ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. MEIN NEUER HYUNDAI XG30 -AUTOGAS-

MEIN NEUER HYUNDAI XG30 -AUTOGAS-

Themenstarteram 21. September 2008 um 19:07

Hallo zusammen,

so nun mal zur Übersicht, in einem eigenen Thread, die Vorstellung meines Neuerwerbs

b.z.w meiner neuen Flamme :-)

- Hyundai XG 30

Bj. 09/1999 mit 85.500 Km

- 1Hd. Checkheft geflegt, laut Checkheft jedes Jahr zur Inspektion gebracht

Rentner Fahrzeug, von Privat (hat vom Händler gekauft und wollte dann doch ein anderen)

9Monate Händler Restgarantie

- Einklappbare Spiegel - E Hub- und Schiebedach

- 9 Fach Alu bereift (keine Reifen älter als 1Jahr)

- Tüv / ASU bis 06/2010

- Unfallfrei keine Beulen oder Beschädigungen

- VDO Dayton MS 4150 RS MP3 Navi-Radio mit Europa Kartenmaterial (unbegrenzte Freischaltung)

+ Selbst Nachgerüstetem CHM 604 MP3 6-Fach CD Wechsler

Preis: 3900€

+

Direkt nach kauf zum Umrüster gefahren und eine lpg Autogasanlage einbauen lassen:

- KME Diego LPG Anlage mit 2J. Garantie

+ 65L Brutto Tank (54L Netto)

+ 6 Magic JET Injectoren

+ 1000Km Nachstell Inspektion

+ 25.000KM Inspektion

+ Tankadapter

+ 3Flash Lube Dosen

inkl TÜV und einer kompletten Gasbetankung

Preis: 2100€

Flash Lube sollte eigentlich seperat im Motoraum als seperate einheit verbaut werden, der Meister zeigte mir jedoch das dafür kein Platz ist, um es sauber zu verbauen, es hätte nur gehuddelt werden können.

Also hab ich mich dazu entschlossen, das weg zulassen und die Flashlube Version mit der Dose zu nutzen.

Dazu wird einfach eine Dose Flash Lunbe in den Gastank gedrückt, das vermischt sich dann Stück für Stück mit dem

Gas und schmiert das komplette System inkl. Leitungen. Eine Dose hält 10.000Km und kostet ca. 9€.

Hier die Bilder:

Bilder ---> HIER LANG <---

So nun freu ich mich morgen auf die Ummeldungam Montag morgen :p;)

Natürlich bin ich auf eure Fragen und Anregungen gespannt, ach ja die orangen Blinkappen habe ich heute direkt entsorgt (mit Brutalo Methode), gift für die Augen, so viel schöner ... :D

Gruß Uncklock

Ähnliche Themen
42 Antworten
Themenstarteram 28. September 2008 um 16:13

Hallo, hab schon mal in einem Hyundai Forum nachgefragt.

Hab mit meinem Fahrerspiegel das bekannte XG Problem,

der fährt beim öffnen der ZV (wegen Memory Paket) Sitz und Spiegel in die Position, dabei stopt der

Spiegel nicht und fährt über den Endpunkt nach oben, so das ich in immer neu einstellen muss.

Gibt es da keine andere Lösung, als Stilllegen ?

Oder weis jemand, ob der Spiegel über Endschalter oder Hallsensoren funtkioniert ?

Gruß I

Ingo

Hallo,

ich hatte eigentlich auch vor, mir einen XG30 oder XG350 zuzulegen.

Nach dem, was ich hier las (Rost, Getriebe, Zündung), an einem Wagen sah (viel Rost) und bei http://www.carsurvey.org/ fand, lasse ich es wohl doch lieber bleiben. Ist eigentlich schade, rein von der Form her hätte er mir gut gefallen.

MfG

DirkB

Huhhh,

echt gruselig, was man da auf carsurvey.org lesen muß. :eek:

Vorher gelesen, hätte ich mir meinen XG auch nicht gekauft.

Denn vieles kommt mir leider bekannt vor. Vor allem die Tatsache, daß das Auto oft am bescheidenen Service krankt.

In einer schlechten (Vertrags-) Werkstatt hat meiner schonmal stramme 6 Wochen (!!!) gestanden, und bei der jetzigen, sehr guten, auch immerhin schonmal 2 Wochen. Die Händler/Werkstätten fühlen sich von Hyundai/Hyundai Deutschland auch oft alleingelassen.

Meiner läuft derzeit immerhin recht gut und zuverlässig (inkl. Elektronik wie Fahreraußenspiegel), wenn man sich mal mit der schwergängigen Lenkung und dem ruckeligen Schalten arrangiert hat.

Aber auch ich werde keinen Hyundai mehr kaufen, und kann den XG nur empfehlen, wenn es ein 200%-Auto und Mega-Schnapper ist... :(

Meiner Meinung nach haben die Koreaner am falschen Ende gespart. Elektrisch beheiz- dreh- und waschbare Spiegel brauche ich nicht unbedingt; dafür aber eine streusalzfeste Karosserie. Wenn dann auch noch die Ersatzteile so teuer sind...

Ist schade, da haben die wirklich eine Chance vertan.

MfG

DirkB

Themenstarteram 29. September 2008 um 23:00

Zitat:

Original geschrieben von DirkB

Meiner Meinung nach haben die Koreaner am falschen Ende gespart. Elektrisch beheiz- dreh- und waschbare Spiegel brauche ich nicht unbedingt; dafür aber eine streusalzfeste Karosserie. Wenn dann auch noch die Ersatzteile so teuer sind...

Ist schade, da haben die wirklich eine Chance vertan.

MfG

DirkB

Also meiner ist Rostfrei und für einen Koreaner find ich die Verarbeitung echt TOP, hatte vorher einen

Vectra B BJ. 12/98, der hatte die kompletten Radläufe und Schweller hinten, voller bläschen unter dem Lack,

ausserdem quitschte der Sitz und rappelt der Wagen bei Hubelfarten.

Es war ein Vectra B 2,5 V6 Voll Voll Ausstattung, also auch nicht am unteren Ende der Fahrzeugkette ;-)

Im vergleich verliert der Vectra ..... Reparaturen waren immer einen Kreditvertrag gleichzusetzen, bei jedem

Pups am Motor oder Getriebe muss der Motor raus, weil null, null Platz zum schrauben da ist!

Ok, liegt natürlich daran, das ein Vectra eigentlich nicht für nen so großes Aggrgat ausgelegt worde ist, aber

er wurde nunmal auch so verkauft.

Habe ja nun einmal das CD-Wechsler Kabel sowie das PDC verlegt und habe dabei schon feststellen können, das der XG auch unter Leisten, Lampen u.s.w Rostfrei und Top im Zustand ist, ausserdem ist alles doppelt und dreifach verschraubt, dadurch kein rappeln und klappern der Inneneinrichtung!

Fahr mal einen (natürlich keinen defekten) und bilde dir dann noch mal deine Meinung über die Automatik (die Schaltet nicht, die schmilzt in den nächsten Gang) fast keine Fahr oder Motorgeräusche und richtig Bums.

Meine Kritikpunkte sind lediglich: sehr weich gefedert, Sitze wenig Seitenhalt

Aber gut ist halt nen Cruiser keine Rennwagen ! ;-)

Gruß Ingo

Ich muss auch mal eine Lanze für den XG brechen, zumindestens in Punkto Rost: Der Wagen macht insgesamt einen sehr guten Eindruck! Bei mir rosteten lediglich die hinteren Radläufe und der Heckdeckel ein bisschen...was man aber mehr oder weniger problemlos beseitigen konnte.

Der Unterboden hingegen sieht bei mir noch ziemlich jungfräulich aus. Ebenso meine Auspuffanlage, welche mittlerweile bald 10 Jahre alt ist und immernoch nicht den Geist aufgibt! Davon darf sich so manche Automarke mal ne Scheibe abschneiden!

Als gravierende Schwachpunkte beim XG erachte ich nur die Elektronik, welche gerne mal zu Ausfällen neigt (dabei ist der nimmerstoppende Fahreraussenspiegel ja noch eine Kleinigkeit, schlimmer ist es wenn Getriebe- oder Motorsteuerung spinnen). Und natürlich die bitteren Ersatzteilpreise, welche jenseits von Gut und Böse sind. Aber da gibt es eine Lösung - ich kann es nicht oft genug sagen - und zwar die USA, wo einem Ersatzteile für den XG 'fast' hinterhergeworfen werden...

Weiterer "Schwachpunkt" wäre zB die subjektive Verarbeitungsqualität. Beispielsweise fällt das Ablagefach unterhalb des Radios, welches aus fettigstem Plastik besteht, negativ auf (aber da kann man sich mit etwas Improvisationstalent selbst behelfen). Außerdem fühlen sich manche Schalter im XG einfach 'billig' an. Aber da meckert man bereits auf hohem Niveau, ich denke solche Lappalien machen aus dem XG keinesfalls ein schlechtes Auto. Wer mit sowas nicht leben kann soll sich eine E-Klasse kaufen.

Romiman hats mal treffend beschrieben, ein funktionierender XG macht viel Spaß! Der Motor KANN seidenweich laufen und kraftvoll sein, die Automatik KANN butterweich in den nächsten Gang "schmilzen" (wie Uncklock es sagt...ich finde den Ausdruck einfach klasse :D ).

Mein XG hat in jüngster Zeit auch etwas Ärger gemacht, was ich überhaupt nicht erquicklich fand. Aber nachdem die Probleme nun beseitigt sind bzw. manche von ihnen auf bestem Wege der Heilung sind haut einen der XG doch wieder vom Hocker! Ich kanns nicht anders sagen, der XG hat einfach Charme und Stil... :)

Apropos: Ich denke nicht, dass die Koreaner beim XG eine Chance vertan haben. Sie haben fast alles richtig gemacht; sie haben viel Auto für wenig Geld angeboten, welches zudem auf dem Stand der Technik war. Dass der XG schlecht verkauft wurde liegt schlicht und ergreifend daran, dass der XG Eigenschaften besitzt, die den gemeinen Deutschen abschrecken: Weiche Federung, großes Auto, großer Motor, Automatikgetriebe. Leute, die doch auf sowas stehen, vermissen beim XG hingegen den Stern, die 4 Ringe oder das blau-weiße Logo.........

MFG

Danny

Zitat:

Original geschrieben von Uncklock

...die Automatik (die Schaltet nicht, die schmilzt in den nächsten Gang...

In der Tat eine treffende Formulierung.

Allerdings nicht für den ( zumindest meinen) XG.

Ihr seid wohl alle noch keinen Cadillac* gefahren.

DA schmilzen die Gänge tatsächlich...

Die gute Verarbeitung sowie Charme und Stil kann ich dem XG allerdings auch uneingeschränkt bestätigen!

Mir ist die Federung sogar noch zu stramm, und die Sitze haben mehr Seitenhalt als nötig... :D

 

*Ich hab vor dem XG knapp 8 Jahre lang einen 89er Cadillac als Alltagsauto gefahren.

Zitat:

Original geschrieben von Romiman

 

Mir ist die Federung sogar noch zu stramm, und die Sitze haben mehr Seitenhalt als nötig... :D

*Ich hab vor dem XG knapp 8 Jahre lang einen 89er Cadillac als Alltagsauto gefahren.

Ich fahre einen 88er Olds. Der soll evtl. durch einen sehr jungen Crown Victoria oder Grand Marquis ersetzt werden. Nur haben die nicht mehr innen die gemütliche Ausstrahlung des Kaminzimmers eines englischen Landsitzes...

MfG

DirkB

Zitat:

Original geschrieben von Romiman

 

In der Tat eine treffende Formulierung.

Allerdings nicht für den ( zumindest meinen) XG.

Ihr seid wohl alle noch keinen Cadillac* gefahren.

DA schmilzen die Gänge tatsächlich...

Die gute Verarbeitung sowie Charme und Stil kann ich dem XG allerdings auch uneingeschränkt bestätigen!

Mir ist die Federung sogar noch zu stramm, und die Sitze haben mehr Seitenhalt als nötig... :D

 

*Ich hab vor dem XG knapp 8 Jahre lang einen 89er Cadillac als Alltagsauto gefahren.

Auf mich trifft die Beschreibung ja leider auch nicht ganz zu, mit der "in den nächsten Gang schmilzenden Automatik". Wobei ich bei mir momentan als Fehlerquelle den TP-Sensor im Visier habe...mal abwarten...

Das mit dem Cadillac glaub ich dir :D Bin zwar nie Cadillac gefahren, aber zumindestens mal einen 92er Lincoln Continental. Da hat man vom Schaltvorgang auch absolut gar nichts gemerkt, man hat nur den fließenden Übergang der Motordrehzahl gehört ^^

Bei der Federung stimme ich dir völlig zu, sie dürfte ruhig noch viel weicher und schaukeliger sein! Da gibts eigentlich keine Grenzen. Der Lincoln damals war ein gutes Beispiel, SO muss ein Fahrwerk sein. Und ich denke dein Cadillac war bestimmt noch nen Ticken weicher :D

Aber na gut, wenn ich zwischenzeitlich mal wieder den VW Touran meiner Eltern fahre merke ich erst, was eine stramme Federung nach deutscher Definition ist :D

Und zu den Sitzen: Auch da bin ich ganz deiner Meinung, wofür Seitenhalt? Der XG ist eh nicht zum Kurvenjagen da. Und solche fetten konturlosen Ledersessel wirken gleich viel amerikanischer als irgendwelche Recaro Sportsitze...

MFG

Danny

Nur eine Kleinigkeit am Rande aber du solltest dich unbedingt um die rostige Schraube im Tankdeckel kümmern, bevor das ganze übergreift

Hallo...

 

also bei meinem 2000er "BluesCruiser" - so hab ich ihn getauft weil's Spaß macht meine Lieblingsmusik Blues (aber auch Rock) drin zu hören und damit rumzucruisen - "schmelzen" die Gänge tatsächlich ineinander...

 

Rost hab ich gerade die Tage eine Ministelle am Kofferraumdeckel am Logo entdeck - das werde ich mal im Augo behalten - ansonsten nix...

 

Meine Werkstatt hat bis jetzt noch alles gefunden und beseitigt und das innerhalb eines Tages... auch die letzte Rep - das Wechseln des Zahnriemens - dafür ist der Schrauber sogar über 1 Stunden über seinen Feierabend hinaus geblieben, damit ich mein Autochen mitnehmen konnte. Das fand ich dann schon sehr bemerkenswert! :)

 

Ein paar der elektrischen Helferleins mögen etwas anfällig sein und funktionieren auch nicht mehr ganuz einwandfrei... bei mir geht die Sitzheizung nicht oder nur sehr schwach und die vertikale Verstellbarkeit des rechten Außenspiegels geht nicht mehr... und der Intervallschalter des Schebenwischers spinnt hin und wieder rum... Aber mit all dem kann ich leben...

 

Der Innenspiegel wurde wohl von den Vorbesitzern sehr oft verstellt (vermutl. verschiedene regelmäßige Fahrer) sodaß der jetzt sehr leichtgängig ist und sich durch's Türzuschlagen schon ein wenig verstellt. Gibt's da vll nen Trick wie man das etwas abstellen kann - oder bleibt da nur Austauschen?

 

Alles in allem bin ich von dem Auto sehr sehr angetan und entspricht genau meinen Vorstellungen eines schicken angenehmen Autos... da nehm ich auch die etwas höheren Spritkosten in Kauf... wer weiß ob ich nochmal in den Genuß eines vergleichbaren Autos kommen kann... Freu mich jeden Morgen wenn ich einsteige...

 

Beste Grüße

PIT... :cool:

 

 

PS: ...und ich liebe die gelben Nebelfunzeln... das ist doch mal was anderes... nicht alltägliches...

@Pit s.: Hach, ich wünschte ich könnte genauso über den XG reden *schwärm*

Genau genommen ist der XG auch ein wundertolles Auto...wenn ich ihn mir angucke, in seiner schieren Größe und Länge, diese schönen Linien, diese lange Motorhaube, diese pure Fettheit, das ist einfach charmant ;)

Wenn ich nicht meine Probleme mit dem Motorlauf und mit dem Schaltverhalten der Automatik hätte würde ich wahrscheinlich immernoch endlos darüber schwadronieren, wie toll der XG doch ist. Es gab auch Tage, da lief der Motor einwandfrei und die Automatik hat wirklich butterweich geschaltet, egal was man gemacht hat, man konnte das Getriebe nicht aus der Ruhe bringen (kürzlich war zB einer dieser Tage...keine Ahnung woran das lag). Da machte der XG auch richtig Spaß.

An anderen Tagen (leider in der Mehrheit) rumpelt der Leerlauf, der Wagen verschluckt sich (ist aber auf die Gasanlage zurückzuführen), und die Automatik zickt rum. Es ist gar nicht so lange her, da habe ich eine Beschleunigungsmessung von 0-100 gemacht...satte 14 Sekunden, da könnte ja beinahe ein Lada neidisch werden ;) Aber auch das lag an der Gasanlage (welche die Lambdaregelung durcheinander gebracht hat).

Wie man sieht liegen viele meiner Probleme an der Gasanlage...aber da soll jetzt Abhilfe geschafft werden.

Verkaufen möchte ich den XG trotzdem wahrscheinlich nicht, denn kein Auto kann so schnell seinen Platz einnehmen. Des öfteren werde ich auf den XG angesprochen und bekomme Komplimente oder Bemerkungen, dass ich ja ein ziemlich dickes Schiff fahren würde. Das gefällt mir.

Daher werde ich nun alles tun, damit der Motor (bzw. die Gasanlage) richtig läuft und damit die Automatik wieder so schaltet (da KANN eigentlich nur ein elektronisches Problem vorliegen), wie sie soll. Auch wenn ich danach mal wieder nen Tausender ärmer bin...

Wartet nur ab, in ein paar Wochen bin ich bestimmt wieder ein überzeugter XG-Jünger...

Und bezüglich der gelben NSW kann ich Pit s. auch zustimmen: Die gelben Dinger gefallen mir ebenfalls sehr gut, sie sind wirklich mal was anderes und fallen auf unter dem ganzen weißen Einheitsbrei.

MFG

Danny

am 3. November 2008 um 9:13

was hast du denn da nachts umgebaut? ich kenne den wagen garnicht :D

schaut aber nett aus.

mich würd noch die leistung interesieren und wieviel er jeweils verbraucht

mfg

Hallo Hyundai Gemeinde,

ich fahre meinen XG 30 noch nicht so lange, aber ich muß hier einfach mal etwas zur Qualität des Autos vom Stapel lassen.

Mein XG ist Bj. 2000 und ist vom Pflegezustand her wirklich sehr schön, natürlich gibt es bei einem Auto das 8 Jahre alt ist einige Ecken die man im Auge behalten sollte. Aber nach einer Besichtigung von "unten" per Hebebühne, war ich sehr überrascht über den hervorragenden Zustand der Abgasanlage und auch der gesamten Bodengruppe. Ich muß sagen, da kenne ich Fahrzeuge von anderen (Deutschen) Herstellern die bei einem alter von 8 Jahren katastrophal aussehen. Klar, hier und da gibt es einige angerostete Schraubenköpfe und andere Kleinigkeiten die man beheben sollte, aber bei solch einem niedrigen Preis so wie die XG im Moment angeboten werden, kann man doch locker darüber hinweg sehen.

Meiner Meinung nach ist der XG ein wunderschönes Auto mit einer tollen Ausstattung und guten Fahrleistungen. Zum Glück habe ich noch keine Probleme mit dem Motor oder dem Getriebe, so wie das hier schon beschrieben wurde. Da ich eigentlich ein Fan von US V8 Motoren bin und auch schon einige gefahren habe (leider nicht meine Eigenen) bin ich mit meinem V6 Hyundai sehr zufrieden. (ein wenig von einem V8 Cruiser hat er ja)

Na ja, vielleicht klappt das ja noch mit dem Hyundai V8, ich bin mir nur nicht sicher, ob dieses Auto bei uns Importiert wird:

http://carscoop.blogspot.com/2008/01/hyundais-sub-30k-genesis-sedan-details.html

Hat jemand eine Info dazu?

Ach ja, an einem Treffen der XG Fahrer währe ich auch interessiert!!!

Gruß

Wolfgang

Themenstarteram 8. November 2008 um 22:12

Hi @Wolfgang,

 

wünsche dir viel Spaß mit deinem XG und kann deiner Beschreibung wie schon mal

von mir beschrieben, nur zustümmen:D

 

Wegen dem Treffen werde ich dieses Wochenende im entsprechendem Thread noch mal

die genauen Facts bekannt geben.

 

Gruß Ingo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. MEIN NEUER HYUNDAI XG30 -AUTOGAS-