ForumW205
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. Mercedes me Fragen: Kosten/ Nutzen/ Datenschutz

Mercedes me Fragen: Kosten/ Nutzen/ Datenschutz

Mercedes C-Klasse S205
Themenstarteram 3. März 2020 um 9:25

Hallo zusammen!

Ich würde bei meinem neuen gebrauchten S205 gerne Mercedes me nutzen. Die App ist bereits installiert, ein Nutzeraccount erstellt und das Fahrzeug angelegt. Jetzt müsste ich nur noch in die Werkstatt meines Vertrauens um die Remote-Funktionen freizuschalten. Bevor ich das jedoch mache wollte ich hier nochmal kurz ein paar Sachen abklären:

  1. Kostet diese Freischaltung etwas und wenn ja wie viel?
  2. Bringt Mercedes me überhaupt einen spürbaren Nutzen im Alltag?
  3. In Anbetracht der Tatsache, dass unsere Autos der EU sei Dank immer mehr zu rollenden Überwachungsanlagen werden (siehe Artikel "Der unsichtbare Polizist fährt mit"), ist es überhaupt empfehlenswert, Mercedes me freizuschalten? Nicht, dass man sich dadurch noch gläserner macht als ohnehin schon...

Was mir im Übrigen gerade aufgefallen ist, als ich die App geöffnet habe: obwohl die Bremsbeläge nagelneu sind heißts auf einmal die Bremsbeläge seien "niedrig" (siehe Foto im Anhang). Das war gestern, als ich im Auto gesessen bin und die App eingerichtet habe, meines Wissens noch nicht so. Auch Kilometerstand, Restreichweite und "Letzte Fahrten" stimmen in keinster Weise sondern dürften dem Zustand des Fahrzeugs vor der Übernahme entsprechen. Ist das ein Software-Fehler oder liegt das auch an der fehlenden Freischaltung?

lg Daniel

Mercedes me Homescreen
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@dawaske schrieb am 3. März 2020 um 10:34:31 Uhr:

Zitat:

@C3PO V3.0 schrieb am 3. März 2020 um 10:22:10 Uhr:

Da das Auto noch nicht mit Deinem Account verknüpft ist, siehst Du hier Daten des Autos vom Vorbesitzer

das ist datenschutztechnisch aber auch fragwürdig...

Inwiefern? Es werden Daten des Fahrzeugs angezeigt .... und nicht die Kontonummer, Schuhgröße bzw Prostataerkrankung des Vorbesitzers...:rolleyes:

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich finde die App hilfreich, weil meine Standheizung dran hängt, und ich kann kontrollieren ob das Auto abgeschlossen ist und da steht, wo ich es abgestellt habe.

Ohne Standheizung ist der Nutzwert sicher begrenzt.

Zitat:

Was mir im Übrigen gerade aufgefallen ist, als ich die App geöffnet habe: obwohl die Bremsbeläge nagelneu sind heißts auf einmal die Bremsbeläge seien "niedrig" (siehe Foto im Anhang). Das war gestern, als ich im Auto gesessen bin und die App eingerichtet habe, meines Wissens noch nicht so. Auch Kilometerstand, Restreichweite und "Letzte Fahrten" stimmen in keinster Weise sondern dürften dem Zustand des Fahrzeugs vor der Übernahme entsprechen. Ist das ein Software-Fehler oder liegt das auch an der fehlenden Freischaltung?

Richtig, erst nach aktivierter Freischaltung und somit Synchronisierung von Fahrzeug zu App erscheinen die reellen Daten.

Für mich ist die App ein absoluter Mehrwert, die App meldet sich sofort bei Anschlagen der Alarmanlage, meldet ein öffnen der Türen und Fenster, zeigt den Reifendruck an etc..

Da das Auto noch nicht mit Deinem Account verknüpft ist, siehst Du hier Daten des Autos vom Vorbesitzer

Themenstarteram 3. März 2020 um 10:34

Zitat:

@C3PO V3.0 schrieb am 3. März 2020 um 10:22:10 Uhr:

Da das Auto noch nicht mit Deinem Account verknüpft ist, siehst Du hier Daten des Autos vom Vorbesitzer

das ist datenschutztechnisch aber auch fragwürdig...

Zitat:

@dawaske schrieb am 3. März 2020 um 10:34:31 Uhr:

Zitat:

@C3PO V3.0 schrieb am 3. März 2020 um 10:22:10 Uhr:

Da das Auto noch nicht mit Deinem Account verknüpft ist, siehst Du hier Daten des Autos vom Vorbesitzer

das ist datenschutztechnisch aber auch fragwürdig...

Inwiefern? Es werden Daten des Fahrzeugs angezeigt .... und nicht die Kontonummer, Schuhgröße bzw Prostataerkrankung des Vorbesitzers...:rolleyes:

Für mich ist die Me App auch sehr von Nutzen. Da ich beim W204 immer die Tüen unverschlossen ließ (in der privaten, abgeschlossenen Garage), vergesse ich manchmal, den 205er abzuschließen. Dann ist nach ein paar Tagen die Batterie kritisch. Mercedes Me gibt mir nun eine Meldung (Fahrzeug nicht verriegelt) und ich kann über die App absperren.

Toll ist es auch andersrum. Letztens beim Shoppen: Schlüssel in der Handtasche meiner Frau, wir gingen getrennt los. Ich war dann eher fertig und konnte mir das Auto öffnen und drinnen warten. ;-)

Ich hatte Mercedes Me über den Adapter an meinem 204er. Hat allerdings nie richtig funktioniert, da mir beim Starten der App immer nur der nächste MB Servicepartner angezeigt wurde obwohl ich dort bereits war zwecks Aktivierung.

Jetzt habe ich einen 205er Mopf und MercedesMe ehrlichgesagt aus Faulheit noch nicht eingerichtet.

Allerdings habe ich kürzlich gehört, dass die meisten Dienste ja jährliche Kosten verursachen und wie ein Abo zu handhaben sind. Kann jemand aufzählen, welche Dienste denn komplett kostenfrei sind und wofür ein zusätzlicher Obolus erhoben wird?

Für mich ist Mercedes me auch ein Mehrwert und die sofortige Meldung wenn Wagen gestartet wird und den vorgegeben Stellplatz verläst. Im Grenzgebit zu Polen ein kleines Muss. Auch den Überblick der Reifendrücke ist nicht ohne, sowie der Ladezustand der Fahrzeugbatterie. Und von der Standheizung war hier schon die Rede.

Zitat:

@Kavalier2 schrieb am 3. März 2020 um 16:21:15 Uhr:

Für mich ist Mercedes me auch ein Mehrwert und die sofortige Meldung wenn Wagen gestartet wird und den vorgegeben Stellplatz verläst. ...... Auch den Überblick der Reifendrücke ist nicht ohne, sowie der Ladezustand der Fahrzeugbatterie. Und von der Standheizung war hier schon die Rede.

Darüber hinaus nutze ich gerne, in einer fremden Stadt, die letzte Meile Fußgänger-Navigation zurück zum Auto. Sollte ich mit zunehmenden Alter öfters mal vergessen wo ich den Wagen abgestellt habe, könnte sich ein neuer Nutzen ergeben. ;-)

Kosten entstehen mir in den ersten 3 Jahren keine, da es beim Neuwagen-Kauf im Preis enthalten ist.

Gruß Bonner

Zitat:

@Kavalier2 schrieb am 3. März 2020 um 16:21:15 Uhr:

Für mich ist Mercedes me auch ein Mehrwert und die sofortige Meldung wenn Wagen gestartet wird und den vorgegeben Stellplatz verläst. Im Grenzgebit zu Polen ein kleines Muss. Auch den Überblick der Reifendrücke ist nicht ohne, sowie der Ladezustand der Fahrzeugbatterie. Und von der Standheizung war hier schon die Rede.

Wo wird Dir das angezeigt? Diese Funktion der App war mir bisher nicht bekannt.

Nennt sich Parkservice-Überwachung und findest Du, wenn Du auf das Zahnrad bei deinem Fahrzeug klickst und dann auf "Benachrichtigungen". Dienst muss im Mercedes Me Portal freigeschaltet werden. Das wird das größere Problem, da die Website seit Monaten spinnt. Aber mit etwas Glück kommt man zu den Diensten und kann dort die Freischaltung vornehmen.

Bei mir verzögert sich die Auslieferung meines Nachfolgers.

Das Preismodell finde ich ziemlich intransparent, jeder einzelne Teildienst kostet extra, ich werde wohl auf Google oder Apple für die Restzeit ausweichen müssen.

Hat jemand Erfahrung?

Zitat:

@schimanski02 schrieb am 5. November 2021 um 12:41:05 Uhr:

werde wohl auf Google oder Apple für die Restzeit ausweichen müssen.

Hat jemand Erfahrung?

Funktioniert auch, ich finde persönlich die Magic Earth Navigation eine gute Alternative inkl. Radarwarner und Schilderassy.

Im Mercedes fehlt dann aber die Integration ins HUD und ins Display vom Tacho.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. Mercedes me Fragen: Kosten/ Nutzen/ Datenschutz