ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Mercedes e und c Klasse

Mercedes e und c Klasse

Mercedes E-Klasse
Themenstarteram 14. Febuar 2016 um 14:02

Hallo zusammen,

ich habe mich vor ein paar Tagen mal bei Euch erkundigt, was ihr für eine Motorisierung bei der C- Klasse

vorschlagen würdet. Man hatte mit empfohlen den 2,2l Motor mit 170 PS. Bei Mercedes selber habe sie das auch gesagt, da der wohl etwas weniger Diesel verbraucht als der mit 136 PS.

Nun hab ich noch mal eine Frage, die die Fahrzeuge an Baujahr 2012 Automatik, betreffen:

Ich überlege noch zwischen der C und E- Klasse. Wobei ich mich im Moment auf die E- Klasse

konzentriere.

Einmal wird bei Autoscaut.de und Mobile.de bei gleicher Motorleistung und Baujahr, unterschiedliche Abgaswerte und Verbrauch angezeigt.

Bei Mercedes hab ich gestern mal nachgefragt und der Verkäufer sagte mir, das bei der C und der E- Klasse mit den gleichen Motorleistungen, im Verbrauch sowie in den CO2- Werten gleich liegen.

Mich würde mal von einem Leien interessieren wie viel Diesel die 2,2liter Maschine wirklich verbraucht

bei ganz normaler ruhiger Fahrweise. Das der Verbrauch je nach Fahrweise abhängt das weis ich auch.

Hier ein Beispiel von einer Annonce aus Autoscaut:

Karosserieform: Kombi Getriebe: Automatik Antriebsart: Heck Gänge: 7 Hubraum: 2143 cm³ Zylinder: 4 Leergewicht: 1845 kg Kraftstoff: Diesel (Rußpartikelfilter) Kraftstoffverbrauch*:

5,3 l/100 km (kombiniert)

6,4 l/100 km (innerorts)

4,6 l/100 km (außerorts)

CO2-Emissionen*: 139 g/km (kombiniert) Schadstoffklasse: Euro 5 Feinstaubplakette: 4 (Grün) Türen: 5

Kann ich mich etwa daran orientieren?

Besten Dank im voraus für eurere Tipps.

Anonym

Ähnliche Themen
11 Antworten

Moin!

Selbst kann ich zu dem motor nichts sagen.

Auf dieser Seite sind viele verschiedene Werte angegeben.

http://www.spritmonitor.de/.../270-C-Klasse.html?...

Ab Reset mit vielen Km ist auch aussagekräftig.

mfg

edit: Ist jetzt für die C Klasse. Einfach dann auch mal bei E Klasse schauen.

Hi,

da in deinem Kommentar 1845kg als Leergewicht angegeben sind wird es von einer E-Klasse sein, nehme ich an.

Ich persönlich, C220CDI + Automatik, verbrauche bei 25km einfachem Arbeitsweg am Tag und gelegentlich mal Ausflüge zwischen 100-300km seitdem ich das Auto besitze (Oktober 2015) genau 6.9 Liter im Schnitt. Und ich fahre mit dem nicht betont sparsam, aber auch nicht unnötig wild.

Wer im Alltag, sprich Arbeit, weiter fährt der kommt mit Sicherheit auf 6.5 runter, vor allem wenn der Sommer mal mit drin ist.

Schätze mal für eine E-Klasse, auch mit Automatik, wird man ungefähr einen halben Liter mehr rechnen müssen.

Abgesehen davon, dass mir eine E-Klasse mit dem selben Motor wohl zu gemächlich wäre.

Bei einer E-Klasse würde ich dann eher Richtung E250 oder E300 schauen.

Den aktuellen GLC z.B. finde ich mit dem 220er eher... zu schwach.

Aber olsql's Tipp mit dem Spritmonitor ist gut, auf einzelne Benutzer darf man sich da nicht versteifen, der Durchschnitt über alle in Frage kommenden Fahrzeuge kommt aber an die Realität ganz gut hin.

Da steht dann die C-Klasse mit dem 220er bei ca. 6.6L, die E-Klasse mit 220er bei knapp über 7L.

Das kommt hin denke ich.

MB gibt den C220 CDI (S204) Handschalter mit 4,7 l/100km (kombiniert) an; MB-Angabe für den E220 CDI (S212) Handschalter mit 5,2 l/100km (kombiniert).

(Motor jeweils: OM651, 2143 ccm, 170 PS)

Da kommen dann noch folgende Zuschläge dazu:

Realitätsfaktor: ca. 10 bis eher 20%

Automatik: ca. 10%

4Matic: ca. 5%

Breitreifen: ca. 5%

Spaßfaktor: 10% bis ca. 50% (viele Spaß)

Ich fahre meinen C220 CDI auf der Autobahn bei Tacho 140 km/h mit knapp unter 5 l/100km, auf der Landstraße waren es um die 5,5 l/100km.

am 14. Febuar 2016 um 16:57

Hallo,

wir haben über vier Jahre die E und C Klasse mit gleicher Motorisierung (200 CDI) mit Automatik gefahren.

Der Langzeitdurchschnittsverbrauch über ca. 90.000km betrug beim C genau 7,82l auf 100 km, der Langzeitverbrauch über 75.000km mit der E Klasse 7,73l auf 100km.

Meine Frau brauchte mit ihrer Fahrweise immer knapp einen Liter mehr als ich.

Auf Langstrecken (Urlaub nach Rügen einfache Strecke 800km) liegt die E Klasse dagegen bei 6,9l auf 100, wenn ich den Tempomaten bei 160 km/h einpendel, soweit dieses möglich ist.

Langstrecke ist das Revier der E Klasse, was auch dem 80l Tank (Aufpreis) zu verdanken ist!

Ein Traum!

Ein weiterer Träum ist der Kofferraum!

Dagegen würde ich die C Klasse nicht mehr nehmen wollen.

Wenn man nur kürzere Strecken und ohne viel Gepäck fährt reicht die C Klasse wiederum völlig aus.

Beim Motor würde ich Dir jedoch auch zum 220 er raten, da er mehr Reserven hat und im Verbrauch entsprechend etwas günstiger ist.

Es sind aber keine Welten und überwiegend reicht mir der 200er durchaus aus!

Gruß

Frank

Ich fahre C220 CDI Elegance Automatik, meistens sehr ruhige Fahrweise, komme im Winter mit 5.5 - 6 Liter Diesel aus, im Sommer geht das auf 5 - 5.5 Liter runter, fahre normal Strecken meist 2 x 25 km Landstraße am untersten Niederrhein, sprich, wenig Verkehr, und alles platt.

Auf Langstrecke hatte ich auch schon 4.5 Liter auf 700 km, das geht aber nur im Sommer, und bei einer sehr gemütlichen Fahrweise...

Alle Angaben gerechnet, der Bordrechner zeigt zwischen 0.2 und 0.5 Liter weniger...

Allgemein... je Länger die Strecken, und je wärmer, desto tiefer geht der Verbrauch...

Als es hier letztens -6 Grad hatte, zeigte die C-Klasse mir nach 5 Kilometern 9.0 Liter aufm BC, bei ruhiger Landstraßenfahrt...

Tags drauf zur Arbeit über 25 km waren 7, normal bei 5 Grad sind irgendwas um 5.5 bis 6, bei 15 Grad eher 5.0 bis 5.5...

Spritverbrauch lässt sich über Spritmonitor.de eigentlich recht gut ermitteln.

Man muss sich nur einordnen. Also einfach mal ein vergangenes Modell von einem selbst nehmen und schauen wo das bei Spritmonitor liegt. Beim Neuen wird man genauso entsprechend über oder unter dem Schnitt liegen.

Wie weit entfernt warst Du denn mit Deinem bisherigen Auto von den angegebenen Werten, die Dir beim Autokauf versprochen wurden? Ich denke, dass es stark vom Fahrverhalten abhängt.

Der 212er wird mehr verbrauchen als der 204. Die Leermasse und damit die je nach Fahrprofil anfallenden Bremsungen und Beschleunigungen fordern ihren Tribut. Wobei mir der halbe bis ganze Liter Aufschlag beim E mir das Fahrzeug wert wäre.

Verbrauchsmässig werden sich C und E Klasse bei gleicher Motorisierung nicht viel tun. Das würde ich vernachlässigen. Der große Unterschied liegt im Platzangebot und im Komfort, insbesondere bei den Sitzen. Da kann die C Klasse mit der E Klasse nicht mithalten.

Erstaunlicherweise liegen die aktuellen Preise für vergleichbare Jahreswagen bei C und E Klasse fast auf dem gleichen Niveau. Liegt wahrscheinlich daran, dass die aktuelle E Klasse kurz vor der Ablösung steht.

Würde ich mich jetzt entscheiden müssen, ich würde die E Klasse wählen.

Zitat:

@Stjaern schrieb am 14. Februar 2016 um 20:27:57 Uhr:

Der große Unterschied liegt im Platzangebot und im Komfort, insbesondere bei den Sitzen.

Da kann die C Klasse mit der E Klasse nicht mithalten.

Würde ich mich jetzt entscheiden müssen, ich würde die E Klasse wählen.

Ich stand auch kürzlich vor der Wahl ob ich mich für die C oder der E Klasse entscheiden soll.

(W204/W212)

Am Ende ist es ein W204 250 CDI Avantgarde geworden mit dem ich im Grunde auch recht zufrieden bin bis auf eine Sache die mich seit dem Kauf nervt und für die ich bis jetzt noch keine Lösung finden konnte.

Würde ich das Fahrzeug in die Werkstatt bringen kann sich die Reparatur zu einem Faß ohne Boden entwickeln weil man mir nicht im Voraus sagen kann was mich das am Ende maximal kosten würde.

Sonst hätte ich das schon längst beheben lassen.

Es geht um Fahrgeräusche/Windgeräusche die meiner Meinung nach nicht normal sind.

Details dazu hatte ich bereits in anderen Threads dazu geschrieben.

Sollte ich beim Fahrzeugwechsel Mercedes noch eine 2. Chance geben, wird es dann eventuell eine E-Klasse in der Hoffnung das diese nicht von solchen Problemen betroffen ist.

Der C250 CDI ist mein erster Mercedes und ich bin damit (noch) nicht ganz glücklich.

Der W205 als möglicher Nachfolger gefällt mir schon allein optisch nicht.

Der E kostet an jeder Ecke ein klein bisschen mehr. Das läppert sich schon ein Stück weit, ist sicher aber nicht das Totschlagargument (dafür ist es zu wenig).

Am Ende muss man vor allem die Unterschiede nutzen.

Klar, der E hat mehr Platz, ist aber auch größer. Für mich ist das das K.O.-Kriterium. Das gibt in der Tiefgarage z.B. einfach nur jeden Tag einen Nerv. Und das für Platz den ich eigentlich eh nicht brauche ... nein.

Aber so muss jeder selbst wählen nach den Kriterien, die er braucht.

net zu vergessen E Klasse ist paar kg schwerer somit noch weniger agil und dies ist für den Verbrauch auch nicht förderlich

 

stand damals auch vor der Entscheidung c250 CDI Coupé oder E250 CDI Coupé und werde dann C

 

war agiler, etwas leichter, spritziger, net ganz so groß und da die E noch nem Pre-MOPF war war die C auch noch um Welten schöner

 

technische Basis war bei beiden ja sowieso gleich

Deine Antwort
Ähnliche Themen