ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Mein E280 stirbt langsam...

Mein E280 stirbt langsam...

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 3. Juli 2011 um 15:47

Hallo Gemeinde,

so langsam ist bei mir der Punkt erreicht, die Lebenserhaltenden Maßnahmen an meinem W210 einzustellen :(

Der Wagen scheint seine vom Werk bestimmte Lebensdauer erreicht zu haben...

Worum gehts:

Ein E280, W210, Bj. 01/1996 mit rd. 230 TKM auf der Uhr.

Auch wenn der Wagen einwandfrei wäre, liegt der realistische Restwert bei höchstens 1500 Euro, da der Wagen mal einen Totalschaden hatte der zwar repariert wurde - aber den Wert eben trotz relativ guter Ausstattung gegen Null sinken lässt...

Was hat er:

- Klimaanlage tot - kühlt nicht (Kondensator und Befüllung wurden letztes Jahr erst neu gemacht!)

- Undefinierbarer Wassereintritt über den Schiebdachkasten! Wasser läuft nach hinten in die C-Säule und dann links unter die Rücksitzbank (da könnte man Fische züchten wenn ich das Dach nicht abgeklebt hätte!).

- Probleme im Airbagsystem! Schon vor einiger Zeit explodierten die Gurtstraffer beim Anlassen im Stand. Nach einigem hin- und her scheint der Ausstausch des Airbagsteuergerätes die einzige Möglichkeit zu sein das in den Griff zu bekommen (ca. 700 - 800 Euro wurden mir dafür von MB avisiert)

- Rost - halt an diversen Stellen

Bis hierhin war ich eigentlich noch gewillt, das Airbagproblem durch MB lösen zu lassen und den Rest in Eigenregie ggf. mit gebrauchten Teilen selbst anzugehen.

Heute nun habe ich auch noch einen durchrosteten Schweller entdeckt...

Jetzt stellt sich mir wirklich die Frage - krampfhaft am Leben erhalten oder sterben lassen....?

Rein wirtschaftlich betrachtet ist das Auto reif für den Schrott bzw. den mittleren Osten. Dumm halt nur, dass man für 2000 Euro nix neueres bekommt was auch nur annähernd die Ausstattung hat...

Also Freunde, die Preisfrage, was würdet IHR machen?

Retten oder was neues suchen??

Beste Antwort im Thema
am 3. Juli 2011 um 18:10

Meine Meinung, er ist schon TOT.

Wobei hier immer noch einige denken der 210er rostet nicht.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Export. Das Geld, das Du reinsteckst, siehst nicht wieder.

Wenn dann weitere Dinge kaputt gehen, ärgerst Dich ohne Ende. Ist eben die Gefahr bei nem alten Auto.

Kohle draufpacken und ein schönes Folgemodell holen. So würde ich es machen (Hab auch einmal versucht, ein Auto zu halten, an dem ich gehangen bin. Grosser Fehler..:))

Es kommtt aber auch erst drauf an, welche Budget man für einen neuen Wagen zur verfügung hat.

Denn für 2000 euro haste auch einen bei dem du erhalten musst, weisst aber nicht was schon gemacht wurde oder nicht.

Diesen Vorteil hast du an deinem jetzigen.

Wenn ein neuer dann schon etwas mehr investieren und dann etwas Ruhe haben.

Eine Sicherheit hat man da natürlich auch nicht.

Gruss Kollegola

Was soll man da raten? Da weiterzumachen macht für dich offensichtlich keinen Sinn mehr, lese ich heraus.

Budget?

(Komfort-)Ansprüche?

Raumanforderung?

schlaue Automatik Pflicht?

Fahrprofil und Fahrstil?

bestimmte "Marken-Aversionen"?

Ich hab einen S211 MOPF als Zweitwagen, mit dem fährt meistens meine Frau. Das ist bis auf das hoppelige Fahrwerk und das subjektiv etwas reduzierte Raumangebot ein feines Auto. Schade, dass unserer nur einen "unvollständigen Motor" hat (4 Zylinder), denn Motor- und Abrollgeräusche sind klar leiser als beim S210 MOPF. Sogar der 200 CDI ist leiser als der alte 320 CDI, natürlich wird das durch das andere Drehzahlniveau beim Beschleunigen egalisiert; einmal in Fahrt aber wieder Punkt für den 211er.

Diesen Wagen, idealer Weise als Modelljahr 2009, kann man scheinbar sorglos empfehlen. Meinte auch mein :) zu mir, bevor wir zugeschlagen haben.

Von den Modellen vor der Modellpflege würde ich persönlich eher die Finger lassen. Die Gratis-Kulanzregelung für die SBC-Bremse steht nicht mehr so außer Streit und mein Lackierer meinte, frühe 211er könnten im Verborgenen ganz schön vor sich hinrosten.

Sonst sag ich immer: Eher was einfacheres und dafür Jüngeres, als alte Lxuskisten, die dir dann die Haare vom Kopf fressen. Mercedes kocht nämlich auch nur mit Wasser.

am 3. Juli 2011 um 17:04

Hallo Higgi ,

sich von einem Auto zu trennen ,an dem man vielleicht hängt und wichtige Erinnerungen mit ihm teilt , ist

immer eine persönliche und emotionale Entscheidung - frag' dein Herz , nicht uns !

Rein rational würde ich sagen : Weg damit ! Um mit den Bremer Stadtmusikanten zu sprechen : Etwas

besseres als den (finanziellen) Tod findest du überall !

Gruß

DSD

am 3. Juli 2011 um 18:10

Meine Meinung, er ist schon TOT.

Wobei hier immer noch einige denken der 210er rostet nicht.

Zitat:

Original geschrieben von schneefan

Meine Meinung, er ist schon TOT.

Wobei hier immer noch einige denken der 210er rostet nicht.

Amen :mad:

am 3. Juli 2011 um 23:01

Zitat:

Original geschrieben von akutun

Zitat:

Original geschrieben von schneefan

Meine Meinung, er ist schon TOT.

Wobei hier immer noch einige denken der 210er rostet nicht.

Amen :mad:

Genau!

Themenstarteram 4. Juli 2011 um 15:04

Hi,

danke für die Meinungen...

Tja, Kollegola hat die Sache recht gut getroffen - bei meinem Wagen weiß ich was los ist / bei einem "neuen" hat man erstmal wieder ein großes Fragezeichen...

@ Austro-Diesel

Du hast auch recht - raten helfen kann mir da keiner wirklich ;)

Budget --> Wäre ausreichend vorhanden, will es aber ungern in ein Auto investieren... :D

(Komfort)Ansprüche --> Halt nicht schlechter als jetzt! D. h. mindesten 6 Zylinder, ab 200 PS aufwärts und mindestens so gut ausgestattet wie der jetzige (d. h. Automatik, Memory Sitze, Tempomat, etc...). Ein 320er wäre ideal - einen 430er würde ich auch nicht ablehnen.

Raumanforderung --> 4 Türer wie jetzt! Kein Kombi - aber auch keine C-Klasse oder CLK da zu klein...

Automatik --> ist Pflicht! Schlau muss sie nicht sein - nur funktionieren ;)

Fahrprofil/Stecke --> tägl. rd. 30 km einfache Strecke zur Arbeit und retour, keine nennenswerte Autobahnstecke dazwischen. Aber Autourlaube mit 2-4TKM in 2 Wochen sollen auch bequem machbar sein ;)

Marken-Aversionen --> Nicht wirklich... Bin aber nach wie vor MB Fan und irgendwie darauf gepolt...

Wunschvorstellung:

Ein 320er/430er aus der Zeit 2000 - 2002, gut ausgestattet, mit max. 150 TKM, technisch intakt und alles was an Bord ist funktioniert auch, ohne Rost!

Wobei letzteres der Knackpunkt sein dürfte.... :D

Prizipiell würde ich auch einen 320er CDI fahren, das niedertourige Fahren und das Drehmoment würden mir entgegenkommen. Dummerweise haben die alle nur die gelbe FS-Plakette...

Ob ein Diesel bei ca. 15-20 TKM im Jahr lohnt ist ne andere Frage - würde ich in Kauf nehmen...

 

Schau dir doch mal einen gepflegten 2004/2005er W211 mit dem 320er Benziner an, vor der MOPF: Das sind keine schlechten Autos und noch komfortabler als die MÖPFe. Den Tausender für SBC legst du dir einfach auf die Seite.

Themenstarteram 5. August 2011 um 13:38

Hallo Freunde,

um die Sache zum vorläufigen Abschluss zu bringen, erlaube ich mir mal mich selbst zu zitieren:

Zitat:

Original geschrieben von Higgi

...

Wunschvorstellung:

Ein 320er/430er aus der Zeit 2000 - 2002, gut ausgestattet, mit max. 150 TKM, technisch intakt und alles was an Bord ist funktioniert auch, ohne Rost!

Wobei letzteres der Knackpunkt sein dürfte.... :D

...

Da mein 280er so langsam den Geist aufgibt, habe ich ihn nun durch einen E320 Benziner mit 140TKM und vernünftiger Ausstattung ersetzt - er weiß es nur noch nicht :D :D

Der "neue" ist natürlich ein gebrauchter mit ein paar Gebrauchsspuren! Er hat aber erstaunlich wenig vom typischen Rost - rostfrei ist er natürlich nicht...

Aber kein Rost unter den Fenstergummis, kein Rost am Heckschloss, kein Rost im Batteriekasten (! - tatsächlich null!), Unterboden erstaunlich rostfrei (wobei ich natürlich nicht den Unterbodenschutz abgekratzt habe / aber mein 280er sieht schlimm dagegen aus), vordere Federaufnahmen stabil (kenne das mit der Unterrostung) und so weiter...

Hat was ich brauche /möchte wie Sitzmemory, Parkpiepser, Sitzheizung, Lordosenstützen, el. anklappbare Außenspiegel, Klimaautomatik und fährt sich wirklich gut!

Werde nun demnächst alle Flüssigkeiten tauschen (Vertrauen ist gut - machen ist besser), die vorhandenen Roststellen an den Türen unten beseitigen und dann sehen, dass ich den "alten" noch irgendwie vernünftig loswerde...

Warum wieder ein W210?

Nun, es laufen ja gerade die Beiträge zu Schwächen + Stärken des 210ers!

Ich hatte mir auch diverse W211er angesehen - der 210er erschien mir insgesamt - obwohl älter - als das komfortablere Auto! Auch die Bedienbarkeit gefällt mir im 210er besser, z. B. die Fensterheber auf der Mittelkonsole anstatt in der Tür, Lenkradverstellung in der Tür anstatt an der Lenksäule (auch bei Memory im W211!), usw...

Ferner war der 210er bei gleicher Laufleistung wie ein 211er auch deutlich günstiger zu bekommen ;)

Vor Übergabe wurden HU + AU neu gemacht (von anderen Werkstätten - nicht der die's verkauft hat!), die Traggelenke vorne, die vorderen Federn (wg. Bruch unten) und die äußeren Spurstangenköpfe gegen neue Teile ersetzt.

Die 210er Story geht also, wenn auch mit anderem Auto, weiter :) :)

Hallo Ralph ,

Gückwunsch !

Wenn's Geld noch reicht , wäre dein "Neuer" sicher auch für eine Getriebeölspülung und einen Diff.-Öl-

Wechsel dankbar !

Gruß

DSD

Hallo zusammen,

ich hab nen w210 zuverkaufen. Mein geliebter E280

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

am 6. August 2011 um 2:28

Zitat:

Original geschrieben von Chillor

Hallo zusammen,

ich hab nen w210 zuverkaufen. Mein geliebter E280

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

11000 ist aber hoch angesetzt...

und zum e280er

Wie können Gurtstraffer explodieren?

und hast fotos?

Hab nen 210er und nur Flugrost...

Ne bisschen liebe, 2x im monat waschen und ordentlich Wachs dazu, dann ist alles cool...

Zitat:

Original geschrieben von Odessa210

 

Wie können Gurtstraffer explodieren?

und hast fotos?

Die Gurtstraffer explodieren nicht im sinne von Explosion, sie werden durch einen Fehlfunktion ausgelöst.

Ich habe hier vor ein paar Tagen noch etwas dazu gelesen.., finde es aber jetzt nicht wieder auf die schnell (vielleicht in der Zusammenfassung "Schwachstellen 210er.."?).

Ich kenne persönlich auch jemandem dem das passiert ist..., nach einigem hin u. her hat das dann auch MB bezahlt.

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Mein E280 stirbt langsam...