ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Mein W210 ruckelt im Stand ?!

Mein W210 ruckelt im Stand ?!

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 13. Dezember 2011 um 3:05

Hallo Leute,

seit kurzem konnte ich an meinem W210 bemerken, dass er im Stand ruckelt ...

Kurz zu den Daten:BJ 06/99, KM 192 000, bivalenter Antrieb mit Autogas, E200 ohne Komp., Automatik

Wenn ich aus der Fahrt abbremse und kurz vorm Stehen bin faengt er an rumzubocken. Mir scheint es der Gang wird nicht richtig vom Motor getrennt ?!?!

Habe an dem Fahrzeug noch nichts ausser einem Getriebeoeltausch bei 150 000km bei Mercedes machen lassen.

Das Ruckeln ist im Gas und Benzin Modus .

 

Was kann das sein ??

 

Besten Dank und Gruesse :)

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. Februar 2013 um 23:46

Zitat:

Original geschrieben von momo2905

Hallo Leute,

seit kurzem konnte ich an meinem W210 bemerken, dass er im Stand ruckelt ...

Kurz zu den Daten:BJ 06/99, KM 192 000, bivalenter Antrieb mit Autogas, E200 ohne Komp., Automatik

Wenn ich aus der Fahrt abbremse und kurz vorm Stehen bin faengt er an rumzubocken. Mir scheint es der Gang wird nicht richtig vom Motor getrennt ?!?!

Habe an dem Fahrzeug noch nichts ausser einem Getriebeoeltausch bei 150 000km bei Mercedes machen lassen.

Das Ruckeln ist im Gas und Benzin Modus .

 

Was kann das sein ??

 

Besten Dank und Gruesse :)

Hallo kurzes Update,

KM Stand heute 261 TKM und es waren die Motorlager :)

Merci fuer die INFOS !!

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Ich fahre zwar einen mit Handschaltung aber kann es sein dass evtl die Kupplung nicht/nicht richtig entlüftet ist?

Also sprich dass sich zwischen Kupplungspedal und Kupplung sich Luft mit in den Leitungen befindet?

Soweit ich weiß ist dieses System nicht selbstentlüftent.

Dadurch kann die Kupplung nicht richtig aufmachen. Das wäre jetzt meine erste Idee...

Wir haben letzte Woche bei meinem die Steuerkette, Nockenwellenräder und auch die Zündkerzen getauscht.

Nachdem Starten viel mir auf, das der Motor nicht rund lief - Schock schwere Not :D .... aber nicht rund insofern als das man beim Motor anschauen sehen konnte, das er in der Aufhängung wackelte, nur leicht aber merklich, die Steuerkette aber einwandfrei verbaut war. Am Motortester, also die Star-Diagnose zeigte sich, das eine Zündkerze defekt war. Im Motorlauf unter leichter bis hoher Last merkte man das nicht. Nur wenn ich kurz vorm stoppen war oder aber beim anfahren....und normalem Gas geben.

möglich auch, Zündkabel, Zündung selber defekt?

Zitat:

Original geschrieben von Clocker

Ich fahre zwar einen mit Handschaltung aber kann es sein dass evtl die Kupplung nicht/nicht richtig entlüftet ist?

 

Also sprich dass sich zwischen Kupplungspedal und Kupplung sich Luft mit in den Leitungen befindet?

 

Soweit ich weiß ist dieses System nicht selbstentlüftent.

 

Dadurch kann die Kupplung nicht richtig aufmachen. Das wäre jetzt meine erste Idee...

Der Threadsteller fährt ein Fahrzeug mit Automatik... ;)

Zitat:

Original geschrieben von momo2905

Hallo Leute,

seit kurzem konnte ich an meinem W210 bemerken, dass er im Stand ruckelt ...

Kurz zu den Daten:BJ 06/99, KM 192 000, bivalenter Antrieb mit Autogas, E200 ohne Komp., Automatik

Wenn ich aus der Fahrt abbremse und kurz vorm Stehen bin faengt er an rumzubocken. Mir scheint es der Gang wird nicht richtig vom Motor getrennt ?!?!

Habe an dem Fahrzeug noch nichts ausser einem Getriebeoeltausch bei 150 000km bei Mercedes machen lassen.

Das Ruckeln ist im Gas und Benzin Modus .

 

Was kann das sein ??

 

Besten Dank und Gruesse :)

Wandler defekt? je nachdem wie stark das bocken ist, kann man damit leben...

ist es noch stärker, wenn du den S/W schalter auf W stellst und langam dabei rollst und die geschwindkeit vorsichtig reduzierst bzw erhöchst?

Tipp Richtung Zündkerze, Zündung und Kabel aber auch hier!

Themenstarteram 13. Dezember 2011 um 15:43

Hallo und Danke fuer die Antworten:-)

Die Zuendkerzen sind vor etwa 30.000km neu rein gekommen.

Das merkwuerdige ist, dass es heute morgen wieder weg war.

Dieser Vorfall ist nun schon der 3.

Ich hatte beim Starten schon mal diese Aussetzer, bis der Motor nicht mehr an ging. mercedes hatte mir dann die Benzinpumpe getauscht. Nach wieviel km sollte die Steuerkette denn nachgestellt werden?

Was ist mit der Wartung des Automatikgetriebe?

Bin sehr zufrieden mit meinem benz,fahre ca.70.000km mit ihm im Jahr :-)

Besten dank und gruesse!

Die Steuerkette muß nicht nachgestellt werden. Diese Aufgabe übernimmt der Kettenspanner der mit Öldruck die Kette in der Regel optimal spannt.

 

Für das Automatikgetriebe hat Mercedes damals eine sog. Lifetime-Füllung vorgesehen. Mittlerweile ist auch Mercedes dahinter gekommen, daß es soetwas nicht gibt und hat als Serviceanweisung einen Getriebeölwechsel nach 60.000km vorgesehen. Hier im Forum wird aber eher die Getriebespülung nach Tim Eckart bevorzugt. Der Vorteil daran ist, daß das Getriebe komplett gespült wird und somit auch das ATF (Getriebeöl) aus dem Wandler (Inhalt ca. 4 Liter) gewechselt wird. Gesamt sind ca. 8 Liter ATF im Automatikgetriebe. Du siehst, 50% würden bei einem normalen Wechsel im Getriebe verbleiben da der Wandler keine Ablassschraube mehr besitzt.

 

In den FAQ (siehe Link in meiner Signatur) wirst Du darüber noch einiges finden... ;)

Themenstarteram 13. Dezember 2011 um 16:45

Hallo

ich dachte MB macht das direkt mit der Spuelung des Getriebes ?

Wo kann man es nach dieser Methode machen lassen ?

Was kostet dann in etwa diese Prozedur?

 

Gruesse momo2905

Zur ersten Frage schau mal da:

 

http://www.automatikoelwechselsystem.de/

 

Dort stehen einige Adressen die die Spülung praktizieren. Die Kosten belaufen sich auch etwa 250 - 350 €uro. Je nach Region wo Du es machen läßt. Manche MB-Betriebe machen es auch nach der Tim Eckart Methode.

Zitat:

 

Wandler defekt? je nachdem wie stark das bocken ist, kann man damit leben...

ist es noch stärker, wenn du den S/W schalter auf W stellst und langam dabei rollst und die geschwindkeit vorsichtig reduzierst bzw erhöchst?

Ein stärkeres Ruckeln im Stand bei W-Stellung bedeutet definitiv defekter Wandler?

Zitat:

Original geschrieben von 450sel69

Zitat:

 

Wandler defekt? je nachdem wie stark das bocken ist, kann man damit leben...

ist es noch stärker, wenn du den S/W schalter auf W stellst und langam dabei rollst und die geschwindkeit vorsichtig reduzierst bzw erhöchst?

Ein stärkeres Ruckeln im Stand bei W-Stellung bedeutet definitiv defekter Wandler?

der Wandler verschleißt mit der Zeit......aufgrund der geänderten Übersetzung ändert sich auch das Verhalten beim anfahren, entsprechend auch die Wahrnehmung beim anfahren wenn ich das bocken richtig aufgefasst habe....

Fahre ich meinen auf "S" an ruckelt er nicht so doll (spürbar aber nicht stark) wie auf "W"....prinzipiell kann man damit fahren und es sollte auch nicht zu nem Totalausfallkommen aber nervig ist das schon.....

Zitat:

Gesamt sind ca. 8 Liter ATF im Automatikgetriebe. Du siehst, 50% würden bei einem normalen Wechsel im Getriebe verbleiben da der Wandler keine Ablassschraube mehr besitzt.

Der Threadsteller fährt einen Wagen mit Ablassschraube am Wandler!

Zitat:

Die Kosten belaufen sich auf etwa 250 - 350 €uro. Je nach Region wo Du es machen läßt. Manche MB-Betriebe machen es auch nach der Tim Eckart Methode

MB verlangt 390,- Euro Festpreis nach Tim Eckart Methode.

Habe ich jedenfalls abdrücken müssen.

Themenstarteram 17. Dezember 2011 um 1:12

Hallo

 

danke fuer die zahlreichen Infos.

Mir ist heute noch folgendes aufgefallen.

Nach laengerer Autobahnfahrt (500km) war im 1 Gang zum 2 Gang wieder dieses kurze Rucken da.

Was dazy kommt ist das aus dem Endschalldaempfer nen kleiner Knall kam.

Habe es mehrfach probiert und immer wieder das gleiche..

 

Dann habe ich im Stand den Motor mal hoch drechen lassen,komisch ist, dass er ab 4000 Umdrehungen zwischen 4000 und 4300Umrehung hin und her pendelt?!?!?

Weiterhin komisch ist, dass es im Gas und Benzinmodus ist aber nur bei warmen Motor ?!?!

Hallo,

Die Motordrehzahl ist im Stand begrenzt auf ca.4000-4500Umdrehungen/min dient als Schutz für den Motor um ihn im Stand nicht zu überdrehen.

Gruß

Roland

Themenstarteram 17. Dezember 2011 um 17:40

Hallo

ich haette noch eine Frage ich habe im Winter staendige Probleme dass ich nicht richtig von der Stelle komme.

Mein Kofferraum ist schon voll aber so richtig ist der W210 E200 kein WINTERFAHRZEUG oder ?!?!

Gruesse momo2905

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Mein W210 ruckelt im Stand ?!