ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Mehr als 7,5t mit FS Kl.3

Mehr als 7,5t mit FS Kl.3

Themenstarteram 8. September 2005 um 2:25

Ich hab mal folgende Frage.

Mit dem FS3 kann man ja LKW7,5t+AH 1Achser bis Max.Achslast fahren.

Ich habe irgendwie in erinnerung das es dam mal so einen "getricksten" LKW gab sodas man mit dem 3er ca. 12t LKW fahren kann.

Dieses "getrickste" bestand daraus das man eine LKW-Zugmaschine mit langen Fahrgestellt gebaut hat, und darauf einen "Anhäner" gekuppelt hat der zwar eine eigene AAchse hatte, aber eigentlich kein Anhänger war da er fest mir der Zugmaschiene verbunden war. Optisch wirkten die in etwa wie ein normaler 3-Achser LKW, sahen halt nur etwas albern aus da der "LKW" zwischen den hinteren Rädern nochmal Rückleuchten hatte.

Kennt die jemand und hat vieleicht einen Link dazu oder weitere Daten?

Konnte man bei denen den Auflieger eigentlich auch abkuppeln, z.B. um mal was anderes drauf zu machen wie einmal einen Möbelkoffer, dann mal eine Pritsche oder ggF. auch mal einen WoMo-Koffer?

Danke und Gruss

GasMatrix

Ähnliche Themen
77 Antworten

Hallo bei uns im Dorf laufen die" Dinger,,als Bier auslieferungswagen kann aber nicht sagen wer die gebaut hatt.

MFG

Servus

gibt es von vers. Herstellern. Must mal googlen...

Kann aber sein das sie nicht mehr gebaut werden.

Nannte man Brückenzug,war ein kleiner Sattel, konnste bis 18t GG fahren.

Gruss

Themenstarteram 9. September 2005 um 1:44

Zitat:

Original geschrieben von lilienwolf

Servus

gibt es von vers. Herstellern. Must mal googlen...

Kann aber sein das sie nicht mehr gebaut werden.

Nannte man Brückenzug,war ein kleiner Sattel, konnste bis 18t GG fahren.

Gruss

Tja, gegoogelt hab ich schon eine ganze menge, hat aber nichts gebracht, da ich ja nicht wirklich weis was ich als Suchbegriff eingeben muss.

"Brückenzug" bringt auch nichts denn da bekommt man nur jede Menge normale Glieder- oder Sattelzüge die mir Wechselbrücken beladen werden könnten.

Was auchmal kommt ist sowas wie die Holzlaster wo die Stämme auf der Zugmaschine liegen und der Hänger, quasi wie zwischen einer Holzbrücke, nur mit den Stämmen verbinden ist.

Gibts da nicht noch irgendeinen anderen Spezialbegriff für diese LKW-Sonderform?

WAS SOLL DE FRAGE?

 

Was bezweckst Du eigentlich mit Deiner Fragestellung?

Willst Du Dir so ein Teil als Wohnmobil zulegen? (Sowas gibt es auch.)

Google findet eigentlich alles, sofern man die richtigen Suchbegriffe verwendet.

Schon mal "sattelzug" in Verbindung mit "führerscheinklasse 3" probiert?

Die Kombination war für allerhand Auslieferunternehmen interessant, da größere Gütermengen transportiert, aber nur ein "Hilfsarbeiter" mit FS Kl.3 beschäftigt werden musste...

Themenstarteram 9. September 2005 um 10:44

Ach ich wuste jetzt nicht das man hier im LKW Bereich die gestellten Fragen erst begründen muss.

Aber bitteschön, zum einen geht es tatsächlich um die Möglichkeit eines grösseren Wohnmobil welches aber auch anderweitig genutzt werden kann. Da ich mich darüber mit einem Freund unterhalten habe, der mir allerdings nicht recht glauben wollte das es solche Kombinationen gibt habe ich mich auf die Suche im WWW gemacht.

Leider findet sich bei gooogel nichts da ich die genaue Bezeichnung dieser Kombination nicht kenne.

Auch dein googel Vorschlag bringt nichts, da bekommt man überwiegend die hier zu sehen oder halt Besprechungen über die neuen Führerscheinklassen.

Mir geht es doch nur darum ob mir jemand die genaue Begriffsdefinition nennen kann wie eine solche Kombination genannt wird.

Gerne auch mit Links, aber ich googel auch gern schonmal selber, muss halt nur wissen wonach.

Danke und Gruss

GasMatrix

Hallo,

leider sind aber Sattelzüge, deren zul. Gesamtmasse inkl. Anhänger bei mehr als 7,5t liegt, noch nie in Klasse 3 enthalten gewesen. Vielfach hielt sich aber der Irrglaube, dass dies der Fall sei.

Mehr als 7,5t sind ohne Anhänger weder mit der alten Klasse 3 noch mit dem neuen C1 möglich.

Gruß,

Michael

Themenstarteram 9. September 2005 um 13:37

Zitat:

Original geschrieben von MichaelWe

leider sind aber Sattelzüge, deren zul. Gesamtmasse inkl. Anhänger bei mehr als 7,5t liegt, noch nie in Klasse 3 enthalten gewesen.

Na das ist aber doch nu wirklich Unsinn.

Die Regeln vom alten 3er besagen das die Zugmaschiene nicht mehr als 7,49t zgG haben darf und das ein Zug nicht mehr als 3 Achsen haben darf.

Nicht mehr und nicht weniger.

Wie der Anhänger mit der Zugmaschiene verbundes sein muss ist nirgendwo geregelt, oder hast du da eine exakte Quelle???

Selbstverständlich darf der aufgesattelte Hänger maximal so viel Gewicht auf die Zugmaschiene bringen, das das zgG der Zugmaschiene nicht überschritten wird.

Aber alles andere ist nicht geregelt.

Welchen Sinn sollten denn ansonsten die von mir angesprochenen Züge haben?

Weshalb wurden denn diese gerne als Getränkelaster verwendet?

Eben genau aus diesem Grund, man kann mit dem 3er einen Zug Fahren der eine Nutzlast von z.B. 8t hat (Getränke sind schwer) sich aber fahren und vor allen Dingen rangieren lässt wie ein LKW ohne Hänger.

Könnte man diese "getricksten" Zugmaschienen-Auflieger-Kombinationen nicht mit dem 3er fahren, dann wären sie völlig überflüssig gewesen, denn dann würde man besser direkt einen LKW mit der gewünschten Nutzlast nehmen.

Zitat:

Original geschrieben von MichaelWe

Hallo,

leider sind aber Sattelzüge, deren zul. Gesamtmasse inkl. Anhänger bei mehr als 7,5t liegt, noch nie in Klasse 3 enthalten gewesen. Vielfach hielt sich aber der Irrglaube, dass dies der Fall sei.

Mehr als 7,5t sind ohne Anhänger weder mit der alten Klasse 3 noch mit dem neuen C1 möglich.

Gruß,

Michael

Servus

7,49t GG Zugfahrzeug plus Anh. mit durchgehender Bremsanlage(2 Kreis Luftbremse- Faktor *1.4) 10.5t mit einer Achse(Tandemachse mit Achsmittenabstand unter einem Meter ist auch eine Achse) sind 18t GZG.

Das mit Klasse 3

Gruss

Schließe mich Lilienwolf an.

Ein Bekannter hat in einem Landmaschinenbetrieb gelernt und

hat da mit FS Kl 3 nen 7,49 Tonner plus Tandemanhänger (Achsabstand >1mtr.gilt als eine Achse) gefahren. Aber wie es mit den neuen EU Lappen ist würde ich mir mal nachfragen.

Themenstarteram 9. September 2005 um 20:53

Also 7,49t plus 10t Hänger geht auf jeden Fall, damit hab ich ja selber (FS3) schon Hilfstransporte nach Rumäniene gefahren.

Hier ging es aber ja um Sattelzüge.

MichaelWe behauptete ja das die nur bis zu einem zgG von 7,49t Gesamtzuggewicht gefahren werden dürftenm was ich für Unsinn halte.

Wie ist das denn nun mit diesen, ich sag mal Fesgesattelten Aufliegern?

Hat denn da wirklich keiner eine Info zu ??????????

Servus

meines wissens nach bestehen Sattelzüge aus 2 Einheiten. Tut sich also erübrigen...

Du kannst ja nicht mit 3achsen um die Ecke fahren.brauchst also ein Drehgelenk(Sattelkupplung).

Gruss

Themenstarteram 12. September 2005 um 0:01

Wiso das denn?

Kann man etwa mit diesem abgebildeten LKW nich um die Kurve fahren???

Klar kann man das, und das könnte man auch wen dieser kein durchgehender LKW wäre, sondern eine Sattelzugmaschine die hinter der ersten Hinterachse endet und der Anhänger auf der Zugmaschine aufliegt, fest verbunden ist und die zweite Hinterachse nur mit dem Auflieger verbunden ist.

Genau so waren nämlich der von mir angesprochenen LKW konstruiert.

Irgendjemand muss doch wissen wie man so einen LKW nennt, es geht mir ja nur um die korrekte Bezeichnung, googeln kann ich dann schon selber.

ach nochwas, wie kommst du denn jetzt zu dieser Aussage? Weiter oben hast du doch selbst noch erklärt das es diese Züge gibt, du meintest die hiessen Brückenzüge, allerdings findet man darunter nicht die von mir gemeinten LKW

Zitat:

Original geschrieben von GasMatrix

Ach ich wuste jetzt nicht das man hier im LKW Bereich die gestellten Fragen erst begründen muss...Danke und Gruss

GasMatrix

Ne, so war das nicht gemeint.

Es ist einfach leichter in die richtige Richtung zu antworten, wenn die Zielrichtung der Frage genauer benannt wird!

Wohnmobile in Form von Sattelaufliegern habe ich schon bei Schaustellerbetrieben gesehen, dann aber eher welche für FS Kl. 2. Es gibt einige Betriebe, die in Deutschland Sattelauflieger auf US-Pickups (die heißen in Amiland fifth-wheeler) importieren und sogar mit hiesiger Zulassung anbieten.

Themenstarteram 12. September 2005 um 10:36

Jaja, ist schon klar, das sind alles mir bekannte Fahrzeugtypen.

Für die kleinen Sattelzüge braucht man heutzutage auch nicht mehr unbedingt zu amerikanschen Benzinpumpen zu greifen, sondern es gibt die auch schon auf Ducato oder Transit Basis.

Nur um das nochmal klar zu stellen:

Es geht mir auch nicht um Wohnmobile, das wäre nur eine Variante wozu die von mir gesuchte Zuggattung eine interessante Basis wäre.

Es geht mir nur darum die korrekte Bezeichnung dieser "getricksten" Züge zu erfahren, idealerweise mit einem Link wo so einer abgebildet und beschrieben ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Mehr als 7,5t mit FS Kl.3