ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Mein Kühler macht mich wahnsinnig!

Mein Kühler macht mich wahnsinnig!

Themenstarteram 7. August 2004 um 14:11

Hallo liebe Gemeinde.

Ich habe folgendes Problem.

Letztes Jahr habe ich einen neuen Thermostat verbaut. (Vorher war keiner drin)

Ich bin die ganze letzte Saison gefahren ohne Probleme.

 

Ab beginn dieser Saison hat sich aber ein sonderbarer Zusand eingestellt.

An manchen Tagen ist der Kühlkreislauf absolut dich (Unabhängig vom Wetter/Temperatur) und an manchen Tagen tröppelt Kühlflüssigkeit unter dem Kühler.

Die Wasserpumpe habe ich schon gechekt - ok.

Der Kühler selbst scheint auch i.o. zu sein. (Bei der Motor und Kühlerspülung im letzten Jahr kam kein Rost zu tage)

Der untere Kühlerschlauch sitzt auch und ist ok.

Wo kann das Wasser herkommen?

Mein Kühler ist im winkel von ca. 45° eingebaut. ( / <- so)

Würde dort irgendwo ein Leck sein, müsste es ja weiträumig tropfen.

Dem ist aber nicht so.

Mir schein als ob irgendwo ganz unten links ein Leck sein könnte aus dem es Tropft und sich das Kühlwasser über die Traferse ausbreitet.

Währe es ein großes Leck müsste das Kühlwasser doch komplett auslaufen.

Tut es aber nicht.

Gegen nen Haarriss habe ich schon 2 Fläschchen "Kühlerdicht" reingeschüttet.

 

Für gewöhnlich tröpfelte das immer wenn ich gefahren bin und den Wagen abgestellt habe 5-10 Tropfen und dann war schluss.

Vor 4 Tagen Bin ich ca. 2 Stunden rumgefahren und es tropfte komischer weise nicht.

Heute hingegen komme ich ins Carport und es ist ne Fütze unterm Wagen, obwohl selbiger nicht bewegt worden ist.

Ich musste 1 Liter Wasser nachfüllen und bin zum Einkaufen gefahren.

Der Wagen siffte wie Sau auf dem Parkplatz.

Als ich dann zum Friseur gefahren bin, kam nicht ein Tropfen.

Als ich wieder nach Hause gefahren bin, siffte er wieder im Carport.

Jetzt ne 1/2 Stund später Tropft wieder gar nichts.

 

Was kann das sein? Manchmal passiert 2 Wochen lang nicht und dann wieder jeden Tag.

 

Swinger

Ähnliche Themen
26 Antworten
am 7. August 2004 um 17:27

Hast du schonmal das Kühlsystem entlüftet?

Hast du nen Ausgleichsbehälter für die Kühlflüssigkeit drin?

Gruss Jürgen

Themenstarteram 7. August 2004 um 19:09

@ Jürgen2: Entlüften müsste sich das eigentlich selber.

Ausgleichsbehälter ist drin.

Entlüftet wird indem sich das Wasser ausdehnt, in den Überlaufbehälter fließt und sich beim abkühlen zusammenzieht und durch den Unterdruck Wasser nachzieht.

Ich habe schon gedacht das ich eventuell den Thermostat falsch eingebaut habe.

Trotzdem dürfte dann soetwas nicht passieren.

Bin sämtlichen Dichtungen nachgegangen. Alle trocken.

Die Schläuche ebenfalls. (Es kommt also nicht von einer ganz anderen Stelle und fließ irgendwo lang.)

Der Kühler scheint auch trocken zu sein.

Lediglich an der Traverse wo er draufsitz sieht man wenn es passiert etwas Wasser.

Das komische ist, es passiert nicht immer.

Und wenn es passiert, tat es das für gewöhnlich nur wenn ich gefahren bin.

Ich kann aber auch fahren und nichts passiert.

Das ist ja das komische.

Nur heute war ne Wasserlache unter dem Wagen, obwohl ich noch gar nicht gefahren bin.

Ich habe den motorraum von oben und unten beguckt.- nichts zu sehen wo es herkommt.

Ich denke nur, wenn er wirklich nen Riss hat, dann müsste er doch ständig auslaufen.

Das tut er aber nicht.

 

Was auch noch komisch war (hinsichtlich des entlüftens), nachdem ich letztens gefahren bin, habe ich den oberen Kühlerschlach angefasst.

Selbiger war zum zerreisen gespannt.

(Wagen siffte aber nicht)

Nachdem der Motor kalt war, konnte man ihn so zusammendrücken. (scheinbar keine Kühlflüssigkeit drinn)

Muss das so, oder liegt der fehler am Thermostat, und wie könnte das mit dem Wasser austritt zusammen hängen?

 

Bin für jeden Tipp, und sei es nur ne Überlegung dankbar, denn es fährt sich beruhigter wenn man sich keine Sorgen machen muss, ob der Motor eventuell überhitzt.

 

 

Swinger

Erst einmal muß ich loswerden das dieses Kühlerdicht gar nicht gut ist. Es verstopft die kleinen Kanäle im Kühler und erhöht so kräftig die Temperatur. Schon mal schlecht. Als Notbehelf kann man das wohl mal einsetzen, aber das Loch richtig zu reparieren ist damit nur aufgeschoben (plus Entfernen des Dichtmittels)

Du hast also einen Ausgleichsbehälter ? Dieser hat dann sicher eine min/max Markierung und Du füllst bis dahin auf ?

Oder ist keine Markierung dran und Du füllst ganz normal an der Kühlerkappe bis voll ?

Wenn zu viel Wasser drin ist, drückt jeder Motor Wasser raus. Das wäre total normal. Er drückt so viel Wasser raus wie raus muss. Also fahr doch mal eine Weile, wenn die Temperatur hoch geht, bzw. wirklich noch weiter Wasser rausläuft bis wirklich theor. alles rauslaufen würde, dann hast Du ein Leck.

Ist der Thermostat denn richtig herum eingebaut ? Wenn nicht, dann wird der Motor zu heiß und drückt Wasser raus........

Wenn Du nur eine Warnlampe hast und keine echte Anzeige, merkst Du nämlich nix davon.

Vorher war kein Thermostat drin ? Das ist nicht gut, schadet dem Motor, da er nie Betriebstemperatur erreicht. Erhöhter Verbrauch & Verschleiß ist die Folge. Außerdem bildet sich so Ölschlamm.

Es ist normal das die Kühlerschläuche knackefest und prall sind wenn der Motor warm ist. Wenn kalt dann hängen die schlaff durch, auch OK

@Swinger

Bist Du dir sicher, dass es der Kühler und nicht Wasser von der Klima ist? Soll keine dumme Frage sein!

Wie sieht es mit den Frostschutzstopfen aus, leckt da einer?

-T

Hat der Kühler einen Ablauf unten, den man aufdrehen kann zum ablassen?

Ist die Wasserlache auf der Seite wo der Ausgleichsbehälter ist?

Themenstarteram 8. August 2004 um 1:51

@ MoparMan: Ja, ne min/max Scale hat er und ich fülle sie immer entsprechend auf.

@ Tyguy: Aufgrund der Tatsache das ich beim Kühlerschlauch abmontieren schon 2 mal einen tiefen Schluck Kühlflüssigkeit genommen habe, weis ich wie sie aussieht und vor allem wie sie schmeckt. ;)

Das ist deffinetiv Küflü. Zudem ist die Klima auch abgeklemmt, bzw kein Riemen drauf. (Glaube auch nicht das die funtzt)

Froststopfen sind es deffinetiv nicht (war auch meine Überlegung), denn.....

@ HightowerV8: Die Wasserlache ist zwar auf der Seite es Ausgleichsbehälters, aber selbiger sitzt ungefähr 40 cm vom Kühler entfernt.

Deshalb scheiden auch die Frosstopfen aus, da der Mootor auch vom kühler entfernt sitzt.

Soweit ich weiß wurden glaube ich BB Kühler verbaut.

Aufgrund deren Größe und durch den Einbauwinkel in dem Corvettenmotorraum entsteht so fast 40 cm bis das der Motor sammt Wasserpumpe und Ausgleichsbehälter anfängt.

(Ich habe ja auch zudem ale Schläuche abgetastet und es war kein Wasser dran, ergo kann das Problem nicht weiter hinten liegen und lediglich noch vorne sickern)

Ich hatte letztes Jahr das gleiche Problem als ich die Schelle am unteren Kühlerschlauch nicht fest genug angezogen hatte.

Selbiger verutschte und Wasser diffundierte.

Das war ja auch diesmal meine erster gedanke, aber alles ist trocken.

Der Komplette Motorraum ist trocken, lediglich wenn er sifft sieht man vvon oben betrachtet etwas Wasser auf der Traverse links woruaf der Kühler sitzt.

Das komische ist, das er manchmal Probleme macht und manchmal nicht.

Und vor allen das er heute soclhe nie dagewesenen Probleme macht.

Ich habe ja auch schon darüber nachgedacht, ob er vieleicht irgendwo unten ein Ventiel hat wovon ich nichts weiss.

 

Swinger

Kühler

 

@ Swinger,

wenn dir der Aufwand nicht zu gross ist baue deinen

Kühler aus,gehe zu einem Fachbetrieb,die drücken

den Kühler in einem Wasserbad ab.Durch die auf-

steigenden Luftblasen kommt jedes Leck sichtbar

zum Vorschein.

Wie gesagt, ein verkehrt herum eingebautes Thermostat verursacht solche Beschwerden. Du bist sicher das das richtig herum drin ist ?

Dieses würde einen sehr hohen Druck verursachen, dann drückt es an den unmöglichsten Stellen raus.

Themenstarteram 8. August 2004 um 18:54

Ich würde es ja gar nicht ausschließen dass er Verkehrt rum drinn sitzt.

Ich bau den mal bei Gelegenheit aus und poste das Bild. Dann könnt ihr mir ja asagen wierum der muss.

(letztes Jahr gab es keine Probleme)

Kann dass denn sein, dass sich da irgendwo noch nen Ventiel sitzt?

 

Swinger

Das Thermostat wird so eingebaut das die Feder in Richtung Motorblock zeigt.

Der Kühlkreislauf des Motors hat kein weiters Ventil, lediglich das Thermostat

Andere Kreisläufe für Heizung und evtl. andere Dinge sind hier nicht von Belang.

Themenstarteram 9. August 2004 um 13:50

Anbei ein Foto wie der Thermostat verbaut ist.

Ich denke sorum müsste es doch eigentlich richtig sein.

 

Swinger

Themenstarteram 9. August 2004 um 13:51

Ups, Bild vergessen. :)

So ist das....

 

... richtig !!

Bei manchen Thermostaten ist eine kleine Bohrung

im äusseren Blechkranz, durch die auch bei geschlossenen Thermostat Luftblasen nach oben entweichen können.

Wenn nähmlich unterhalb des Thermostaten eine Luftblase bleibt wird der Thermostat nicht aufgeheizt und kann somit nicht optimal arbeiten.

Da du den Thermostat gerade ausgebaut hast.......

Häng ihn an einem Draht in einen Topf mit Wasser, leg ein Kochthermometer mit hinein und stell das Ganze auf die heiße Herdplatte.

An der Unterseite des T. ist die Öffnungstemperatur

einstanzt.

Am Kochthermometer kannst du nun ablesen, wann die Öffnungstemperatur erreicht ist und siehst ja, ob der Thermostat arbeitet oder nicht.

Thermostate sind "Verschleißteile".... die gehen schon mal kaputt, d.h. sie öffnen nicht immer, nur unvollständig oder garnicht...... ab und an bleiben sie auch offen..... deiner ist jedoch gerade zu (auf dem Foto)

Neumann

@Swinger

Hast Du erhoehte Kuehlwassertemp. wenn Du es etwas laufen laesst??? Erhoeht NICHT heiss.

Oftmals sind diese vermeintlichen Lecks auf einen defekten KUEHLERDECKEL zurueckzufuehren!

Warum?

Ganz einfach, Wasser siedet (kocht) bei ca. 100 Grad C bei normalem Luftdruck OHNE Zusaetze. Wasser kocht bei hoeherer Temp unter Druck. Das Kuehlsystem baut bis zu knapp 1 bar Druck auf.

Wenn Du das Auto abstellst wird das Wasser erstamal waermer, Restwaerme des Motors weil die WaPu schliesslich nicht mehr laeuft.

Dadurch steigt der Druck an und Wasser KANN durch den Deckel des Kuehler herausgedrueckt werden. Der Deckel besteht aus Dichtung UND Feder und hat (in den USA jedenfalls) eine Nummer drauf (Beispiel 18 fuer 18 PSI =~ 1.15 bar).

Es waere die guenstigste Loesung mal schlichtweg einen neuen Deckel zu kaufen.

Im Fachhandel gibt es Pruefzeug fuer Kuehler. Sieht mehr oder minder aus wie eine Luftpumpe mit Manometer und das Ende kannst Du auf den Kuehler schrauben und das System an sich auf Druck pruefen. Damit kann man u.U. sogar Kopfdichtungsschaeden (in den Wasserkanal) lokalisieren.

Viel Erfolg

-T

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Mein Kühler macht mich wahnsinnig!