ForumW114, W115 & W123
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. Mercedes-Benz 200 (W123) Diesel, wirklich nur 60 PS?

Mercedes-Benz 200 (W123) Diesel, wirklich nur 60 PS?

Mercedes W123
Themenstarteram 10. Oktober 2008 um 21:04

Hallo

Ich habe beschlossen mir einen Mercedes-Benz W123 zu kaufen. Gefunden habe ich erstmals einen Diesel, welcher aber nur 44kW, also 60PS hat!

Baujahr: 1985

Hubraum: 1998 ccm

Schaltung: Manuell

Aufbau: Limousine

Jetzt wollte ich wissen, ob jemand schon einen solchen gefahren hat und wie er sich fährt?

Ich meine einen Mercedes-Benz mit 60PS kann ich mir irgendwie nicht vorstellen???

Kennt jemand die Beschleunigung? (Von 0 auf 100, wie lange??)

Ich bitte um Hilfe und informationen

Danke, MFG

Stefan

Ähnliche Themen
39 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Stepri

 

Ich meine einen Mercedes-Benz mit 60PS kann ich mir irgendwie nicht vorstellen???

Kennt jemand die Beschleunigung? (Von 0 auf 100, wie lange??)

Ich bitte um Hilfe und informationen

Danke, MFG

Stefan

Hallo Stefan,

es dauert über eine halbe Minute, um mit diesem Fahrzeug aus dem Stand auf 100 km/h zu beschleunigen!

Ja und? Macht doch nix! Dieser Motor erzieht zum gelassenen Fahren. Kein hektisches Beschleunigen, wie bei den modernen CDIs und TDIs. Der W123 mit diesem Motor hat andere Werte, die man zu schätzen wissen muß!

Noch was: diese lange Beschleunigungszeit kommt aber auch daher, dass ab ca. 90 km/h die Drehzahlgrenze des 3. Gangs erreicht ist und der Rest bis 100 km/h im 4. Gang bewältigt werden muß!!

Zitat:

Original geschrieben von Stepri

Hallo

Ich habe beschlossen mir einen Mercedes-Benz W123 zu kaufen. Gefunden habe ich erstmals einen Diesel, welcher aber nur 44kW, also 60PS hat!

Baujahr: 1985

Hubraum: 1998 ccm

Schaltung: Manuell

Aufbau: Limousine

Jetzt wollte ich wissen, ob jemand schon einen solchen gefahren hat und wie er sich fährt?

Ich meine einen Mercedes-Benz mit 60PS kann ich mir irgendwie nicht vorstellen???

Kennt jemand die Beschleunigung? (Von 0 auf 100, wie lange??)

Ich bitte um Hilfe und informationen

Danke, MFG

Stefan

Hi,

ich hatte das (eher zweifelhafte, wie ich finde) Vergnügen, dieses Auto ein Dreivierteljahr lang zu fahren. Das war 1987. Immerhin war es der 200D Modelljahr 1980 mit den genannten 60 PS, davor hatte der nur 55. Fährt sich halt wie ein 123er Mercedes, solide, sicher, komfortabel. Leider halt sehr langsam, wirklich sehr. Gefühlte beschleunigung von 0 auf 100: halbe Ewigkeit. Zum Überholen eines LKW auf der Landstraße, der 80 fährt, muss man mindestens einen halben KM freie Sicht und mindestens nach dem halben Überholvorgang keinen Gegenverkehr haben. Da heutzutage das Thema Entschleunigung für manche Leute wieder attraktiv wird, dürfte so ein Auto für die wirklich was haben. Ansonsten macht das Fahren nicht wirklich Spaß, weil man an jedem noch so kleinen Hügel Schwung haben muss - den nehmen einem die Kriecher, die dann aber den ganzen Berg mit 80 hochfahren, während man dahinter langsam verhungert und zum Verkehrshindernis wird. Ich hab meinen damals für einen 230 E W123 weggegeben und es niemals bereut....

die ersten 123er (bis etwa Anfang79) hatten gar noch die 55PS Zugstarter aus dem /8

erst im 220 waren damals die atemberaubenden 60PS verfügbar,

einer meiner damaligen 123er war ein 81er 240D mit 72 PS (Vmax 143 oder so)

ein zwar treuer Freund, jedoch in grausamen 618 mimosengelb,

er verblieb viele Jahre in DK auf dem Campingplatz,

zum slipen jeglicher Boote war er, auch nach seiner "Ausmusterung", noch prima geeignet

Bilder sind, da vom Polaroid gescannt, leider etwas muckelig

und gemütlich war der - wouw

wie gesagt, auch Jahre nach dem letzten Tüv, noch gut zum ziehen

Themenstarteram 10. Oktober 2008 um 22:04

Hallo

Danke mal für eure Antworten!

OK, das mit der Beschleunigung habe ich jetzt verstanden!

Wofür ich das Beschleunigen brauche ist eigentlich nur für das Überholen!

MFG

Stefan

Da ist jeder Golf II Diesel schneller...

Zitat:

Original geschrieben von Stepri

Hallo

Danke mal für eure Antworten!

OK, das mit der Beschleunigung habe ich jetzt verstanden!

Wofür ich das Beschleunigen brauche ist eigentlich nur für das Überholen!

MFG

Stefan

Wie gesagt, das gewöhnt man sich angesichts der Eigengefährdung ab...

Nicht zu vergessen die evtl. erreichbare Höchstgeschwindigkeit von max. 130km/h.

Hallo,

also die 160 schafft er 200er Diesel! Dauert nur ne weile.

Also wenn du wirklich Spass an dem Auto haben willst, tausch ein paar kleinigkeiten wie Motorlager aus,

und eventuell die Vorderachslager! Ansonsten ein wirklich schickes und gemütliches Automobil.

Und ausserdem zum Thema LKW überholen der 80 fährt,

legale tricks erlauben auch dies zimlich zügig!

Demontage des Lüfterrades auf der WaPu, Montage eines Klimalüfters dor dem Kühler. (bis zu 7PS u. V.)

K&N Luftfilter biszu 2 PS unter Volllast

Gibt garantiert noch ein paar andere Sachen,

aber das sind die ausschlaggebenden.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Phil81990

Hallo,

also die 160 schafft er 200er Diesel! Dauert nur ne weile.

Im 123er. Das wage ich zu bezweifeln. Ich hatte schon einige. Außerdem ist das Thema schon 2 Jahre alt und für den TE jetzt bestimmt uninteressant.

1991 hat mir ein Kumpel seinen 123er 200D Bj1979 geliehen, weil mein Audi in die Werkstatt musste. Ich wollte dann Verwandschaft in 300km entfernter Region besuchen und fuhr mit dem "Ding" auf die Autobahn. Ich hatte schon so ein "ulkiges Gefühl" im Stadtverkehr, als ob das Fass mit Blei gefüllt wäre, wegen der trägen Beschleunigung, aber als mich auf der Bahn ein klappriger Wartburg überholte und sogar wenig später ein Trabantfahrer verbissen grinsend mit letzter Kraft vorbeizog, drehte ich auf der nächsten Abfahrt um, und fuhr zurück! Meinen Kumpel fragte ich dann, ob sein Auto vielleicht auch in die Werkstatt müsse, weil bei 115 kmh der Dampf ausgeht, da meinte er nur "völlig normal"! Naja, als Stadtsänfte kann man ja damit leben, wenn einem Bequemlichkeit ausreicht, aber n Auto für "weit weg" ist es nix gewesen! Ich bin ja nun nicht Anspruchsvoll und "geheizt" habe ich nur, bis ich 30 war, dann setzte die Vernunft langsam ein.:D Ich muss einen LKW überholen können, ohne Muffengang zu kriegen, wenn sich am Horizont Gegenverkehr zeigt! Und auf der Bahn 150 kmh als durchschnittliche Reisegeschwindigkeit halten können. Denn mal ganz ehrlich: immer an V-max zu kleben, zerrt an den Nerven und ich bin kein Adrenalin-Junky!:cool:

Das motto von 200d fahrern, lieber tot als den schwung zuverlieren. und im 55ps 200d sind 125 volle pulle ;)

Zitat:

@124erA schrieb am 11. Oktober 2008 um 00:05:01 Uhr:

Da ist jeder Golf II Diesel schneller...

Das sind Welten, ich habe einen 220D mit 60 PS gefahren und einige Golf Diesel mit 54PS, die Golf waren zum Benz absolute Raketen, die waren ja auch viel leichter .

Fährt man habwegs " schnell " mit so einer Wanderdüne braucht der 10 Liter, für die Fahrleistung wirklich ein Witz .

Einen so lahmen Diesel wollte ich nicht mehr haben, ok, wer viel Zeit hat und im Norden auf dem platten Land lebt kommt damit noch so gerade zurecht .:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. Mercedes-Benz 200 (W123) Diesel, wirklich nur 60 PS?