ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Mein CaliMero am Prüfstand (=156.6PS / 409Nm)

Mein CaliMero am Prüfstand (=156.6PS / 409Nm)

Themenstarteram 21. April 2007 um 10:40

Sodala, jetzt hat es mich interressiert, was mein Kleiner so wirklich unter der Haube hat. Den Honda-Angaben habe ich nie ganz getraut, denn irgendwie geht er nicht viel schlechter als mein vormaliger MX-6 mit 170PS.

Das Auto: Honda 2.2i-CTDi Sport mit DPF

Das Ergebnis:

156.6PS @ 3128 U/min

409.7Nm @ 1929 U/min

Das Diagramm: http://img182.imageshack.us/img182/2703/hondacivic22ictdiew5.jpg

Soviel zum Thema "DPF kostet Leistung".

Ich denke mit fast 157PS bin ich ziemlich weit vorne, von der Serienstreuung her....

Grüße,

Zeph

Ähnliche Themen
34 Antworten

... nicht schlecht! :D

Hey, Zephy, nicht schlecht!

Warst du beim Prüfstand in Hartberg?

Ich spiele auch schon seit ein paar Monaten mit dem Gedanken, ihn auf den Prüfstand zu hetzen, weil ich auch glaube, daß die Serienstreuung bei meinem nach vorne geht.

Hartberg wäre eh gut, bis dahin ist der Motor auch schön warm ;)

Was kostet das und braucht man einen Termin dafür?

Themenstarteram 21. April 2007 um 11:51

Ja, ich war bei "Chiptuning Korbel" in Hartberg. Der Leistungsprüfstand macht einen guten Eindruck (große Kühlgebläse vorhanden, allradfähig).

Man braucht keinen Termin, die Arbeit (Messung) ist in 15min erledigt. Man sollte sich aber doch ein bischen Zeit nehmen, denn es könnten ja gerade andere Kunden vor einem sein....

Kosten tut der Spaß 50€, ist nicht billig, aber das war es mir wert.

Ich habe noch mit dem Entwickler der Chips geredet und ein wenig herumgefragt. Bei Korbel gibt es ausschließlich Kennfeldänderungen, keine Box. Der Datenchip wird von Hand umgelötet.

Derzeit gibt es bei Korbel eine Aktion um 399€ mit Prüfstand vorher-nacher und Optimierung. Für den Civic würde er 170PS / 410Nm machen. 410Nm habe ich gemeint ist ein wenig viel, ob auch 380Nm möglich wären bei gleichen 170PS, dies würde in einem breiteren Drehzahlband resultieren. Auch hier meinte er, das ist kein Problem, ich kann haben was ich will. So gesehen hat der Herr einen guten Eindruck hinterlassen. Dieses Gespräch war aber vor meinem Prüfstandslauf. Jetzt weis ich, das 410Nm möglich sind. Dennoch, was soll ich bei den Werten noch großartig tunen?

Für nur 13PS mehr Leistung müßte ich dann legalerweise für 30PS mehr zahlen....

Grüße,

Zeph

Hi Zephy, na das klingt interessant.

Ich finde es ja generell interessant, daß dein FK3 ganze 409 Nm auf die Waage bringt, wodurch ein Chiptuning quasi hinfällig wird. Auch die 157 PS sind nicht von schlechten Eltern und man muss sich bei deinen Werten tatsächlich die Frage stellen, ob sich ein Chiptuning da überhaupt lohnt.

Andererseits sieht man hier, welchen Spielraum Motor und Getriebe haben - weil beim Chiptuning immer von einem erhöhten Verschleiß gesprochen wird... Also muss dein Getriebe serienmäßige 409 Nm verkraften und schafft das wohl auch problemlos. Demnach sollte ein Tuning in diese Regionen kein Problem darstellen, oder?

Werde vielleicht schon nächste Woche dorthin schauen, bin nämlich auch schon sehr neugierig...

Themenstarteram 21. April 2007 um 14:04

Ja, also wenn meiner serienmäßig schon 410Nm auf die Kurbelwelle stemmt, dann würde ich sagen, das Getriebe sollte das abkönnen....

Allerdings würde ich niht drübergehen, denn meiner schein schon sehr weit oben zu sein mit dem Drehmoment (70Nm mehr). Die 170PS gehen somit in Ordnung, wobei die Frage ist ob der Turbo die höhere Luftmenge bewältigt, denn da müßte er den Ladedruck noch etwas weiter (bis 3500) aufrechterhalten.....

Grüße,

Zeph

Wie gesagt, Zephy, bin von den Daten deines FK3 schwer beeindruckt.

150 PS hätte ich mir ja gerade noch einreden lassen, aber dass er dann schon fast an der 160-PS-Marke kratzt, fasziniert mich doch einigermaßen.

Im Alltag mache ich mit meinem FK3 die Erfahrung, daß ich auch gut mit PS-stärkeren Autos mithalten kann, z. B. die BMW-Dieselmotoren mit 163 PS. Wenn ich da aufs Gaspedal latsche, dann können mich die nicht abhängen. Okay, die 3er BMW's sind auch etwas schwerer, aber man beachte die 23 PS mehr (laut Werk).

Das ist natürlich nichts Relevantes, da Fakten fehlen, aber ich habe im Alltag auch des öfteren den Eindruck, daß man da auf die 140 PS noch etwas drauflegen kann...

Auch mein bester Kumpel fragt mich jedes Mal, ob das wirklich "nur" 140 PS seien. Wahrscheinlich leicht geblendet vom hohen Drehmoment, aber im Prinzip hat er Recht.

Wie sieht's eigentlich aus mit der Abweichung der Prüfstände? Da muss man ja auch aufpassen. Spielt nicht auch die Lufttemperatur und einige andere Faktoren eine Rolle?

Oder kann man sagen, wenn am Prüfstand z. B. 155 PS rauskommen, dann sind's auch 155 PS?

In einem anderen Honda-Forum habe ich mal gelesen, daß ein Accord-Fahrer mit seinem Accord Tourer 2.2 i-CTDi auf dem Prüfstand gewesen ist und die Messung 151 PS ergeben hat.

und ich weiss noch von mindestens einem anderen civic der auch über 150 ps lag.

werde meinen auch mal auf die rollen stellen, muß mir nur noch nen rollenprüfstand suchen... ich hab zwar nix zum vergleichen, aber glaube irgendwie nicht das mein wagen auch soviel druck im kessel hat.

abweichungen gibts natürlich, aber wenn der prüfstand gut "kalibriert" ist, dann geben die werte nen guten anhaltspunkt. aufs ps genau würde ich mich da eh nicht festlegen, ob er 155 oder 157 hat machts dann auch nicht mehr, finde ich.

zum vergleichen untereinander oder nach mods sollte man am besten den selben prüfstand direkt hintereinander messen damit die randbedingungen möglichst gleich sind.

WOW ......jetzt bin ich aber auch Platt! 157 ps??? Respekt .....

Hat schon einer seinen Benziner gemessen??? also ich versuch schon die ganze zeit ein termin klar zu machen aber bis jetzt keine antwort ( Kollege)

Ach ja die Type R haben wohl auch ne ordentliche streueung nach oben um 10 -15 ps

ach ja?? Wo haste denn das gehört? AAlso zwischen all den jupps die mit dem type-R auf dem prüfstand waren herrschte immer ernüchterung!! war ein wunder wenn einer mal stock 200 PS erreicht hat, da gab es aber auch soviel unterschiede zwischen den verschiedenen prüfständen!

Beim Renault Clio Sport gab's viele Reklamationen, weil die Prüfstände in mehreren Fällen bei diesem Auto bis zu 20 bis 30 PS weniger angezeigt hatten als vom Hersteller angegeben...

Nur ist die Frage, ob man dem Prüfstand trauen kann und wenn ja, ob und unter welchen Umständen dies ein Automobilhersteller anerkennt.

Ich habe mal irgendwo gelesen, daß man ab einer gewissen PS-Minderung im Vergleich zur angebenen PS-Anzahl ab Werk eine Wandlung des Fahrzeuges fordern kann.

In der Regel ist es so, daß nur 33 % aller ausgelieferten Fahrzeuge die angebenen PS auch exakt erreichen. Die restlichen zwei Drittel (also 2 von 3 ausgelieferten Fahrzeuge) liegen entweder darunter oder darüber.

Zephyroth hat eben Glück und gerade einen erwischt, der ziemlich deutlich darüber liegt.

Allgemein ist es aber so, daß es gerade bei Turbodiesel-Motoren oft Streuungen nach oben gibt (hat das etwas mit dem Turbo zu tun?), von daher bin ich davon überzeugt, daß mein FK3 auch mehr als 140 PS hat.

Werde dies aber nachprüfen und auf den selben Prüfstand wie Zephyroth fahren. Dann haben wir einen guten Vergleich.

Die 50 Euro ist es mir auch wert.

Zephy, hast du vielleicht eine Internet-Adresse von diesem Prüfstand, damit ich weiß, wo ich hin muss?

Zur Streuung gibt's auch einen Artikel (kopiert von www.kraemmer-autotechnik.at):

Serienstreuung und Zulieferer - Ein Hersteller produziert beispielsweise in Serie 1000 Fahrzeugmotoren mit einer Nennleistung von 90 PS. Nach der Endmontage der Motoren laufen diese Motoren in aller Regel bis zu 20 Minuten auf dem Motorenprüfstand, um einerseits die mechanische Funktionalität zu überprüfen, bzw. um auch andererseits die Nennleistung und das maximale Drehmoment zu ermitteln. Die Produktion der Motoren unterliegt jedoch der sogenannten Serienstreuung, d.h. aufgrund abweichender mechanischer Toleranzen der Einzelkomponenten (Kolben, Motorblock, Zylinderkopf, etc.) haben von diesen 1000 Motoren nur etwa 330 Stück die angestrebten 90 PS. Ein weiteres Drittel dieser Motoren streut mit seiner Leistung in den Bereich zwischen 90 PS -100 PS, das dritte Drittel streut etwas nach unten, in den Bereich um 80 PS - 90 PS. Um nun diese Streuungen zu egalisieren, werden auf den jeweils gemessenen Leistungsstand die einzelnen Softwareversionen auf den Motor seitens der Hersteller explizit zugeschnitten, d.h. mittels der Software des Motorsteuergerätes werden die einzelnen Motoren in puncto Nennleistung einander angeglichen. Ebenso werden in der Software des Motorsteuergerätes auch Unterschiede und Festigkeitsmerkmale einzelner von Zulieferern angelieferten Komponenten am Tage der Fahrzeugproduktion berücksichtigt. Aus Kosten-, Qualitäts- und Logistikgründen werden oftmals unterschiedliche Zulieferer für ein- und dieselben Fahrzeugkomponenten eingesetzt.

wenn was mit turbo nach unten streut muß es auch schon ganz übel laufen.

einfacher gehts ja auch für die hersteller nicht, ladedruck einfach so festlegen das man auf der sicheren seite ist, und gut.

Themenstarteram 21. April 2007 um 22:32

Ich möchte noch hinzufügen, das ich in einem anderen Forum gerade darauf aufmerksam gemacht worden bin, das der Prüfstand wohl kaputt ist, denn 70Nm mehr klingt wie aus dem Märchenbuch....

Ich gebe dem recht, denn wenn ich mir das Diagramm genauer ansehe, dann hört der Drehzahlbereich bei 4400 auf, der Motor dreht laut Drehzahlmesser aber 4800. Für die Leistungsermittlung ist dies egal, es bleibt bei 157PS, aber das Drehmoment sinkt durch die Umrechnung auf 4800 U/min auf 375Nm, was eher hinkommen dürfte....

Ein anderer Civic beim selben Tuner erreichte beispielsweise nur 148PS. Also von dem her dürfte der Prüfstand schon funktionieren....

Grüße,

Zeph

ich habe mich mal zurückgehalten. die 70 nm mehr waren mir auch sehr optimistisch. ich hab nur nichts gesagt weil DU es geschrieben hast.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Mein CaliMero am Prüfstand (=156.6PS / 409Nm)