ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. maschine startet nicht im warmen Zustand

maschine startet nicht im warmen Zustand

Yamaha XV 535
Themenstarteram 10. Juni 2020 um 14:56

hallo bin neu im Forum und brauch einen Ratschschlag

habe eine virago xv 2yl Baujahr 1994. Maschine startet im kalten Zustand einwandfrei. wenn der Motor warm ist nach einigen Kilometern stelle ich den Motor ab und starte neu rührt sich nichts. kein Klick im Anlasser noch irgend ein anderes Geräusch. Mit eingeschalteter Zündung und anschieben ist sie sofort da.

wenn die Maschine einige zeit abgekühlt ist ca.1Std. springt sie sofort wieder an. Bin dankbar für jeden Hinweis

Beste Antwort im Thema

Bei warmen Zustand dreht der Anlasser nicht ?Magnetschalter macht auch keinen Mucks ?

Verstehe nicht was das denn mit der Zündspule zu tun hat ?

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Dann ist wohl messen angesagt.

Entweder gibt es da ein Starterrelais das angesteuert werden muss, oder Zündschloss, oder Anlassermagnet.

Ich tippe auf die Zündspule. Hatte mal das gleiche Problem mit einer Honda CB 900. Kaltstart ging gut, Warmstart manchmal, aber meistens nicht. Musste auch anschieben.

Lass die Zündspule testen.

Themenstarteram 10. Juni 2020 um 16:40

Zündschloss habe ich gereinigt und hat durchgang.habe magnetschalter ausgebaut und warte auf neuen zum Einbau.An Zündspule hatte ich noch gar nicht gedacht werde sie überprüfen.Danke an alle Ratgeber

Bei warmen Zustand dreht der Anlasser nicht ?Magnetschalter macht auch keinen Mucks ?

Verstehe nicht was das denn mit der Zündspule zu tun hat ?

Hallo

 

nachdem Dein Mopped mit anschieben läuft, glaube ich nicht an eine defekte Zündspule.

Wenn das Relais beim Startversuch "klickt", scheint mir dieses auch ok zu sein.

Der Magnetschalter kann bei Erwärmung durchaus seinen Dienst quittieren.

Ich würde mal auf diesen tippen.

Gruß Rupert

Was denn für einen Magnetschalter? Die meisten Motorräder haben keinen Magnetschalter ausser einige BMWs oder Moto Guzzis. Sondern nur ein Starterrelais. Magnetschalter, der am Anlasser sitzt, das Ritzel einspurt und dann den Kontakt für den Anlassermotor schließt kenn ich bei den Japanischen Motorräder bis jetzt noch nicht. Der Anlasserantrieb hängt über einen Freilauf immer am Motor. Die meisten Schaltungen für den Anlasserstromkreis ist eigentlich recht einfach gestrickt: +12V von der Batterie über das Zündschloss an das Starterrelais, Startknopf schaltet Masse zum Starterrelais, das Relais zieht an und schaltet die Anlasserspannung zum Anlassmotor. Im Masse oder +Kreis hängen dann noch Killschalter, Seitenständerschalter, Kupplungsschalter, etc. Einige haben dann noch ein Seitenständerrelais verbaut.. Die erste Prüfung ist also, ob das Starterelais hörbar schaltet (klickt) wenn der Anlassknopf betätigt wird. Trifft das zu ist die ganze Geschichte mit Zündschloss, Killschalter, Seitenständerkontakt und Kupplungsschalter in Ordnung. Die Zweite Prüfung ist dann, ob die Spannung am Anlassmotor ankommt. Dazu am besten eine (Scheinwerfer-) Lampe am Anlasseranschluss dazuhängen. (Masse der Lampe aber nicht an die Batterie, sondern am Motorblock anschliessen) Wenn die leuchtet, aber der Anlasser nicht dreht, dürften die Kohlen im Anlasser verschlissen/verschmutzt sein. Kommt die Wärmeausdehnung dazu, kann der Kontakt innen zum Anker unterbrochen sein und der Motor dreht nicht. Brennt die Lampe jedoch nicht, kommt Starterrelais (Hochstromseite), Kontaktübergänge an Batterie, Relais, Motor oder Masseverbindung zwischen Batterie und Motorblock in frage.

Themenstarteram 11. Juni 2020 um 14:27

hallo werde erst mal den Magnetschalter wechseln.Habe das relais in der rechten oberen abdeckung gefunden

wird überprüft,neben dem Relai ist noch ein teil verbaut sieht aus wie eine Plastiktüte mit Knopfzelle was ist das?

Bin nicht der große Schrauber aber geb mir Mühe die Kiste kennen zu lernen. Gruß an alle Bummelfahrer

Zitat:

@stephanie64 schrieb am 11. Juni 2020 um 11:14:31 Uhr:

Was denn für einen Magnetschalter? Die meisten Motorräder haben keinen Magnetschalter ausser einige BMWs oder Moto Guzzis. Sondern nur ein Starterrelais.

Ich hatte eine Yamaha Virago XV750.

Die hatte aber einen Magnetschalter am Anlasser.

Das Starterelais schaltet dann den Magnetschalter.

Bei der 535´er kann das aber anders sein, keine Ahnung.

Themenstarteram 12. Juni 2020 um 10:14

hallo , der magnetanlassschalter sitzt in der rechten unteren abdeckung. Geht direkt von + der Baterie über - zum Anlasser

Ich glaube, hier werden zwei verschiedene Magnetschalter besprochen.

Der eine sitzt (z.B. HD, BMW und Moto Guzzi) auf dem Anlasser- wie beim Pkw.

Dieser schiebt das Anlasserritzel in die Schwungscheibe- direkt und elektromechanisch.

 

Was nicht am Anlasser angebaut ist, ist auch kein Magnetschalter in dem Sinne.

Themenstarteram 12. Juni 2020 um 14:27

hallo habe heute Magnetschalter eingebaut und Motor heiß gefahren.nach abstellen des Motors das selbe Problem Maschine macht keinen Mucks. habe dann mit dem Hammer einige Schläge auf den Anlasser gegeben und siehe da maschine sprang sofoert an. was meint Ihr neuen Anlasser oder kann man den selbst ausbauen und reinigen.

gruß Bummelfahrer

Bau ihn aus und versuch, ihn zu reinigen. Klappt es nicht, kannst du immer noch einen kaufen.

Ich hatte das damals bei einem V8 Diplomat, Anlasser sagte nichts mehr.

Magnetschalter auseinandergenommen, der Läufer war verklebt. Sauber geschmirgelt und ging wieder.

HD hat das gleiche Prinzip, da haben wir das auch so gelöst

 

Schlimmer ist, wenn der Anlasser nicht "auspurt", sprich, bei laufendem Motor mitläuft. Das tut weh

Themenstarteram 15. Juni 2020 um 11:41

Hallo sq-Scotty, dein Tip war goldrichtig.Habe anlasser ausgebaut und gereinigt Motor heiß gefahren springt sofort an. Anlasser ausbauen ist auch kein Problem 2 Schrauben lösen läuft ca. 1Liter öl aus. Danke an alle

Super, freut mich, dass ich helfen konnte

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. maschine startet nicht im warmen Zustand