ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. VW Scirocco Vs Rot Weiss Orange / Menzerna 2000 - nicht zufrieden.

VW Scirocco Vs Rot Weiss Orange / Menzerna 2000 - nicht zufrieden.

Themenstarteram 5. Juli 2011 um 8:35

Hallo Leute...

ich mach es kurz - Samstag poliert mit Liquid Elements T3000 Rotweiss Orange Pad und Menzerna IP 2000.

DAs war mein 1. Polierversuch überhaupt mit eine DA Maschine!

Ergebnis nicht zur vollen Zufriedenheit! Es sind immer noch zahlreiche Kratzer vorhanden, vor allem an Turgriff, Heckklappe - also die kritischen Stellen.

Liegt es am harten VW Lack?`Mit was muss ich da rangehen? und wieso ist bei Menzerna die IP 2000 FEINER (Laut Label der Flasche)als PF2500? Dachte es orientiert sich an der Zahl, sprich wie bei Wassserschleifpapier?!?

Ich dachte Orange Pad ist ziemlich hart, aber irgenwie find ich es gar nicht so hart..mit der Zeit hat es sich ganz schön zusammengedrückt, wobei ich mich frage: Wann muss eigentlich das Pad gewechselt werden ?? Ich habe fürs ganze auto 4 Orange Pads genommen und es ging ca die halbe falsche Politur drauf!

Am Schluss bin ich noch mit 4000er Finish drüber, wobei ich diese Finish nicht so langsam verarbeitet habe sondern relativ zügig.

Bei der 2000er bin ich in Zeitlupe über den Lack gefahren und an kritschen Stellen sogar mehrfach um diese Kratzer wegzukriegen aber es ging nicht.

Wie ist es an Kanten, sprich an Türen wo ne "Designkante" drin ist...hier fiel mir auf dass die Maschine sich kaum mehr gedreht hatwenn man quasi nicht 100% Plan aufliegt?!?

Meine Frage nun:

- Was soll ich an meine Vorgehensweise ändern (Geschwindigkeit, Padwechsel, Menge Politur)?

- Soll ich evtl auf härtere Pads umsteigen(evtl von Lake Country, wenn ja welche?)

- Welche Gröbere Politur soll ich verwenden?

- Macht es überhaupt Sinn bei diesem harten lack am schluss mit 4000er Menzerna draufzugehen in Verbindung mit blauem Rot-Weiss schwamm? Und wenn ja muss ich hier auch gaaanz langsam arbeiten? (Als Info: Der Lack war schon relativ warm, als ich mit dem Orangenen in Zeitlupe mit VIEL druck drüberging!)

Fragen über Fragen - ich hoffe ich finde hier einige Antworten!

Ähnliche Themen
14 Antworten

hi,

Zitat:

es ging ca die halbe falsche Politur drauf!

da war wohl viel zu viel und lässt vermuten, dass die politur nicht "durchgearbeitet" werden konnte, weil zu viel davon...

Zitat:

Was soll ich an meine Vorgehensweise ändern (Geschwindigkeit, Padwechsel, Menge Politur)?

4-5 erbsengroße kleckse reichen und dann stufe 6 und ordentlich druck drauf, aber keine beulen ins blech drücken, gelle?

Zitat:

- Soll ich evtl auf härtere Pads umsteigen(evtl von Lake Country, wenn ja welche?)

nein. das sind so die härtesten die ich kenne und völlig ausreichend. ein vergleichbares von lake coutry wäre das gelbe cutting pad.

so ich muss ich jetzt weiterarbeiten...

ciao

Themenstarteram 5. Juli 2011 um 10:42

Ich rede von einer 250ml flasche... weiss nciht ob das immer noch zuviel ist, mir kam das pad oftmals ziemlich trocken vorl

Beim lesen war ich auch von ner 250 ml Flasche ausgegangen. Und ja, es ist viiiiiiiiiiiel zu viel. Zumindest so wie ich arbeite.

Zitat:

Ich rede von einer 250ml flasche

davon bin ich ausgegangen;) ich habe so 5 autos mit der falsche poliert und sie ist jetzt so ziemlich leer...

ciao

Themenstarteram 5. Juli 2011 um 11:09

Hmm...wiegesagt es war das 1. Mal :-9

Ich hab halt immer ein paar kleckse auf den schwamm mitte aussen usw dann angesetzt und mit Stufe 1 angedreht dann hochgeschalten auf 4 und ziemlich druck gegeben und dann in Zeitlupe vorgeschoben und dann das Gleiche zurück in überlappenden Bahnen.

Dass der Lack dabei handwarm wird ist in Ordnung nehm ich an.

Bei einigen Stellen wo es stärkere Kratzer (aber keine Riefen) waren bin ich mehrmals in Zeitlupe drüber aber es ging nich weg.

Kann es nicht auch am lack von VW liegen? Also 2000er zuwenig?

Stufe 4 erscheint mir recht wenig. Du kannst ruhig Stufe 6 verwenden. Ansonsten wäre mein Vorschlag: üben, üben, üben.

Ich kenne die Pads von Koch Chemie nicht, aber wenn du das härteste Pad verwendet hast, dann sollte das erstmal reichen. Du könntest natürlich noch eine gröbere Politur einsetzen. Die Frage ist aber, ob du die mit dem Exzenter durchgearbeitet kriegst. Die Frage ist ja jetzt schon, ob du die Politur ausreichend durchgearbeitet hast. Mi scheint die von dir verwendete Menge auch deutlich zu hoch zu sein.

Themenstarteram 2. August 2011 um 11:36

sooo. jetz habe ich am WE meinen Audi A5 poliert(Misanorot)....(ist noch kein Jahr alt)

Ebenfalls mit Exzenter und Menzerna ip 2000....

Auch hier habe ich teilweise so dünne Kratzerchen (Haarlinien nicht wegbekommen - und das auch nachdem ich 3 Durchgänge gefahren bin (in Zeitlupe und mit schön Druck!)

Diesmal habe ich wirklich nur kleine Erbsenmengen benutzt.

Also liegt es evtl doch an dem Audi lack oder kriegt man einen Wagen nicht komplett ohne jegliches kleiner Kratzerchen?

Habe ich zu hohe Anforderungen an den Exzenter?

Es heisst ja bei der Menzerna ip 2000 entfernt kratzer bis Körnung 2000 - sollte ich dann so gaaanz leichte Haarlinien dann eher mit der 4000er wegbekommen? Oder habe ich jetz da ne falsche Denkweise?

Habe nämlich auch mit der 4000er probiert wobei ich dachte es bringt gar nix und habs dann mit der 2000er gemacht....

Woran liegt es, dass es mir aus einem Pad in der mitte ein Stück rausgerissn hat? War ein Lock in der Mitte wo etwas schaumstoff gefehlt hat?

Was mich noch interessiert ist: WANN muss ich das Polierpad wechseln?!? Ich sehe dafür nicht so ganz die Anhaltspunkte....evtl wenn sich das Pad immer mehr drücken lässt?

Richtig feucht ist es ja nie, wenn ich nur so winzlingsmengen Politur benutze.

Da fällt mir nur nochschärfere Politur (PG 1000), schärferes Pad oder stärkere Maschine (FLEX 3401) ein. Oder aber damit leben auch wenn es schwer ist.

Themenstarteram 2. August 2011 um 11:56

irgendwie glaub ich hab ich diesmal viel zuwenig Politur genommen LOL

Ich lese oben 4-5 Erbsengroße Kleckse....und welche Fläche macht man dann damit?

Ich habe wirklich minimengen benutzt und damit ewig viel abgefahren ....

Wie langsam fährt man denn so mit der MAschine weiter? Hat jemand evtl ein Youtube Video?

4Kekse so ca für ne viertel Motorhaube.

Ach ja: Bei Menzerna ist die schärfste Politur die FG500 und die mildeste (Finish) die SF4000.

Themenstarteram 2. August 2011 um 12:03

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

4Kekse so ca für ne viertel Motorhaube.

Ach ja: Bei Menzerna ist die schärfste Politur die FG500 und die mildeste (Finish) die SF4000.

Dann habe ich entschieden zuwenig verwendet!

Ich habe mit so ca 4 ultra mini tropferchen 1/2 Haube gemacht wenn nicth noch mehr - man hat kaum mehr einen Schleier gesehen!

Ich glaube aus der Flasche fehlt fast nix - wäre auch so verdunstet wenn ich se offen gelassen hätte LOL

Dafür habe ich am Scirocco fast ne halbe Pulle durchgelassen LOL

Wobei ich aber sagen muss dass ich hier wirklich sehr penibel bin und man die Mikrokratzchern wirklich suchen muss - dennoch habe ich mir mehr erwartet.

Aber mangels Kompetenz war wohl nicht mehr drin LOOOOOOL

Jedenfalls erklärt das dann wahrscheinlich auch warum es diesmal sehr gestaubt hat LOL

Das erscheint mir wirklich etwas zu wenig Politur für zuviel Fläche:(

Eine viertel Motorhaube ist von der Fläche her schon zu groß, wenn man Defekte korrigieren muss. Ich hab die größe einer Scirocco Haube nur grob vor Augen, und würde sagen mindestens 6 Teilflächen, vielleicht auch 8. Leg einfach ein 40x40 Mikrofasertuch auf, das ist die richtige Größe.

Dann reichen auch 3 erbsengroße Klekse.

Wann muss das Pad gewechselt werden? Schwer zu sagen, muss man sehen:D Ich weiß, dass hilft dir sehr^^

4 Pads für einen Durchgang kann man bei der Fahrzeuggröße rechnen, dass passt ganz gut. Wenn du größere Flächen doppelt und dreifach bearbeitest, ist es nicht schlecht, wenn man noch ein paar Pads mehr hat.

Wenn das alles nicht klappt, an dere Politur versuchen.

Meiner Meinung nach reißt die PG1000 auf der T3000 schon mehr als vergleichbare Feinschleifpolituren, gerade auf harten Lacken. Prima Cut soll auch gut auf harten Lacken klappen, hab ich aber noch nicht versucht, liegt erst im Warenkorb;)

Themenstarteram 2. August 2011 um 12:20

Puh...naja und dann bei der A5 Haube wo ich nahezu einen Hauch von nix genommen habe und damit die 3/4 Haube gemacht - aber hier muss ich sagen waren keine Kratzer und über die Stellen wo Insekten kleben bin ich öfter drüber um die Flecken wegzubekommen.

Ok nun weiss ich schon mal einiges mehr und werde mir für die nächste Session mal die 1000er Politur oder Prima Cut holen damit ich se mal hier habe falls auch mit der richtigen Vorgehensweise nicht viel geht.

Danke schon mal für die Super Ratschläge :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. VW Scirocco Vs Rot Weiss Orange / Menzerna 2000 - nicht zufrieden.