ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Menzerna Politurpaket vergleichbar mit Prima Politurpaket?

Menzerna Politurpaket vergleichbar mit Prima Politurpaket?

Themenstarteram 5. März 2013 um 21:13

Es geht um diese beiden Sparpakete:

Menzerna:

http://www.autopflege24.net/.../...na-samplerkit-3x-250ml-politur.html

Prima:

http://www.autopflege24.net/ap24shop/prima-polituren-sparpaket.html

Ich besitze das Primaset, nur mal so vorweg :)

Kann man die Polituren von der "schärfe" her vergleichen?

Also Prima FINISH entspricht in etwa Menzerna SF4000 Super Finish,

Prima SWIRL entspricht in etwa Menzerna PF2300 Power Finish und

Prima CUT entspricht in etwa Menzerna FG500 Fast Gloss.

Kann man das so sagen?

Ich kann es nicht lassen, ich muss endlich mal die Menzerna's testen und da wäre das Paket (je 250ml) ja perfekt. Selbst damit kommt man ja lange hin als Hobbynutzer.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Also grundsätzlich passt die Vergleichbarkeit schon. Ich wundere mich allerdings über die 2300er, ist die neu? Ich kenne die 2500.

Von der 500er habe ich gelesen, dass man die auf einer Exzenter-Maschine kaum durchgearbeitet kriegt.

Wenn du also mit den Prima-Polituren keine Probleme hast, dann bleib dabei. Ich habe ein Fahrzeug, bei dem die Prima-Polituren schwer abzunehmen sind. Da funktionieren die Menzernas besser. Wenn dem nicht so wäre würde ich ausschliesslich die Prima-Polituren verwenden, da sie weniger stauben.

Mezerna hat zur neuen Saison etliche neue Polituren in unterschiedlichen Stärken auf den Markt gebracht. U.a. gibts jetzt auch ne FG400; die hab ich schon hier liegen aber konnte sie noch nicht ausgiebig testen :(

Die 500er habe ich bisher immer an kleinen Kratzer von Hand und sonst per Rota verarbeitet; sehr gute Defektentfernung! - aber hinterher muss noch ne 2500er oder besser 4000er für den Glanz her.

 

Gruß

_schwarz_

Zitat:

U.a. gibts jetzt auch ne FG400; die hab ich schon hier liegen aber konnte sie noch nicht ausgiebig testen.

... vor paar Tagen hat ein Fiatfahrer mit seinem Aussenspiegel auf der Beifahrerseite von meinem Caddy paar nette Schleifspuren hinterlassen. Mit Meg. UC war da nicht viel zu machen. Ich habe dann ein orangenes hartes Waffelpad auf der Flex 3401 vrg und die FG400 benutzt die Schleifspuren konnte ich ohne Probleme wegpolieren. Es war keine Nacharbeit mit einer Finishpolitur nötig.

 

Also zumindest die FG400 wird fester Bestandteil bei meinen Polituren.

Die PG1000 von Menzerna ist schon ne harte Nuss auf ner Exzenter. Da seh ich Probleme bei der FG500, geschweige bei der 400er.

Ich komme mit den Menzernas gut zurecht. Die sind super eingeteilt und in handlichen Gebinden zu fairen Preisen erhältlich. Und die taugen auch was.

Mit dem Prima-Polituren habe ich noch nicht gearbeitet. Da ich noch sehr gut ausgestattet bin, wird das auch so schnell nicht der Fall sein.

mfg

Themenstarteram 6. März 2013 um 20:44

Welche Menzerna's wären denn emfehlenswert für die Excenter (DAS6), so dass ich (wie bei den Prima's) eine "cut" eine "swirl" und eine "finish" habe?

Ich hoffe ihr wisst was ich damit meine :)

Ich möchte nicht das Menzernaset kaufen wenn die 500er schwer durchzuarbeiten ist mit der Excenter.

Die Gebindegrößen bei Menzerna sind interessant, mit den 250ml Flaschen kommt man ja auch schon lange aus.

Zitat:

Original geschrieben von RSII-Sven

... so dass ich (wie bei den Prima's) eine "cut" eine "swirl" und eine "finish" habe?

Eben das finde ich so sympathisch bei den Prima Polituren. Keine 100 verschiedenen Polituren mit kryptischen Buchstaben- und Zahlenkombinationen, sondern 3 Polituren mit eindeutiger Namensgebung. Auch das hat meine Entscheidung pro Prima beeinflusst, die ich noch nicht bereut habe. Jedoch hatte ich noch keine Berührung mit den Menzerna Polituren.

Gruss DiSchu

Ja ja, ich komm irgendwann mal nach SH hoch.:D

Auch wenn ich jetzt wieder die Primas nicht kenne, würde ich sagen: 1000- 2500- 4000.

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

 

Auch wenn ich jetzt wieder die Primas nicht kenne, würde ich sagen: 1000- 2500- 4000.

Ich kann da 8bex nur zustimmen. Ich benutze die 3 genau gleichen und bin sehr zufrieden mit den Menzernas. Grundsätzlich gilt, je kleiner die Zahl, desto abrasiver also bissiger ist die Politur.

Ich selber kenne aber die Primas nicht, aber ich glaube, der Unterschied ist sehr klein. Beide Hersteller haben hier im Forum glaub einige Anhänger.

 

Bei Lupus kannst du dir übriges dein eigenes Sparset zusammenstellen:

http://www.lupus-autopflege.de/Menzerna-Einstiegsset-nach-Wahl

 

Ich nutze die 1000er und die 3000er (die hieß damals noch PO 85 U). Beide sind top zu verarbeiten.

mfg

Der Empfehlung von 8bex schliesse ich mich an, wiederhole aber meinen Hinweis: Wenn du mit den Prima-Polituren zufrieden bist, warum willst du wechseln? Die von 8bex genannten Polituren verwende ich auch. Sie können nichts besser als die vergleichbaren Prima-Polituren.

Ich möchte mal eine Lanze für beide Hersteller brechen.

Prima Polituren stauben etwas weniger und sind auch in grober Variante gut mit einer Exzenter zu verarbeiten. Sie sind sehr universell und zicken nur sehr selten rum. Schwächen sind dokumentiert. Siehe oben.

Menzerna hat mittlerweile ein neu beschriftetes System mit Zahlen, was aber leider immer wieder missverstanden wird. Man braucht weder alle 8-9 Polituren noch muss man immer die 2500er haben. Menzerna listet auf der eigenen HP sehr sauber Broschüren zum Download, für welchen Zweck eine 2200, 2300 und 2500er entwickelt wurde und gedacht ist.

So ist die oft empfohlenen Kombi aus 2500er und 4000er zwar gut, aber eben nur für Ihren zugedachten Zweck. Menzerna hat nicht umsonst 2-3 Schienen bzw. unterschiedliche Reihen, für die 3 verschiedenenLacktypen. OEM Lacke, Kratzfeste OEM Lacke und Lacke aus dem Lackierhandwerk (also nachlackiert aus Unfallschäden usw.)

Wer sich an die Schemata hält, wird sehr zufrieden sein, wer es einfach ignoriert, soll sich nicht über Probleme wundern.

Für welche Lösung man sich entscheidet (spezialisiert-Menzerna, oder universell-Prima), ist bekanntlich jedem selbst überlassen. Das Prima Set ist insoweit nicht schlechter als das von Menzerna, aber auch nicht besser.

Zitat:

Original geschrieben von Strikeeagle

 

So ist die oft empfohlenen Kombi aus 2500er und 4000er zwar gut, aber eben nur für Ihren zugedachten Zweck. Menzerna hat nicht umsonst 2-3 Schienen bzw. unterschiedliche Reihen, für die 3 verschiedenenLacktypen. OEM Lacke, Kratzfeste OEM Lacke und Lacke aus dem Lackierhandwerk (also nachlackiert aus Unfallschäden usw.)

Wer sich an die Schemata hält, wird sehr zufrieden sein, wer es einfach ignoriert, soll sich nicht über Probleme wundern.

.

Das ist mir neu und sehr interessant, da muss ich gleich mal schauen. Ich habe mir nämlich mal die 2500 als Ultimate Compound Alternative und die 1000 und 2000 als Probe zum testen geholt.

Edit . Ich habe mal geshaut. Oem und kfz sind ja die gleichen, die tabelle kannte ich schon. Ich dachte es gäbe hier nochmal 3 verschiedene.

Ok, war unverständlich aber hier auf Seite 3 ist es eindeutig.

Menzerna Unterscheidet OEM und Aftermarket. Im Aftermarket werden noch einmal kratzfeste Lacke separat angesprochen. Schon mal geschaut.

2000 + 3000 wird kombiniert oder man kann die 2500 + 4000er nutzen. Mal genau auch auf die einzelnen Produktbeschreibungen achten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Menzerna Politurpaket vergleichbar mit Prima Politurpaket?