ForumBrava, Bravo, Marea, Sedici & Stilo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Brava, Bravo, Marea, Sedici & Stilo
  6. Marea Weeekend endlose Kupplungsprobleme

Marea Weeekend endlose Kupplungsprobleme

Fiat Marea 185
Themenstarteram 21. März 2013 um 18:03

Hallo

Vor 3 Jahren habe ich für meine Ehefrau einen Marea 5Zylinder zugelegt.

Der Wagen sah toll aus und hatte wenig km auf dem Buckel.

Ich habe beim Freundlichen einen sehr hohen Preis für das Fahrzeug bezahlt, in der Hoffnung, ein zuverlässiges Fahrzeug zu kaufen.

(Ich darf sagen, dass ich vorher mit meinem Croma, den ich für exorbitante 200 Euro gekauft habe, 6 Jahre lang fast absolut pannenfrei gefahren bin. Und ich bin nur für Auspuffswechsel in einer Werkstatt gewesen. 5 Jahre bin ich sogar mit dem gleichen Oel gefahren).

Der Marea bietet viel Fahrspass, aber noch fast nie hatte ich so viele Pannen und Reparaturen mit einem Fahrzeug in so kurzer Zeit: Nach ein paar Monaten waren Kupplung und Kupplungszylinder defekt. Auf Kulanz wurde das behoben. Ein knappes Jahr später war die Kupplung wieder tot. Meine Frau fuhr bisher mit allen Wagen über 150000km, bevor die Kupplung schwächelte. Jetzt ein Jahr später konnten wir zuerst kaum schalten, dann nicht mehr auskuppeln. Ein Freund hat mir den andern Kupplungszylinder ersetzt. Den Freundlichen will ich nichtmehr sehen, er hatte uns bei jeder Panne als Idioten dargestellt, zb als wir nicht im dichten Berufsverkehr ohne Kupplung zu seiner Werkstatt fahren wollten.

Nun fährt sich der Wagen wieder, aber es stinkt gewaltig, ich glaube, dass es die Kupplung sein könnte, die irgendwie schleift. Den Gestank nehmen wir seit Längerem immer wieder wahr. Weiss jemand was das sein könnte?

Wir haben in 3 Jahren sicher fast 4000 Franken an Reparaturen für den Wagen ausgegeben.So was habe ich noch nie erlebt. Dazu kan der schon fast unverschämt hohe Betrag, den ich seinerzeit für den Wagen bezahlt habe. Nach all den Investitionen muss ich das Fahrzeug behalten, so lange es geht. Abgesehen davon ist der Wagen für meine kleine Frau ideal. Sie leibt es, sportlich und bequem zu fahren.Abgesehen davon ist derMarea ein sehr schönes Fahrzeug.

Ich fürchte, dass bald wieder Probleme mit der Kupplung oder dem Getriebe auftreten. Die Fachleute können das endlose Kupplungstheater nicht erklären. Der frechste Erklärungsversuch des Freundlichen war, dass meine Frau beim Fahren wohl den linken Fuss auf dem Kupplungspedal lasse. Ein absoluter Schwachsinn!

Ev weiss jemand von Euch mehr. Ich wäre für Typs dankbar.

Zu den Kupplungsproblemen kamen noch Dinge wie kreischende Riemen, totes Radio, abgescherte Antriebswelle usw usf.

Aber irgendwann sollte doch die Pannenserie aufhören!

Liebe Grüsse aus der Schweiz

PAWIKAN

Ähnliche Themen
6 Antworten

Hast den Benziner oder Diesel als 5 Zylinder. Von der Beschreibung her würde ich jetzt sagen jemand drückt extrem auf das Gaspedal. Was hast du denn für eine enorme Summe ausgegeben. Das Teil kann ja nicht mehr als 2000 Euro gekostet haben. Der Motor hat natürlich ein hohes Drehmoment. Das ist natürlich kein Stadtauto.

italo

Themenstarteram 22. März 2013 um 6:45

Hallo Italo

Den Anschaffungspreis will ich dir aus Scham gar nicht nennen. Der war mehr als 4000Euro.

Der Verkäufer ist zwar ein Schitzohr, hat mir aber in der Vergangenheit oft günstig und flexibel aus der Patsche geholfen.

Ich bin einefach ein totaler Naivling!

Ich habe den 155PS Benziner.

Ich bin in den Siebzigern und Achzigern schon Fiat gefahren. Einige italienische Gene machen wohl die Liebe zu dieser total unterschätzten Marke aus.

(Schon mein Opa hatte stets italienische Wagen. Alfa Romeos und am Ende sogar einen Maserati 3500GT mit Touring Alu Carrosserie).

Als alter Mann erschreckt mich jedes Fahrzeug voller Elektronik: Ich sage manchmal: Jedes Fahrzeug, dessen Baujahr mit einer 2 beginnt, ist elektronischer Sondermüll.

Meine alten Kisten waren auch mal defekt, aber da konnte man als Laie noch schrauben!

Meine Frau fährt zwar nicht lahm aber sehr ziviliert. Daran kann es nicht liegen .Der Vorbesitzer war, wie könnte es anders sein ein Italiener, der sich einen Alfa Romeo zugelegt hat. Da Italiener Autos bekanntlich lieben, sah er topgepflegt und blitzblank aus.

Ist es nicht krank. An den Pannengurken hängt man oft am meisten.

 

Um ehrlich zusagen dieses Auto gibt sicher nicht oft mit dieser Motoresierung. Daher wird es auch wenig Erfahrung damit geben. Dieser Motor ist im Coupe und auch im Stilo verbaut worden. Diese Kombination ist halt nicht gerade güntig in der Unterhaltung.

 

Aber mit den Fehlern die du beschreibst hast du vielleicht einfach nur Pech gehabt. Oder deine Frau ist doch nicht so sensible mit dem Fusspedal, ohne ihr jetzt was vorwerfen zu wollen.

 

Vielleicht gibt es ja noch welche die dort mehr Erfahrung hatten. Ich hatte den Marea als 5 Zylinder Diesel und ich kann deine Erfahrung nicht bestätigen.

 

italo

Themenstarteram 22. März 2013 um 18:31

Ciao Italo

Wir in der Schweiz ticken halt anders als der Rest der Welt. Bei uns ist Hubraum durch nichts zu ersetzen, fast wie bei den Amis. Bei uns sind auch Diesel kaum zufinden: Bei uns kostet ja 1l Diesel ja deutlich mehr als 1l bleifrei 95. Der 155HP war bei uns recht häufig.

Du hast recht, der Marea wird viel auf Kurzstrecke bewegt. Nach Ialien fahren wir jetzt meist mit meinem 96er Jeep Grand Cherokee. der hat den 4.0l. (Habe den vor 8 Monaten gekauft. Gilt in der Schweiz als Jeep mit dem kleinen Motor).

Ich will aber den Marea auf Teufel komm raus nicht abgeben! für meine Verhältnisse ist der mit Baujahr 2000 schon fast ein Neuwagen.Ich hatte übrigens in knapp einem Jahr auch 2 Mal den LMM tauschen müssen. Diese Woche musste ich die Heckklappe ersetzten, da meine Gattin beim Zurücksetzen einen Kandelaber geküsst hat. Das Schlimmste war die Scherbenorgie. Mein Freund hat übrigens bei der Montage der gebrauchten Klappe nicht aufgepasst, diese fallen lassen und die Scheibe des Austauschteils zerdeppert. Ev ist der Marea einfach verflucht!

Das war übrigens der erste echte Schaden, den meine Gattin in über fast 20 Jahren vollbracht hat.

Ich habe mich in der Zeit weniger mit Ruhm bekleckert. Aber ich fahre halt auch viel mehr. Und mit dem Sondermüll, den ich im Alltag fahre, muss man nicht sehr Sorge tragen. Meine Alltagswagen kaufe ich fast immer unter 1000 Euro.

Den Citroen Xantia Kombi für 1100 Franken, den ich seit einem Jahr fahre und in der Zeit über 20000km gemacht habe (für mich schon ein teurer Alltagswagen) läuft übrigens perfekt. In einem Jahr habe ich nebst Benzin nur in etwa 0.8 l Oel investiert. Soviel zu Citroen und Pannenmühle.

Meine pannenanfälligsten Fahrzeuge aller Zeiten: Fiat 127 Sport 70 HP 1050 BJ 78, Mercedes 280T BJ 79 und eben der Marea BJ 2000.

Witzigerweise vermisse ich meinen 127 Sport immer noch, wie auch meinen goldfarbenen Opel Manta A.

Es sind halt meist nicht die besten Wagen, die einem in Erinnerung bleiben.

Themenstarteram 27. März 2013 um 17:09

Ich bin zwar ein totaler Laie was Mechanik betrifft, aber ich glaube, ich habe unterdessen eine mögliche Erklärung für das Theater mit der Kupplung:

Da der Oelverlust extrem schleichend vor sich ging, ist es gut möglich, dass die Kupplung beim Gangwechsel längere Zeit ganz unmerklich schliff, auch wenn wir das Kupplungspedal voll durchgedrückt haben. Da das Getriebe eng abgestuft ist, wir bei uns oft kurvenreiche Strecken fahren, es oft bergauf und bergab geht, wir in Ortschaften mit dichtem und stockendem Verkehr sind und sowohl ich als auch meine Gattin alles andere als schaltfaul sind, wurden die Gänge zahllose Male gewechselt.

Zum Gestank im Wagen: Der ist völlig weg, war aber trotz offener Wagenfenster tagelang nach der Reparatur da.

Beim Abschleppen zur Werkstatt half mir ein Mechaniker, dessen zweiter Vorname nicht "Feinfühlig" ist.

Damit das Seil gespannt blieb, ist er bei laufendem Motor und im Leerlauf so brutal auf der Bremse geblieben, dass ich schon befürchtete, die Anängerkupplung bei meinem Grand Cherokee oder die Mareafront würden abgerissen. Ich war zuerst sogar überzeugt, dass er auf den 8 km die Handbremse voll gezogen hatte.

Dementsprechend stank der Wagen nach dem Abschleppen!

Es kann auch sein, dass sich die Bremsen danach wegen der Tortur einige Zeit danach nicht ganz gelöst haben.

Oder kann mir ein Fachmann sagen, dass meine Theorie völliger Mist ist?

Wie gesagt, normalerweise haben die Kupplungen bei allen Wagen meiner Gattin über 180 000km gehalten. Der Marea hat jetzt 151000km und schon die dritte Kupplung. Gut, keine Ahnung wie die Kupplung auf den ersten 100 000 km behandelt worden ist.

Themenstarteram 16. Mai 2016 um 22:38

Nachtrag:

Jetzt gut 2 Jahre später kann ich sagen, dass der Marea nun über 2 Jahre ohne jegliche Panne gefahren ist. Der Rost wird ihn bald hinraffen. Nachdem man die Kupplung und den lecken Kupplungszylinder ersetzt hatte, war endgültig Ruhe. Nur die LMM habe ich durch ein günstiges Neubauteil ersetzt. Sowie einen Heizungsschlauch.

Ich habe für mich sogar noch einmal einen 155 HP Marea angeschafft. Sehr günstig und ziemlich ok.

Die alte Kiste meiner Gattin läuft aber ruhiger und schneller, obwohl sie mehr km drauf hat.

Es ist erstaunlich, seit ich bei meinem viel günstigeren Mechaniker war, ist alles ok. Mein neuer Mech meinte, dass man nicht so ein Kupplungstheater gehabt hätte, wenn der Wagen von Anfang an richtig repariert geworden wäre.

Man hat mir seinerzeit den Wagen auch mit ausgeleierter Lenkung verkauft. Seit man das in Ordnung gebracht hat, fährt sich der Wagen viel präziser und hat viel weniger Reifenverschleiss.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Brava, Bravo, Marea, Sedici & Stilo
  6. Marea Weeekend endlose Kupplungsprobleme