ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Mein Actionwochenende (oder: was lerne ich aus falschen Transportutensilien)

Mein Actionwochenende (oder: was lerne ich aus falschen Transportutensilien)

Themenstarteram 8. Juni 2008 um 20:17

gestern war ich mal wieder als zeitreisender auf dem motorrad unterwegs und habe teuer für die raserei bezahlen müssen.

kurz nach der aufhebung der geschwindigkeitsbegrenzung vom autobahnwechsel a 31 auf die a 28 ists passiert.

mit einem rucksack bewaffnet (inhalt: haustürschlüssel, feuerzeug, handy (aufgeladen), 2 schachteln marlboro, geldbörse (kreditkarten, bankkarten, bargeld (140 euro) alles fein säuberlich in einem jutebeutel eingeknüdelt.).

hinter mir ein mercedes e-klasse am drängeln... ich dachte nur so: "arschloch, das ist mein revier" und hab epileptisch meiner rechten hand den befehl zum spielen erteilt. wie im bilderbuch ging in meinem körper der drang zur aerodynamik auf und ich parkte mein kleines bäuchlein fein brav auf dem tank und verschwand mit meinem gesicht hinter dem windschild meiner höllenmaschine. durch gehörschutzstöpsel gedämpft hörte ich die zylinder des motorrades die symphonie der vernichtung schreien. im geiste hörte ich den motor die meldung machen: "vorne 2 ventile, hinten 2 ventile... anblasen... 298 liegen an, dass muss das moped aushalten herr kaloi..." ich hab alles gegeben... vom benz keine spur mehr... nach gefühlten 5 minuten habe ich westerstede erreicht... doch da im hintergrund erkenne ich im tunnelblick einen großen gelben blinkpfeil auf der fahrbahn... ich denk noch: scheisse.. baustelle... doch nach kapitalem geschwindigkeitsdrosseln erkenne ich einen weiteren blinkpfeil... ich denk weiter: scheisse... erst überholspur sperren, dann auch noch die rechte fahrbahn sperren? wasn da los??.. dann schild: 100.... 80... 60.... 40... 20... verkehrskontrolle... "kacke, mein hinterreifen... ob die das bemerken? (müsste nämlich mal dringend erneuert werden)"

sämtlicher verkehr wurde auf einen 2 spurigen großparkplatz vor OL-wechloy geleitet... ein großaufgebot von polizei, zoll und grenzschutz... naja, ich im schritttempo eiere an den ersten cops vorbei und werde höflich rechts rangewunken... motor aus.. abwarten... spricht mich eine uniformierte spaßbremse an: "wo kommen sie her?"

"aus emden"

"auch aus den niederlanden?"

"nein, lag nicht auf dem weg"

"haben sie was zum verzollen dabei? schnaps, zigaretten? oder drogen und waffen"

"moment, ich nehm mal den helm ab und meine ohrenstöpsel raus, so kann ich sie besser hören; das thema interessiert mich"

"okay"

"aber das was ich eben noch verstanden habe, kann ich ruhigen gewissens verneinen"

bulle lächelt und sagt:

"ach, die guten ollen stöpsel von der bundeswehr"

ich nicke.

weiter sagt der cop:

"dann hätte ich nun gerne mal ihren personalausweis"

"jo, moment.. hab ich im rucksack...(dachte ich bis da hin)

ich kram den rucksack nach vorne und denke, oh cool. der ist ja schon auf...

doch als ich den verschlussdeckel bis zum anschlag an meinem arsch runterhingen sah, wurde mir bewusst, dass hier irgendwas nicht stimmt; der fahrtwind hat sich seinen weg durch die reißverschlüsse gebahnt und den sack aufgepumpt und ihn dadurch geöffnet.

ich: "scheisse"

"was denn?"

"ich hab meine sachen verloren"

"wo?"

"irgendwo auf der autobahn zwischen emden und hier"

"hmm... und ich konnte mir schon denken, dass das mir ihrem offenen rucksack so nicht gehört"

"..."

"ich sehe ja, ihr rucksack ist leer.. sie haben also wirklich nix zu verzollen"

"sag ich doch... und nu? ich kann mich nicht ausweisen... alles weg... geldbörse, schlüssel, papiere, handy. kippen..."

"gehen sie mal da durch die böschung zu unserem leitstand-container... der leiter des einsatzes kann ihnen helfen..."

"okay, danke.. ich lass das moped hier mal stehen"

"kein thema"

ich laufe also wie valentino rossi auf rohen eiern mit rotem gesicht und einer stinkwut durch diese verschissene böschung und laufe an einem rudel pausierender bullen vorbei. kam ein spruch von einem von denen: "na, moped verloren?" ich dachte nur zu mir selbst: "na arschloch, hier einfach meine steuergelder absitzen?" und habe ihm im vorbeigehen gedanklich den mittelfinger gezeigt... innere genugtuung tat sich für einen kurzen moment auf.

ich kam also bei dem container an und wurde geben, kurz noch auf dem stuhl draußen platz zu nehmen. in dem moment fährt der besagte mercedes von vorhin an mir vorbei und grinst.... arschloch... dich seh ich wieder...

dann wurde ich in den container gebeten... der cop war wirklich sehr nett und hilfsbereit. er hat alles fein säuberlich aufgenommen und mir sogar was zu trinken angeboten. war nur wasser.. nach bier wollte ich lieber nicht fragen...

ich durfte dann wieder gehen... auf dem weg vom container zum moped sah ich dann, dass ein drogenhund im wageninneren des mercedes rumschnüffelte... dieses mal hab ich den fahrer angegrinst.. ich sah es ihm an; in seinen augen war ganz klar zu lesen "arschloch... 2:1 für dich"

wieder hatte ich genugtuung für diesen moment.

ich setzte meine fahrt also nun fort und hoffte, dass mein bruder zuhause ist, weil er nen zweitschlüssel für meine wohnung hat. gott sei dank; ich sollte recht behalten... schlüssel abgeholt, alle bank und kreditkarten sperren lassen und nen kumpel angerufen: nach der handynummer meiner freundin gefragt (bin heil froh, dass ich mein eigene nummer kenne). meine freundin ist nämlich auch das ganze wochenende weg; basketballturnier in braunschweig... :-(

pennen gegangen...

nächster tag:

mit auto nach emden zu meinen eltern: geld leihen und durchfuttern.

auf dem rückweg hielt ich nach meinem jutebeutel auf der autobahn ausschau. da lag er doch tatsächlich an der mittelleitplanke gleich nach dem aufheben der geschwindigkeitsbegrenzung. ich schmiss den anker raus und siehe da: da lag der ganze scheiss wirklich an der mittelleitplanke.war doch keine wilde tagträumerei. ich hab dann einfach ne panne vorgetäuscht, mir meine warnweste angezogen und bin über die autobahn zur mittelleitplanke gerannt. hab alles wieder, außer handy.. das war wohl offensichtlich am schwersten und ist wohl unter der leitplanke durchgerutscht und auf die gegenfahrbahn gekommen und dort überfahren worden. keine spur von dem ding. so mutig bin ich dann doch nicht, dass ich da auch noch rumlatschen wollte. aber alles andere habe ich komplett wieder !!!

habe auch schon ein neues handy; meine neue karte kommt im laufe der nächsten woche und meine nummer kann ich behalten. aber schlüssel, kippen, papiere, etc. alles noch ganz, heile und trocken... ^^

das war mein actionwochenende. :-)

hat mich letztendlich ein recht neues nokia n95 inklusive vieler wichtiger nummern und niemals zu löschenden sms´n gekostet.

klug wars nicht, geil im grunde nur das mit dem daimlerfahrer...

sollte ich an einem von euch gestern auch auf dem weg nach oldenburg in richtung bremen vorbei geflogen sein: sorry, ist nicht grundsätzlich mein fahrstil...

was lernen wir daraus: achtet auf ordentliche gepäcktaschenverhältnisse, damit euch so ein scheiss nicht auch passiert...

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. Juni 2008 um 20:17

gestern war ich mal wieder als zeitreisender auf dem motorrad unterwegs und habe teuer für die raserei bezahlen müssen.

kurz nach der aufhebung der geschwindigkeitsbegrenzung vom autobahnwechsel a 31 auf die a 28 ists passiert.

mit einem rucksack bewaffnet (inhalt: haustürschlüssel, feuerzeug, handy (aufgeladen), 2 schachteln marlboro, geldbörse (kreditkarten, bankkarten, bargeld (140 euro) alles fein säuberlich in einem jutebeutel eingeknüdelt.).

hinter mir ein mercedes e-klasse am drängeln... ich dachte nur so: "arschloch, das ist mein revier" und hab epileptisch meiner rechten hand den befehl zum spielen erteilt. wie im bilderbuch ging in meinem körper der drang zur aerodynamik auf und ich parkte mein kleines bäuchlein fein brav auf dem tank und verschwand mit meinem gesicht hinter dem windschild meiner höllenmaschine. durch gehörschutzstöpsel gedämpft hörte ich die zylinder des motorrades die symphonie der vernichtung schreien. im geiste hörte ich den motor die meldung machen: "vorne 2 ventile, hinten 2 ventile... anblasen... 298 liegen an, dass muss das moped aushalten herr kaloi..." ich hab alles gegeben... vom benz keine spur mehr... nach gefühlten 5 minuten habe ich westerstede erreicht... doch da im hintergrund erkenne ich im tunnelblick einen großen gelben blinkpfeil auf der fahrbahn... ich denk noch: scheisse.. baustelle... doch nach kapitalem geschwindigkeitsdrosseln erkenne ich einen weiteren blinkpfeil... ich denk weiter: scheisse... erst überholspur sperren, dann auch noch die rechte fahrbahn sperren? wasn da los??.. dann schild: 100.... 80... 60.... 40... 20... verkehrskontrolle... "kacke, mein hinterreifen... ob die das bemerken? (müsste nämlich mal dringend erneuert werden)"

sämtlicher verkehr wurde auf einen 2 spurigen großparkplatz vor OL-wechloy geleitet... ein großaufgebot von polizei, zoll und grenzschutz... naja, ich im schritttempo eiere an den ersten cops vorbei und werde höflich rechts rangewunken... motor aus.. abwarten... spricht mich eine uniformierte spaßbremse an: "wo kommen sie her?"

"aus emden"

"auch aus den niederlanden?"

"nein, lag nicht auf dem weg"

"haben sie was zum verzollen dabei? schnaps, zigaretten? oder drogen und waffen"

"moment, ich nehm mal den helm ab und meine ohrenstöpsel raus, so kann ich sie besser hören; das thema interessiert mich"

"okay"

"aber das was ich eben noch verstanden habe, kann ich ruhigen gewissens verneinen"

bulle lächelt und sagt:

"ach, die guten ollen stöpsel von der bundeswehr"

ich nicke.

weiter sagt der cop:

"dann hätte ich nun gerne mal ihren personalausweis"

"jo, moment.. hab ich im rucksack...(dachte ich bis da hin)

ich kram den rucksack nach vorne und denke, oh cool. der ist ja schon auf...

doch als ich den verschlussdeckel bis zum anschlag an meinem arsch runterhingen sah, wurde mir bewusst, dass hier irgendwas nicht stimmt; der fahrtwind hat sich seinen weg durch die reißverschlüsse gebahnt und den sack aufgepumpt und ihn dadurch geöffnet.

ich: "scheisse"

"was denn?"

"ich hab meine sachen verloren"

"wo?"

"irgendwo auf der autobahn zwischen emden und hier"

"hmm... und ich konnte mir schon denken, dass das mir ihrem offenen rucksack so nicht gehört"

"..."

"ich sehe ja, ihr rucksack ist leer.. sie haben also wirklich nix zu verzollen"

"sag ich doch... und nu? ich kann mich nicht ausweisen... alles weg... geldbörse, schlüssel, papiere, handy. kippen..."

"gehen sie mal da durch die böschung zu unserem leitstand-container... der leiter des einsatzes kann ihnen helfen..."

"okay, danke.. ich lass das moped hier mal stehen"

"kein thema"

ich laufe also wie valentino rossi auf rohen eiern mit rotem gesicht und einer stinkwut durch diese verschissene böschung und laufe an einem rudel pausierender bullen vorbei. kam ein spruch von einem von denen: "na, moped verloren?" ich dachte nur zu mir selbst: "na arschloch, hier einfach meine steuergelder absitzen?" und habe ihm im vorbeigehen gedanklich den mittelfinger gezeigt... innere genugtuung tat sich für einen kurzen moment auf.

ich kam also bei dem container an und wurde geben, kurz noch auf dem stuhl draußen platz zu nehmen. in dem moment fährt der besagte mercedes von vorhin an mir vorbei und grinst.... arschloch... dich seh ich wieder...

dann wurde ich in den container gebeten... der cop war wirklich sehr nett und hilfsbereit. er hat alles fein säuberlich aufgenommen und mir sogar was zu trinken angeboten. war nur wasser.. nach bier wollte ich lieber nicht fragen...

ich durfte dann wieder gehen... auf dem weg vom container zum moped sah ich dann, dass ein drogenhund im wageninneren des mercedes rumschnüffelte... dieses mal hab ich den fahrer angegrinst.. ich sah es ihm an; in seinen augen war ganz klar zu lesen "arschloch... 2:1 für dich"

wieder hatte ich genugtuung für diesen moment.

ich setzte meine fahrt also nun fort und hoffte, dass mein bruder zuhause ist, weil er nen zweitschlüssel für meine wohnung hat. gott sei dank; ich sollte recht behalten... schlüssel abgeholt, alle bank und kreditkarten sperren lassen und nen kumpel angerufen: nach der handynummer meiner freundin gefragt (bin heil froh, dass ich mein eigene nummer kenne). meine freundin ist nämlich auch das ganze wochenende weg; basketballturnier in braunschweig... :-(

pennen gegangen...

nächster tag:

mit auto nach emden zu meinen eltern: geld leihen und durchfuttern.

auf dem rückweg hielt ich nach meinem jutebeutel auf der autobahn ausschau. da lag er doch tatsächlich an der mittelleitplanke gleich nach dem aufheben der geschwindigkeitsbegrenzung. ich schmiss den anker raus und siehe da: da lag der ganze scheiss wirklich an der mittelleitplanke.war doch keine wilde tagträumerei. ich hab dann einfach ne panne vorgetäuscht, mir meine warnweste angezogen und bin über die autobahn zur mittelleitplanke gerannt. hab alles wieder, außer handy.. das war wohl offensichtlich am schwersten und ist wohl unter der leitplanke durchgerutscht und auf die gegenfahrbahn gekommen und dort überfahren worden. keine spur von dem ding. so mutig bin ich dann doch nicht, dass ich da auch noch rumlatschen wollte. aber alles andere habe ich komplett wieder !!!

habe auch schon ein neues handy; meine neue karte kommt im laufe der nächsten woche und meine nummer kann ich behalten. aber schlüssel, kippen, papiere, etc. alles noch ganz, heile und trocken... ^^

das war mein actionwochenende. :-)

hat mich letztendlich ein recht neues nokia n95 inklusive vieler wichtiger nummern und niemals zu löschenden sms´n gekostet.

klug wars nicht, geil im grunde nur das mit dem daimlerfahrer...

sollte ich an einem von euch gestern auch auf dem weg nach oldenburg in richtung bremen vorbei geflogen sein: sorry, ist nicht grundsätzlich mein fahrstil...

was lernen wir daraus: achtet auf ordentliche gepäcktaschenverhältnisse, damit euch so ein scheiss nicht auch passiert...

64 weitere Antworten
Ähnliche Themen
64 Antworten
am 13. Juni 2008 um 13:34

Das Problem mit dem Rucksack hatte ich ebenfalls, allerdings auf m Heimweg von der Arbeit mit Feierabendverkehr. Hatte sich deshalb auch nur halb geöffnet und s is nix rausgefallen. Allerdings verstaue ich meinen Geldbeutel nie im großen Fach bei all den anderen Sachen, weil ich keine Lust hab, an der Tanke, wie ne Frau in ner Handtasche zu wühlen (-hab meinen Geldbeutel vergessen, kramkram, ach, da isser ja- :rolleyes:;)).

Hab jetzt einen von Deuter (Superbike). Die Jungs dort haben mitgedacht und den beiden Verschlüssen nen Druckknopf verpasst. Kann man daher zusammendrücken und gut ist.

Ach was - hier auch ein-mein-verkacktes Wochenende....

 

 

 

______

Wiedereinmal wurden alle Motorradfahrer unserer Firma von der Firmenleitung herzlichst geladen zum 2.offizielen Motorradfahrsicherheitstraning nach Kalwang in der Steiermark aufs neue Testzentrum des ÖATMC.

Nicht einmal die Hälfte des zu löhnenden Beitrag mußten wir-ich-selbst aus eigener Tasche blechen , nein , nein - das mußte man einfach nutzen und mitfahren obwohl´s scho irgentwie komisch is wenn die Chef´s neben dir im Bock sitzen und auch net mehr sind oder scheinen als unser einer selbst ...Einen Tag zuvor , in der Hack´n : - wenn einem die Chefs nahetreten und so schön bitten ,, Geh - bitte schön mach mit Deiner Kamera dort ein paar Bilder - die sind immer so schön , deine Bilder - Bitteschön ! 

..Lies mich wiederwillen überreden , denn es is scho a Mords Aufwand eine klobige Spiegelreflex Kamera  mit fetten Tele 18/70er und 70/300er  immer wieda in der Lederdress aus´n Rucksack zu hoheln , Handschuhe aus , abdrücken und das gleiche wieda retour .... Mann will und soll ja selbst auch mal zum fahren zu kommen .

Aber was soll´s , im Nachhinein taugt´s einem wieda umso mehr wenn´s die Jungs net  kapieren das ein-ihr-Motorradl´n so wunderschön gestochen scharf abgelichtet werdn , noch dazu in voller Schräglag ....

Nun denn - Mountain Bike Radl Rucksack gehohlt und die gute € 1100.-teure Nikon Sp dort schön verstaut .

Danach die pipfeine gestrieglte polierte Duc aus der Garage gehohlt - und ab in die etwa gute 11 km entfernte Firma , dort war nämlich Treffpunkt...

Freute mich schon als einzige Duc den ganzen Pulc von über 19. braven Motorradeln wie etliche Bayrische Boxern , ein paar Österreichische Gatsch-Hupfer und einer pervers lärmenden Harly anzuführen . Doch beim Arbeitgeber pollernd angekommen ....voll die Gähn´ende Leere.... ,, zu spät- so der Portier, sind scho weg ,, .

Zum Teufel noch mal - hab ich mich doch voll mit der Zeit verschätzt...

Visier zu und mal gleich bei der ersten Ampel dem nebenstehenden Opa in seinem braven bemitleidenswerten Opel Astra dazu gezwungen seine Fahrer-Fenster-Scheibe Kopfschüttelnd elektrisch auf ,,zu,, zu betätigen ...:D

Hat wohl noch nie Termignoni gehört - dieser . :D

Gleich dazu einen schönen Gaswheele im 2. bei dezenten -so um die 70 halt...

Rauf auf die Autobahn und die Lage dort mal checken . Nich das ich hier jetzt voll denn Raser raushängen lass , aber ich war halt zu spät gekommen und mußte als beschlossener fixer Fotograf dieser Sesion noch vor Ort des Geschehen  sein .

Freitagsverkehr -..Hhm.. des auch noch....Nu , es hielt sich aber in Grenzen und so lies ich halt die Bella , vorerst ,  zügig aber nicht rasend komod mit 140 bis 160 Sachen laufen .  Ich der volle Anti Fußballer Fan wurde auf der Bahn aufmerksam auf -die- Europa Meisterschaft , die mit Gehupe und Winke Winke der Fahnenbestückten Fußball Narren und deren bis auf die Federanschlag gedrückten Bürgerkäfige . Da schaltet man halt hier und da einen Gang runter und läst die Bella schön so von unten bis oben raus  im zweispurigen Tunnels an den eh scho voll durchgeknallten Fußball Fans vorbei pollern . Des packens oft net ganz und zücken dann schnell - zügig ihre Digitalen Kompakten . Dieser - Fan , wird mich noch länger beschäftigen , hier ......

Des taugt - da kann man sagen was man will , weiters prägt sich so der Ducatisti . Sowas geht halt nur am besten mit einer offenen Termignoni bestückten Ducati .

Weiter - ich mußte weiter . ob die Jungs scho dort sind , warten die schon ?

Aha - eine freie Bahn jetzt vor mir , etwa 500 m kein einziger Bürgerkäfig vor mir , Hhmm .. mein Kumpel der Duc Mechaniker hatte mir doch da beim letzten Service was so ins Hirn geschwätzt - ,, Mußt Deine R wieda mal  ordentlich Feuer gebn , die Kerzen gehören g´scheit ausbrennt , dann hat sie ihr verschlucken auch wieda weg ,, und geht dann wieda g´scheit was weiter. ´´

Nu - denn dachte ich mir , hier und da , muß man halt etwas sündigen : zurück in den fünften , nochmals in den vierer und mal die R in ihren Element laufen lassen . Geil - wie der Desmo V2 bei 8000 abgeht , nochmals bei 9500 ein Schauferl nachlegt um erst bei 11500 einen auf´n Deckel bekommt und meint das es Zeit wird das nächste Ritzel mittels der unter Vakum gegossene Schaltwalze durchzureichen . Schön wie die Nadel bei jedem Schaltvorgang kurz inne haltet und dann gleich wieda , net so wahnwitzig wie eine 1000er ,  aber imerhin zügig über 200 schreitet.

Etwa gute 220 km/h hatte ich mit Rennorientierter Stoner Haltung durch´s getönte Shoi Visier auf´n Tacho der Bella  geguckt . ein bissl noch , ein bissl noch ...- dann kommt eh da vorn die Autobahnabfahrt - dort mußt runter , oder doch noch net ? - verdammt noch mal - Hundert mal bin ich hier schon g´fahrn ...

Hmm .. Richte mich auf und hohle so die Duc ohne zu bremsen gleich mal wieda auf´s fast legales Tempi herunter...

Ach je... zu früh , doch erst die nächste Abfahrt , wollte scho wieda eigentlich den rechten Hahn etwas spannen da überhohlte mich doch -der- wieda bekannte Audi A4 , der mit den Fußball Junkies voll am Federanschlag geladenen Digital Kompakter Fotografierenter - der aus dem Tunnel - Bürgerkäfig .

Was klotzten der da so blöd , dachte ich mir und deutet mir -SEINE-Digitale Kompakte Kamera....Normalerweis hätt´n bei mir jetzt scho alle sämtliche Alarmglocken zu bimmeln beginnen , doch wis halt so is - noch nicht .:confused:

.... ,, jetzt fährt der neben mir depart auf gleicher Höhe  her , hat mich der eh scho mal geknipst- so außergewöhnloich is eine Duc ja auch wieda net - dachte ich mir , und gebe wieda Feuer

Wiederum recht ordentlich so um die 220 und denke mir insgeheim wieso hat der mir seine Digitale mit weit aufgerissenen Augen gezeigt ....

:eek:.....Booooahhhhhh....:eek: - Scheiße ... jetz is mir gekommen , wie im Zeitrafer , Nikon Sp im Rucksack - des alles mit über Zweihundert !!...Mir ging plötzlich fast einer in die Hose , das Adnerlin in mir schnellte empor , war da wohl voll auf Hundert , und genau  im diesen Augenblick sah ich noch im rechten Rückwertsspiegel  wie das  schöne leuchtende in Nikon Schrift gehaltene Kamera Halsband etwa in 5m Höhe wie ein Pischipfeil  durch die Luft enteilte , irgedwie war das alles wie  in einem bösen , bösen Film , zu hundert Tausend Teile , so kam´s mir halt vor, zerschellte die Kamera schön gleichmäßig auf der Bahn , in so kleine Teile das - da nix mehr zu machen war . So eine Scheiße ...Du Voll Asizioalles A....... dachte ich mir , du Volldep beschimpfte ich mich selbst und brüllte vollends in den Helm das das Visier trotz Anti Fog auch noch beschlug...

Was Jetzt  ? , bloß net das ich da jetzt einen Mega -Auto-Unfall Crash verursache  ?? -Gott sei dank - , und des war mir ehrlich gesagt in diesem Moment  wichtiger als meine heiß geliebte Nikon , war hinter mir weit und breit keine einzigen  PKw´s oder sonstige andere Verkehrsteilnehmer . Nich auszudenken was da alles passieren hätte können , und irgentwie kamm der Gedanke in mir auf das es einerseits saublöd war die Duc ordentlich laufen zu lassen , denn wer weiß vielleicht hätte der aufgegangene offene Rucksack mit komoden legalen 130 km/h Autobahn Limit  den Inhalt behalten , andererseits ist´s gut gewesen dem Verkehr mit über 200 zu enteilen und den  Inhalt so vom -in-Rucksack gefahrlos für die anderen Verkehrsteilnehmer zu entledigen ......

Dies alles ging  mir in Bruchteilen von Sekunden noch auf der Autobahn beim Ausrollen und abbiegen in die Autobahnausfahrt durch den Kopf ....

Mann-Mann -Mann .....was bist denn du für ein Depp - der Fußball Junkie im weißen Audi hat mich noch aufmerksam gemacht das die Kamera zu diesem Zeitpunkz´t wohl schon sichbar aus dem Rucksack ragte , sich auf den den letzten ABSCHUSS berreit machte.....

Ich Vollidiot war zu depart , beseßen vom Wahn eines Demo getriebenen V2 Twin , es zu schnallen auf die Aufmerksamkeit des im weißen Audi sitzenden ,,Fußball-Junkie,, zu kommen .....

_________

Nun - jetzt im Nachhinein , ein paar Tage später kann ich scho wieda lachen , sitze ich hier am Pc und links neben mir schaut mich schon wieder eine neu Nikon D60 mitsamt des nigel nagel neuen auf den Matkt gekommenen 16/85er Super Tele der Profiserie  D300 an ....

Noch is die Sache nich gegessen , kann sein das da was geht mit der Versicherung , mein Berater is bemüht

darum ......

Moral der Geschicht :

.....Habt ihr eine große Kamera mit - fährt nich Zweihundert damit ! :D.....

Themenstarteram 14. Juni 2008 um 11:41

coole geschichte! ich bin zumindest beruhigt, dass ich (wie beschrieben) nicht der einzige rucksacktrottel bin/war :-)

wir können uns da die hand reichen...

am 14. Juni 2008 um 11:49

Die Story von der Nikon mit Fluglizenz haste aber schon mal vor längerer Zeit geschrieben, gelle !? Macht aber nix, fotografiere selbst mit einer Nikon und kann Deinen Frust verstehen:-((

 

[Ist die D60 wirklich besser als die Vorgängermodelle ? Und hat's mit der Versicherung geklappt ? Dann sollte ich auch mal meinen Rucksack hervorholen ... mein BoGSer schafft schließlich auch mühelos 200:-)) ]

.....jetzt hab ich schon vorsichtshalber für nächste Mal einen Karabina vorbereitet der dann die drei Reißverschlüsse sicher zusammenhält ,  

...und ja ich hab mal die Geschicht hier in diesem Thread kurz angekündet - jetz aber ganz genauer und ausführlicher....

Die D60 is scho wieda um einiges besser als ihre Vorgängerin die D40x , meine -nun- ex die D50 , die mit der Fluglizenz :D , war schwerer und größer gewesn . 

High Light der neueren nun D60iger : Internes D-Lightning Bearbeitungssoftware - bei nich so guten Lichtverhältnisse werdn dunkle Schatten automatisch aufgehellt , automatische Spiegelreinigung das extremst hilfreich is wenn man des öfteren das Tele wechselt und so Verschmutzungen fast ausschließt ,

Die Kamera is net schlecht , noch besser und verantwortlich für gute schöne scharfe lichtechte Bilder is nun das -mein- neues Tele der Nikon D300 mit Vr Motor - 16/85er Brennweite da kann ich  vom Tank aus die Duc fast scho als ganzer ablichten ......

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Mein Actionwochenende (oder: was lerne ich aus falschen Transportutensilien)