ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Massives Ölschwitzen nach nur 91 TKM?

Massives Ölschwitzen nach nur 91 TKM?

Volvo V70 3 (B)
Themenstarteram 17. Juli 2018 um 0:29

Brauche dringend einen Rat, sofern auf diesem Wege machbar.

Ich interessiere mich für einen gebrauchten V70 D3 136 PS, Bj 2015, 91 TKM, 6-Gang-Schaltgetriebe. Leasingrückläufer, 1.Hand (Firmenwagen), scheckheftgepflegt.

Heute habe ich ihn probegefahren.

Was mich begeistert:

Wagen liegt wie ein Brett auf der Straße, ruhig, spurtreu, Motor schnurrt, sehr überzeugendes Fahrerlebnis, nichts ruckelt oder klappert, keine verdächtigen Geräusche.

Was mich beunruhigt und verunsichert und um Rat fragen lässt:

Wenn man (bei geöffneter Motorhaube) vorne am Motorblock nach unten schaut, sieht man, dass der untere Teil, also die Ölwanne ziemlich stark verölt ist. Auch eine Strebe, die von der Ölwanne abgeht und ein dickeres Rohr hält, ist stark verölt.

Nun ist bekanntermaßen nicht jedes Ölschwitzen gleich ein Drama. Aber bei einem Volvo-Aggregat, noch dazu mit so wenig Laufleistung? Was ist da los? Ich habe nirgendwo einen Hinweis darauf gefunden, dass das eine bekannte Volvo-Schwachstelle wäre, weder in der großartigen Checkliste (https://www.motor-talk.de/.../...hwachstellen-checkliste-t5177679.html) noch irgendwo anders.

Kennt das jemand? Kann man damit leben und fahren? Oder ist das eine Warnung, dass i-was mit dem Motor substantiell nicht i.O. ist? Klar, man müsste wissen, wo genau das Öl herkommt. Aber wenn es ein Simmerring oder eine Wellendichtung wäre, dann wäre doch nicht die Ölwanne flächig eingesaut, oder?

Der Wagen hat außen ringsum ein paar kleine Dellen und Schrammen. Das stört mich nicht, aber könnte das in Verbindung mit dem ölenden Motor ein Hinweis darauf sein, dass er von den Vornutzern (div. Fahrer einer Firma) sehr intensiv genutzt bzw. hart rangenommen wurde? Über die Bahn und durchs Gelände geprügelt...?

Der Wagen fährt prima, aber die stark ölverschwitzte Wanne ist mir sehr suspekt. Was sagt die Forenexpertise dazu?

Ähnliche Themen
24 Antworten

Hi,

Hast vielleicht Foto für uns.

Es kann Ölfilter Gehäuse sein.

Lg

Themenstarteram 17. Juli 2018 um 7:59

Nein, leider kein Foto. Hab im Netz nach Fotos/Grafiken gesucht, auf denen ich das markieren könnte. Seltsamerweise gibts aber nur Ansichten der anderen Seite.

OK,

Wenn man von vorne guckt, ( 5 zyl. Diesel)

Auf linke Seite von ungefähr Lichtmaschine sitzt,Dann kann es Gehäuse sein . Hatte schon mal.

Lg

Themenstarteram 17. Juli 2018 um 11:22

Also dass beim letzten Ölwechsel der Ölfilter nicht richtig festgezogen wurde? Meinst du das?

Gruß, /Loko

Zb such,

Das Gehäuse besteht aus zwei teilen.dazwischen kann es undicht sein.

Lg

Themenstarteram 17. Juli 2018 um 13:18

Habe nun ein Bild gefunden, das den D3 von vorne zeigt. Habe dort gelb markiert, welche Stellen verölt sind. Die bereits erwähnte Strebe ist auf dem Bild nach links weggeklappt/-gebogen. In Wirklichkeit geht sie gerade vor -- und ist auch verölt.

Also dein Problem ist eigentlich kein Problem. Oben, unter der Motorabdeckung ist ein Sensor angebracht. Das Gehäuse von dem Sensor ist an den beiden Enden an dem Abgasruckführung angebracht. Du hast Gummischlauch, befestigt am Kunststoffrohr- ist Konstruktionsfehler, aber nur Kosmetikproblem.Haben den gleichen Motor mit dem gleichen Problem. Und viele anderen 5Zyl haben auch das Problem. Das wäre mir wurscht als Kaufargument. Sogar den Preis kannst du drücken. Du solltest aber bei dem Motor andere Bedenken haben- extreme Anfahrschwäche und häufiges Abwürgen- nicht gesund für ZMS und Kupplung. Ich ärgere mich jedes Mal mit dieser "Besonderheit". Würde nich wieder kaufen

Themenstarteram 17. Juli 2018 um 20:49

Danke! Also dieses lockere Kunststoffrohr wäre auch eine mögliche Ursache. Entweder Ölfiltergehäuse oder dieses Rohr.

Dass es an der Ölwannendichtung oder an einer ähnlich teuren Ursache liegt, kann also mit recht hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden?

Es kann natürlich am Rohr liegen klar,

Dichtung von Ölwanne habe ich bei die Motoren Reihe nie undicht gesehen.

Sagen wir mal so: zu 80 % ist der Schlauch, zu 19% Filtergehäuse ( nicht ganz billig), 1% teilt sich den Rest. Wenn Öl aber tatsächlich nur unten zu sehen ist, dann ist es zu 99 % das Filtergehäuse

Das wird eher zu 99% die Sensor-Steckverbindung am Ladeluftrohr sein. Wie auch in dem von dir verlinkten Youtubevideo zusehen ist. Diese Stelle ist eine bekannte Schwachstelle bei allen Diesel 5-Zylinder.

Themenstarteram 17. Juli 2018 um 23:33

Nochmals danke! Klingt an sich recht überzeugend, was mögliche Ölaustrittsquellen betrifft. Auch wenn mir letztlich noch nicht ganz klar ist, wie sich der Schmodder -- wenn er denn austritt und runtersuppt -- anschließend horizontal vollflächig über die gesamte vordere Wannenwand verteilt. Und über diese Strebe.

Wie wird eigentlich so'n Ölfiltergehäuse undicht? Durch unsinnige Gewaltanwendung beim Filterwechsel? Das Dingen sieht recht massiv aus.

Ich würde die Finger weglassen. Oder: Warum sagst Du nicht dem Verkäufer, er muss das Problem lösen, dann kaufst Du?

Deine Antwort
Ähnliche Themen