ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Mein Actionwochenende (oder: was lerne ich aus falschen Transportutensilien)

Mein Actionwochenende (oder: was lerne ich aus falschen Transportutensilien)

Themenstarteram 8. Juni 2008 um 20:17

gestern war ich mal wieder als zeitreisender auf dem motorrad unterwegs und habe teuer für die raserei bezahlen müssen.

kurz nach der aufhebung der geschwindigkeitsbegrenzung vom autobahnwechsel a 31 auf die a 28 ists passiert.

mit einem rucksack bewaffnet (inhalt: haustürschlüssel, feuerzeug, handy (aufgeladen), 2 schachteln marlboro, geldbörse (kreditkarten, bankkarten, bargeld (140 euro) alles fein säuberlich in einem jutebeutel eingeknüdelt.).

hinter mir ein mercedes e-klasse am drängeln... ich dachte nur so: "arschloch, das ist mein revier" und hab epileptisch meiner rechten hand den befehl zum spielen erteilt. wie im bilderbuch ging in meinem körper der drang zur aerodynamik auf und ich parkte mein kleines bäuchlein fein brav auf dem tank und verschwand mit meinem gesicht hinter dem windschild meiner höllenmaschine. durch gehörschutzstöpsel gedämpft hörte ich die zylinder des motorrades die symphonie der vernichtung schreien. im geiste hörte ich den motor die meldung machen: "vorne 2 ventile, hinten 2 ventile... anblasen... 298 liegen an, dass muss das moped aushalten herr kaloi..." ich hab alles gegeben... vom benz keine spur mehr... nach gefühlten 5 minuten habe ich westerstede erreicht... doch da im hintergrund erkenne ich im tunnelblick einen großen gelben blinkpfeil auf der fahrbahn... ich denk noch: scheisse.. baustelle... doch nach kapitalem geschwindigkeitsdrosseln erkenne ich einen weiteren blinkpfeil... ich denk weiter: scheisse... erst überholspur sperren, dann auch noch die rechte fahrbahn sperren? wasn da los??.. dann schild: 100.... 80... 60.... 40... 20... verkehrskontrolle... "kacke, mein hinterreifen... ob die das bemerken? (müsste nämlich mal dringend erneuert werden)"

sämtlicher verkehr wurde auf einen 2 spurigen großparkplatz vor OL-wechloy geleitet... ein großaufgebot von polizei, zoll und grenzschutz... naja, ich im schritttempo eiere an den ersten cops vorbei und werde höflich rechts rangewunken... motor aus.. abwarten... spricht mich eine uniformierte spaßbremse an: "wo kommen sie her?"

"aus emden"

"auch aus den niederlanden?"

"nein, lag nicht auf dem weg"

"haben sie was zum verzollen dabei? schnaps, zigaretten? oder drogen und waffen"

"moment, ich nehm mal den helm ab und meine ohrenstöpsel raus, so kann ich sie besser hören; das thema interessiert mich"

"okay"

"aber das was ich eben noch verstanden habe, kann ich ruhigen gewissens verneinen"

bulle lächelt und sagt:

"ach, die guten ollen stöpsel von der bundeswehr"

ich nicke.

weiter sagt der cop:

"dann hätte ich nun gerne mal ihren personalausweis"

"jo, moment.. hab ich im rucksack...(dachte ich bis da hin)

ich kram den rucksack nach vorne und denke, oh cool. der ist ja schon auf...

doch als ich den verschlussdeckel bis zum anschlag an meinem arsch runterhingen sah, wurde mir bewusst, dass hier irgendwas nicht stimmt; der fahrtwind hat sich seinen weg durch die reißverschlüsse gebahnt und den sack aufgepumpt und ihn dadurch geöffnet.

ich: "scheisse"

"was denn?"

"ich hab meine sachen verloren"

"wo?"

"irgendwo auf der autobahn zwischen emden und hier"

"hmm... und ich konnte mir schon denken, dass das mir ihrem offenen rucksack so nicht gehört"

"..."

"ich sehe ja, ihr rucksack ist leer.. sie haben also wirklich nix zu verzollen"

"sag ich doch... und nu? ich kann mich nicht ausweisen... alles weg... geldbörse, schlüssel, papiere, handy. kippen..."

"gehen sie mal da durch die böschung zu unserem leitstand-container... der leiter des einsatzes kann ihnen helfen..."

"okay, danke.. ich lass das moped hier mal stehen"

"kein thema"

ich laufe also wie valentino rossi auf rohen eiern mit rotem gesicht und einer stinkwut durch diese verschissene böschung und laufe an einem rudel pausierender bullen vorbei. kam ein spruch von einem von denen: "na, moped verloren?" ich dachte nur zu mir selbst: "na arschloch, hier einfach meine steuergelder absitzen?" und habe ihm im vorbeigehen gedanklich den mittelfinger gezeigt... innere genugtuung tat sich für einen kurzen moment auf.

ich kam also bei dem container an und wurde geben, kurz noch auf dem stuhl draußen platz zu nehmen. in dem moment fährt der besagte mercedes von vorhin an mir vorbei und grinst.... arschloch... dich seh ich wieder...

dann wurde ich in den container gebeten... der cop war wirklich sehr nett und hilfsbereit. er hat alles fein säuberlich aufgenommen und mir sogar was zu trinken angeboten. war nur wasser.. nach bier wollte ich lieber nicht fragen...

ich durfte dann wieder gehen... auf dem weg vom container zum moped sah ich dann, dass ein drogenhund im wageninneren des mercedes rumschnüffelte... dieses mal hab ich den fahrer angegrinst.. ich sah es ihm an; in seinen augen war ganz klar zu lesen "arschloch... 2:1 für dich"

wieder hatte ich genugtuung für diesen moment.

ich setzte meine fahrt also nun fort und hoffte, dass mein bruder zuhause ist, weil er nen zweitschlüssel für meine wohnung hat. gott sei dank; ich sollte recht behalten... schlüssel abgeholt, alle bank und kreditkarten sperren lassen und nen kumpel angerufen: nach der handynummer meiner freundin gefragt (bin heil froh, dass ich mein eigene nummer kenne). meine freundin ist nämlich auch das ganze wochenende weg; basketballturnier in braunschweig... :-(

pennen gegangen...

nächster tag:

mit auto nach emden zu meinen eltern: geld leihen und durchfuttern.

auf dem rückweg hielt ich nach meinem jutebeutel auf der autobahn ausschau. da lag er doch tatsächlich an der mittelleitplanke gleich nach dem aufheben der geschwindigkeitsbegrenzung. ich schmiss den anker raus und siehe da: da lag der ganze scheiss wirklich an der mittelleitplanke.war doch keine wilde tagträumerei. ich hab dann einfach ne panne vorgetäuscht, mir meine warnweste angezogen und bin über die autobahn zur mittelleitplanke gerannt. hab alles wieder, außer handy.. das war wohl offensichtlich am schwersten und ist wohl unter der leitplanke durchgerutscht und auf die gegenfahrbahn gekommen und dort überfahren worden. keine spur von dem ding. so mutig bin ich dann doch nicht, dass ich da auch noch rumlatschen wollte. aber alles andere habe ich komplett wieder !!!

habe auch schon ein neues handy; meine neue karte kommt im laufe der nächsten woche und meine nummer kann ich behalten. aber schlüssel, kippen, papiere, etc. alles noch ganz, heile und trocken... ^^

das war mein actionwochenende. :-)

hat mich letztendlich ein recht neues nokia n95 inklusive vieler wichtiger nummern und niemals zu löschenden sms´n gekostet.

klug wars nicht, geil im grunde nur das mit dem daimlerfahrer...

sollte ich an einem von euch gestern auch auf dem weg nach oldenburg in richtung bremen vorbei geflogen sein: sorry, ist nicht grundsätzlich mein fahrstil...

was lernen wir daraus: achtet auf ordentliche gepäcktaschenverhältnisse, damit euch so ein scheiss nicht auch passiert...

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. Juni 2008 um 20:17

gestern war ich mal wieder als zeitreisender auf dem motorrad unterwegs und habe teuer für die raserei bezahlen müssen.

kurz nach der aufhebung der geschwindigkeitsbegrenzung vom autobahnwechsel a 31 auf die a 28 ists passiert.

mit einem rucksack bewaffnet (inhalt: haustürschlüssel, feuerzeug, handy (aufgeladen), 2 schachteln marlboro, geldbörse (kreditkarten, bankkarten, bargeld (140 euro) alles fein säuberlich in einem jutebeutel eingeknüdelt.).

hinter mir ein mercedes e-klasse am drängeln... ich dachte nur so: "arschloch, das ist mein revier" und hab epileptisch meiner rechten hand den befehl zum spielen erteilt. wie im bilderbuch ging in meinem körper der drang zur aerodynamik auf und ich parkte mein kleines bäuchlein fein brav auf dem tank und verschwand mit meinem gesicht hinter dem windschild meiner höllenmaschine. durch gehörschutzstöpsel gedämpft hörte ich die zylinder des motorrades die symphonie der vernichtung schreien. im geiste hörte ich den motor die meldung machen: "vorne 2 ventile, hinten 2 ventile... anblasen... 298 liegen an, dass muss das moped aushalten herr kaloi..." ich hab alles gegeben... vom benz keine spur mehr... nach gefühlten 5 minuten habe ich westerstede erreicht... doch da im hintergrund erkenne ich im tunnelblick einen großen gelben blinkpfeil auf der fahrbahn... ich denk noch: scheisse.. baustelle... doch nach kapitalem geschwindigkeitsdrosseln erkenne ich einen weiteren blinkpfeil... ich denk weiter: scheisse... erst überholspur sperren, dann auch noch die rechte fahrbahn sperren? wasn da los??.. dann schild: 100.... 80... 60.... 40... 20... verkehrskontrolle... "kacke, mein hinterreifen... ob die das bemerken? (müsste nämlich mal dringend erneuert werden)"

sämtlicher verkehr wurde auf einen 2 spurigen großparkplatz vor OL-wechloy geleitet... ein großaufgebot von polizei, zoll und grenzschutz... naja, ich im schritttempo eiere an den ersten cops vorbei und werde höflich rechts rangewunken... motor aus.. abwarten... spricht mich eine uniformierte spaßbremse an: "wo kommen sie her?"

"aus emden"

"auch aus den niederlanden?"

"nein, lag nicht auf dem weg"

"haben sie was zum verzollen dabei? schnaps, zigaretten? oder drogen und waffen"

"moment, ich nehm mal den helm ab und meine ohrenstöpsel raus, so kann ich sie besser hören; das thema interessiert mich"

"okay"

"aber das was ich eben noch verstanden habe, kann ich ruhigen gewissens verneinen"

bulle lächelt und sagt:

"ach, die guten ollen stöpsel von der bundeswehr"

ich nicke.

weiter sagt der cop:

"dann hätte ich nun gerne mal ihren personalausweis"

"jo, moment.. hab ich im rucksack...(dachte ich bis da hin)

ich kram den rucksack nach vorne und denke, oh cool. der ist ja schon auf...

doch als ich den verschlussdeckel bis zum anschlag an meinem arsch runterhingen sah, wurde mir bewusst, dass hier irgendwas nicht stimmt; der fahrtwind hat sich seinen weg durch die reißverschlüsse gebahnt und den sack aufgepumpt und ihn dadurch geöffnet.

ich: "scheisse"

"was denn?"

"ich hab meine sachen verloren"

"wo?"

"irgendwo auf der autobahn zwischen emden und hier"

"hmm... und ich konnte mir schon denken, dass das mir ihrem offenen rucksack so nicht gehört"

"..."

"ich sehe ja, ihr rucksack ist leer.. sie haben also wirklich nix zu verzollen"

"sag ich doch... und nu? ich kann mich nicht ausweisen... alles weg... geldbörse, schlüssel, papiere, handy. kippen..."

"gehen sie mal da durch die böschung zu unserem leitstand-container... der leiter des einsatzes kann ihnen helfen..."

"okay, danke.. ich lass das moped hier mal stehen"

"kein thema"

ich laufe also wie valentino rossi auf rohen eiern mit rotem gesicht und einer stinkwut durch diese verschissene böschung und laufe an einem rudel pausierender bullen vorbei. kam ein spruch von einem von denen: "na, moped verloren?" ich dachte nur zu mir selbst: "na arschloch, hier einfach meine steuergelder absitzen?" und habe ihm im vorbeigehen gedanklich den mittelfinger gezeigt... innere genugtuung tat sich für einen kurzen moment auf.

ich kam also bei dem container an und wurde geben, kurz noch auf dem stuhl draußen platz zu nehmen. in dem moment fährt der besagte mercedes von vorhin an mir vorbei und grinst.... arschloch... dich seh ich wieder...

dann wurde ich in den container gebeten... der cop war wirklich sehr nett und hilfsbereit. er hat alles fein säuberlich aufgenommen und mir sogar was zu trinken angeboten. war nur wasser.. nach bier wollte ich lieber nicht fragen...

ich durfte dann wieder gehen... auf dem weg vom container zum moped sah ich dann, dass ein drogenhund im wageninneren des mercedes rumschnüffelte... dieses mal hab ich den fahrer angegrinst.. ich sah es ihm an; in seinen augen war ganz klar zu lesen "arschloch... 2:1 für dich"

wieder hatte ich genugtuung für diesen moment.

ich setzte meine fahrt also nun fort und hoffte, dass mein bruder zuhause ist, weil er nen zweitschlüssel für meine wohnung hat. gott sei dank; ich sollte recht behalten... schlüssel abgeholt, alle bank und kreditkarten sperren lassen und nen kumpel angerufen: nach der handynummer meiner freundin gefragt (bin heil froh, dass ich mein eigene nummer kenne). meine freundin ist nämlich auch das ganze wochenende weg; basketballturnier in braunschweig... :-(

pennen gegangen...

nächster tag:

mit auto nach emden zu meinen eltern: geld leihen und durchfuttern.

auf dem rückweg hielt ich nach meinem jutebeutel auf der autobahn ausschau. da lag er doch tatsächlich an der mittelleitplanke gleich nach dem aufheben der geschwindigkeitsbegrenzung. ich schmiss den anker raus und siehe da: da lag der ganze scheiss wirklich an der mittelleitplanke.war doch keine wilde tagträumerei. ich hab dann einfach ne panne vorgetäuscht, mir meine warnweste angezogen und bin über die autobahn zur mittelleitplanke gerannt. hab alles wieder, außer handy.. das war wohl offensichtlich am schwersten und ist wohl unter der leitplanke durchgerutscht und auf die gegenfahrbahn gekommen und dort überfahren worden. keine spur von dem ding. so mutig bin ich dann doch nicht, dass ich da auch noch rumlatschen wollte. aber alles andere habe ich komplett wieder !!!

habe auch schon ein neues handy; meine neue karte kommt im laufe der nächsten woche und meine nummer kann ich behalten. aber schlüssel, kippen, papiere, etc. alles noch ganz, heile und trocken... ^^

das war mein actionwochenende. :-)

hat mich letztendlich ein recht neues nokia n95 inklusive vieler wichtiger nummern und niemals zu löschenden sms´n gekostet.

klug wars nicht, geil im grunde nur das mit dem daimlerfahrer...

sollte ich an einem von euch gestern auch auf dem weg nach oldenburg in richtung bremen vorbei geflogen sein: sorry, ist nicht grundsätzlich mein fahrstil...

was lernen wir daraus: achtet auf ordentliche gepäcktaschenverhältnisse, damit euch so ein scheiss nicht auch passiert...

64 weitere Antworten
Ähnliche Themen
64 Antworten
am 9. Juni 2008 um 11:30

Lässt sich entspannt lesen...was stimmt und was nicht stimmt ist mir scheißegal!

Immerhin mal was anderes wie die Anfänger vs. Supersportler Threads etc...

Das die Nadel da rumschlägt ist doch kein Ding! Tachowerte sind ja keine realen Werte! Meine CBR 600 RR 06 zeigt laut Tacho 287...

Wenn dass jetzt überhaupt echte 270 sind kann ich schon froh sein....Aber das ist mir auch scheißegal da mir keiner Abgeht wenn ich 270 oder 280 fahre...

Und die 10 km/h merkst doch eh nicht groß....

Schließlich fahre ich nicht Motorrad um mich auf der Autobahn hinter meine Windschild zu pressen um zu Versuchen die magische 300er Marke zu knacken...

und die Reifen werden auserdem auch eckig;)

Angenehm zu lesen :D

Irgendwann muss ich mir doch mal die RC8 schnappen. Auf der Enduro empfind ich über 200 bisher als nicht sonderlich angenehm, glaub mal da gibts besseres. Allerdings hab ich den Vorteil das ich eine für Rucksäcke angenehme Haltung habe. Andererseits tut mir damit nach längerer Zeit (und guter Zuladung) eh nur das Kreuz weh. :D

Ansonsten: Hol dir ne kleine Hecktasche, die hält höhere Geschwindigkeiten aus ausser sie ist höher als dein Allerwertester. :D

am 9. Juni 2008 um 14:16

Glückwunsch zum wiederfinden deiner Sachen.

Und Kompliment für deinen Schreibstil, hat spaß gemacht das zu lesen.

am 9. Juni 2008 um 15:25

Blöde Frage am Rande. Wer parkt seine Brieftasche mit 140 Öcken freiwillig in nem Rucksack wenn er 300 fährt?

Und noch ne blöde Frage. Wieso bist du die Strecke nicht gleich abgefahren um deine Sachen zu suchen???

Themenstarteram 9. Juni 2008 um 16:00

Zitat:

Original geschrieben von 1,9lgurke

Blöde Frage am Rande. Wer parkt seine Brieftasche mit 140 Öcken freiwillig in nem Rucksack wenn er 300 fährt?

ich! das erste und letzte mal allerdings! :-)

Zitat:

Original geschrieben von 1,9lgurke

Und noch ne blöde Frage. Wieso bist du die Strecke nicht gleich abgefahren um deine Sachen zu suchen???

weil ich dann noch hätte tanken müssen. wären 80 km zurück und dann wieder 80 km zum ort des bemerkens gewesen. und tanken ohne bargeld, bzw. plastikgeld ist logischerweise auch nicht möglich.

außerdem war es im stande, dunkel zu werden. (knapp 22 uhr ists gewesen). viel gesehen hätte ich nicht, da ich ja auch nicht mal wusste, ob der beutel nach links zur mittelleitplanke oder nach rechts an den fahrbahnrand geflogen ist.

 

am 9. Juni 2008 um 16:22

Also ist doch amüsant zu lesen. Natürlich können wir uns jetzt daran aufhängen, was alles merkwürdig an der Geschichte ist. Das er z.B. nicht besonders vorausschauend gefahren ist etc. pp.

Es ist eine Alltagssituation mundwinkelschmeichelnd wiedergegeben und das macht Spaß. Punkt.

 

P.S. ich fahre einen 3erGolf, laut Tacho fährt der mit seinen knap 60 PS auch 180...NIE IM LEBEN. Und trotzdem erzähl ich er packt 180, weils die Nadel ja anzeigt. Es wäre nicht realistischer wenn er erzählt hätte, das er extra sein TomTom rausgeholt hat und sich die Geschwindigkeit vom Sateliten bestätigen lassen hat.. ;)

Themenstarteram 9. Juni 2008 um 16:54

nee, nachher hätte ich das auch noch verloren... ;-)

aber danke euch allen für das ehrliche feedback.

so eine resonanz steigert die motivation zu mehr solcher berichte. wenn ich zeit, lust und muße finde, kann ich gerne nochmal nach einem entsprechenden ereignis einen bericht über das dann erlebte schreiben :-)

am 9. Juni 2008 um 16:57

Zitat:

Original geschrieben von Thorte27

nee, nachher hätte ich das auch noch verloren... ;-)

aber danke euch allen für das ehrliche feedback.

so eine resonanz steigert die motivation zu mehr solcher berichte. wenn ich zeit, lust und muße finde, kann ich gerne nochmal nach einem entsprechenden ereignis einen bericht über das dann erlebte schreiben :-)

sehr sehr gerne =) freu mich schon :D

Hi,

sehr schönm geschrieben ;) Und 200 sind nicht nötig um einen Rucksack zu öffnen. Bei mir haben 160 gereicht um eine Hose, ein paar Schuhe, einen Gürtel und die Steuererklärung gleichmäßig auf der AB zu verteilen. Da dies in einem möglichen Raum von 50 km gewesen ist, habe ich garnicht erst gesucht...

Shit happens :D

Gruß

Matze

am 9. Juni 2008 um 19:33

bla bla bla! ich finds affen geil!!!!!

habe sehr gut gelacht und mich bestens amüsiert! obs war ist oder nicht ist mir egal, ich hatte meinen spaß am lesen!

gute fahrt ;)

Zitat:

Original geschrieben von Thorte27

nee, nachher hätte ich das auch noch verloren... ;-)

aber danke euch allen für das ehrliche feedback.

so eine resonanz steigert die motivation zu mehr solcher berichte. wenn ich zeit, lust und muße finde, kann ich gerne nochmal nach einem entsprechenden ereignis einen bericht über das dann erlebte schreiben :-)

Mach das mal :)

Gruß vom

Igor

am 9. Juni 2008 um 21:48

Einfach nur geil !

Immer diese Spaßbremsen, die hinterher so eine Geschichte auseinandernehmen und auf den Mikrometer vermessen wollen. Hat sich doch prima gelesen !

Also: Schreib weiter ! Und immer dran denken: "Frage Anblasen, Herr Kaleun ?" - "ALLES ANBLASEN, ALLES WAS GEHT, L.I. !!!"

am 9. Juni 2008 um 22:33

Ich bin erstaunt. Erstaunt darüber wie leicht die Leute hier von einer doch recht simplen Geschichte beeindruckt werden können und diese dann mit aller Macht auf den Gipfel tragen.

am 9. Juni 2008 um 22:58

@1.9lgurke

Nimm's nicht persönlich (oder von mir aus doch), aber: Du hast gaaaar nix verstanden !

am 10. Juni 2008 um 8:57

Er ist eben ein Arschloch, so stehts doch schon unter seinem Icon ;) . Lasst euch ruhig provozieren. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Mein Actionwochenende (oder: was lerne ich aus falschen Transportutensilien)