ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mercedes 7G Automatik verliert nur bei Vollgasfahrt Öl

Mercedes 7G Automatik verliert nur bei Vollgasfahrt Öl

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 20:37

Ich war letzte Woche zur HU, dabei wurde bemängelt, dass das 7G Automatikgetriebe meines 2006 W203 CDI 320 Öl verliert das bereits auf den Auspuff gelaufen ist.

Letztes Jahr war ich im Mai zum 3x auf einem Spülevent bei Hakan Sönmez, wo es mit den Temperaturen, die man laut WIS einhalten soll, nicht so genau genommen wurde weil eine große Menge an Fahrzeugen in der Schlange stand. Ich habe auch keinen Unterschied zu den vorherigen Ölwechseln erkennen können, was die Funktion des Getriebes nach der Aktion angeht. Mir ist 2-3-mal aufgefallen, dass bei längeren Vollgasanteilen plötzlich weißer Qualm hinter mir aufstieg. Wenn ich kurz vom Gas gegangen bin ist dieser Qualm sofort verschwunden. Auf dem Parkplatz vor unserem Haus befindet sich nicht ein Tropfen Öl, was bei mir die Vermutung erzeugt, dass ich vielleicht zu viel Öl im Getriebe habe, dass nur unter großer Last irgendwo herausgedrückt wird.

Gibt es eine Entlüftung an dem 7G, oder hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht?

Ich hätte ja Hakan gefragt, aber der Anschluss 0208669818 war nach 3 Tagen der Anrufversuche nur heute Morgen von Frau Schulze besetzt, einen Rückruf habe ich leider nicht erhalten. Jürgen der die Spülevents koordiniert hat meine Frage nach einer andern Tel. Nr. noch nicht beantwortet.

Tja, deshalb frage ich euch jetzt…

Ähnliche Themen
13 Antworten

Wenn Dein "Spülevent" nach der TIM Eckart Methode verläuft, wird die

abgesaugte Ölmenge exakt durch Frischöl ersetzt, was darüber hinaus

berechnet wird, ist sog. Spülöl, was aber nicht im Getriebe verbleibt

sondern abgesaugt wird. Darum wäre eine "Überfüllung" eigentlich

nicht möglich.

Auch ich habe in meinem RAV4.2 ein dreistufiges AISIN Automatik-

Getriebe mit Overdrive.

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 21:22

Beim letzten Mal wurde wie ich glaube mich erinnern zu können, nicht die Ablassschraube geöffnet, um zu warten bis der austretende Ölstrahl sich verändert in ein unstetes schwalenendes austreten des Öls.

Zwischen ablassen und absaugen, egal ob Motor oder Getriebeöl, gibt es gravierende Unterschiede die sich aus den unterschiedlichen Eintauchtiefe des Absaugschlauches ergeben.

Am Getriebe sollte das Öl immer abgelassen werden !!!!!!!

Und beim einfüllen sollte man tunlichst auf die Angaben des Fahrzeugherstellers achten. In der Regel wir bis an das Gewinde der Einfüllbohrung abgefüllt.

Darüber kann dazu führen das sich das Getriebe sehr stark erwärmt, das Getriebe schwergängiger zu schalten ist und auf Zeit über den Jordan geht.................

Weiter schäumt im Betrieb jedes Getriebe, ohne eine funktionierende unbeschädigte Entlüftung drückt sich das Getriebeöl über die Simmeringe nach Aussen.................Siehe oben............

Dringend das Entlüftungsventil und den Ölstand überprüfen ist angesagt.................

MfG kheinz

Ähm, es geht um einen Automaten. ;)

Themenstarteram 10. Juli 2019 um 8:46

Danke!

Zitat:

@Raver2014 schrieb am 9. Juli 2019 um 20:57:13 Uhr:

Wenn Dein "Spülevent" nach der TIM Eckart Methode verläuft, wird die

abgesaugte Ölmenge exakt durch Frischöl ersetzt...

Ich hoffe doch nicht, denn wenn vorher zu wenig drin war, dann wäre hinterher ja auch zu wenig drin. Deswegen sollte man soviel reinfüllen, wie es der Herstteller vorschreibt, unabhängig davon, was man abgesaugt hat.

Zitat:

@klausram schrieb am 9. Juli 2019 um 20:37:38 Uhr:

Ich war letzte Woche zur HU, dabei wurde bemängelt, dass das 7G Automatikgetriebe meines 2006 W203 CDI 320 Öl verliert das bereits auf den Auspuff gelaufen ist.

Letztes Jahr war ich im Mai zum 3x auf einem Spülevent bei Hakan Sönmez, wo es mit den Temperaturen, die man laut WIS einhalten soll, Mir ist 2-3-mal aufgefallen, dass bei längeren Vollgasanteilen plötzlich weißer Qualm hinter mir aufstieg. Wenn ich kurz vom Gas gegangen bin ist dieser Qualm sofort verschwunden. Auf dem Parkplatz vor unserem Haus befindet sich nicht ein Tropfen Öl, was bei mir die Vermutung erzeugt, dass ich vielleicht zu viel Öl im Getriebe habe, dass nur unter großer Last irgendwo herausgedrückt wird.

Schon möglich, dass ein Hakan, den in Sachen MB-Kompetenz ja mehr als nur der Schimmer eines 'Heiligenscheins' umweht, 'nen korrekten ATF-Füllstand hemdsärmeliger hinkriegt als mit pingeliger Temperatur- und Überlaufkontrolle, auf die unsereins normalerweise angewiesen ist. Die vermutete Überfüllung deines Getriebes müsste aber literweise ausgefallen sein, wenn nach 14 Monaten ein TÜV-Prüver sich davon immer noch die Hände am Auspuff nassschmiert!

Weißer Qualm aus dem Auspuff? Qualmt ATF weiß? Vielleicht, wo bereits hochgradig mit Wasser (Wärmetauscher undicht) 'angereichert'. Dann wären sogar die hohe Verdampfungsrate und zeitweilige Überfüllung plausibel, weniger allerdings ein unauffällig werkelndes Getriebe. Deshalb die Frage: Ist das, was da über den Auspuff läuft, zweifelsfrei ATF? Auch vom Motor stammende 'Brühe' kann sich übers Getriebegehäuse weiterverbreiten!

Themenstarteram 10. Juli 2019 um 16:30

Zitat:

@Sonntagschrauber schrieb am 10. Juli 2019 um 12:41:29 Uhr:

Zitat:

@klausram schrieb am 9. Juli 2019 um 20:37:38 Uhr:

Ich war letzte Woche zur HU, dabei wurde bemängelt, dass das 7G Automatikgetriebe meines 2006 W203 CDI 320 Öl verliert das bereits auf den Auspuff gelaufen ist.

Letztes Jahr war ich im Mai zum 3x auf einem Spülevent bei Hakan Sönmez, wo es mit den Temperaturen, die man laut WIS einhalten soll, Mir ist 2-3-mal aufgefallen, dass bei längeren Vollgasanteilen plötzlich weißer Qualm hinter mir aufstieg. Wenn ich kurz vom Gas gegangen bin ist dieser Qualm sofort verschwunden. Auf dem Parkplatz vor unserem Haus befindet sich nicht ein Tropfen Öl, was bei mir die Vermutung erzeugt, dass ich vielleicht zu viel Öl im Getriebe habe, dass nur unter großer Last irgendwo herausgedrückt wird.

Schon möglich, dass ein Hakan, den in Sachen MB-Kompetenz ja mehr als nur der Schimmer eines 'Heiligenscheins' umweht, 'nen korrekten ATF-Füllstand hemdsärmeliger hinkriegt als mit pingeliger Temperatur- und Überlaufkontrolle, auf die unsereins normalerweise angewiesen ist. Die vermutete Überfüllung deines Getriebes müsste aber literweise ausgefallen sein, wenn nach 14 Monaten ein TÜV-Prüver sich davon immer noch die Hände am Auspuff nassschmiert!

Weißer Qualm aus dem Auspuff? Qualmt ATF weiß? Vielleicht, wo bereits hochgradig mit Wasser (Wärmetauscher undicht) 'angereichert'. Dann wären sogar die hohe Verdampfungsrate und zeitweilige Überfüllung plausibel, weniger allerdings ein unauffällig werkelndes Getriebe. Deshalb die Frage: Ist das, was da über den Auspuff läuft, zweifelsfrei ATF? Auch vom Motor stammende 'Brühe' kann sich übers Getriebegehäuse weiterverbreiten!

Du hast mit allem was du schreibst Recht.

Was das Öl angeht, so war es nur partiell am Getriebe vorhanden und eben auf dem darunter befindlichen Abgasrohr des Endschalldämpfer. Es sind auch keine großen Mengen vorhanden, es aber eben mit einem Ölfilm überzogen. Was den weißen Qualm angeht, so kann ich mir vorstellen, dass bei etwa 4000 U/min das Rohr hinter dem DPF schon so um die 400 – 600 Grad oder mehr haben wird. Wenn dann dort egal welches Öl drauftropft, so verbrennt das in meiner Vorstellung weiß. Es ist ja auch nur bei länger Volllast bei dem sich das Öl nach Aussage meines Nachbarn auch Temperaturbedingt ausdehnt. Das Getriebe macht auch keinerlei Mucken , Wasserverlust besteht ebenfalls nicht. Hakan ist ein Guter ! Aber auch Guten kann mal einen Fehler machen. Mir geht es nur darum, dass keine Folgeschäden durch zu viel Öl entstehen. Der Motor ist staubtrocken.

Zitat:

@klausram schrieb am 10. Juli 2019 um 16:30:15 Uhr:

...mir geht es nur darum, dass keine Folgeschäden durch zu viel Öl entstehen. Der Motor ist staubtrocken.

Dann check' doch einfach den Ölstand! Dazu brauchst du Hakan nicht. Getriebe auf 50Grad warmfahren und nach mehrmaligem Durchschalten aller Gänge bei laufendem Motor und waagerecht stehendem Auto Füllschraube aufdrehen. Was dann rausläuft, war zuviel drin, es sei denn..... Aber jemand wie Hakan wird ja wohl kaum das Steigrohr vergessen haben :D

Themenstarteram 10. Juli 2019 um 18:56

Hmm, gesetzt den Fall, dass das Steigrohr wirklich vergessen wurde, hätte ich ja eigentlich zu wenig Öl im Getriebe. Bei mir scheint es ehr zu viel zu sein, wenn es bei Volllast 250 km/h erst herausgedrückt wird. Ich fummele da auch nicht dran herum, sondern überlasse das dem Experten.

Selbst ohne Steigrohr wäre dann nicht zu wenig ATF im Getriebe, wenn sozusagen 'nach Gefühl', Erfahrungswert oder was auch immer Hakan zum vermeintlich rechten Maß verholfen haben mag, eingeschenkt wurde. Letztlich ist das Ding ja lediglich die Überlaufhilfe für Leute ohne sonstigen Anhalt für korrekten Füllstand.

Zu hoher Ölstand unter Vollast - dein Nachbar hat ja bereits den richtigen Wink gegeben - entsteht übrigens nicht nur infolge bei Kontrolltemp. bereits überfüllten Getriebes, sondern gleichwohl bei Verschluss des Wärmetauscherkreislaufs. Vielleicht wurde ja unter Stress des geschilderten Akkord-Events versäumt, den separat zu reinigen und zu spülen - eine anderweitig durchaus verbreitete, kostensparende Unterlassungssünde, die eigentlich nicht zu Hakans Image passt.

Themenstarteram 10. Juli 2019 um 21:17

Dienstag habe ich einen Termin bei Ihm, dann kann ich mehr sagen.

Themenstarteram 16. Juli 2019 um 15:36

Hakan sagt, dass es die Abdichtung zur Kardanwelle ist, da an der Stelle etwas Öl war. Zu dem war etwas Öl an der Rohrverbindung, die vom Ölkühler vorne kommt. Hier vermutet Er das der Dichtring an der Stelle mit über 380.000 km auch eine leichte Undichtigkeit aufweisen. Ich habe erst mal das Öl beseitigt, um heute die HU erfolgreich zu bestehen. Ich habe den Wellendichtring und die Mutter für den Flansch der Hardyscheibe und die O- Ringe für die Rohre erst mal bei MB bestellt. Da der Ölverlust aber sehr gering ist, werde ich es zunächst nur weiter beobachten, da auch noch kein Tropfen Öl auf unserem Stellplatz ist. Falls der Flansch an der Abdichtstelle eingelaufen ist, wurde der mir für 60€ + Steuer von MB einer Angeboten. Damit warte ich aber erst mal.

Ich habe dann noch für mein volles Serviceheft ein Bild machen dürfen (ist nur für mich)

Service
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mercedes 7G Automatik verliert nur bei Vollgasfahrt Öl