, das fahrzeuge heutiger produktion in eben der massenfertigung dieses aufweisen. warum? bsp hier warum, auf motortalk, kann man unter umständen erlesen. wenn der einzelne lackierer dieses eventuell in seiner werkstatt besser bei schadausbesserung hinbekommt bezweifel ich erst einmal nicht. hinzukommt das ein kompetenter der den lack via realem auge eventuell betrachtet beschreiben wird, das diese art lack gerade zu prädestiniert ist dieses aufzuweisen.

entweder hat er pech oder es steht jedem frei den klageweg einzuleiten und auf erfolg zu hoffen.

mfg

Mir war bisher nicht bekannt, dass man so viele Worte macht und doch nichts gesagt hat! :cool:

Mich würde mal interessieren ob sich hier schon was ergeben hat?

Bist du noch mal los gewesen und hast dich drum gekümmert, oder willst du es so belassen?

Themenstarteram 14. Juni 2014 um 19:07

Hallo,

eigentlich wollte ich zu dem Thema nichts mehr schreiben da mal wieder das typische "Franzosen-Bashing" losging.

Aber ja cruisermac, ich war bei dem Peugeothändler bei dem ich das Auto gekauft habe. Dieser hat einen Beulendoktor kommen lassen und dieser hat diese Vertiefung tatsächslich verschwinden lassen. Ist absolut nichts mehr zu sehen. Mir war wichtig dass nicht lackiert wird (Farbtonabweichung garade bei meiner Farbe), ansonsten hätte ich die Sache so belassen. Im Bekanntenkreis hat zwar niemand nachvollziehen können weshalb mir die Beseitigung 95 € wert war, aber ich bin bei so Sachen eben sehr pingelig :)

Habe dem Kleinen gestern auch eine gründliche Handwäsche gegönnt und den Lack mit Liquid Glass versiegelt. Im Anhang ein paar Bilder wo man den schrecklichen Franzosenlack sehen kann :) Mir gefällts

Liebe Grüsse und schönes Restwochenende

Kopie-von-dsc-1385
Kopie-von-dsc-1379
Kopie-von-dsc-1384

Ich hab jetzt nicht alles gelesen weil da auch sehr viel Zofferei bei ist aber

a) hat sich mal einer von Euch erkundigt, ob es bei Peugeot eine 16 Schichtenlackierung gibt?

Beim 208 GTI gibts die wohl wirklich.

b) was sind das denn für Spuren oberhalb des Kreises? Wischspuren vom Waschen oder Schleifspuren???

Themenstarteram 14. Juni 2014 um 19:53

Hier ist das was mir der Händler erzählt hat ebenfalls beschrieben mit den 16 Farbschichten: peugeot-208gti.de/xy/daten/lackierungen purplenight violett auswählen

Diese Schleifspuren waren von der Waschstraße die ich auch nicht mehr benutze :)

editiert

Also doch eine Delle. Na herzlichen Glückwunsch. 95 Euro ist ein echt stolzer Preis, aber mir wäre es das auch Wert gewesen.

Das waschen hat sich auch gelohnt. Der Wagen sieht super aus.

Zitat:

Original geschrieben von uNtOuChAbLe_88

Hallo,

eigentlich wollte ich zu dem Thema nichts mehr schreiben da mal wieder das typische "Franzosen-Bashing" losging.

Aber ja cruisermac, ich war bei dem Peugeothändler bei dem ich das Auto gekauft habe. Dieser hat einen Beulendoktor kommen lassen und dieser hat diese Vertiefung tatsächslich verschwinden lassen. Ist absolut nichts mehr zu sehen. Mir war wichtig dass nicht lackiert wird (Farbtonabweichung garade bei meiner Farbe), ansonsten hätte ich die Sache so belassen. Im Bekanntenkreis hat zwar niemand nachvollziehen können weshalb mir die Beseitigung 95 € wert war, aber ich bin bei so Sachen eben sehr pingelig :)

Habe dem Kleinen gestern auch eine gründliche Handwäsche gegönnt und den Lack mit Liquid Glass versiegelt. Im Anhang ein paar Bilder wo man den schrecklichen Franzosenlack sehen kann :) Mir gefällts

Liebe Grüsse und schönes Restwochenende

Zitat:

Original geschrieben von uNtOuChAbLe_88

Im Bekanntenkreis hat zwar niemand nachvollziehen können weshalb mir die Beseitigung 95 € wert war, aber ich bin bei so Sachen eben sehr pingelig :)

War da nix über die Lackgarantie zu machen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Merkwürdige Delle in Stecknadelgröße