ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda 3 begrenzter speed ?

Mazda 3 begrenzter speed ?

Themenstarteram 27. Mai 2006 um 10:22

Folgendes, ich habe einen Mazda3 (2005/2.0 L/ 155PS) und habe letztens gemerkt das die geschwindigkeit irgentwie abgeregelt zu sein scheint, denn auf der Autobahn kommt der wagen Problemlos bis 190 doch dann gibts nen ruck und ich bin runter auf 180, lasse ich das gaspedal dennoch stur durchgedrückt komme ich wieder auf 190 und mit ein und dem selben ruck wieder runter auf 180.

Is das nen Mechanismus zum Schutz des Motors von Mazda selbst oder is da irgentwas nicht in ordnung ?

Vielen dank für antworten.

Ähnliche Themen
20 Antworten

Der ist doch nicht bei 190km/h abgeregelt....

sowas gibts glaube ich schon öfters bei autos, kann durchaus sein.

Hat sich da evtl. klammheimlich ein Steuergerät für die japanische Version (Axela) in die Produktion für Europa eingemogelt? Die japanischen Autos sind ja bekanntlich/angeblich allesamt auf 180 begrenzt...

Gruß,

Christian

Ich tippe auf ein Problem, der Wagen ist mit Sicherheit nicht abgeregelt. Mein MX-5 schafft mit 146 PS 208 Km/h, da wird der 155 PS Motor locker mithalten können.

Ab in die Werkstadt = Garantiefall

Gruß

seit wann hat der 2 liter sauger aus dem mazda regal 155 PS ???

verwunderte gruesse vom doc

normal ist das nicht. Bin schon des öfteren 220 km/h gefahren und da ruckt nichts. Geh zoom Händler.

P.S. 155 PS gibt´s nicht, nur 150.

180 / 190 km/h kann eigentlich kaum sein beim 150 PS starken Mazda3...

Mmh...Ich weiß nicht, ob das auch auf Mazda zutrifft, aber im Opel Forum ging mal rum, das sogar einige Vectras eine Abriegelung drin hatten, damit das Werk billigere Reifen verbauen konnte...

Würd auf jeden Fall mal hin!

Poste mal das Ergebnis! Vll. habe ich im Frühjahr auch den gleichen Motor! (mit 150 ps)

Zitat:

Original geschrieben von mcs83bo

Mmh...Ich weiß nicht, ob das auch auf Mazda zutrifft, aber im Opel Forum ging mal rum, das sogar einige Vectras eine Abriegelung drin hatten, damit das Werk billigere Reifen verbauen konnte...

Würd auf jeden Fall mal hin!

Poste mal das Ergebnis! Vll. habe ich im Frühjahr auch den gleichen Motor! (mit 150 ps)

sowas in der art hab ich auch mal von opel gehoert. von einem arbeitskollegen dessen alter herr grosser opel fan ist, und auf seinem (neuen) vectra reifen mit der falschen geschwindigkeitsklasse drauf hatte...

gruesse vom doc

PS: kann ich mir bei mazda nicht vorstellen. nicht wirklich.

hi,

wie viel km hat denn mazda schon drauf.

also ich bilde mir ein, dass meiner seit der magischen 10.000er grenze schneller läuft und auch höher dreht.

evtl. hat mazda das elektron. geregelt.

wer weiss.

aber tacho zeigte bisher auch nicht >200 km/h an. kann aber auch daran liegen, dass mazda tachos genauer sind als andere und dem fahrer nicht so vorgaukeln.

MfG

Der Wagen ist mit 200 km/h angegeben und mindestens soviel müssen laut Tacho angezeigt werden. Hinterherlaufen darf ein Tacho nämlich auf keinen Fall. Wahrscheinlicher ist ein Vorlauf von bis zu 10 km/h, aber was bei dir los ist kann ich mir immer noch nicht erklären.

190 werden erreicht und er springt auf 180... sehr merkwürdig.

Vielleicht haben sie dir ja die 105 PS Maschine untergejubelt, mit dieser rollt der Mazda3 nämlich 182 km/h. ^^ Kleiner Witz am Rande.

Themenstarteram 29. Mai 2006 um 17:24

danke für die große anteilname ^^

Bin mir sicher das es die 150 (155 ???) PS Maschiene ist. Habe den Wagen allerdings in Amerika gekauft. Könnte eventuell daran liegen. Werde mich auf jednfall jetzt mal beim Mazda Händler erkundigen.

Wenn Du ihn in Amerika gekauft hast kann das schon stimmen mit den 155 PS. Da wird ja generel ne andere Steuerelekronik verbaut, was aber in den meisten Fällen die Autos, weniger leistungsfähiger macht und eher versaut... verstehe einer warum...

Zitat:

Wenn Du ihn in Amerika gekauft hast kann das schon stimmen mit den 155 PS. Da wird ja generel ne andere Steuerelekronik verbaut, was aber in den meisten Fällen die Autos, weniger leistungsfähiger macht und eher versaut... verstehe einer warum...

... deshalb, weil in Amerika z.B. die Spritqualität ne andere ist, als hier in Europa (z.B. 89er Sprit statt 95er) und der Amerikaner auf andere Sachen gesteigerten Wert legt, als der gemeine Deutsche. Z.B. schnelles Beschleunigen aus dem Stand - Endgeschwindigkeit spielt dabei absolut keine Rolle! Die amerikanischen Fahrzeuge sind abgeregelt, damit der Hersteller Reifen mit geringerem Geschwindigkeitsindex fahren darf. Wozu braucht auch jemand Reifen bis 240km/h, wenn er eh max 75meilen fahren darf?? Nach Einrechnung von Toleranz, guten Nerven der Besitzer und ein paar freien Strecken ohne Laserkanone, kommt man halt auf nen Wert von 190. Da gibt's einige Fahrzeuge... Siehe auch (um im Mazda-Programm zu bleiben) Mazda Tribute...

Mich wundert nur, daß der Threadersteller ein amerikanisches Modell hat. Warum kauft man sich den 3er da drüben?? Einziger Grund in meinen Augen wäre doch der 2.3l Motor, den er ja aber auch nicht hat...?!? Hmmm, vielleicht bekommen wir ja dazu noch ne Antwort - wäre interessant.

Ob sich die Begrenzung aber rausnehmen läßt, ist fraglich. Wenn's wirklich die gleiche Hardware wäre, könnte man das Steuergerät tauschen und damit wär's gegessen... . Ein guter 2.0l sollte bis fast ans Ende des Tachos laufen (daß das dann nicht die reale Geschwindigkeit ist, sondern mit Toleranz, sollte auch jedem klar sein).

Soweit von mir - ich bin gespannt auf die Antwort ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda 3 begrenzter speed ?